Angst...

Diskutiere Angst... im Bewegungsapparat Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Meine 8 jährige Katze hatte seit gestern extreme Schmerzen. Heute wurde bei ihr Spondylose diagnostiziert. firstIch bin am Boden zerstört. Ich...

Jesslin

Registriert seit
20.03.2021
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Meine 8 jährige Katze hatte seit gestern extreme Schmerzen. Heute wurde bei ihr Spondylose diagnostiziert.
Ich bin am Boden zerstört.
Ich lese nur von starken Schmerzen und Euthanasie der Katzen.
Gibt es auch die Erfahrung, dass die Katzen noch ein gutes Leben führen könnten? Oder muss ich mich an den Gedanken gewöhnen, dass ich mich bald von ihr verabschieden muss?
LG Jessica
 
20.03.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Angst... . Dort wird jeder fündig!
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.870
Gefällt mir
2.771
Hallo und herzlich willkommen bei den Netzkatzen,

auch wenn dich Sorgen wegen deiner Katze hierher geführt haben.

Durch welche Untersuchung wurde denn die Diagnose gestellt?

Spondylose ist eine degenerative, fortschreitende Erkrankung des Skelettsystem, bevorzugt des unteren Rückens, der oft in Schüben auftritt.

Gibt es außer Schmerzen noch andere Symptome ?

Was bekommt deine Maus, wie heißt sie denn eigentlich, an Schmerzmitteln?

Spondylose bedeutet nicht gleich das Todesurteil.

Berichte doch ein wenig mehr, damit wir uns ein genaueres Bild machen können.

Alles Liebe
 

Jesslin

Registriert seit
20.03.2021
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Lilli wurde heute geröntgt. Anhand des Röntgenbildes konnte man die ganzen Verknöcherungen feststellen. Sie bekommt seit gestern Onsior 6mg und jetzt zusätzlich 8 Tage 2 x täglich 0,2 mg Bupresol.
Außer den Schmerzen hat sie bisher keine Symptome.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Meine Bonny hatte Spondylose..erst spät im Alter...als sie auf ihrem großen Schmusekissen auf dem Balkon lag bewegte sie sich leicht und fing an zu knurren...fast wie ein Hund..konnte nicht mehr laufen...ich hab sie mit ins Schlafzimmer genommen und aufs Bett gelegt und gleich einen Termin beim Doc gemacht..

Ich hatte vorher nur bemerkt das sie beim gehen hinten etwas schlenderte...aber sie war auch schon im stolzen Alter..

Diagnose nach Röntgenbild..Spondylose...man sah es recht deutlich...sie hat eine Zeit lang Schmerzmittel ( Metacam ) bekommen und zusätzlich Traumeel und Zeel von Heel..nach einiger Zeit konnte ich das Schmerzmittel absetzen..später auch Traumeel und Zeel..

Sie wurde 20.5 Jahre alt und starb nicht an der Spondylose...
Was sagte denn der Doc.und was hat er angeordnet.....du hast gelesen...?..starke Schmerzen..ja bestimmt..aber gleich erlösen..

Deine Katze ist noch nicht sehr alt..
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Manchmal hilft Onsior nicht so gut ...Bupresol ist ein Opioid...das sollte bei starken Schmerzen helfen..
 

Jesslin

Registriert seit
20.03.2021
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Meine Bonny hatte Spondylose..erst spät im Alter...als sie auf ihrem großen Schmusekissen auf dem Balkon lag bewegte sie sich leicht und fing an zu knurren...fast wie ein Hund..konnte nicht mehr laufen...ich hab sie mit ins Schlafzimmer genommen und aufs Bett gelegt und gleich einen Termin beim Doc gemacht..

Ich hatte vorher nur bemerkt das sie beim gehen hinten etwas schlenderte...aber sie war auch schon im stolzen Alter..

Diagnose nach Röntgenbild..Spondylose...man sah es recht deutlich...sie hat eine Zeit lang Schmerzmittel ( Metacam ) bekommen und zusätzlich Traumeel und Zeel von Heel..nach einiger Zeit konnte ich das Schmerzmittel absetzen..später auch Traumeel und Zeel..

Sie wurde 20.5 Jahre alt und starb nicht an der Spondylose...
Was sagte denn der Doc.und was hat er angeordnet.....du hast gelesen...?..starke Schmerzen..ja bestimmt..aber gleich erlösen..

Deine Katze ist noch nicht sehr alt..
Danke!!! Ich gerate recht schnell in Panik, wenn es um meine Katzen geht. Aus der Tierklinik bin ich nicht mit einem sooo schlimmen Gefühl gekommen. Aber nach 5 Minuten Internet war ich völlig am Boden zerstört.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Bei meiner Maus hat das Onsior nicht geholfen...ich hab ihr das Metacam ( flüssig) mit einer Spritze ( ohne Nadel ) ins Göschle gespritzt...
Auch bei meinem Schrebi Kater 17 j. Alt der unter Arthrose litt...hat das gut geholfen...
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Noch etwas..sie ist bis in ihrem 19 Lebensjahr nach draussen gegangen..zwar nicht mehr so geschmeidig..aber sie wollte...und wir wohnen unterm Dach...die Treppen hinunter doppelte sie dann eher wie ein Häschen...aber ohne Schmerzen..
Hinauf gi gs viel besser...wenn ich sie nicht unterm Arm geklemmt hab..😄

Also nicht gleich verzweifeln..Bonny war mehr als doppelt so alt als deine Katze als sie die Spondylose bekam..
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.870
Gefällt mir
2.771
Darf ich trotzdem noch einmal fragen, wie sich die Schmerzen bemerkbar machen?

Spondylose an sich führt ja nicht zum Tod und wenn die Schmerzen beherrscht werden können, ist auch ein lebenswertes Leben möglich.
Ein wenig kommt es auch darauf an, wo genau die Verknöcherungen sind.

Zum Schmerzmittel, Trameel und Zeel kann man noch discus comp geben, ein homöopathisches Mittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Spondylose ist ja auch eine Erkrankung des Bewegungsapparates bei uns Menschen und glaub mir, ich weiß, wovon ich schreibe.
Seit mehr als 20 Jahren habe ich Spondylose der kompletten Wirbelsäule,
es gibt gute und schlechtere Zeiten aber medikamentös(Schmerzmittel) gut beherrschbar.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Kann mich nur Liz anschließen..ich habe seit fast 35 Jahren eine Spondylitis Ankylosans ..entzündliche Erkrankung ..Verknöcherung Versteifung der gesamten Wirbelsäule und anderen Gelenken..immun bedingt..
 

Jesslin

Registriert seit
20.03.2021
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Darf ich trotzdem noch einmal fragen, wie sich die Schmerzen bemerkbar machen?

Spondylose an sich führt ja nicht zum Tod und wenn die Schmerzen beherrscht werden können, ist auch ein lebenswertes Leben möglich.
Ein wenig kommt es auch darauf an, wo genau die Verknöcherungen sind.

Zum Schmerzmittel, Trameel und Zeel kann man noch discus comp geben, ein homöopathisches Mittel bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Spondylose ist ja auch eine Erkrankung des Bewegungsapparates bei uns Menschen und glaub mir, ich weiß, wovon ich schreibe.
Seit mehr als 20 Jahren habe ich Spondylose der kompletten Wirbelsäule,
es gibt gute und schlechtere Zeiten aber medikamentös(Schmerzmittel) gut beherrschbar.
Sie knurrt ganz furchtbar und faucht zwischendurch. Sie schafft es nicht, auf das Sofa zu springen. Beim Versuch gibt sie furchtbare Schmerzenslaute von sich.
Ausserdem hat sie letzte Woche 2 mal neben das Klo gepinkelt. Beim letzten Mal habe ich gesehen, dass es daran lag, dass sie sich nicht hingegehockt hat, sondern im Stehen gepinkelt hat.
Ausserdem will sie am Rücken nicht berührt werden.

Ich werde gleich nach dem homäopatischen Mittel gucken! Danke!

Ich habe heute tatsächlich zum ersten Mal von der Krankheit gehört. Und der kurze Blick ins Netz war nicht wirklich aufmunternd....

Ist der Verlauf mit dem menschlichen Krankheitsverlauf vergleichbar?
 

Jesslin

Registriert seit
20.03.2021
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Noch etwas..sie ist bis in ihrem 19 Lebensjahr nach draussen gegangen..zwar nicht mehr so geschmeidig..aber sie wollte...und wir wohnen unterm Dach...die Treppen hinunter doppelte sie dann eher wie ein Häschen...aber ohne Schmerzen..
Hinauf gi gs viel besser...wenn ich sie nicht unterm Arm geklemmt hab..😄

Also nicht gleich verzweifeln..Bonny war mehr als doppelt so alt als deine Katze als sie die Spondylose bekam..
Danke! Das hilft mir sehr! 🙏
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Sie knurrt ganz furchtbar und faucht zwischendurch. Sie schafft es nicht, auf das Sofa zu springen. Beim Versuch gibt sie furchtbare Schmerzenslaute von sich.
Ausserdem hat sie letzte Woche 2 mal neben das Klo gepinkelt. Beim letzten Mal habe ich gesehen, dass es daran lag, dass sie sich nicht hingegehockt hat, sondern im Stehen gepinkelt hat.
Ausserdem will sie am Rücken nicht berührt werden.

Ich werde gleich nach dem homäopatischen Mittel gucken! Danke!

Ich habe heute tatsächlich zum ersten Mal von der Krankheit gehört. Und der kurze Blick ins Netz war nicht wirklich aufmunternd....

Ist der Verlauf mit dem menschlichen Krankheitsverlauf vergleichbar?
Ich hatte für Bonny Aufstiegshilfen besorgt..kleine Plastikhocker und zwei Treppen..damit kam sie gut auf Bett..Sofa..etc..

In gewisser Weise kann man das schon vergleichen..in erster Linie muss der Schmerz reduziert werden..
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.370
Gefällt mir
2.627
Danke..bin soweit zufrieden....aber es geht ja um Deine Maus...😉..wie geht's ihr denn
 
Cooniebär

Cooniebär

Registriert seit
14.05.2006
Beiträge
409
Gefällt mir
68
Hallo Jesslin,
meine Pia ist 17 und hatte auch große Bewegungseinschränkungen und Schmerzen wegen Arthrose im Rücken – ich dachte, sie wäre ruhiger und zögerlicher geworden, weil vielleicht ihre Sinne nicht mehr so gut funktionieren mit dem Alter.
Sie bekommt jetzt seit 3 Monaten Melosus für Katzen (Wirkstoff Meloxicam) in gewichtsbezogen etwas geringerer Dosierung als Dauermedikation und ist praktisch seit der ersten Dosis wieder munter und beweglich wie vor Jahren, das hat mich echt umgehauen 8O :)! Ein Vorteil von Meloxicam ist auch, dass Katzen es meist wie Leckerchen mögen und sogar freiwillig schlecken (es ist eine Art Gel). Ein Nachteil, dass es unter bestimmten Bedingungen die Nieren schädigen kann - wie Schmerzmittel bei Menschen halt auch; man sollte sich informieren und es so gering wie möglich dosieren.
Ich drücke die Daumen, dass Du eine gute Medikation für Deine Katze findest und sie noch viele schöne und möglichst schmerzfreie Jahre hat!
Liebe Grüße
Petra
 
Thema:

Angst...

Angst... - Ähnliche Themen

  • Keine Angst vorm Fixateur

    Keine Angst vorm Fixateur: Hallo::w Wollte mal Mut machen falls jemand, was ich nicht hoffe, es mit einem fixateur zu tun bekommt. Mein Kater Filou ist Anfang Jan. aus...
  • Ich habe Angst

    Ich habe Angst: Wie vielleicht einige von euch wissen leidet unsere kleine Perserdame Bibbi an beidseitiger Hüftdysplasie Hüftdysplasie Da ihre...
  • Angst vor Beinamputation

    Angst vor Beinamputation: Hallo zusammen! Bin ziemlich neu hier, habe mich vor 2 Wochen hier umgesehen, weil meine Mausi ein Hinterbein gebrochen hat. Ich wollte wissen...
  • Ähnliche Themen
  • Keine Angst vorm Fixateur

    Keine Angst vorm Fixateur: Hallo::w Wollte mal Mut machen falls jemand, was ich nicht hoffe, es mit einem fixateur zu tun bekommt. Mein Kater Filou ist Anfang Jan. aus...
  • Ich habe Angst

    Ich habe Angst: Wie vielleicht einige von euch wissen leidet unsere kleine Perserdame Bibbi an beidseitiger Hüftdysplasie Hüftdysplasie Da ihre...
  • Angst vor Beinamputation

    Angst vor Beinamputation: Hallo zusammen! Bin ziemlich neu hier, habe mich vor 2 Wochen hier umgesehen, weil meine Mausi ein Hinterbein gebrochen hat. Ich wollte wissen...
  • Top Unten