Amy wird immer weniger

Diskutiere Amy wird immer weniger im Katze im Alter Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, diesmal komme ich mit weniger schönen Nachrichten. Da ich in den letzten 5 Tagen ziemlich lange gearbeitet habe und auch ziemlich...

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Hallo,

diesmal komme ich mit weniger schönen Nachrichten. Da ich in den letzten 5 Tagen ziemlich lange gearbeitet habe und auch ziemlich gestresst war, bin ich heute fast vom Glauben gefallen.

Meine Amy (14 Jahre) hat in den letzten Tagen drastig abgebaut. Sie wird immer weniger und das obwohl sie gut frißt. Ihr geht es scheinbar so schlecht, dass sie es
mir mit Unsauberkeit klar gemacht hat. Und ich hab es nicht verstanden. In den letzten Tagen durfte ich morgens immer wieder ein breiiges Häufchen (wobei ich nie bemerkt habe, dass sie Kotverschmiert war, oder so. Hatte schomal mit Durchfall bei meinen Persern zu kämpfen. Und da war fast jeden Tag waschen angesagt) im Keller wegwischen. Ich hatte unseren Kleinen schon im Verdacht, da er was die pinible Sauberkeit seiner Toilette angeht sehr kritisch ist. Aber nein, er ist es nicht. Es war und ist Amy (ich hab sie auf frischer Tat ertappt).

Gut sie kommt jetzt in ein alter (14 Jahre) welches laut diverser Statistiken für einen Perser schön mächtig viel ist. Sie war auch schon früher immer sehr schlank, aber nie dünn.

Fieber hat sie nicht, gefressen hat sie zwar schon und am Wassernapf ist sie auch regelmäßig anzutreffen, aber die Sache ist mir nicht geheuer. Morgen geht es in aller Frühe zum Doc. Ich hoffe mal, dass es nichts Ernstes ist. Mein amres altes Mädchen.

Bitte Daumen drücken, dass es ihr bald wieder besser geht.


Liebe Grüße
Bianca
 
13.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Amy wird immer weniger . Dort wird jeder fündig!

ansiso

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
1.147
Gefällt mir
0
Ich drück Amy und dir ganz fest die Daumen, dass es nichts schlimmes ist.
Wenn sie gut frisst und trotzdem immer dünner wird, könnte es ein Tumor sein. Der verbraucht alle Energie und für Amy bleibt nichts übrig.
Aber erschreck bitte nicht: Viele Tumore können behandelt werden.
Als 2. fällt mir Diabetes ein. Auch da kannst du durch spritzen sehr gut helfen.
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Sich schon vorher verrückt machen, bringt nichts sondern macht nur die Katzen scheu.

Lass ein grosses Blutbild erstellen, die Schilddrüse untersuchen und die Blutzuckerwerte untersuchen. Spätestens am Samstag Mittag sollten die Werte da sein. Versuch am Morgen vor dem Tierarzttermin etwas Urin zu gewinnen und nehme den auch gleich mit.

Ich drück feste die Daumen, dass es nur eine Unpässlichkeit ist. Schilddrüsenprobleme lassen sich wie eine Diabetes relativ gut behandeln.

Lieben Gruss
 

miss ellie

Registriert seit
31.01.2006
Beiträge
493
Gefällt mir
0
Hallo Bianca,

nimm am Besten auch gleich eine Stuhlprobe mit zum TA und lass untersuchen, ob Amy das Gefressene auch richtig verdaut. Das Problem hatte ich bei meinem Peter (16 Jahre), das er das Gefressene nicht richtig verdaute. Er bekommt jetzt Enzyme unters Futter und hat schon wieder etwas zugenommen.

Ich drücke Dir und Amy die Daumen.
 

Rosina

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
1.729
Gefällt mir
0
Ich drücke Amy die Daumen und hoffe, dass das "alte Mädchen" bald wieder gesund wird. Sie ist doch erst 14, da muss sie noch ein paar Jährchen machen.
 

Lieselot

Registriert seit
28.01.2007
Beiträge
592
Gefällt mir
0
Ein Blutbild und ein Rundum-Check wird sicher Aufschluss geben- nicht den Kopf hängen lassen - viele "Alters"-Krankheiten lassen sich gut behandeln....
Viel Glück morgen beim Tierarzt für Deine Amy::w

Birgit
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Hallo,

da bin ich wieder. Unser Tierarztbesuch hat folgendes ergeben:

Amy hat einen Herzklappenfehler (wobei mir das schon bekannt war. Allerdings wird dieser jetzt durch das zunehmende alter natürlich nicht besser). Der allein ist aber nicht für ihren derzeitigen Zustand verantwortlich. Sie ist einfach alt und betagt. Sie bekommt jetzt einen Futterzusatz, der ihren Durchfall etwas beheben soll und sie hat Baytril verschrieben bekommen. Wenn dann der Durchfall wieder kurriert ist machen wir einen Rundumcheck mit großem Blutbild und Röntgen (um der Sache mit ihrem Herzklappenfehler auf dem Grund zu gehen und um zu sehen wie schlimm es wirklich schon fortgeschritten ist). Fieber hat sie auch noch keines und das ist schonmal ein gar nicht so schlechtes Zeichen. Nächste Wochen werden wir nochmal telefonieren um den Zustand des Durchfalls zu erörtern und dann geht es ab zum durchchecken. Schlecht kann es nicht sein.

Aber gefallen hat ihr der Tierarztbesuch nicht. Beim Fiebermessen hat sie mich kräftig beißen wollen, hahahaha, so ganz ohne Zähne (fast keine, nur noch zwei Backenzähne, was sie aber bisher nicht daran gehindert hat selbst Trockenfutter zu verputzen) etwas schlecht. Und totgelutscht ist noch keiner. Auch meine Tierärztin hat festgestellt, dass Amy alles in allem ziemlich schrullig geworden ist. Aber mit 14 Jahren darf sie das ruhig sein. Ich habe sie trotzdem unendlich lieb, jeden Tag mehr und vielleicht auch gerade wegen ihrer Schrulligkeit.


Liebe Grüße
Bianca
 

ansiso

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
1.147
Gefällt mir
0
Das hört sich doch ganz gut an. Und fürs Herz kann man bestimmt Tabletten geben. Ich freu mich für euch.

Und wenn du schon so böse bist und sie gemeiner Weise zum TA schleppst, dann muss sie dich ja notgedrungen beißen - oder kneifen. :lol:
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo Bianca,

da wird Amy sich bestimmt wieder gut erholen!

Mal ne Frage, warum AB? Hab nichts wegen einer bakteriellen Entzündung gelesen ::? Da Amy ja sowieso schon DF hat und AB bei vielen Katzen Durchfall auslöst ::?
Mich wunderst nur.

Einen lieben Gruß von Tienchen (auch 14!!) an Amy!
Gute Besserung!
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Grad wollte ich die gleiche Frage wie Pünktchen stellen: Wie ist AB indiziert?

Zugvogel
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hab soeben in einem anderen Thread etwas zu Baytril gelesen, ich zitiere mal:

Mein TA meint, daß man das quasi immer als letztes geben soll. Um keine unnötigen Resistenzen aufzubauen, denn Baytril ist so der Hammer, der immer hilft, wenn alles andere nicht hilft.

Ich täte mich sehr schwer damit, meinem alten Mädchen das zu geben ::?
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Schade. Ein Blutbild kostet nicht die Welt, ich hätte das gleich machen lassen. Je eher, um so schneller kann eine weitere Behandlung erfolgen.

Und wegen des Herzproblems - da ist ja eher ein Herzultraschall incl. Röntgenaufnahme angesagt. Was für einen Herzklappenfehler hat sie denn ? Wenn es ihr so schlecht geht, wieso bekommt sie z.B. keinen Blocker ? Hat sie Probleme mit der Lunge ? Röntgenaufnahme alleine bringt gar nichts. Auch da sollte so bald wie möglich die entsprechende Diagnose stehen und mit einer Medikation begonnen werden. 14 Jahre ist nämlich noch nicht alt.
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Hallo,

heyhey, nicht gleich lospoltern. Vielleicht ist der bisher eingeschlagene Weg nicht ganz der optimale. Aber!! Ich vertraue meiner Tierärztin (und das seit nun mehr mehr als 10 Jahren) und bisher hat alles was sie sagte und tat Hand und Fuß gehabt. Im Gegensatz zu anderen Tierärzten, die das volle Programm fahren und hinterher die falsche Diagnose stellen. Ich habe viele Tierärzte durch, auch mit meinen anderen Katzen. Es wurden grundsätzlich unzureichende Diagnosen gestellt und letztendlich bin ich dann immer wieder zu meiner alten Tierärztin zurück gekehrt, die dann genau das richtige getan hat. Es lohnt sich also doch den weiten Weg von fast 40 KM (einfache Strecke) zu fahren.

In erster Linie ist es erstmal wichtig den Durchfall zu kurrieren, was mit Baytril sehr gut funktioniert, denn Amy hat heute morgen wieder das erste Würstchen gemacht. Man darf nicht vergessen Amy ist insgesamt eine sehr zarte Katze von einem gesamtgewicht von ca. 1,2 Kilo, das war sie auch schon immer. Und gerade dann ist es wichtig den Durchfall so schnell wie möglich in den griff zu bekommen. Hinzukommt, dass sie (ich hab es eingangs nicht erwähnt, sorry im Eifer des Gefechtes verschusselt zu schreiben) einen Anflug von Katzenschnupfen hat (und das obwohl sie regelmäßig geimpft wird). Die Augen tränen (gelbliche Flüssigkeit) und die Nase läuft auch ein wenig. Dies deute wohl eher daraufhin, dass sie sich was eingefangen hat.

Das mit dem Herzen kann sich auch wieder geben. Wenn sich eine Infektion breit gemacht hat, kann es durchaus sein, dass diese sich an den Herzklappen verfestigt hat und dadurch die Geräusche verursacht. Die Lunge hört sich normal an. Probleme mit dem Herzen hatte sie früher auch schonmal. Es scheint sich hier um ein angeborenes Problem zu handeln. Bisher kamen wir aber immer ohne Medikamente aus.

Und der derzeitige Stand der Dinge bedeute ja nicht, dass wir keinen Rundumcheck machen werden.

14 Jahre ist kein Alter, klar weiss ich auch. Die Katze von Schwiegereltern ist auch 19 geworden. Sie war aber auch kein Perser sondern eine BKH. Aber leider ist die Lebenserwartung bei Persern nun mal nicht ganz so hoch wie bei anderen Katzen. Und das ist kein Hirngespinnst, sondern leider die traurige Wahrheit. Perser haben nunmal, bedingt durch züchterischen Eifer, eine durchschnittliche Lebenserwartung von 10 Jahren. Und dann sind 14 Jahre schon viel. Wenn ich da so an unseren Buffy denke. Der ist leider im Alter von 7 Jahren von uns gegangen. Persertypische Nieren- und Blasenprobleme.

Also bitte nicht meckern. Ich vertraue meiner Tierärztin wirklich zu 100%.

LG
Bianca
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Hallo Bianca

sorry, wenn Du meinen Post in den falschen Hals bekommen haben solltest. Ich wollte nicht meckern, gewiss nicht.

Wie ich bereits geschrieben hatte, hätte trotz allem und gerade weil die Katze bereits älter ist, ein Blutbild gefertigt werden können. Das kostet wirklich nicht die Welt und man hat einen Überblick, wie es mit der Katze momentan gesundheitlich aussieht. Ich finde diese Untersuchung gerade im Alter für ungeheuer wichtig, auch wenn es eine "Momentaufnahme" ist.

Es ist auch äusserst wichtig, Vertrauen zu seinem Tierarzt zu haben. Meine Tierärztin würde nie aus finanziellen Gründen bei einem meiner Tiere das "volle Programm" fahren. Aber sie weiss auch, dass sie sich auf mein Bauchgefühl und Sensibilität gegenüber meiner Tiere verlassen kann.

Für mich bleibt das Wichtigste bei einer Behandlung die Beschaffung und Auswertung des Blutes und des Urins, bildgebende Verfahren und dann kommt erst die Medikation.

Ich weiss auch, wie teuer das ist.

Und Du weisst, dass Perser im Vergleich zu anderen Katzenrassen durch Fehler in der Zucht sehr früh sterben können - gerade deshalb wäre es angebracht, in dem Alter Deiner Katze und bei der Rasse schleunigst ein grosses geriatrisches Profil durchzuführen.

Gruss.
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Ich hab das nicht in den falschen Hals bekommen. Und wieviel eine Untersuchung kostet ist mir gewiss egal. Ich habe bei 7 Katzen. Wenn ich aufs Geld achten müßte wäre eine solche Anzahl an Tieren schon nicht machbar. Mir geht das Wohl der Tiere vor.

Für mich ist in erster Linie wichtig, dass ich bedenkenloses Vertrauen zu meiner Tierärztin habe und sie immer für mich da ist. Und das ist sie, egal ob Wochenende oder spät Abends. Selbst Nachts ist sie immer gleich zur Stelle, wenn es nötig ist. Sie hat damals unseren kleinen Kater fast rund um die Uhr betreut, und das obwohl Tierärzte vor Ihr das Kerlchen schon einschläfern wollten, so schlecht ging es ihm. Aber wir haben ihn gemeinsam wieder auf die Beine bekommen.

Wir werten gemeinsam die Beschwerden und meine Beobachtungen aus. Denn ich kenne das Verhalten meiner Katze am besten und kann ihr somit viele Informationen geben. Außerdem kennt sie meine Katzen fast von klein auf.

Ich habe bisher immer positive Erfahrungen mit Tierärzten gemacht, die nicht allein die medizinische Seite in Betracht gezogen haben, sondern oftmals auch einfach auf ihr Bauchgefühl gehört haben. Schlechte Erfahrungen konnte ich nur machen, wenn immer alles aus der medizinischen Seite heraus diagnostiziert wurde. Das unterscheidet wahrscheinlich auch Tierärzte aus Leidenschaft von denen, die oftmals nicht ganz bei der Sache sind (so ist mein Gefühl). Leider sind Tierärzte, die aus Leidenschaft handeln sehr selten geworden.

Und nun ist aber auch Schluß mit der Diskussion. Ich werde weiter berichten, wenn der Rundumcheck gemacht wurde.

Amy geht es heute schon wieder wesentlich besser, sie ist agiler und die Augen haben aufgehört zu tränen, der Durchfall ist weg und alles in allem scheint der eingeschlagene Weg ganz richtig gewesen zu sein.

Liebe Grüße
Bianca
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo Bianca,

das freut mich für Deine Amy und natürlich auch für Dich!

Man sieht sich ::w
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Es gibt keine guten Nachrichten, auch wenn es danach ausgesehen hat.

Hier geht die Geschichte jetzt weiter, weil nicht nur mehr Amy davon betroffen ist:

https://www.netzkatzen.de/posts/1580352/

LG
Bianca
 
Thema:

Amy wird immer weniger

Amy wird immer weniger - Ähnliche Themen

  • Fell verändert sich immer mehr

    Fell verändert sich immer mehr: Hey Fellnasenfreunde, vor einige Wochen hatte ich hier schon einmal einen Thread zum Fell meiner Katze erstellt. Nun nochmal denn das Fell...
  • Katze hat immer wieder Infekte

    Katze hat immer wieder Infekte: Hallo, ich bin neu hier und hätte ein paar Tipps gebaucht. Wir haben eine Katze die ca 12 oder mehr Jahre alt ist. Genau wissen wir das nicht da...
  • Sie kann immer noch jagen!

    Sie kann immer noch jagen!: Hallo, Ihr Lieben, vielleicht ist es für die meisten nichts Besonderes, aber meine Tabsi hat soeben eine Maus erlegt. Die Maus tut mir natürlich...
  • Eshy wird immer weniger....

    Eshy wird immer weniger....: Huhu, ich dachte ja bisher immer, dass Romeo mein größtes Sorgenkind sein wird, aber momentan treibt mich Eshy wirklich in den Wahnsinn. Eshy...
  • Fatima wird immer jünger!

    Fatima wird immer jünger!: Hallo ihr lieben, Weil es hier- und gerade in diesem Bereich- oft um Probleme, Wehwechen, Krankheiten und auch Abschied geht, mal eine etwas...
  • Ähnliche Themen
  • Fell verändert sich immer mehr

    Fell verändert sich immer mehr: Hey Fellnasenfreunde, vor einige Wochen hatte ich hier schon einmal einen Thread zum Fell meiner Katze erstellt. Nun nochmal denn das Fell...
  • Katze hat immer wieder Infekte

    Katze hat immer wieder Infekte: Hallo, ich bin neu hier und hätte ein paar Tipps gebaucht. Wir haben eine Katze die ca 12 oder mehr Jahre alt ist. Genau wissen wir das nicht da...
  • Sie kann immer noch jagen!

    Sie kann immer noch jagen!: Hallo, Ihr Lieben, vielleicht ist es für die meisten nichts Besonderes, aber meine Tabsi hat soeben eine Maus erlegt. Die Maus tut mir natürlich...
  • Eshy wird immer weniger....

    Eshy wird immer weniger....: Huhu, ich dachte ja bisher immer, dass Romeo mein größtes Sorgenkind sein wird, aber momentan treibt mich Eshy wirklich in den Wahnsinn. Eshy...
  • Fatima wird immer jünger!

    Fatima wird immer jünger!: Hallo ihr lieben, Weil es hier- und gerade in diesem Bereich- oft um Probleme, Wehwechen, Krankheiten und auch Abschied geht, mal eine etwas...
  • Top Unten