Alter für die erste Impfung?

Diskutiere Alter für die erste Impfung? im Impfungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, gestern haben wir unsere Bussy geholt, sie ist fast 10 Wochen alt, geb. am 18.07.2007. Vorgestern ist sie auch erst entwurmt worden. Die...

Brasilgato

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Hallo,

gestern haben wir unsere Bussy geholt, sie ist fast 10 Wochen alt, geb. am 18.07.2007. Vorgestern ist sie auch erst entwurmt worden.

Die Vorbesitzerin sagte, dass Bussy in 4 Wochen das erste Mal geimpft werden sollte. Also ab welchem Alter sollen Kätzchen
geimpft werden? Natürlich wird das erste Mal für mich sein, zum Tierarzt zu gehen, da ich noch nie mit einem Tier beim Tierarzt war. Früher hatte ich in meiner Kindheit und Jugend nie gesundheitliche Probleme bei Wellensittichen, Hühnern und Goldhamstern gehabt, kurzfristig hatte ich auch einen unkastrierten Kater, der zugelaufen war, der war aber dann leider wieder weggelaufen, ein Freilandkater der normalen Hauskatzenrasse.

Und wie oft sollen Katzen entwurmt werden? Unsere Bussy wird eine Wohnungskatze, sie darf auch nicht rausgehen, sie ist eine Siamkatze und Siamkatzen sind auch wertvolle Katzen, die in der Anschaffung nicht gerade billig sind und auch mal geklaut werden können. Auch aus diesem Grund hält die Mutter unserer brasilianischen Gasttochter in Brasilien ihre beiden Siamkatzen im Haus.

Gruss
Brasilgato
 
23.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Alter für die erste Impfung? . Dort wird jeder fündig!

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Hallo ,

eigentlich sollte sie schon geimpft sein.
Die erste Impfe macht an eigentlich mit 8 Wochen.

Wollt ihr das Kitten allein halten? Oder kommt noch ein 2. Kitten hinzu ??
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Die erste Impfung kannst du jetzt schon machen! Entwurmen ist bei Wohnungskatzen selten nötig, die können aber trotzdem Würmer kriegen, wenn z.B. Menschen an den Schuhen eier reinschleppen. Wie oft entwurmt werden soll, da gibts keine festen Regeln. Entwurmen ist aber immer eine Belastung für den Organismus. Ich selbst mache es so, daß ich einmal im Jahr eine Kotprobe untersuchen lasse. Unsere frühere Wohnungskatze hatte in 16 Jahren nie Würmer.
Ich würde Siamkatzen auch im Haus halten, Freigang ist da echt gefährlich, da Rassekatzen gerne mal "mitgenommen" werden :roll:
Ich empfehle auch ein zweites Kätzchen dazu, da man Wohnungskatzen nicht alleine halten soll, da ein Mensch den Artgenossen nicht ersetzen kann, auch wenn er noch so viel Zeit hat. Und gerade Siamkatzen brauchen ihre Artgenossen ganz besonders!

Viel Spaß mit deinem Kätzchen!

Alannah
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Zwischen Entwurmung und Impfung sollten ein bis zwei Wochen Erholungszeit liegen. Ein üblicher Impflan sieht zb so aus:

6 Wochen - Entwurmung
8 Wochen - Impfung Schnupfen und Seuche
10 Wochen - Entwurmung
12 Wochen - 2. Impfung Schnupfen und Seuche

Bei euch würde sich das jetzt eben entsprechend nach hinten verschieben. Für Freigänger käme später noch eine Tollwut und eventuell 2x Leukoseimpfung hinzu.

Dem Rat, der Kleinen ein zweites Kitten zuzugesellen schliesse ich mich voll und ganz an. Es muss ja nicht eine zweite Siam sein, ein lebhaftes Hauskätzchen würde genauso passen.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Vorgestern ist sie auch erst entwurmt worden.
Meine obligatorische Frage: Hatte das Kleinchen denn Würmer?

Die allgemeine Auffassung, daß jedes junge Kätzchen von der Mutter her gleich mit Würmern infiziert wird, entspricht ganz und gar nicht den Tatsachen, meine TÄ stimmt mir da zu.
Ich selber kenne sehr viel Katzen, die einst als Kätzchen [sogar] vom Bauernhof kamen, nicht entwurmt wurden und nie Würmer hatten.
Wenn der sehr junge Organismus in diesem Alter mit dem Entwurmungschemie befrachtet wird, kann das fatale Folgen auf die Entwicklung des gesamten Abwehrsystems haben. Drum immer nur dann entwurmen, wenn es wirklich nötig ist!

Zugvogel
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Die allgemeine Auffassung, daß jedes junge Kätzchen von der Mutter her gleich mit Würmern infiziert wird, entspricht ganz und gar nicht den Tatsachen, meine TÄ stimmt mir da zu
Ich frage mich schon lange, wieso die Kleinen immer entwurmt werden. Selbst Kätzchen vom Züchter, deren Eltern wurmfrei sind und nur in der Wohnung leben!
 

Brasilgato

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Danke. Dann werde ich Bussy in mindestens 2 Wochen zum Tierarzt nehmen müssen, sie ist ja erst am vergangenen Freitag laut ihrer Vorbesitzerin entwurmt worden. Sie muss sich ja von der Wurmkur erholen. Aber sie war gestern abend auch lebhaft gewesen, als ob nichts geschehen wäre.

Gruß
Brasilgato
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich frage mich schon lange, wieso die Kleinen immer entwurmt werden. Selbst Kätzchen vom Züchter, deren Eltern wurmfrei sind und nur in der Wohnung leben!
Cherchez la femme?

Ich vermute, daß es ein nettes Spielchen ist, um a) den Umsatz an Wurmmitteln zu steigern und b) dem Tierarzt Einkommen zu sichern und c) dem Katzenbesitzer eine trügerische Sicherheit zu geben, er würde 'alles' für sein Tier tun - und das kann sehr oft das Falsche und vielzuviel sein :oops:

Leider bleibt die Gesundheit und Unversehrtheit der Pelznasen dabei viel zu oft auf der Strecke und zwar nachhaltig.

Zugvogel
 

Brasilgato

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Wenn ich das Ganze so sehe, ist bei unserer Bussy etwas spät. Die Wurmkur hatte sie ja erst mit 9 Wochen, eigentlich hätte die Vorbesitzerin sie schon mit 6 Wochen entwurmen lassen, auf alle Fälle muss die Impfung nachgeholt werden, also alles zeitversetzt um 3 Wochen, normalerweise wäre Bussy schon mit 6 Wochen entwurmt worden und vergangene Woche schon geimpft worden sein. Aber als Wohnungskatze ist es weniger schlimm, da Freigängerkatzen mehr gefährdet sind und sich häufiger mit verschiedenen Krankheiten anstecken können. Wegen ihrer Rasse und auch wegen der Schäferhündin Vicky in der Nachbarschaft ist sie eine Wohnungskatze. Es stimmt genau, dass Siamkatzen leicht geklaut werden können, wenn sie Freigang haben.

In 2 Wochen gehe ich zum TA mit Bussy! Damit das Programm auch eingehalten wird. Wurmkur eigentlich nicht unbedingt nötig, da sind verschiedene Gesichtspunkte nötig, wie ich in einigen Eurer Beiträge gelesen habe.

Danke nochmals!

Gruss
Brasilgato
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wenn es nun tatsächlich ans Impfen geht, dann besprich das sehr genau mit Deinem TA. Nicht jede Impfung, die heute obligatorisch verpaßt wird, ist wirklich nötig.

Bitte achte auch drauf, daß nicht im Nacken die Nadel gesetzt wird, sondern am Hinterlauf (da können mögliche Impfsarkome besser operiert werden) und daß keine Mehrfachimpfungen mit einer Spritze gesetzt werden.

Wenn es Dir nicht zuviel ist, kannst Du ein bissel in Google stöbern, mit dem Suchwort 'Katzen impfen Kritik'.

Zugvogel
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo,

hier findest du auch noch einmal Informationen zur Wurmkur (die ich bei Kitten für sehr wichtig halte !), sowie zur Impfung:


http://www.tierarzt-auf-raedern.de/tierarzt-leistung/impfung-katze.html

Hier noch ein Artikel:


[SIZE=-1]Gefahren allgemein[/SIZE]

[SIZE=-1]Die gesundheitlichen Schäden, die Würmer bei Hunden und Katzen anrichten können, sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von der allgemeinen Schwächung des Tieres und dessen Abwehrsystems bis hin zum Tod des Tieres im schlimmsten Fall.
Neben der Gefährdung des Tieres besteht auch für den Menschen Infektionsgefahr. Die Infektion mit Würmern kann zu schweren Organstörungen und -schäden führen, die sogar tödlich verlaufen können.
Um diese Schäden für Tier und Mensch wirkungsvoll verhindern zu können, sollten Hunde und Katzen regelmäßig (alle drei Monate) entwurmt werden
[/SIZE]​
[SIZE=-1]Infektion[/SIZE]

[SIZE=-1]Ihr Tier kann sich auf verschiedenste Weise mit Würmern infizieren. Nach der Ansteckung gelangen die Eier oder Larven in den Darm der Tiere und entwickeln sich im Körper zum ausgewachsenen Wurm. Dabei wandern sie meist durch verschiedene Organe und können erhebliche Verletzungen verursachen.
Leider ist es kaum möglich, einer Infektion vorzubeugen, da man die Tiere den Gefahrenquellen nicht entziehen kann. Hunde und Katzen mit Auslauf können sich quasi überall infizieren. Selbst nur in der Wohnung gehaltene Tiere können sich mit an den Schuhen haftenden Eiern oder über Zwischenwirte (z.B. Flöhe) anstecken. Daher ist die regelmäßige Entwurmung der Tiere mit geeigneten Mitteln zu empfehlen.

Nach den Infektionswegen unterscheidet grundsätzlich man folgende Infektionsmöglichkeiten:
Ansteckung durch Mund oder Nahrung (orale Infektion)
Durch Auflecken von Wurmeiern oder -larven (Spul- und Hakenwürmer) aus der Umgebung oder durch Fressen infizierter Zwischenwirte wie Mäuse oder Vögel (Bandwürmer) oder Flöhe (Bandwürmer) können sich die Tiere mit Würmern infizieren.
Ansteckung durch die Haut (perkutane Infektion)
Hakenwurmlarven können auch durch die Haut in das Tier eindringen.
Ansteckung über die Mutter (intrauterine und laktogene Infektion)
Ruhende Larven (Dauerlarven) im Körpergewebe des Muttertieres werden erenut mobilisiert und erreichen über das Blut in die Gebärmutter und die Milchdrüsen. Sie infizieren die ungeborenen Welpen. Nach der Geburt nehmen die Jungtiere weitere Wurmlarven über die Milch auf (Spulwürmer).
[/SIZE]​
[SIZE=-1]Symptome[/SIZE]

[SIZE=-1]Ihr Tier kann von Würmern befallen sein, ohne dass Sie dies merken. Fast alle Hunde und Katzen durchlaufen in ihrem Leben eine Infektion mit Würmern. Die Symptome hängen stark von Alter, Gesundheitszustand und Widerstandsfähigkeit des Tieres und von der jeweiligen Wurmart ab. Da die Symptome aber meist keinen direkten Rückschluss auf die Art der Wurminfektion zulassen, empfiehlt sich die Behandlung mit einem Mittel, dass gegen alle Wurmarten wirkt.
Folgende Symptome können auf Wurmbefall hinweisen:
  • sichtbare Wurmteile im Kot (Untersuchung durch Tierarzt)
  • Erbrechen
  • Blutarmut
  • Blut im Kot
  • schlechte Wundheilung
  • glanzloses, struppiges Fell
  • Gewichtsverlust, Abmagerung
  • aufgeblähter Bauch bei Jungtieren (sog. Wurmbauch)
  • verminderte Fruchtbarkeit
  • Leistungsminderung
  • allgemein herabgesetzte Widerstandskraft und Vitalität
Bei Jungtieren kann massiver Befall der Tiere sogar zum Tod führen
Diagnose
Die Diagnose des Wurmbefalls geschieht meist über die mirkoskopische Untersuchung des Tierkotes. Sie ist aufwendig und leider nicht ganz zuverlässig. Dies liegt zum einen an der unregelmäßigen Eiausscheidung und den unterschiedlichen Entwicklungsstadien der verschiedenen Wurmarten. Das negative Ergebnis einer Kotuntersuchung besagt also nur, dass zur Untersuchung keine Wurmeier oder -larven im Tierkot nachgewiesen werden können, aber nicht dass das Tier keine Würmer hat.
Zum anderen können die auch für den Menschen sehr gefährlichen Arten kaum von den harmloseren Wurmarten unterschieden werden. Außerdem kann es bei der Feststellung der Verwurmung schon zu erheblichen gesundheitlichen Schäden beim Tier gekommen sein.​
[/SIZE]

Quelle: http://www.bergtierarzt.de/Service/Wurmer-Hund-Katze/hauptteil_wurmer-hund-katze.html
 
Zuletzt bearbeitet:

MiaJoline

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
647
Gefällt mir
0
*mich mal einmisch*
Wir haben unseren smoky mit ca 7 wochen gefunden. Da wurde er kostenlos von unserem TA mit einer Tablette entwurmt und hat ein Schutzserum bekommen weil er noch zu jung für die erste impfung wohl war. Jedenfalls sollten wir jetzt eine woche später für die 1.impfung kommen(das war donnerstag). Und da meinte der TA das er noch eine tablette wumrkuhr über hat die würde er ihm jetzt noch geben (kostenlos). Und as ich sagte das er das schon vorige woche bekam meinte er wurmkuhr würden sie nie genug kriegen können. Das hat mich schon etwas irritiert.::?
 
Thema:

Alter für die erste Impfung?

Alter für die erste Impfung? - Ähnliche Themen

  • Impfung für alte Katze ...zwei Kitten ziehen ein ??

    Impfung für alte Katze ...zwei Kitten ziehen ein ??: Ich bin grad etwas unschlüssig wie ich vorgehen soll, weil nächste Woche zwei Katzenbabies zu mir ziehen, und ich aber schon eine (14 Jahre alte)...
  • Welche Impfungen wann für Babykatze 10 Wochen alt!

    Welche Impfungen wann für Babykatze 10 Wochen alt!: Hallo wir haben insgesamt 3 Katzen und davon ein neues Katerchen nach dem Tod eines unserer kater geholt. Da er erst 10 Wochen alt ist wollten wir...
  • Impfrat u. Durchfall-Diät für 8 Wochen alten Kater gesucht

    Impfrat u. Durchfall-Diät für 8 Wochen alten Kater gesucht: Hallo, bin neu hier, ich fasse mich kurz. Es steht so viel ü. Impfen im Forum. Bin jetzt unsicher. Habe seit vorgestern kleinen Kater aus einem...
  • Starke Impfreaktion bei 11 Wochen alten Kitten!

    Starke Impfreaktion bei 11 Wochen alten Kitten!: Ihr Lieben, ich brauche ganz dringend eure Rat, da ich mir große Sorgen mache: Unsere beiden 11 Wochen alten Kitten wurden am Montag, also vor...
  • 10. Jahre alte Kätzin / Kater impfen lassen?

    10. Jahre alte Kätzin / Kater impfen lassen?: Hallo ihr lieben. Habe mich mal hier in das Thema Impfen reingelesen. Kurz zur Geschichte: Meine zwei Fellnasen werden dieses Jahr 10. Ausser...
  • Ähnliche Themen
  • Impfung für alte Katze ...zwei Kitten ziehen ein ??

    Impfung für alte Katze ...zwei Kitten ziehen ein ??: Ich bin grad etwas unschlüssig wie ich vorgehen soll, weil nächste Woche zwei Katzenbabies zu mir ziehen, und ich aber schon eine (14 Jahre alte)...
  • Welche Impfungen wann für Babykatze 10 Wochen alt!

    Welche Impfungen wann für Babykatze 10 Wochen alt!: Hallo wir haben insgesamt 3 Katzen und davon ein neues Katerchen nach dem Tod eines unserer kater geholt. Da er erst 10 Wochen alt ist wollten wir...
  • Impfrat u. Durchfall-Diät für 8 Wochen alten Kater gesucht

    Impfrat u. Durchfall-Diät für 8 Wochen alten Kater gesucht: Hallo, bin neu hier, ich fasse mich kurz. Es steht so viel ü. Impfen im Forum. Bin jetzt unsicher. Habe seit vorgestern kleinen Kater aus einem...
  • Starke Impfreaktion bei 11 Wochen alten Kitten!

    Starke Impfreaktion bei 11 Wochen alten Kitten!: Ihr Lieben, ich brauche ganz dringend eure Rat, da ich mir große Sorgen mache: Unsere beiden 11 Wochen alten Kitten wurden am Montag, also vor...
  • 10. Jahre alte Kätzin / Kater impfen lassen?

    10. Jahre alte Kätzin / Kater impfen lassen?: Hallo ihr lieben. Habe mich mal hier in das Thema Impfen reingelesen. Kurz zur Geschichte: Meine zwei Fellnasen werden dieses Jahr 10. Ausser...
  • Top Unten