Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze

Diskutiere Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze im Wohnungshaltung Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hallo zusammen, Ich werde bald umziehen und da muss meine 17-jahre alte Putzi zur Wohnungskatze werden. Abgeben kann ich sie leider nicht...

Selayn

Registriert seit
28.07.2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,

Ich werde bald umziehen und da muss meine 17-jahre alte Putzi zur Wohnungskatze werden. Abgeben kann ich sie leider nicht.

Dass sie in einer Wohnung leben muss, wird ihr nach einiger Zeit nicht schwer fallen, da bin ich mir sicher. Sie ist von der Persönlichkeit her eine sehr ruhige und ausgeglichene Katze,
die fast nie gestresst ist.
Ich möchte jedoch die Eingewöhnung für sie so angenehm wie möglich zu gestalten und (weil wir noch Renovieren müssen) will nicht, dass sie alles vollpiselt.

Unsauber war sie nie, hat vom ersten Tag an ins Katze klo gemacht und seit einigen Wochen macht sie ihr Geschäft draußen.


Habt ihr Ideen, wie ich ihr die Eingewöhnung angenehm machen kann?

Viel Zeit werde ich auf jeden Fall mit ihr verbringen, einen Aussichtsplatz ist auch gesichert. Spielen und Jagen ist gar nicht ihr Ding. In den Monaten wo ich sie habe, hat sie nur einmal ein kurzen Jagdtrieb gezeigt, Mäuse müssen ihr in den Mund laufen damit sie sie bemerkt und Spielzeug kann man ja nicht essen.

Ich habe mir überlegt, ob ich diese Anti-Stress Diffusor kaufen soll, bin aber noch nicht ganz überzeugt.
Eine Zweitkatze gegen die Einsamkeit ist auch fraglich, da sie andere Katzen erst vor 2-3 Wochen akzeptiert (ist sein einem halben Jahr Freigängerin).

Für nützliche Tipps bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch.
Selayn
 
28.07.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze . Dort wird jeder fündig!
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.532
Gefällt mir
2.755
Hallo,

du hast sie erst seit kurzem?
Und du hast sie zur Freigängerin gemacht?
Wusstest du da noch nichts vom Umzug? Denn sonst wäre es ja besser gewesen sie drin zu lassen, wie sie es bisher gewöhnt war....
Hat sie vorher mit anderen Katzen gelebt, wen ja, wie haben sie sich verstanden?
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.970
Gefällt mir
1.182
Hallo und herzlich willkommen!
Ich lese aus den Zeilen,. dass sie schon lange bei Dir ist und erst seit 1/2 Jahr Freigang hat, ist das richtig so?
Dann dürfte es nämlich überhaupt keine Probleme geben, sie wieder an Wohnungshaltung zu gewöhnen, die sie ja nun schon so lange kennt.
Eine Zweitkatze würde ich einer 17 jährigen Katze, die nie einen Gefährten hatte, nicht mehr zumuten.
 

Selayn

Registriert seit
28.07.2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Hallo,

du hast sie erst seit kurzem?
Und du hast sie zur Freigängerin gemacht?
Wusstest du da noch nichts vom Umzug? Denn sonst wäre es ja besser gewesen sie drin zu lassen, wie sie es bisher gewöhnt war....
Hat sie vorher mit anderen Katzen gelebt, wen ja, wie haben sie sich verstanden?

Also ich habe sie seit Dezember letzten Jahres, habe sie von einer Bekannten übernommen da sie sonst im Tierheim gelandet wäre.
Davor war sie 13 Jahre in einem Messi-Haus mit Garten + 7 weitere katzen und wurde dann von meiner bekannten zu einem einzelnen Stubentieger. Bei mir habe ich sie dann immer mal wieder raus gelassen und ist jetzt fast die ganze Zeit draußen bzw im Gebüsch und chillt.
Ich wusste dass ich irgendwann aus der Wohnung raus muss, jedoch nicht so schnell und mit einem Garten.

Wie gesagt hat sie vorher mit anderen Katzen gelebt, hat sich einigermaßen verstanden, aber da es ein Messi Haus war und sie warscheinlich auch geschlagen wurde, war eben immer eine Spannung da. Bei der Bekannten war sie 2 Jahre alleine.
Jetzt sind auch andere Katzen in der Gegend, mit der sie sich einigermaßen versteht. Also sie greift sie nicht mehr wie früher an, aber mag immer noch keinen engeren Kontakt der näher als 1m ist. Terrasse und Wohnung dürfen nur zwei andere Katzen betreten, jedoch mit einem wiederstand.

LG Selayn
 

Selayn

Registriert seit
28.07.2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Hallo und herzlich willkommen!
Ich lese aus den Zeilen,. dass sie schon lange bei Dir ist und erst seit 1/2 Jahr Freigang hat, ist das richtig so?
Dann dürfte es nämlich überhaupt keine Probleme geben, sie wieder an Wohnungshaltung zu gewöhnen, die sie ja nun schon so lange kennt.
Eine Zweitkatze würde ich einer 17 jährigen Katze, die nie einen Gefährten hatte, nicht mehr zumuten.
Sie lebt seit einem halben Jahr bei mir und durfte nach 2 Wochen raus. Es lief auch alles super und ist immer zurück gekommen.
Sie war auch mal mit anderen Katzen zusammen, da es aber sehr eng war gab es Spannungen. Danach war sie ein Einzelgänger.

LG Selayn
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.532
Gefällt mir
2.755
Danke für deine Rückantwort!
Wirkte sie denn zufrieden bei deinem Bekannten ohne Katzengesellschaft und Freigang?
 

Selayn

Registriert seit
28.07.2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Ja sie wirkte soweit zufrieden.
Sie ist eig immer zufrieden wenn man zuhause ist.

Die bekannte hat sie auch immer mal wieder mit zu Freunden für eine paar Tage mitgenommen und sie hatte da auch nie Probleme.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.343
Gefällt mir
2.808
Hallo
Wie oft und wie lange ist sie den draußen?
Habe ich es richtig gelesen das sie ca 13 Jahre lang Gesellschaft hatte?
Wenn sie andere Katzen sogar in ihre wohnung lässt (das das dauert ist normal, du lässt ja auch nicht jeden dahergelaufenden auf dein Sofa, oder?) dann würde ich mir doch noch mal Gedanken in Richtung Seniorenfreund/in machen.
Wenn das eine Option für dich ist, dann wäre nach der geglückten zusammenführen das drinnen sein auch nicht mehr langweilig und einsam.

LG
Nula
 

Selayn

Registriert seit
28.07.2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Hallo
Wie oft und wie lange ist sie den draußen?
Habe ich es richtig gelesen das sie ca 13 Jahre lang Gesellschaft hatte?
Wenn sie andere Katzen sogar in ihre wohnung lässt (das das dauert ist normal, du lässt ja auch nicht jeden dahergelaufenden auf dein Sofa, oder?) dann würde ich mir doch noch mal Gedanken in Richtung Seniorenfreund/in machen.
Wenn das eine Option für dich ist, dann wäre nach der geglückten zusammenführen das drinnen sein auch nicht mehr langweilig und einsam.

LG
Nula

Hallo,
Sie ist ziemlich oft draußen und fast ständig. Bei guten Wetter kommt sie eig nur rein um was zu fressen und geht sofort wieder raus. Jetzt im Sommer bleibt sie auch nachtsüber draußen.
Und ja sie hatte 13 Jahre Gesellschaft. Es gab aber Spannungen wegen dem engen Raum, ist aber sehr verständlich. Momentan lässt sie bestimmte Katzen in die Wohnung solange sie sie nicht berühren.

An eine Zweitkatze habe ich auch gedacht (natürlich ein Senior) damit sie nicht einsam ist wenn wir arbeiten. Aber wann sollte ich dann die zweite Katze holen? Es stehen nämlich noch Renovierungsarbeiten an.

LG Selayn
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.508
Gefällt mir
2.102
Zunächst einmal finde ich es toll, dass du dir so viele Gedanken um deine Katze machst und sie nicht einfach vor vollendete Tatsachen stellst.

Also da kommt vieles auf einmal auf deine Katze zu, wenn ich das richtig verstehe;
Umzug in ein neues Heim.
Verlust von Freigang, den sie laut deiner Beschreibung genießt.
Renovierungsarbeiten im neuen Heim, die sie noch miterleben wird.
Und dann vielleicht noch eine zweite Katze, die ihr das neue Domizil streitig machen könnte.

Toll ist, dass Putzi anscheinend Teilen kann bzw. dazu bereit ist, denn sonst würde sie andere Katzen ja gar nicht in eure Wohnung lassen.
Wie du selbst schon geschrieben hast, hat sie 13 Jahre lang mit anderen unfreiwillig teilen müssen und es gab dort Spannungen, allein schon wegen des engen Raums.
Da stellt sich mir die Frage: Wie groß ist denn das neue Heim im Verhältnis zu deiner jetzigen Wohnung?
Könnten sich da zwei Katzen denn aus dem Weg gehen wenn sie wollten?

Du schreibst, dass du Angst hast, dass deine bisher ruhige und saubere Katze die Wohnung vollpieselt.
Hat sie das denn in dem Messi-Haushalt oder bei deiner Bekannten getan? Denn bei dir, hat sie das doch auch vor dem halben Jahr Freigang nicht getan.
Ich plädiere einfach mal dafür, dass du Putzi einen Vertrauensvorschuss gibst. Sie wusste ja auch nicht, dass sie nach zwei Wochen bei dir raus durfte, als sie von deiner Bekannten zu dir zog.
Meine Katzen sind vier mal mit mir umgezogen und wussten nie ob ich einen großen, kleinen oder gar keinen Balkon für sie zur Verfügung hatte.

Da sie das draußen sein so liebt, kannst du ihr eine Möglichkeit schaffen, dass sie in/an der frischen Luft sitzen kann?
Ich denke da momentan an einen selbstgebauten "Katzenbalkon" den man in ein geöffnetes Fenster schieben kann. Vielleicht wäre das im Zuge der Renovierungsarbeiten gleich mitherstellbar?
 

Selayn

Registriert seit
28.07.2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Zunächst einmal finde ich es toll, dass du dir so viele Gedanken um deine Katze machst und sie nicht einfach vor vollendete Tatsachen stellst.

Also da kommt vieles auf einmal auf deine Katze zu, wenn ich das richtig verstehe;
Umzug in ein neues Heim.
Verlust von Freigang, den sie laut deiner Beschreibung genießt.
Renovierungsarbeiten im neuen Heim, die sie noch miterleben wird.
Und dann vielleicht noch eine zweite Katze, die ihr das neue Domizil streitig machen könnte.

Toll ist, dass Putzi anscheinend Teilen kann bzw. dazu bereit ist, denn sonst würde sie andere Katzen ja gar nicht in eure Wohnung lassen.
Wie du selbst schon geschrieben hast, hat sie 13 Jahre lang mit anderen unfreiwillig teilen müssen und es gab dort Spannungen, allein schon wegen des engen Raums.
Da stellt sich mir die Frage: Wie groß ist denn das neue Heim im Verhältnis zu deiner jetzigen Wohnung?
Könnten sich da zwei Katzen denn aus dem Weg gehen wenn sie wollten?

Du schreibst, dass du Angst hast, dass deine bisher ruhige und saubere Katze die Wohnung vollpieselt.
Hat sie das denn in dem Messi-Haushalt oder bei deiner Bekannten getan? Denn bei dir, hat sie das doch auch vor dem halben Jahr Freigang nicht getan.
Ich plädiere einfach mal dafür, dass du Putzi einen Vertrauensvorschuss gibst. Sie wusste ja auch nicht, dass sie nach zwei Wochen bei dir raus durfte, als sie von deiner Bekannten zu dir zog.
Meine Katzen sind vier mal mit mir umgezogen und wussten nie ob ich einen großen, kleinen oder gar keinen Balkon für sie zur Verfügung hatte.

Da sie das draußen sein so liebt, kannst du ihr eine Möglichkeit schaffen, dass sie in/an der frischen Luft sitzen kann?
Ich denke da momentan an einen selbstgebauten "Katzenbalkon" den man in ein geöffnetes Fenster schieben kann. Vielleicht wäre das im Zuge der Renovierungsarbeiten gleich mitherstellbar?

Hallo,

Ja das Thema beschäftigt mich schon vor dem Umzug und sie soll so wenig Stress wie möglich erfahren.

In der jetzigen Wohnung mit Freigang haben wir auf 28m² gelebt, was sehr eng war. Die andere Wohnung ist 42m² groß und hat zwei seperate Zimmer. Ich weiß nicht ob das ausreicht.

Bepieselt hat sie bei der Bekannten schon, aber nur weil sie ein bestimmtes Katzenstreu mag (sie weigert sich anderes zu akzeptieren) und das katzenklo eine Klappe hatte. Als die bekannte das herausgefunden hat, hat sie nie wieder irgendwo hingepieselt, auch nicht wenn sie umgezogen ist.

Mit der frischen Luft ist es so eine Sache... Ich könnte ihr ein Fenster mit stabilen Fliegengitter anbieten. Das Problem ist, dass wir dann im 8.Stock leben und ich Angst habe dass sie raus fällt. Ich bin fest davon überzeugt dass Putzi nicht runterspringen wird, dafür hat sie eine zu gesunde Skepsis. Aber provozieren will ich es ja auch nicht. Sie könnte ja ausversehen einen falschen Schritt machen, sie unterschätzt gerne mal ihr gewicht.

LG Selayn
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.508
Gefällt mir
2.102
Ich könnte ihr ein Fenster mit stabilen Fliegengitter anbieten. Das Problem ist, dass wir dann im 8.Stock leben und ich Angst habe dass sie raus fällt.
Stabile Fliegengitter sind doch schon mal nicht schlecht.
Habe ich bei mir auch, schon um Lüften zu können ohne Angst zu bekommen, dass eine Pfote sich auf das Dach hinaus wagt.
Von beiden Katzen wurde diese Barriere akzeptiert, obwohl ich zu beginn Angst hatte, dass eine Fellnase auf die Idee kommen könnte ihre Krallen da mal dran auszuprobieren.
Das Fliegengitter haben wir aus dem Baumarkt und so von Außen verankert haben, dass es auch dann nicht rausfällt, wenn eine Katze auf die Idee kommen sollte sich mal gegen zu lehnen.
HarleWohnzimmerfenster.png
Die Fenster werden gerne zum rausschauen genutzt und das trotz der sehr schmalen Fensterbänke.
Die reichen nur für die Pfoten und den Katzenpopo gechillt hinlegen geht nicht.
Die Idee hier finde ich auch ganz gut. Vielleicht würde ich gleich noch ein Fliegengitter dazupacken.
Mit etwas "Basteln" und einem OK vom Vermieter geht schon viel.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.389
Gefällt mir
4.169
Wie lange wird es noch dauern, bis zu eurem Umzug? Und gibt es in der neuen Wohnung einen Balkon?

Ich frage deshalb, damit man abschätzen kann ob es ratsam ist eine 2. Katze (falls du dich dafür entscheiden solltest) bereits vor oder eher nach dem Umzug einziehen lassen solltest.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.772
Gefällt mir
1.540
Thema:

Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze

Alte Freigängerin wird zur Wohnungskatze - Ähnliche Themen

  • 10 Wochen alte Kitten

    10 Wochen alte Kitten: Hallo :) Ich bin neu hier und habe gleich eine Menge Fragen :) Ich werde mir morgen Abend 10 Wochen alte Kitten anschauen gehen. Sie sind...
  • Alter Wohnungskatze das Leben schöner machen

    Alter Wohnungskatze das Leben schöner machen: Hallo, ich habe seit eineinhalb Monaten die 15jährige Sonja aus dem Tierheim übernommen. In ihrem alten Leben hatte sie Freigang. Das geht bei mir...
  • Wie verhalte ich mich jetzt meiner älteren Katze gegenüber ? - Partnerkatze

    Wie verhalte ich mich jetzt meiner älteren Katze gegenüber ? - Partnerkatze: Hallo, ich habe meiner 2 jährigen Katze gestern Nachmittag eine Partnerkatze geholt und die Kleine erstmal ankommen lassen, indem ich in einem...
  • Jüngere Katze für älteren Kater

    Jüngere Katze für älteren Kater: Guten morgen und ein schönes neues, Ich suche für mich und meinen Kater eine 2 Katze. Nun war ich schon öfter im Tierheim. Das Tierheim möchte...
  • 2 Jahre alt - und keine Lust mehr zu spielen!?

    2 Jahre alt - und keine Lust mehr zu spielen!?: Hallo ihr Lieben! ::w ich habe gerade ein neues Album eingestellt, so könnt ihr meine Katzis mal begutachten. Mein Anliegen hier ist aber...
  • Ähnliche Themen
  • 10 Wochen alte Kitten

    10 Wochen alte Kitten: Hallo :) Ich bin neu hier und habe gleich eine Menge Fragen :) Ich werde mir morgen Abend 10 Wochen alte Kitten anschauen gehen. Sie sind...
  • Alter Wohnungskatze das Leben schöner machen

    Alter Wohnungskatze das Leben schöner machen: Hallo, ich habe seit eineinhalb Monaten die 15jährige Sonja aus dem Tierheim übernommen. In ihrem alten Leben hatte sie Freigang. Das geht bei mir...
  • Wie verhalte ich mich jetzt meiner älteren Katze gegenüber ? - Partnerkatze

    Wie verhalte ich mich jetzt meiner älteren Katze gegenüber ? - Partnerkatze: Hallo, ich habe meiner 2 jährigen Katze gestern Nachmittag eine Partnerkatze geholt und die Kleine erstmal ankommen lassen, indem ich in einem...
  • Jüngere Katze für älteren Kater

    Jüngere Katze für älteren Kater: Guten morgen und ein schönes neues, Ich suche für mich und meinen Kater eine 2 Katze. Nun war ich schon öfter im Tierheim. Das Tierheim möchte...
  • 2 Jahre alt - und keine Lust mehr zu spielen!?

    2 Jahre alt - und keine Lust mehr zu spielen!?: Hallo ihr Lieben! ::w ich habe gerade ein neues Album eingestellt, so könnt ihr meine Katzis mal begutachten. Mein Anliegen hier ist aber...
  • Top Unten