alles mal wieder unklar....!?

  • Ersteller des Themas Heli55
  • Erstellungsdatum

Bejo

Guest
Ich habe geschrieben, ich würde eine Zweitmeinung einholen.

Mir wäre das alles zu unsicher.
Das ist doch kein Befund.
Genau und wir sind nicht die Einzigen.

Die Sprache war ja schon von Beginn weg eine Zweitmeinung in einer versierten Tierklinik einzuholen. Kosten tut es ja bei der behandelnden Tä auch viel. Falls der Kostenfaktor mitspielt könnte man diesen ja vielleicht auch über Ratenzahlung begleichen... 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Also,
die Probleme fingen im späten Herbst letzten Jahres an:
mir fiel auf,dass die Katze schmaler wurde. Da war ich bei der TÄin,
in Hannover,zu der ich viele Jahre gefahren bin. Die fand nichts besorgniserregendes. Müßte ich anrufen,ich glaub,Blut wurde auch
damals schon abgenommen,und FIV,und Leukose getestet.

Im Januar war ich in der nächsten Tierklinik,die auch Blut abnahmen.
Damals war sie auch leicht ausgetrocknet, Harnst,und Leukos erhöht.
Sie bekam ein AB, dann gings erstmal, Appetit gut, sie war unauffällig.
Im Juni fand ich sie wieder zu dünn(obwohl sie nicht viel an Gewicht verlor).
Wieder Blut abgenommen, Ha.,und Krea. erhöht, aber, man meinte, es
liegt wohl eher a.d. Austrocknung, dass die Werte erhöht waren. Leukos waren da noch okay.
Auch die Seuchen wurden nochmal getestet, alles gut.

Dann bin ich am 4.7. wieder in diese Praxis, weil man mich nicht, wie verabredet, zurück gerufen hat, und da war die Praxis voll, und ich bin zur jetzigen gefahren, siehe Anfang.
Also,ich bin nun bei 3 verschiedenen gewesen.
Insgesamt etwa 500Euro.
Ich will mich nicht beklagen, aber, ich hab nicht endlos Geld, so ist es nun mal. Und, wie gesagt, für Fee hab ich das 10fache gezahlt, und es hat nichts gebracht, von daher fang ich dann schon an, nachzudenken.
Seid froh, wenn ihr das nicht braucht!
@Bejo, sie hat aber mittlerweile genug an Inf.,auch ohne Infusomat.
Sie mag das geliebte Kattovit-Trockenfutter auch mit ordentlich Wasser drauf, zum Glück.

So,ja, nochmal Blutabnahme und Röntgen soll auf jeden Fall erfolgen,
bloß, jetzt werden zumindest die Blutwerte besser sein (sie sieht ja auch viel besser aus, grad..),aber, wie lange hält das vor, deshalb dachte ich, damit vllt. noch 2Wochen zu warten.
Wie gesagt, wenn ich Unmengen hätte, dann würd ichs auch jetzt, und später einplanen, aber noch ist kein Land so richtig in Sicht, und von MRT war auch die Rede...
Versteht ihr vllt. jetzt, warum ich gucken muss...?
Sorry,das es so lang geworden ist!
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Hier ein brandneues Bild,für Euch gemacht:016.jpg
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.432
Gefällt mir
14
Wichtig ist, dass die Ursache gefunden wird.
Sonst therapiert man auf Verdacht.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Genau,und da wird's kompliziert. Bei Fee,sie hatte einmal sogar 68000Leukos,und die waren IMMER zu hoch,trotz Unmengen von AB,wurde NIE eine Ursache gefunden.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.786
Gefällt mir
7
Genau,und da wird's kompliziert. Bei Fee,sie hatte einmal sogar 68000Leukos,und die waren IMMER zu hoch,trotz Unmengen von AB,wurde NIE eine Ursache gefunden.

aber vl. ist bei manchen Tieren (auch beim Mensch) gewisse Werte einfach außerhalb der Norm und für sie aber normal? Zumindest wenn sie keine weiteren Probleme haben, gesundheitlich.
Ein Freund von mir hat einen dermaßen hohen Leberwert, der weiter ansteigt, und nie wurde was gefunden, er müsste schon tot sein bei diesem Wert und er ist gesund::? Und er wurde in Krankenhäusern und Unikliniken auseinandergenommen.


Mein TA hat das auch mal bzgl. den Nieren gesagt, er wäre dafür, daß man von Anfang an die Nierenwerte jährlich kontrolliert, nicht erst ab einem gewissen Alter oder wenn Symptome auftreten. Weil er meint, daß man das immer pro Katze bzw. Tier sehen muß und nicht nach Werten.
Aber er meinte, es hat sich leider nicht etablieren lassen. Ja die Leute sind nicht bereit, schon bei einer ganz jungen Katze einen jährl. Check zu machen, wobei der nicht mal die Welt kosten würde


LG
Waldi
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
2
Ich habe geschrieben, ich würde eine Zweitmeinung einholen.

Mir wäre das alles zu unsicher. Das ist doch kein Befund.
Das sehe ich auch so

Mein TA hat das auch mal bzgl. den Nieren gesagt, er wäre dafür, daß man von Anfang an die Nierenwerte jährlich kontrolliert, nicht erst ab einem gewissen Alter oder wenn Symptome auftreten. Weil er meint, daß man das immer pro Katze bzw. Tier sehen muß und nicht nach Werten.
Aber er meinte, es hat sich leider nicht etablieren lassen. Ja die Leute sind nicht bereit, schon bei einer ganz jungen Katze einen jährl. Check zu machen, wobei der nicht mal die Welt kosten würde
i
Deswegen mache ich immer bei meinen Katzen einmal im Jahr ein geriatrisches Blutbild. Unabhängig vom Alter.
Bei Kranken dann natürlich angepasst öfters

Wichtig ist, dass die Ursache gefunden wird.
Sonst therapiert man auf Verdacht.
Das sehe ich auch so.
Ich weiß, Du warst schon bei vielen TÄ.
Aber irgendwie gibt es keine Diagnose. Dein jetziger TA ist mir irgendwie suspekt mit der Art und Weise.

Das Bild ist sehr schön ::l
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Hallo Waldi,
schön wärs, aber Fee war mindestens 3Jahre ihres kurzen Lebens sehr krank, hat selten gespielt, meist, anfangs nur unter Antibiose.
Und jetzt auch ihre Mutter,sie sieht zwar wieder besser aus,und futtert auch ganz gut,aber ich kenne sie gut,ist sie ja bei mir,seit sie 9Monate alt war. Sie ist nicht die alte...
Wenn ich wüßte, wer und wo die Diagnose gefunden würde...

@Flori-Cat. ich würde auch sonstwo hinfahren, aber ich kann diese Ratlosigkeit der Ärzte auch kaum ertragen. Manchmal hab ich das Gefühl, kastrieren, AB, und Cortison geben,auch noch Blut abnehmen, und natürlich impfen, das geht,aber vernünftige Diagnosen,da wird's schwierig.
Meine erste "Herzkatze" war ein Siamkater,der von klein auf Durchfall hatte. Ich bin in ganz Deutschland zu x Tierärzte gefahren,die mir am Telefon das Blaue vom Himmel versprachen, aber wenn der Kater auf dem Tisch stand konnte ich schon sehen, dass sie schnell mit ihrem Latein am Ende waren.
Er wurde nur 8Jahre alt.
Genug gejammert.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.786
Gefällt mir
7
ich kann Dich so gut verstehen, Heli. Bei uns in der Stadt gibt es einige TÄ, aber die meisten sind Flachpfeifen:evil: Ich bin froh, daß ich meinen habe, der sich vor 10 Jahren hier niedergelassen hat, der hat Ahnung und bemüht sich auch mehr, ist besser ausgestattet als die anderen mit ihrer 0815-Ausstattung, alle das gleiche wenige, viele nicht mal ein US-Gerät:roll: Und meiner schickt einen auch zum Spezialisten wenn er nicht weiter weiß.
Ich wünschte Dir Du würdest so einen finden.


Lg
Waldi
 

Bejo

Guest
Durchfallerkrankungen sind oft schwierig zu diagnostizieren, das sehe ich ja grad auch bei meinem Kater. Was aber klar ist, Durchfallerkrankungen bringen die Darmflora sehr ins Ungleichgewicht, egal was die Ursache ist und eine Darmsanierung braucht Zeit, viel Zeit... verbunden mit ev. Rückschlägen. Ich achte bei meinem Kater momentan dabei sehr auf die Ernährung... leichte Kost... ausschliesslich Nassfutter, oder von mir gegartes Huhn, getreide- und zuckerfrei (bekommt er eh schon), kleinere, dafür mehrere Portionen, bei 1-2 Sorten bleiben, ect pipi. Dazu gibts Probiotika und momentan noch einen Magensäurehemmer. Ausserdem habe ich ihm auf anraten einer lieben Userin vorübergehend med. Kohle verabreicht. Kohle bindet Toxine an sich und führt sie über den Kot der Ausscheidung zu. Bei meinem Kater scheint sie hilfreich.

Aber da ist ja noch diese Umfangsvermehrung. Sollte diese im Röntgenbild kleiner geworden sein kann man ja von einer Infektion ausgehen, welche durch die momentane AB-Abgabe (welches die Darmflora auch ins Ungleichgewicht bringt) behandelt wird.

Sollte diese noch unverändert gross sein, würde ich dies erstmal bei meinen Katzen mit einem Tumorspeziallisten besprechen... das heisst, ihm alle Bilder und Unterlagen schicken und die Situation zuerst ohne Katze besprechen. Ich komme aus der Schweiz und könnte dazu 2 Empfehlungen (eigene Erfahrungen) mit gutem Gewissen abgeben. Vielleicht gibts hier User welche dies für Deutschland können. Es gibt sie sicher auch.

Meine TÄ beurteilen Blutwerte immer im Gesamtpaket und nicht auf einzelne Werte bezogen. Die Geschichte und der Zustand der betroffenen Katze ist dabei ein wesentlicher Bestandteil... eine Behandlung mit AB und Cortison, wenn überhaupt, wird vor einer Behandlung immer gut überlegt, ohne klaren Befund. Dies nur noch so nebenbei.

Edit; und... ich gebe waldi recht, manchmal sind pathologische Werte vorhanden und nicht erklärbar. Und solange es dem Betroffenen gut geht, ist ein stressfreier Umgang damit sicher der beste Weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Update!
Erstmal was erfreuliches,will ich Euch zeigen:002.jpg
ist heute angekommen.

Jetzt ist es leider klar,meine Süße hat auch CNI.
Der Krea-Wert bleibt konstant bei 3,nochwas, Phosphat auch erhöht!
Dafür sind die Leukos wieder im Normalbereich, waren bei 52000!
Und der Lymphknoten (Röntgen) ist auch wieder geschrumpft.
Jetzt beginnt die Zeit nach dem AB (bibber).
Und ihr Appetit lässt zu wünschen übrig. Auch der Durst ist mangelhaft.
Was kann ich tun,damit dies besser wird?
Sie bekommt viel Ulmenrinde, manchmal auch MCP.
Dann bekommt sie: "Renes/Equisitum",von Wala.
Soll ich noch Succ dazu geben?
Sind ja verschiedene Sachen..
Alles Schitte!
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Guten Morgen!
Na,das ist ja schade, dass hier niemand mehr hilft...
Es geht doch um eine Katze, die Hilfe braucht..:roll:
Sie isst wieder nicht, nachdem sie zunächst etwas zugenommen hatte.
Vielleicht hat ja doch einer noch eine Idee?
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.786
Gefällt mir
7
Hi Heli,


vl. habe ich es überlesen, aber hast Du schon mal Trinkbrunnen versucht? Meine jedenfalls trinken seither viel mehr.
Ansonsten habe ich leider keine Idee, Wasserschälchen in der ganzen Wohnung verteilt hast Du wahrscheinlich ja schon?


Das mit dem SUC - naja ob es wirklich hilft, ich weiß es nicht. Mein Pauli damals ist trotz SUC nach 4 Mon. an CNI gestorben, Mein Buffy hatte jahrelang CNI und ist 18 Jahre alt geworden, ohne SUC.
Von daher gebe ich es persönlich meinen nicht mehr, ich bin nicht überzeugt davon. Auch mein TA sagt, Nierenwerte können sich jahrelang stabil halten und irgendwann geht es dann halt nicht mehr....und das ohne Medis. Und SUC ist ja nicht grade billig. Wer davon überzeugt ist, solls geben.
Und dass sie mehr frisst, dazu habe ich leider keine Idee. Ich kann nur sagen, selbst meine verfressensten Kandidaten haben im mom nicht den Appetit, den sie sonst haben, es ist einfach zu warm.

Lg
Waldi
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Viel Dank waldi!

Einen Trinbrunnen hatte ich mal, ist aber kaputt.
Ich weiß aber von daher,dass sie den auch nicht aufregend fand,
bzw. anregend.

War grad im "Futterhaus" und hab von allen Nieren-Diät-Futtersorten
je ein Schächtelchen, bzw. Tütchen mit gebracht, zum testen.
Hab sie vorhin auch schon zwangsgefüttert, mit Hühnerbrühe,
selbst gekocht, ohne Salz, natürlich.
Ja,magst Recht haben, dass es auch a.d. Hitze liegt.
Und ja,das mit dem Succ muß ich überlegen, schließlich hat mich
mein Schatz grad über 700Euros gekostet.
Es wurde auch der Blutdruck gemessen, wenigstens der ist noch ok.
LG,Heli
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.786
Gefällt mir
7
Hi Heli,

also Nierenfutter kommt bei mir nur das Trofu an, außer bei Rudi, der frisst auch das Nass. Er bekommt das von Vet-Concept, weil er von allem anderen Durchfall bekommt.


Was mir noch einfällt, da gibt es so Pulverbeutelchen, mischt man mit Wasser an, da sind Elektrolyte drin. Mein TA verkauft die z.B. direkt.
Und ich habe immer die Reconvales zuhause, als Vorrat quasi, falls mal einer mäkelt bzw. was im Argen ist.

Da hilft ja ein halbes Fläschchen für einen Tag, damit Katzi alles hat was sie braucht.


LG
Waldi
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Danke, das ist lieb von Dir!

das kenn ich auch, aber dürfen die Nierenkranken das Rekonvales auch?
Das wusste ich nicht. Dann besorg ich das auch, für die flauen Tage.
Vorhin hat sie von dem einen neuen, Animonda, einen Teelöffel gegessen,
und ein paar Stück von ihrem TF. Da freu ich mich, wie über ein
Weihnachtsgeschenk!
Aber, es stimmt, sie sind von der Hitze auch alle platt, wie wir auch.
Meine geliebte Layla, sie hatte mir die Fee geschenkt!
Ich hab so Angst vor dem August....heul
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.786
Gefällt mir
7
das kenn ich auch, aber dürfen die Nierenkranken das Rekonvales auch?
Das wusste ich nicht.
also da bin ich jetzt überfragt, an sowas habe ich nie gedacht....::?


ich kann Dich verstehen und wenn ich Dir jetzt sage, mach Dich nicht schon vorher kirre, wird das nix nützen, ich weiß....
Wann genau ist der Termin und was genau wird dann gemacht?
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.195
Gefällt mir
19
Zum Thema Reconvales...ich glaub die Unterschiede sind nicht so gross...es gibt auch Reconvales Antiphos.....

https://www.alfavet.de/katzen/niere-harnwege/reconvalesr-antiphos.html

Hier mal die ganze Seite von Alfavet

https://www.alfavet.de/katzen.html

Meine Maus mit BSD und Nierenerkrankung geschlagen.... futtert auch im Moment wieder fast nix.....da sie das Reconvales pur nicht mag...gebe ich es ihr vermischt mit Gimpet Katzenmilch und einem Schluck lactosefreier Milch zum verdünnen..so schlabbert sie es weg.....

Es gibt auch noch Nephrostat Tonicum.....
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
272
Gefällt mir
0
Morgen!

Dank dir, waldi,
im August sind viele meiner Katzen gestorben, auch die "Herzkatzen",
deshalb graut mir vor dem Monat.

Hab gleich eben in der TA-Praxis angerufen,wegen dem spez. Reconvales,
es wird mit der Ärztin besprochen, und dann für uns bestellt. Ich kann diese Katze sehr gut zwangfüttern, falls sie nicht will.
Deshalb auch herzlichen Dank @FELIDAE !
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.786
Gefällt mir
7
im August sind viele meiner Katzen gestorben, auch die "Herzkatzen",
deshalb graut mir vor dem Monat. !

ja das verstehe ich :cry:


Hab gleich eben in der TA-Praxis angerufen,wegen dem spez. Reconvales,
es wird mit der Ärztin besprochen, und dann für uns bestellt. Ich kann diese Katze sehr gut zwangfüttern, falls sie nicht will.
Das ist ein großer Vorteil::bg
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
CNI 9
CNI 26
CNI 22
birgitdoll CNI 9
CNI 11

Ähnliche Themen


Schlagworte

,

porus one

,

boviserin

,
kaktzenlinks
, katzenlinks, kater umoperiert
Top Unten