Allergische Reaktion? Ursache?

Diskutiere Allergische Reaktion? Ursache? im Sinnesorgane Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallöchen, ich hab mal eine Frage. Wir haben eine kleine Ataxiekatze zu Hause seit Januar die nur in der Wohnung gehalten wird (mit ihrem Kumpel...
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Hallöchen,
ich hab mal eine Frage. Wir haben eine kleine Ataxiekatze zu Hause seit Januar die nur in der Wohnung gehalten wird (mit ihrem Kumpel zusammen). Freitag hatte sie das erste mal seitdem sie bei uns ist eine "allergische Reaktion" (laut TA), nur keiner weiß auf was und woher... Sie war morgens/vormittags ganz normal und kam dann mittag ins Büro und kletterte meinen Schreibtischstuhl hoch (ist jatzt auch nichts unnormales, sie kann ja nicht springen und immer wenn sie da so hoch kommt heb ich sei auf den Schreibtisch und sie legt sich da in ihr Körbchen).

Freitag hat sie sich auch ins Körchen gelegt und fing dann plötzlich komisch an zu atmen, fast zu keuchen. Hab sie dann hoch genommen, dabei wurde das ganz schlimmer. Sie war auch
etwas teilnahmslos und hatte absolut keinen Appetit mehr auf gar nichts. Nicht mal auf ihre heiß geliebten Leckerliestangen (für die sie sonst aus dem Tiefschlaf hochschreckt und egal aus welchem Winkel der Wohnung angesprintet kommt...). Da sie mir gar nicht gefallen hat, hab ich sie natürlich gleich eingepackt und bin zum TA gefahren mit ihr. Herz ganz normal sagte er, Schleimhäute etwas blass, für ihr eine klassische allergische Reaktion. Nur auf was wüsste er nicht. Gab zwei Spritzen (ich hoffe ich erinnere mich richtig: Batril und Dexa?) und es ging wieder ab nach Hause. Da kam die Kleine auch sofort aus der Transportbox raus und war wieder ganz normal. Stromerte durchd ie Wohnung, fraß, hat getrunken, gespielt, alles als wäre nie was gewesen.

Heute (Montag) dann fast zu selben Uhrzeit wie Freitag dasselbe Spiel. Wirklich absolut wie im Zeitraffer... Bis halb 12 alles tiptop, kommt dann um 12 ins Büro, will hoch und zwack geht es ihr von 0 auf 100 wirklich schlecht. Wir also gleich wieder zum TA gefahren, wieder zwei Spritzen und alles wieder in Ordnung... das kann es ja nun aber nicht sein! Es gab jetzt Calciumtabletten die sie für 10 Tage bekommen soll und wir sollen das ganze beobachten. Mir macht das wirklich Angst! Wenn das mit dem atmen nicht wäre okay, abso so? Ich habe vorhin mal versucht das in einem Video festzuhalten. Wenn man den Ton laut stellt am PC/Handy hört man auch was und sieht ihre flache Atmung ein bisschen. Was kann es nur sein?

Aufgrund ihrer Ataxie kommt sie an nichts ran was nicht am Boden oder auf dem Sofa ist. Pflanzen stehen alle außer Reichweite und sind auch eigentlich nicht giftig. (Grünlilie, Zitronenbäumchen ein Fikus oder so glaube ich aber da kommt sie wie gesagt nicht ran und wenn mal ein Blatt auf den Boden segelt dann wird es eigentlich nur von beiden Katzen tot gespielt... nicht jedoch gegessen.) Wir wischen den Boden nicht mit Reinigungsmitteln sondern saugen und und gehen danach mit einem Kärcher durch (also 100% Wasserdampf). Futter wurde auch nicht gewechselt, da gab es jetzt die letzte Zeit Nassfutter von Aldi (die Fisch-Frischebeutel) allerdings - schwierige Vorgeschichte - derzeit nicht als Hauptfutter sondern eher als kleinen Schmankerl für die Kleine weil wir gerne etwas mehr dran hätten an ihr (Stand heute: 2,8kg).

Hat hemand eine Idee?
 

Anhänge

24.06.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Hallo! Wenn Du einen Ficus hast, der ist sehr giftig für die Tiere. Wenn da ein Blatt auf den Boden fällt, läuft eine weiße Flüssigkeit an der Abbruchstelle. Eine Art Milch. Alle Pflanzen, die diese Milch absondern, können Allergien auslösen. Und beim anknabbern auch Vergittungen auslösen! LG Karin
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Vergiftungen sollte es heißen ........
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Hallo Karin61,
Danke für den Tipp! Der mögliche Ficus wurde jetzt erstmal noch ne Etage höher gestellt, da komt jetzt auch der Kater nimmer ran. Ich weiß leider nicht genau ob es einer ist... Hab probehalber mal ein Blatt gerupft, immerhin läuft da nichts weißes raus. Aber schaden tut es ja nicht wenn er jetzt außer Reichweite ist.

Es wurde aufgrund des Videos jetzt der Verdacht auf Asthma oder Lungenwürmer geäußert. Asthma klingt finde ich schon plausibel und würde erklären warum nach Kortiongabe erstmal alles gut war, ich weiß nicht ob das bei Lungenwürmern auch der Fall wäre? Werde beides auf jeden Fall beim TA ansprechen, hoffe allerdings natürlich das wir nicht in 2 Tagen wieder aufgrund derselben Symptomatik antanzen dürfen =/

Laut TA sollen wir vorsichtshalber auch erstmal ein paar Tage nur das TroFu füttern was wir von ihm eh noch haben (aufgrund der Durchfall Problematik im Vorfeld: Hills id). Dazu gab es noch als "Folgefutter" (wobei ich eigentlich umbedingt auf hauptsächlich NaFu zurück will...) Vet Essentials. Das frisst sie auch so lala aber sie ist ein absoluter Nassfutter Fan, der Kater hat null Probleme nur von TroFu zu leben, aber sie... oh weh. Sie hat ja eh nur 2,7 kg, daher bin ich nicht soo begeistert wenn sie so wenig frisst... Ich kann mir auch eigentlich nicht vorstellen dass es vom Futter kommt bei ihr weil es das was sie bekommt schon länger gibt. (Aldi Tropic Fisch Frischebeutel und Miamor milde Mahlzeit).

Ich hab noch Calciumtableten bekommen für 10 Tage, die gibts jetzt mit dem Ragout von Hills id, nur sind das so kleine, teure Minidosen, davon kann ich sie eigentlich nicht komplett ernähren... würdet ihr trotzdem ein NaFu geben? (Ich weiß welchen Ruf TroFu hat! Ich möchte wie gesagt auch nicht als Hauptfutter dabei bleiben) EDIT: oder vll. für ein paar Tage einfach Hähnchen kochen pur und ihr zusätzlich geben? Das liebt sie auch.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Hallo!
Also ich würde, wenn es meine Katze wäre, den Kot sammeln für 3 Tage und ab zum Tierarzt für Untersuchung auf Lungenwürmer. Ausschaltkriterium.
Der nächste Schritt ist der, den Du im Moment mit dem Cortison machst.
Wegen der Fütterung generell wirst Du ja aufpassen müssen wegen Durchfall, wie Du schreibst. Hab ja nix darüber jetzt gelesen. Mit dem Trockenfutter sehe ich das bei Problemen nicht so eng. Wir haben einen Mäkelkater aus Spanien, der ist ein richtiger Hungerhaken. Alles was dick macht, geht er nicht dran (Butter, Sahne, Milch,Quark usw.). Und Naßfutter war ganz schlecht. Also hab ich nach langem probieren morgens auf Trockenfutter umgestellt. Und siehe da, er hat mit Appetit gegessen. Und sein Naßfutter akzeptiert er jetzt auch viel besser. Es nutzt nichts, gesund leben zu wollen, wenn ich die "gesunden" Sachen nicht esse.
Allerdings gibt es bei uns alles ohne Getreide und Zucker (schau mal bei Deinem Aldi Propic Fisch nach. Wenn kein Getreide angegeben ist, solltest Du auf den Beisatz Planzliche Nebenprodukte achten. Auch das kann Getreide sein). Und das wird von allen dreien toleriert. Also, mach Dich nicht verrückt (hab ich am Anfang gemacht). Vielleicht könntest Du es auch mit Teilbarfen probieren. Da müßtest Du Dich aber einlesen, wie man das handhabt. Ich gebe zweimal die Woche rohes Rindfleisch ohne Zusätze. Auch gekochtes Hühnchen ist eine gute Idee.
Rauszukriegen, was es ist bei bei Deinem Mietzmädchen, braucht Zeit und Geduld. Wenn Du ruhig bist, überträgt sich diese Ruhe auch auf sie. Übrigens hat unser Spanier auch ab und an Husten. Wir haben Herzultraschall machen lassen, Lungenwürmerkontrolle und rauskam, er habe leichtes Asthma. Nehmen muß er im Moment nichts.
Also, Kopf hoch, nicht verrückt machen und alles nötige durcharbeiten. Schritt für Schritt. LG Karin
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Kotproben haben wir schon 4x abgegeben wegen der Durchfallgeschichte. Ich kann ja mal den Thread hier herverlinken: Katze hat Durchfall, was kann die Ursache sein? Die Kurzfassung: Seit Januar sind beide bei uns, die Kleine hatte seit Ankunft Durchfall. Schonkost, Huhn pur, hat alles nicht wirklich geholfen, TA hat nach etlichen Proben einen erhöhten Befall an E.coli gefunden. 2 Wochen AB und anschließend Darmaufbau. Beim Kater ist alles wieder Tutti, bei der Kleinen ist der Kot zwischendurch noch etwas weich/cremig. Sie frisst jedoch auch bedeutend mehr Nassfutter als er. An Sorten hatte wir bisher Animonda Carny, Mac, Topic Fisch Frischebeutel, Kattovit Gastro, Miamor milde Mahlzeit und NaFu von Hills id (Ragout und Frischebeutel). Da der Darmaufbau sich ziemlich hingezogen hat gab es auf Rat vom TA nur morgens/abends eine kleine Portion NaFu mit Pulver für den Aufbau und dann als Hauptfutter das id Trockenfutter von Hills um den Geldbeutel nicht so sehr zu strapazieren. Für den Kater kein Problem, aber die Kleine würde lieber nur NaFu fressen.

Getreide ist in dem Topic drin, zumindest stehen pflanzliche Nebenerzeugnisse drauf. Mac und Animonda waren meines Wissens nach Getreidefrei aber über das Animonda habe ich bisher so viel "schlechtes" gelesen a la verursacht Durchfall etc. ... und wenn der Kater das mehr als ein paar TL frisst bekommt auch er weicheren Stuhl... daher möchte ich zumindest das weitesgehend aus dem Haus haben. Doch worauf umstellen? Miamor ist getreidefrei, wird aber nur so lala gefressen. Hier gehen auch nur die kleinen Schälchen. Das was in den Dosen ist kommt von der Konsistenz her so gar nicht an XD Also da kann man mal einen Happen von Essen, das wars dann aber auch. Mac kommt ähnlich gut an wie das Animonda, ist ganz okay. Das Topic (Filets is Sauce) ist der Renner aber wie gesagt mit Getreide. Generell kommt die Sauce offenbar am besten an. Die wird nämlich sauber ausgeschleckt bevor ein Stücken geefressen wird. TA ist in diesem Punkt nicht soo hilfreich weil nach ihm nichts gegen eine dauerhafte reine TroFu Gabe spricht.

Teilbarfen hatte ich auch schon im Kopf, hat mein Freund allerdings null Lust zu und funktioniert ja soweit ich weiß auch nur mit Ergänzungen (Pulver). Hab ich hier weil wir ne zeitlang nur Huhn pur gegeben haben und das ja auch nicht ewig ohne Zusatz geht, wird jedoch nicht angerührt (wer hätte das gedacht). Roh fressen beide auch gar nicht. Gekocht geht bei den Huhn und bei der kleinen auch Rind (das wiederum rührt der Kater gar nicht an XD). Gestresst wirkt die Kleine eigentlich nie. Außer ich hole die Transportbox raus, dann trottet sie zielstrebig von dannen frei nach dem Motto: "Nönönö ich bin denn mal weg..." Also nicht panisch aber doch sehr deutlich dass sie da absolut keinen gesteigerten Wert drauf legt. Husten hatte sie noch nie, sie niest ab und an mal, aber da habe ich mir jetzt noch keinen Kopf drum gemacht weil es vll. so 2x die Woche passiert.

Was sie noch macht (ich weiß jetzt nicht ob es da was mit zu tun hat): Sie schubbert gerne ihne Zähne an Händen oder so. Also wenn man sie streichelt und krault dann lässt sie sich erst den ganzen Körper "durchkneten" und schnurrt dabei wie ein Weltmeister und reibt dann die Zähne an den Händen. Ich hab schon geschaut ob sie was am Zahnfleisch hat, konnte aber nichts entdecken. Auch der TA hat Freitag das Zahnfleisch angesehen aber nicht gesagt das etwas auffällig wäre.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
142
Gefällt mir
29
Da ich mich selber zur Zeit intensivst mit dem Thema "Teilbarfen" befasst habe (und das auch inzwischen jeden zweiten Tag praktisch durchziehe), klinke ich mich mal kurz ein:

Das ist alles nicht mehr so wild, wie es scheint.
Es gibt inzwischen viele Fertigsupplemente, mit denen man das Fleisch zu einer kompletten Mahlzeit erweitern kann. Eins davon bekommt man sogar bei Amazon.
Guck' da mal nach "Felini Complete" (ich bin gerade mit dem Handy online und da funktioniert das mit dem Link setzen nicht so recht).
Auch "Easy BARF" und "TC Premix" sind solche komplett-Supplis, die man aber nur online bei jeweils einem einzigen Anbieter bestellen kann.

Sich in die Handhabung dieser Komplett-Supplemente einzulesen geht wirklich superfix und ist auch ziemlich unkompliziert.

Ich will dich jetzt nicht zu irgendwas überreden - ich möchte nur verhindern, dass du vor dem Thema "Barf" zurückschreckst, weil es so kompliziert klingt.

Mit eigenen, selbst zusammengestellten Supplementen zu arbeiten, erfordert tatsächlich eine Menge an Hintergrundwissen, aber Teilbarfen mit komplett-Supplis ist relativ simpel.
Natürlich nur, sofern die Katzingers da mitmachen. :wink4:
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Huhu,
ich habe (wie oben bereits geschrieben^^) ein Supllement zum Barfen zu Hause. Ich weiß grade nicht genau welches muss ich gesehen, ich schaue nachher mal nach. Allerdings wird das Fleisch von den Katzen nicht mehr angerührt wenn das Pulver da mit bei ist^^ Roh wird nichtmal das Fleisch ohne alles gegessen und gekocht sehr gerne, aber eben leider nur ohne Pulver.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
142
Gefällt mir
29
Die meisten Katzen fressen das Fleisch mit den Supplementen nur, wenn es ein paar Tage zusammen eingefroren war.
Dann ist es richtig "durchgezogen" und wird erheblich besser angenommen.

Man kann seine Katzen übrigens auch mit Koch-Barf ernähren, aber da habe ich mich nicht eingelesen und kann nicht viel dazu sagen.
 
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Die meisten Katzen fressen das Fleisch mit den Supplementen nur, wenn es ein paar Tage zusammen eingefroren war.
Dann ist es richtig "durchgezogen" und wird erheblich besser angenommen.
Das klingt interessant. Also Fleisch kochen, abkühlen lassen, mit Pulver vermengen und einfrieren? Und dann einfach auftauen und verfüttern? Könnte ich zumindest mit einer kleinen menge mal austesten.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
142
Gefällt mir
29
Ich habe das Thema "Koch-Barf" nur am Rande mitbekommen, als ich wegen des Roh-Barf für meine Tiger recherchiert habe - aber meines Wissens ändert sich da bei den Grundsätzen der Supplementierung nichts.

Also, ja:
Kochen, supplementieren (plus Ballaststoffe zufügen), einfrieren, auftauen, verfüttern.

Aber guck' doch mal bei dubarfst.eu . Da sitzen echte Profis und die haben auch Ahnung von Koch-Barf. :)
Hier ist z.B. der Einsteiger-Thread, speziell für Koch-Barf:
Kochbarf - dubarfst - Die Barf-Community

Vielleicht wäre das ja echt eine Alternative für euch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Mit Sauce gibt es noch Bozita mit verschiedenen Fleischsorten. Carny hat bei uns auch Durchfall gemacht. Ansonsten gibt es eigentlich eine Menge an getreide-und zuckerfrei. Informieren kannst Du Dich ja mal bei Zooplus.de ohne zu bestellen. Die haben eine Menge Auswahl. Und probieren würde ich es mit kleinen Döschen so 200gr. Das frißt auch nicht soviel am Geldbeutel, falls Du es dann doch wegschmeißen mußt. Bei Beutel hab ich keine Ahnung, die sind mir bei drei Katzen auch zu teuer, deswegen hab ich nie welche gekauft.
Wenn Du nur 1 oder 2 x in der Woche barfst oder auch kochbarfst, denke ich, brauchst Du keine Zusätze. Ich nehme jedenfalls keine. Bärchen und Mausi bekommen heute abend jeder 2x 120 gr. rohes, in großen Stücken fürs Bärchen und in winizig Stückchen Mausi Rindfleisch. Da geht der Pank ab................Bärchen könnte ich sehr wahrscheinlich komplett barfen. Karin
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
142
Gefällt mir
29
DieDae007

DieDae007

Registriert seit
18.03.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Danke für die Tipps, werde mich mal einlesen und rumprobieren ;)

Hilft bei unserem "allergische Reaktion Problem" vll. nicht direkt, schadet aber ja auch nicht^^
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Ich trau dem Frieden nicht so recht. Heute so, morgen so. Ich versuche es mit Logik.
Wenn ich mal ein oder zwei Tage keine Vitamine (esse kein Obst, nur Gemüse und Salat) zu mir nehme, bekomme ich ja auch keine Mangelerscheinung. Jedenfalls nicht in den letzten Jahren. Ich konnte das beim vierteljährlichen Blutcheck sehr gut verfolgen ( Sonderprogramm wegen Herz) . Genau wie mit dem Rauchen: Rauchen ist an allem Schuld. Nur kürzlich las ich eine wissenschaftliche Arbeit, die besagte, das Rauchen vor Alzheimer und Pakinson schützt. Oder denk mal an Kaffee. Früher abgelehnt, weil zuviel Flüssigkeit ausgetrieben wird und heute widerrufen und als Flüssigkeit mit eingerechnet. Es gibt noch einen ganzen Haufen solcher wiedersprüchlicher Aussagen. Vitamin C schadet nicht in Übermenge und wird dann das zuviel ausgeschieden und heute heißt es, zuviel schadet dem Körper und wird nicht ausgeschieden.
Das ist alles nur noch mühsam. Ich machs wie ich denke, daß es uns bekommt. Bauchgefühl ist, denke ich, auch ein guter Richtungsanzeiger. Und Bärchen und Mausi zeigen auch keinen Mangel. Und will hoffen, daß es so bleibt.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Allerdings ein bischen Calcium und fertig, kann man ja noch machen. Bei fertig gekauftem Supplementierungen kann man auch wieder nicht kontrollieren, was drin ist.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Stimmt ::r
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
142
Gefällt mir
29
Hilft bei unserem "allergische Reaktion Problem" vll. nicht direkt, schadet aber ja auch nicht^^
Stimmt.
Die einzige wirkliche Hilfe bei einer Allergie ist es, das Allergen zu finden und künftig zu meiden. Aber das kann ja mitunter echt eine Herkulesaufgabe werden. :?
Ich wünsche euch da wirklich viel Kraft, Glück und Ausdauer. ::knuddel


@Karin61 :
Ja, am besten fährt man wirklich mit einer guten Portion gesundem Menschenverstand und Bauchgefühl. ::knuddel
Ich wollte dir das Rohfleisch für deine Katzingers auch nicht madig machen, sondern ganz wertfrei diese Info weitergeben.

Ich selber ernähre meine Mietzen ja auch nach meinem eigenen Bauchgefühl. Etwas anderes können wir ja alle im Grunde nicht tun, weil sich selbst die Wissenschaft heute noch nicht wirklich sicher ist, welche Nährstoffe eine Katze in genau welcher Konzentration braucht. Alles, was man da an Daten findet, sind mehr oder weniger zusammengereimte Richtwerte und die klaffen teilweise ganz gewaltig auseinander.

Es ist mir bewusst, dass Barf mit Fertig-Supplis im Prinzip auch nichts anderes ist als "Fertigfutter in roh", weil diese Komplett-Supplemente eben auch 0-8-15 auf möglichst alle Katzen abgestimmt und kein bisschen individuell sind.
Aber immerhin bin ich damit schon mal wieder näher an der Natur, als mit dem TroFu, das Tibby so heißgeliebt hat.
Das ist ja mein Hauptziel gewesen: Den Tibby vom TroFu wegzukriegen.
Und da musste eine Alternative her, weil er auch beim abwechslungsreichsten NaFu irgendwann streikt.
Jetzt bekommt er (wie Ethan übrigens auch) halb Dose, halb Barf und damit können wir beide leben. :)

Also im Prinzip reines Bauchgefühl. Wie bei dir auch. :-)
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
743
Gefällt mir
46
Ja, Jenny, damit können wir gut leben. Fühl mich auch bestimmt nicht angegriffen, wir haben ja alle Freiheit und können uns austauschen. Machen muß jeder selbst. LG Karin
 
Thema:

Allergische Reaktion? Ursache?

Allergische Reaktion? Ursache? - Ähnliche Themen

  • Zeigen sich allergische Reaktionen auch im Ohrbereich?

    Zeigen sich allergische Reaktionen auch im Ohrbereich?: Hallo liebe Foris, ich war bei meinen Eltern dieses Wochenende und hab meine zwei Mietzen in der liebevollen Obhut meiner Mitbewohnerin gelassen...
  • Zeigen sich allergische Reaktionen auch im Ohrbereich? - Ähnliche Themen

  • Zeigen sich allergische Reaktionen auch im Ohrbereich?

    Zeigen sich allergische Reaktionen auch im Ohrbereich?: Hallo liebe Foris, ich war bei meinen Eltern dieses Wochenende und hab meine zwei Mietzen in der liebevollen Obhut meiner Mitbewohnerin gelassen...
  • Top Unten