Allergie u. schlimmer Haarausfall, welches Futter?

  • Ersteller des Themas durito
  • Erstellungsdatum

durito

Registriert seit
16.01.2015
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

meine Rosi hat vermutlich eine Futtermittelallergie, sie soll eine AD mit Vet Concept Pferd oder sonst einer Futtersorte mit ausschließlich Pferd machen.
Das Problem: alles, wirklich alles mit Pferd (z.B. Terra Pura, Escapure, Tackenberg, Futtermedicus, selbstgekocht)wird
verschmäht!
Wir haben 5 Wochen lang nur Kaninchen gefüttert, wurde gut angenommen, die aufgekratzten haarlosen Ohren und Stirn wurden aber nicht besser, sondern eher schlechter.

Nun hat sich auch noch eine baktereille Entzündung auf die Haut draufgesetzt und die Katze sieht wirklich schlimm aus.
Wir versuchen nun seit fast zwei Wochen sie auf irgendein Futter mit Pferd umzustellen, das geht einfach nicht, lieber verhungert sie.
Warum beharren denn alle TÄ so auf Futter mit Pferd?


Von Vet Concept frisst sie recht zuverlässig das Rentier, ich würde jetzt einfach einige Wochen das Rentier geben und hoffe inständig, dass das vertragen wird.

Ich bin mittlerweile total frustriert und mit den Nerven am Ende...


LG
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Hallo,



Pferd soll wohl- so wie ichs gelesen habe- die wenigsten Allergene auslösen.

Wir haben hier auch eine Allergikerin, aber ich habe noch nie Pferd gefüttert.



Ida hat sich vor ca. 1,5 Jahren ebenfalls die Ohren, und die Partie bis zu den Augen blutig gekratzt. Zunächst haben wir Veränderungen überlegt, die waren Bartöl von Thomas und Handcreme von mir. Beides wieder weg und gleichzeitig habe ich auf getreidefreies Futter umgestellt. Das war dann wohl auch der Auslöser. Seither ist alles wieder heile.



Nach einer Stresssituation für Ida hat sie sich quasi kahl geputzleckt. Der Schwanz nahezu nackt, Fell gerupft und sie sah echt übel aus. Sie war eine Woche lang draußen und wollte partout nicht mehr ins Haus. In der Zeit habe ich ihr draußen Thunfisch gegeben, was sie geliebt hat. Schlussendlich- nach Fischentzug im Futter- war klar: Sie regaiert auf Fisch.



Jetzt gibt es hier getreidefreies, fischloses Futter. Da in nahezu jedem Futter auch Fischmehl als Fleischanteil ist, ist das nicht leicht. Aber: Je höher der eigentliche Fleischanteil (OHNE "tierische Nebenerzeugnise", die immer auch Fischmehl haben) geht es gut. Minimale Mengen sind ok.



Ich kenne Vet Conzept Pferd nicht. Aber laut Hersteller hat es an Fleischanteil mit tierischen Nebenerzeugenissen 30%. Viel ist das nicht.



Ich vermute jetzt einfach mal ins Blaue, dass Dein TA Vet Conzept vertreibt und mit denen einen Vertrag hat. Viele TA haben das z.B. mit Hills und anderen Sorten.



Wann fing denn die Putzzerrei an? Hat sich etwas verändert? Futter? Waschmittel? Cremes? Irgendwas?



Allergie ist doof! Du kannst nur probieren. Ich habe mit getreidefrei angefangen und die erste Punktlandung gemacht.



Lass Dich von Deinem Tierarzt nicht stressen. Was hast Du vorher gefüttert und was war da drin?
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.252
Gefällt mir
17
Ort
NRW
Hallo,

wie AngiKr schon geschrieben hat sind in Pferdefleisch die wenigsten Allergene und das Futter beinhaltet nur das eine Protein.

In vielen Futtersorten ist immer ein Anteil eines anderen Fleisches enthalten das Pferdefutter ist Sortenrein nur ein Protein.

Ich füttere auch einiges von Vet Concept und bin sehr zufrieden bestelle es bei Vet Concept. Die Sorten Rentier, Känguru und Hase beinhalten auch nur ein Protein.

Ich würde es mit Rentier versuchen wenn deine Rosi Pferd verschmäht.
 

dien

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.747
Gefällt mir
0
Ort
Radevormwald / NRW
Hallo,

vielleicht hilft Euch auch eine Haaranalyse weiter. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen (nicht bei Allergien), Kolleginnen ebenfalls (mit Allergien).
Dann braucht ihr keine Ausschlussdiät.


Liebe Grüße
Nadine
 

durito

Registriert seit
16.01.2015
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Hallo,


wir haben bisher Pfotenliebe, Catz und MjamMjam verfüttert (viele Sorten mit Geflügel eben) auch ab uns zu mal rohes Rind. Alle eigentlich Futter ohne Getreide

Wir waren schon bei drei TÄ; jetzt sind wir bei einer TÄ für Dermatologie und Allergologie.
Alle vertreiben Vet Concept.
Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass die mirunbedingt VetConcept verkaufen wollen, sondern, dass es hauptsächlich immer um Pferd ging.
Rosi bekommt jetzt seit einigen Tagen VetConcept Rentier, mal sehen...


LG
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.740
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
mein Rudi bekommt auch Vet-Concept und zwar das was er mag, Känguru und Rentier. Seine Allergie ist seither weg, ob das von Pferd oder Känguru oder einer anderen Sorte kommt, ist doch egal. Deshalb würde ich alles Sorten ausprobieren.


LG
Waldi
 

durito

Registriert seit
16.01.2015
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Ja, ich hab halt nur Angst, dass ich genau die falsche Fleischsorte verfütter und erst nach Wochen merke, dass es doch nichts bringt oder womöglich noch schlimmer wird.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.740
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
also ich muß sagen bei Rudi hat es nicht wochenlang gedauert, es ging eigentlich sehr schnell, innerhalb von 1 Woche bis ich eine Besserung merkte.
Es bleibt Dir leider gar nix übrig als auszuprobieren.


LG
Waldi
 

durito

Registriert seit
16.01.2015
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Hallo,

danke für den Zuspruch, jetzt bin ich etwas beruhigter.

Allergie ist wirklich doof, da wird man total irre, wenn man nicht weiß was die Katze verträgt und man sich nur durchtesten kann.
Seit Freitag gibt es Rentier und einige Tropfen Nachtkerzenöl ins Futter.
Die Haut an den Ohren sieht etwas beruhigter aus und es sind auch keine braunen bröseligen Stellen (keine Milben, kein Pilz - wurde alles ausgiebig getestet, lt. TÄ heisst das "Exsudat" bei entzündeter Haut) mehr zu sehen.
Aufgekratzt ist im Moment auch nichts, es wird aber schon gelegentlich am Kopf gekratzt.
Das Rentier kommt sehr gut an und ich hoffe das bleibt auch so.

LG
 

durito

Registriert seit
16.01.2015
Beiträge
35
Gefällt mir
0
@waldi

Hatte dein Rudi auch Haarausfall und aufgekratzte Stellen?
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.252
Gefällt mir
17
Ort
NRW
Das hört sich doch schon mal ganz gut an. Viele Katzen kratzen sich aufgrund einer Futterallergie auf und verlieren Fell.

Nachkerzenöl gebe ich auch täglich paar Tropfen.

Ich drücke die Daumen das es jetzt klappt ::knuddel
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Bei Ida trat nach Futterumstellung auch sehr schnell eine Beseserung ein. Allerdings wurde sie begleitend mit Cortison und Antibiotika behandelt, da sie nach ihrem "Ausflug" wirklich extrem zerrupft und aufgekratzt war. Der Schwanz war "halbnackt". So konnte sich zunächst alles langsam beruhigen und wurde schlussendlich auch wieder gut.
 

durito

Registriert seit
16.01.2015
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Hallo,

Rosi hat ja mittlerweile auch eine bakterielle Infektion der Haut (die Kratzerei fing schon vor zwei Monaten an)
Die kahlen Stellen sollen wir deshalb mit Chlorhexidin abtupfen und bei Kratzattacken haben wir ein Cortisonspray zum auftragen bekommen.
Ich reinige die Stellen einmal täglich mit Chlorhexidin und das Cortisonspray brauchen wir nur alle paar Tage mal, wenn Juckreiz da ist.
Der Kopf sieht schon besser aus, keine schorfigen Stellen mehr, nur noch kahle Ohren und flaumige Stirn..
Ich finde allerdings oft so kleine Fellbüschel von ihr in der Wohnung und weiss gar nicht wo die herkommen. Hab sie schon "untersucht", ob irgendwo neue kahle Stellen sind, aber nichts gefunden.

Ich hoffe wir sind endlich auf dem richtigen Weg..

LG
 

Ähnliche Themen


Stichworte

Seitenanfang Unten