Alleinfutter und Ergänzung kombinieren?

Diskutiere Alleinfutter und Ergänzung kombinieren? im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo ihr Lieben habe mich hier eben angemeldet, da ich etwas Rat bräuchte. Ich habe zwei BKH im Alter von knapp 4. Ein Junge und ein Mädel...

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Hallo ihr Lieben habe mich hier eben angemeldet, da ich etwas Rat bräuchte.

Ich habe zwei BKH im Alter von knapp 4. Ein Junge und ein Mädel.
Jetzt ist meine Frage:
Unser Katerchen ist eine super mäkelig. Ich habe verschiedene hochwertige Futtersorten (Nass) ausprobiert. Animonda, finefood, mjamjam etc.

Er ist jedoch auf Almo Nature hängen geblieben
(jedoch nur die Ergänzungsfutter Variante.) Zudem frisst er lieber trocken, als Nassfutter und auch nur Fisch und nicht anderes. Alles andere verschmäht er und frisst dann teilweise zwei Tage nicht, sobald man ihm etwas anderes hinstellt.

Trockenfutter füttern ich Wilderness mit 75% fleischanteil, 25% obst/ Kräuter und 0% getreide/ Zucker

Ich bin nur maximal mit der Dosierung überfordert und meine Tierärztin kann mich auch keine direkte Menge als Empfehlung geben :(
Dadurch das beide reine Wohnungskatzen sind füttern ich etwas weniger, als angegeben.
Laut der Rückseite vom TrFu wären es 50-60g pro Tag. Ich füttere ca nur 45g trocken und dazu 105g Nass pro Tag.
Optisch ist keiner von beiden dick, beim letzten mal wog er 4kg, seither hat er minimal zugenommen.

Würdet ihr sagen, dass die Menge okay ist oder gibt es Verbesserungsvorschläge wie z.B. weniger Nass? Leider weiß ich nicht wie man Ergänzungsfutter am besten mit Alleinfutter kombiniert. Und dieses Zusatzpulver fürs barfen riecht er auch sofort raus und frisst das Futter dann nicht mehr. :(
 
24.09.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Alleinfutter und Ergänzung kombinieren? . Dort wird jeder fündig!
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Wenn dein Kater hochwertiges und vollwertiges Trockenfutter frisst, kann das Nassfutter ein Ergänzungsfuttermittel sein. Das ist überhaupt kein Problem.

Meine vier Katzen fressen auch nur Nassfutter von Miamor (ebenfalls ein Ergänzungsfuttermittel) und bekommen 3xtäglich eine Handvoll Trofu. Sie sind bei bester Gesundheit.
Allerdings gebe ich ihnen ein bisschen mehr Trofu als du. Warum gibst du ihnen nicht etwas mehr?
Wenn ihnen neben dem Nassfutter auch immer Wasser zur Verfügung steht, trinken sie mit Sicherheit auch ausreichend.
 

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Ah perfekt, also muss ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen, danke! :)

Die Empfehlung bei dem TroFu für Katzen mit 4-5kg liegt bei 50-60g am Tag. Dadurch das die beiden auch eher Spielfaul sind und eher bequemlich gebe ich weniger, damit sie nicht zu rund werden. Katerchen hat schon ein bisschen zugelegt, zwar noch nicht ungesund viel, aber etwas :D
 
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
217
Gefällt mir
77
Trockenfutter ist das Schlechteste was du deinen Stubentiegern füttern kannst.
Das ist im Internet überall nachzulesen.

Es würde sich wirklich lohnen deine Tiere auf Nassutter umzustellen, es gibt im Internet viele Tipps. Bei manchen Tieren kann man nur langsam umstellen und braucht Durchhaltevermögen.

Man sollte sich bei Interesse mehr darüber einlesen.
Wenn du Fragen hast, stelle diese ich beantworte diese gerne.

Ein ähnliches von der Konsistenz her wie Almo nature aber ein Alleinfutter ist, Granapet Synphonie. Das könntest du versuchen anstatt Almo zu füttern.
Vom Nassfutter all you can eat
Trockenfutter drastisch einschränken. Wäre zunächst mein Tipp.
 
Zuletzt bearbeitet:

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Sie bekommen ja nicht alleinig Trockenfutter, sondern Nass und Trocken. Das es im Internet als schlecht angepriesen wird, ist mir bewusst. Ich habe bereits oben erwähnt, dass ich es mit einen dutzend Premium-Nassnahrung probiert habe. Natürlich habe ich zuvor auch nachgelesen wie man das Futter bei mäkeligen Katzen, schonend umstellt. Und es hat nichts gebracht, mein Kater hat dann drei Tage lang nichts gefressen und ich werde es mit Sicherheit nicht riskieren, dass er sich aushungert. Das Trockenfutter was ich füttere ist von sehr guter Qualität, da habe ich mich zuvor auch bei drei verschiedenen Tierärzten kundig gemacht. Zudem habe ich damals beim Fressnapf eine Frau getroffen, die das gleiche von ihrem Tierarzt empfohlen bekam (Ihre Katze war/ ist sehr alt und aß nichts als trockenfutter)

Ich glaube, dass dazu jeder eine andere Meinung besitzt. Den beiden geht es ansonsten prächtig und sind gesund. Mir ging es in erster Linie auch nicht darum, ob meine Fütterungsweise schlecht ist und ob ich das trockenfutter weglassen soll oder nicht. Sondern ob es prinzipiell okay ist, das Ergänzungsfutter einfach in dieser Menge mit anzubieten oder ob es zu viel werden kann. Tut mir leid, sollte meine Fragestellung oben irre leitend gewesen sein.
 

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Trockenfutter ist das Schlechteste was du deinen Stubentiegern füttern kannst.
Das ist im Internet überall nachzulesen.

Es würde sich wirklich lohnen deine Tiere auf Nassutter umzustellen, es gibt im Internet viele Tipps. Bei manchen Tieren kann man nur langsam umstellen und braucht Durchhaltevermögen.

Man sollte sich bei Interesse mehr darüber einlesen.
Wenn du Fragen hast, stelle diese ich beantworte diese gerne.

Ein ähnliches von der Konsistenz her wie Almo nature aber ein Alleinfutter ist, Granapet Synphonie. Das könntest du versuchen anstatt Almo zu füttern.
Vom Nassfutter all you can eat
Trockenfutter drastisch einschränken. Wäre zunächst mein Tipp.

Ah danke für den Tipp! Dann werde ich das Nassfutter mal ausprobieren und hoffe, dass es klappt.

Gibt es von der Sorte auch reinweg nur Fisch? Sobald huhn oder anderes Getier drinnen ist, rührt er es nicht an oder nur für eine gewisse Zeit und danach nicht mehr. Und wenn ja, gibt es das Futter auch im Laden? Habe es bei unserem Fressnapf bisher nicht gesehen
 
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
217
Gefällt mir
77
Fisch solltest du so gut wie gar nicht füttern. Die Katze benötigt Protein aus Fleisch. Wenn Fisch dann nur 1 oder 2x die Woche.
Ob es Synphonie Granapet im Kaden zu kaufen gibt kann ich nicht sagen.
Aber es gibt sicher Probierpakete im Internet zu Kaufen.

Wie hast du denn genau versucht deinen Kater umzustellen?
Denn wenn du es langsam machst dann frisst er doch. Weil er ja noch Trockenfutter bekommt.

6 Gründe, warum Trockenfutter für Katzen ungesund ist »
 
Zuletzt bearbeitet:

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Das NaFu von Almo frisst er ja recht gern, habe da von dem neuen Futter zuerst einen Teelöffel unter gemischt. Kaum hat er was anderes gerochen, ist er da nicht mehr ran. Trockenfutter hat er weiter gefressen. Am nächsten Tag habe ich morgens das TroFu weggelassen und nur einen halben Teelöffel an das Nassfutter gemacht. Da hatte er dann nur dran geleckt und den Rest konnte ich verwerfen. Habe ihm dann am Abend ganz wenig TroFu gegeben, damit er überhaupt was im Magen hat und es am nächsten Morgen noch einmal versucht. Wieder nichts. Das habe ich mit verschiedenem Futter gemacht.



Das mit dem Fisch ist mir Neu. Konnte dazu auch nichts im Internet finden. Klar Fisch alleine, ohne Zusätze ist nicht gut, ist aber wahrscheinlich kaum ein Futter wenn es ums reine barfen geht. Ich habe jetzt von dem Futter was bestellt und zusätzlich noch Nassfutter (Alleinfuttermittel von Leonardo, einmal reiner Lachs und einmal Fisch mit Shrimps)



Habe gesehen, dass (sollte es wieder mit dem NaFu nicht klappen), dass Leonardo hochwertiges TroFu anbietet. Ohne Getreide oder Kartoffeln, mit 85% Fleischanteil. Zumindest wird das TroFu auf vielen Seiten (auch für bkh artgerechte Ernährung) positiv angepriesen. Zudem soll es den ph-Wert des Urins verbessern, Plaque vorbeugen und das Immunsystem stärken.
 
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
217
Gefällt mir
77
Ok, wenn du meinst… Es ist nicht meine Aufgabe dich von Reiner Nassfutter Fütterung zu überzeugen. Eigentlich wissen es ja alle die Trockenfutter füttern dass es ungesund ist.

Kein Trockenfutter verbessert eine Plaque. Im Gegenteil das Trockenfutter klebt wie Karamell an den Zähnen begünstigt Zahnstein sowie Zahnfleisch Entzündungen.
Und Trockenfutter trocknet aus.. nimmt Wasser aus dem Katzenkörper auf. Keine Katze kann das durch trinken ausgleichen

Ich habe den Link gepostet wenn du diesen liest weißt du Bescheid.
 
Zuletzt bearbeitet:

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Habe ich irgendwann gesagt, dass es gesund ist?
Das NaFu immer die erste und bessere Wahl ist, ist mir absolut bewusst.

Aber was soll ich machen, wenn mein Kater alles verweigert? Soll ich ihm das Maul aufsperren und das Nassfutter reindrücken? Ich habe vieles ausprobiert und jetzt erneut anderes Futter bestellt mit der Hoffnung, dass es funktioniert. Das was im Link aufgezählt wurde, weiß ich ebenfalls. Ich habe mich genügend über das Thema informiert, habe zudem die Tierärztin kritisch darauf angesprochen. Als dir beiden noch klein waren, habe ich gar kein Trockenfutter gefüttert, sondern nur NassFu. Die damalige Züchterin hat mir Felix mitgegeben, was ich zuhause sofort verworfen habe und stattdessen Premiere gefüttert habe. Die beiden haben das lange Zeit gerne gefressen und irgendwann plötzlich nicht mehr. Danach habe ich viele hochwertige Produkte probiert ohne Erfolg, bis ich auf Almo nature gestoßen bin. Das haben beide angenommen und musste dadurch auf TroFu umsteigen, um Mängel bzgl. Fehlender Minrralien etc. vorzubeugen. Ich habe es auch danach immer wieder probiert, mit dem darunter mischen und auch mit dem Barf-Zusatzpulver. Ich habe oft die Ärztin gefragt, ob sie noch Tipps hat. Sie hat das alles abgnickt und meinte es sei in Ordnung, solange der Kater genügend Flüssigkeit zur Verfügung hat und ich auf einen hohen Fleischanteil achte. Das TroFu was ich jetzt füttere meinte sie, sei okay. Ich habe zusätzlich einen Trinkbrunnen und mische unter das Nassfutter zermahlene Cranberry-Tabletten um Blasenentzündungen und Nierenkristallen wenigstens ein bisschen entgegen zu wirken.

Was soll ich also noch anderes machen? Ich probiere was geht, aber auch Katzen sind Lebewesen mot eigenem Willen. Nur um mir dann durch die Blume sagen zu lassen, dass ich keine gute Katzenmama bin bzw. den beiden willentlich schade?
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
5.074
Gefällt mir
3.093
Ich bin auch kein Freund von Trockenfutter aus den bekannten Gründen. Und man sagt, es ist noch nie eine Katze vor einem vollen Napf verhungert und dieser Meinung bin ich grundsätzlich auch. Aber ich weiß auch, es gibt sie, die Ausnahme von dieser Regel. Und ich bin auch schon mehreren Katzen davon begegnet, einer persönlich, den anderen durch Katzenforen. Wenn Mieze das nicht will, dann will sie nicht und wenn sie 3 Tage gehungert hat, gibt man nach, weil man weiß, dass auch das nicht gesund ist. ::?

Nur Fisch ist keine ausgewogene Nahrung für Katzen, wobei ich schon von Katzen gelesen habe, die am Wasser wohnten und sich überwiegend davon ernährt haben sollen. Ich weiß es nicht, möglicherweise wurden die auch einfach nicht alt genug, um aufgrund dieser Ernährung irgendwelche Probleme zu entwickeln. Ich würde es wie Deine TÄ sehen. Dadurch, dass das Zusatzfutter durch TroFu ergänzt wird, sollten keine großen Defizite auftreten. Und was die Menge angeht. Du sagst, sie halten ihr Gewicht, dann ist in meinen Augen alles okay. Daran würde ich mich auch orientieren.
 

CatOfO&J

Registriert seit
24.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
4
Danke für deine Antwort!

Ich würde mir auch wünschen von dem TroFu wegzukommen, aber Katerchen macht es mir und sich selbst da echt nicht leicht.
Ich habe Hoffnung, dass es mit dem neu bestellen Futter vielleicht klappt.
Hatte das gleiche in einem anderen Forum gelesen, dass sich die Katze richtig runter gehungert hat, so dass sie dann keinerlei Antrieb mehr hatte. Und davor habe ich bei dem Scheißer auch super Angst :(

Ich werde es (sollte es nicht klappen) nochmal schauen, ob es noch hochwertigeres TroFu gibt.
Im Bezug mit dem Fisch. Ist das jetzt so gemeint, wenn es quasi gebarft wird? Also nur Fisch. Oder gilt das auch dafür, wenn es als Alleinfuttermittel gereicht wird, also quasi mit den restlichen Zusätzen?
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Wenn Trofu das schlechteste ist, was man Katzen geben kann müssten meine vier Katzen schon seit Jahren tot sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
7.033
Gefällt mir
5.326
Hast du schon mal probiert, das Trockenfutter zu mörsern ..... und dann dieses fein gemörserte Trockenfutter auf "erstmal" eine kleine Menge (z.B. auf 2 kleine Teelöffel voll Nassfutter) wie eine "Panade" über das Nassfutter zu streuen?
Viele Katzen "fallen darauf rein" .... überhaupt am Morgen, wenn der Hunger noch größer ist.... und fangen an, diese Mischung zu fressen.

Meist wird dann am Anfang erst die obere panierte Schicht runter gefressen .... man muss dann zunächst immer wieder eine neue Puderschicht des gemörserten Trockenfutter drüber streuen ...... das erfordert erstmal tagelange Geduld, hilft aber meist, wenn man Futter umstellen will von Trockenfutter auf "beliebiges" Nassfutter.
Trockenfutter riecht fast immer sehr intensiv und so vermischt sich dann so nach und nach auch der Geschmack und die Katze fängt an sich umzugewöhnen.

Ähnliche Erfolge erlebt man auch bei "panieren mit geliebten Leckerchen"..... hast du schon mal probiert, ob deine Katzen auch z.B. Mini-Würstchen als Leckerlie mögen ??? .... die von Rossmann sind z.B. sehr geruchsintensiv und viele Katzen fahren fa gut drauf ab .... wenn man die auch fein zerkrümelt und über etwas Nassfutter streut, dann kann man dadurch oft auch gute Erfolge erzielen..... z.B. Winston Mini-Würstchen mit Käse, Schinken, Leberwurst & Salami online kaufen | rossmann.de
Da gibt es die verschiedensten Varianten und Geschmacksrichtungen ..... alle haben einen intensiven Geruch.

Vielleicht magst du das auch mal ausprobieren?

Liebe Grüße Waltraud
 
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
217
Gefällt mir
77
Im Bezug mit dem Fisch. Ist das jetzt so gemeint, wenn es quasi gebarft wird? Also nur Fisch. Oder gilt das auch dafür, wenn es als Alleinfuttermittel gereicht wird, also quasi mit den restlichen Zusätzen?
Fisch im Futternapf: So gesund ist er wirklich für deine Katze

wenn es geht lass Fisch ganz weg, oder füttere es nur 1-2x wöchentlich.
Mit der Synphonie von Granapet hastdu wenigstens die Konsistenz wie Almo Nature. Vielleicht 🤔 bringt das Erfolg?
 
Zuletzt bearbeitet:
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
217
Gefällt mir
77
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
7.033
Gefällt mir
5.326
Hallo Emily-3,
hast du dabei beachtet, das es sich bei deinem eingefügten Link inhaltlich um "Fisch pur" handelt und nicht um Fertigfutter mit dem "Inhalt Fisch" ????..... sieh mal diesen Satz aus deinem o.g. Link ...... "Katzenfertigfutter mit Fisch ist hingegen in der Regel histaminarm und kann daher ohne Bedenken angeboten werden.".... daran kannst du auch noch erkennen, das sich der davor stehenden Text ausschließlich um "Fisch pur" handelt, zeigen ja auch die Bilder im Text.
 
Zuletzt bearbeitet:
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
217
Gefällt mir
77
Hallo Pat,

Ich bezog mich auf Almo nature Fisch.

Es geht um Thiamin, nicht Um histamin. Das Enzym, das in einigen Fischsorten enthalten ist, heißt Thiaminase.

Bei Lachs ist das aber sowieso nicht das Problem (Lachs ist thiaminasefrei), sondern vielmehr der sehr hohe Vitamin-D-Gehalt. Etwa 30-40 Gramm Lachs reichen schon aus, um den Vitamin-D-Bedarf einer ausgewachsenen, 4 kg schweren Katze für eine ganze Woche zu decken. Die Lachssorten von Beste Wahl und Mac's enthalten anscheinend beide über 30% Lachs, also das würd ich längerfristig wirklich höchstens einmal die Woche füttern. Ebenso Sorten mit viel Hering, der ist noch vitamin-D-lastiger als Lachs.
Bei Kabeljau, Krabben und Thunfisch ist Vitamin D kein Problem.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
7.033
Gefällt mir
5.326
"Ich bezog mich auf Almo nature Fisch.

Das geht aber weder aus dem Link, noch aus deinem Text draus hervor ..... du nennst als Antwort pauschal " wenn es geht lass Fisch ganz weg, oder füttere es nur 1-2x wöchentlich."

Du gehst weder auf die Frage von CatOfO&J, .... Im Bezug mit dem Fisch. Ist das jetzt so gemeint, wenn es quasi gebarft wird? Also nur Fisch. Oder gilt das auch dafür, wenn es als Alleinfuttermittel gereicht wird, also quasi mit den restlichen Zusätzen? .........( da antwortest du lediglich mit dem Link) , noch von Markus S ...... Weshalb weglassen? ein, das führt zu Missverständnissen, denn du erwähnst ja nur diesen Link.
 
Thema:

Alleinfutter und Ergänzung kombinieren?

Alleinfutter und Ergänzung kombinieren? - Ähnliche Themen

  • Sinnvolle Ergänzung zu Nicht-Alleinfutter?

    Sinnvolle Ergänzung zu Nicht-Alleinfutter?: Hallo liebes Forum! Bevor ich meine Frage stelle, die mich schon so länger beschäftigt und für die ich immer noch keine rechte Lösungsmöglichkeit...
  • Schesir = Alleinfutter???

    Schesir = Alleinfutter???: Huhu, ich bin eben über etwas gestolpert. Bei zooplus wird Schesir als Alleinfutter bezeichnet Schesir. Angesichts von 0,8% Fett würde ich das...
  • Ähnliche Themen
  • Sinnvolle Ergänzung zu Nicht-Alleinfutter?

    Sinnvolle Ergänzung zu Nicht-Alleinfutter?: Hallo liebes Forum! Bevor ich meine Frage stelle, die mich schon so länger beschäftigt und für die ich immer noch keine rechte Lösungsmöglichkeit...
  • Schesir = Alleinfutter???

    Schesir = Alleinfutter???: Huhu, ich bin eben über etwas gestolpert. Bei zooplus wird Schesir als Alleinfutter bezeichnet Schesir. Angesichts von 0,8% Fett würde ich das...
  • Top Unten