Akute Pankreatitis - bin mit meine Latein am Ende

  • Ersteller des Themas Lemure
  • Erstellungsdatum
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
5.278
Gefällt mir
0
Ort
...in Auszeit
Jenny,


nicht nur Daumen
und Zehen,

sondern auch Pfötchen.


Frag wegen Bioserin,

ich schwör auf das Zeugs.



Liz
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.782
Gefällt mir
6
Ort
Solingen
Meine Daumen sind auch gedrückt.

Das Cerenia wirkt nach meinen Erfahrungen ca. nach 6 Stunden, wenn man es als Tablette gibt, gespritzt sehr viel schneller, ich würde sagen nach ca. 2 Stunden.

Ich habe bei Kimi gar keine andere Wahl als zu spritzen, weil er es in Phasen flüssigen Durchfalls nicht verwertet wird, abgesehen davon dass ich es auch nicht in ihn rein bekomme.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Ich schliesse mich Liz an.
Bioserin ist genial und macht Appetit. ::w
 
Lemure

Lemure

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Hallo Ihr alle!

Bin gerade mitder Murphy vom TÄ zurück.

Die TMA hat ihr Fieber gemessen - 40 Grad! :roll:

Die TÄ hat ihr nochmal Blut abgenommen und gleich im hauseigenen Labor ausgewertet.

Die Entzündungswerte sind gestiegen, der Nierenwert ist um 0,1 auf 3,1 gestiegen. Die Leber ist GsD noch nicht betroffen.

Sie hat ihr Onsior, Marbocyl, SUC und einen anderen alternativ Complex für die BSD gespitzt. Peritol für den Appetit habe ich ihr ins Mäulchen gegeben.

Was anderes können wir nicht mehr machen.

Die nächsten 24 Stunden sind entscheidend. Ich kann die TÄ jederzeit anrufen wenn die Murphy noch mehr entgleist.

Habt erst einmal vielen Dank für das Daumen, Zehen und Pfötchen drücken.

Ich bleib online!

Eure Jenny
 

Lilly2002

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
100
Gefällt mir
0
Ort
Berlin
Liebe Jenny,

ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass die Medis anschlagen. Fühl dich umarmt.

Liebe Grüße Sylvia
 
Lemure

Lemure

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Leute ich kann´s gar nicht glauben - die Medis zeigen Wirkung! ::bg

Eben hat sie ihre Fortekor bekommen - zwar in einem Stückchen Kaustängelchen, (und die kleinen Spitzen der Stange waren auch schon im Bauch;-), muss ja keiner wissen:wink:

Dann habe ich ihr die Entenstreifen gegeben, die auf ihrer Matte noch rumschmorten. Zwar etwas zu viel Fett - shit wat drum.::wgelb

Und im Anschluß gingen noch ein paar luftgetrocknete Hühnchenfilets mit wenig Fett.

Ich hoffe, dass alles drinne bleibt. Nun trinkt sie erst einmal.
Morgen soll ich nochmal die TÄ anrufen und am Nachmittag mit der Murph wieder dort vorstellig werden.
 
Muffin6

Muffin6

Registriert seit
29.05.2016
Beiträge
299
Gefällt mir
0
Das hört sich doch schon mal gut an:). Bekommt sie dann ab morgen auch weiter Schmerzmittel? Ich habe mit der Erkrankung zwar so gar keine Erfahrung, aber immer wieder gelesen, wie schmerzhaft das ist.
Ich hoffe so sehr, dass die Maus bald über den Berg ist.
Lg
 
Lemure

Lemure

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Das hört sich doch schon mal gut an:). Bekommt sie dann ab morgen auch weiter Schmerzmittel? Ich habe mit der Erkrankung zwar so gar keine Erfahrung, aber immer wieder gelesen, wie schmerzhaft das ist.
Ich hoffe so sehr, dass die Maus bald über den Berg ist.
Lg
Ja, morgen geht die ganze Prozedur wieder von vorne los. :|

Sie ist auch schon vieeel aufgeweckter als heute nachmittag.
Nimmt mehr an ihrer Umwelt teil.

Ich weiß, das kann auch nur vorübergehend sein - ::?

Ich habe gerade mit meinem Freund gesprochen.
Sollte die Murphy morgen wieder die gleichen Anzeichen haben wie heute, werden wir sie nochmal mit den Medis stabil halten und dann von ihren Qualen zu Hause erlösen. :-(
Das ist bestimmt kein schönes Leben für so ein stolzes Tier.
Sie immer mit den Medis vollstopfen und die Schmerzen und Übelkeit und TA-Besuchen noch dazu.

Die Werte werden insgesamt gesehen auch nicht besser.

Ach, ich weiß auch nicht. Mein Herz sagt eben was anderes.
Aber ich darf in erster Linie erst mal für die Murphy denken.

Habt Dank!
Und viele ::knuddel und ::bussi an eure Fellgesichter.

Hab euch lieb, eure Jenny
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.071
Gefällt mir
2
Ach Mensch........:cry:

meine Katzen bekamen bei Pankreatits immer das AB. Clavaseptin...Bonny hat das Marbocyl irgendwie gar nicht vertragen....vl. mal beim Doc. ansprechen......

Und Fieber hatten bei der Erkrankung keine von Dreien.....seltsame Sache.....

Ich däumle ganz fest.....::knuddel
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.782
Gefällt mir
6
Ort
Solingen
Ich verstehe eigentlich auch nicht, wie sie so hohes Fieber bekommen konnte, wo sie doch antibiotisch abgedeckt war? Oder bringe ich was mit einem anderen Thread durcheinander?

Wenn ABs gespritzt werden, sind sie meist besser verträglich. Mika hat mal von irgendeinem AB, das alle anderen bestens vertrugen, ein fürchterliches Erbrechen bekommen, musste gleich an den Tropf. Beim TA bekam er es gespritzt, alles bestens, zu Hause ging es gleich wieder los. Aber da wusste ich ja dann, woher es kam und habe mir das AB in Spritzen geholt.

Das einzige Langzeit-AB, das ich kenne, ist Convenia. Sonst ist es ja gar nicht anders zu machen, als das das erst mal bei der Tierärztin täglich gespritzt wird (wenn man es nicht zu Hause selber macht). Mittendrin aufhören kann man jetzt eigentlich nicht.
 
Lemure

Lemure

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Guten Morgen!

Bei uns hat sich nicht besonders viel verändert.

Die Murphy will nicht so richtig an ihr Futter. :|

Das Nassfutter von gestern Abend war heute morgen bis aus 3 Brocken unangerührt gewesen. Ich habe mit Ihr im Wohnzimmer gepennt.

Sie hat die ganze Nacht in ihrem Karton mit meiner Strickjacke gelegen.

Output war heute Nacht ein ganz kleines, aber festes Würstchen und heute morgen auch.

Sie wollte raus auf ihre Matte.
Gerade habe ich ihr Lieblingsfutter (Gourm.. Go.. , Lachs mit Hühnchen) angeboten.
Da hat sie nochmal 3-4 Brocken gegessen. Zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig.

Ich verstehe eigentlich auch nicht, wie sie so hohes Fieber bekommen konnte, wo sie doch antibiotisch abgedeckt war? Oder bringe ich was mit einem anderen Thread durcheinander?

Wenn ABs gespritzt werden, sind sie meist besser verträglich. Mika hat mal von irgendeinem AB, das alle anderen bestens vertrugen, ein fürchterliches Erbrechen bekommen, musste gleich an den Tropf. Beim TA bekam er es gespritzt, alles bestens, zu Hause ging es gleich wieder los. Aber da wusste ich ja dann, woher es kam und habe mir das AB in Spritzen geholt.

Das einzige Langzeit-AB, das ich kenne, ist Convenia. Sonst ist es ja gar nicht anders zu machen, als das das erst mal bei der Tierärztin täglich gespritzt wird (wenn man es nicht zu Hause selber macht). Mittendrin aufhören kann man jetzt eigentlich nicht.
Ich glaube, ich habe gestern vergessen zu schreiben, dass die TÄ ihr gestern noch etwas gegen die hohe Temperatur gespritzt hat.

Ich verstehe das auch nicht.
Die TÄ sprach gestern noch von einer Felinen Immunschwachen Virusinfektion. Dann kann ich einpacken. :cry:

Die TÄ fragte gestern nämlich noch, ob die Murphy niest und keucht.

Gestern habe ich das verneint.
Heute morgen jedoch, als ich ihr das Nassfutter gereicht habe, hat sie genau diese Symptome gezeigt.
Leider gibt es für diese Infektionskrankheiten keinen wirklich aussagekräftigen Nachweis.

Bis dann,
eure Jenny
 
Lemure

Lemure

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Leute, die Murphy gefällt mit überhaupt nicht.

Sie sitzt nur gekrümmt auf ihrer Matte und zittert.

Gerade habe ich ihr nochmal vom Nassfutter was angeboten, nach 1 Brocken war Sendepause.

Werde um 09:00 Uhr die TÄ anrufen, so geht das ja nicht weiter.

Ich melde mich sobald es was Neues gibt.
 

Lilly2002

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
100
Gefällt mir
0
Ort
Berlin
Liebe Jenny,

ich denke an euch. Fühl dich umarmt.

Traurige Grüße Sylvia
 
Lemure

Lemure

Registriert seit
26.06.2017
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Liebe Forum- Mitglieder,
liebe stille Leserinnen und Leser!

Unsere Murphy ist heute um 12:15 Uhr über die Regenbogenbrücke gegangen.

Jetzt kann sie mit ihren Stiefschwestern spielen, darf essen und trinken was sie möchte und hat keine Schmerzen mehr.

Ich kann leider momentan nicht weiterschreiben, weil mir die Tränen die Sicht nehmen.

Ich wünsche all euren Fellgesichtern alles erdenklich Gute und vielen herzlichen Dank für die Unterstützung und das Daumen-, Zehen- und Pfötchendrücken, die ihr der Murphy und mir entgegengebracht habt.

Eure Jenny
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.782
Gefällt mir
6
Ort
Solingen
Ach Jenny, das tut mir so leid.

Du hast wirklich alles gemacht, was möglich war. Vermutlich war es eine von diesen bösen "F"-Krankheiten, dann ist man machtlos.

Am Ende eines glücklichen Katzenlebens soll Leiden nicht verlängert werden, deshalb finde ich, du hast in ihrem Sinne gehandelt und ihr geholfen, wie sie es verdient hat. Auch wenn es Dir das Herz zerreißt.

Mein aufrichtiges Mitgefühl.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.071
Gefällt mir
2
Ach Jenny.....es tut mir so unendlich leid um Deine süsse Maus....:cry:

Es war ein Hoffen und Bangen.......eine sehr zermürbende Zeit für Euch........Ihr habt alles für Sie getan......

Es ist der schwerste Weg den man gehen muss.....die Entscheidung zu treffen....

Aber man muss im Sinne des geliebten Wesens entscheiden....

Schlaf wohl kleine Murphy.....::bussi

ich hoffe...eines Tages werdet Ihr euch wiedersehen...



Jenny...ich weine mit Dir gemeinsam um Murphy...

einer wunderschöne Maus....


 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.088
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Liebe Jenny!
So gehofft und doch verloren.:-(
Es tut mir furchtbar leid um deine süße Murphy,
man fühlt sich so machtlos, lass dich drücken.::knuddel

Kleine Murphy, komm gut auf der anderen Seite an.::l



-
 
Muffin6

Muffin6

Registriert seit
29.05.2016
Beiträge
299
Gefällt mir
0
Liebe Jenny,

es tut mir auch so leid um die wunderschöne Murphy. Ich hatte so gehofft, dass doch noch Alles wieder gut wird.

Fühle dich ganz fest umarmt,
Carmen
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

fortekor und Bauchspeicheldrüsenentzündung

,

jodum katze

,
baypamun katze
, phosphatbinder katze cni, katze pankreatitis onsior
Seitenanfang Unten