ängstliche Katze seit Tagen

Diskutiere ängstliche Katze seit Tagen im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ich bin neu hier und bräuchte mal Rat. Die Geschichte wird leider etwas länger... unsere Katze ist 12 Jahre alt Wir haben sie schon seit...

Ivy_1979

Registriert seit
23.06.2020
Beiträge
22
Gefällt mir
10
Hallo ich bin neu hier und bräuchte mal Rat. Die Geschichte wird leider etwas länger...

unsere Katze ist 12 Jahre alt Wir haben sie schon seit sie klein war. Sie ist eine reine Wohnungskatze und gehört schon immer zum scheuen Wesen, mag keine fremden Menschen, keine Türklingel, versteckt sich bei Gewitter usw

nun zum Problem:
seit 4 Tagen ist sie wie verändert und versteckt sich nur noch tagsüber.Abends / nachts ist alles normal.
aufgrund der corona Situation bin ich seit März zu Hause es war richtig toll ihre Entwicklung zu sehen sie wurde sehr zutraulich und verschmust (ein positiver Aspekt des Zwangs Homeoffice). Dann hatten wir 2 Wochen Urlaub und haben in dieser Zeit eine Klimaanlage eingebaut sprich es sind einige Löcher in der Decke. Auch das störte sie nicht sie beobachtete uns sogar interessiert.
dann gingen wir wieder arbeiten also im Homeoffice. Dienstag nacht musste sie dann Haarballen kotzeln, Mittwoch früh nochmal. Ab Mittwoch hatte sie sich dann im Schlafzimmer in ihrer angsthöhle verschanzt. Das
fand ich schon komisch. Mittwoch Nachmittag war dann ein Ista Monteur und der Hausmeister noch da. Katze immer noch versteckt. Normalerweise wenn die „Gefahr“ gebannt kommt sie raus. Mittwoch keine Sicht von ihr. Irgendwann lag sie dann auf dem Bett ich habe sie dann mit nach unten genommen damit sie auf die katzentoilette geht und frisst da es Abend war war alles normal. Donnerstag gleiches Spielchen. Sofort morgens in ihre Höhle. Sie kam dann nachmittags kurz runter machte aber auf der letzten Treppenstufe kehrt und rannte als ob der Teufel hinter ihr her wäre nach oben. Daraufhin entschied ich mit ihr zum Arzt zu gehen (ich bin leider etwas panisch wir hatten schonmal eine Katze die schwer krank war). Der Arzt stellte nur erstmal fest der Darm und Blase sind sehr voll. Sie bekam etwas zum
Entkrampfen damit sie auf Toilette geht. Nach Hause sie erstmal verschwunden kam dann nach einiger Zeit aber ganz normal gefressen (mehrmals!) und auch Toilette. Nachts auch alles gut. Freitag sollte ich auf jeden Fall nochmal vorstellig mit ihr beim Arzt werden (ja im Nachhinein großer Fehler da es ihr ja gut ging) ich sie also leider aus ihrem Korb rausgeschnappt. Arzt Befund Darm leer wenn soweit alles klar beobachten. Freitag war dann auch alles gut. Samstag vormittags wurde dann bei Nachbarn ein große Baum gefällt
Und den ganzen Vormittag lief die Motorsäge. Ab da war dann Drama angesagt. Sie war nur noch in ihrer Angsthöhle tagsüber abends/nachts ok. Wir haben jetzt Dienstag wir haben es mittlerweile geschafft das ich sie zum fressen einigen Treppenstufen nach unten locken kann und abends / nachts geht sie von alleine (merke ich da Trockenfutter fehlt und nachts auf die katzentoilette gegangen wird). Auch ist sie heute von selbst im Laufe des Vormittags aus ihrer Höhle gekommen und hat sich stattdessen auf ein Kissen gelegt. Dennoch verweilt sie im Schlafzimmer und nur an 3 Orten (Höhle, Kissen oder Bett) aber zB nicht an ihrem liebsten Platz dem Fensterbrett.
heute kam sie am Nachmittag eigenständig in Hab-Acht-Stellung nach unten. Leider stand hier ein kleines Paket sie hat sich angeschlichen ist dann aber panisch wieder nach oben unters Bett gerannt.

so dies ist die lange Geschichte. Sie frisst schmust normal halt abends oder im Schlafzimmer aber den Rest der Wohnung erkundet sie wenn dann nur kurz nachts.
ich weiß das wahrscheinlich ein Teil meine eigene Schuld ist (warum Schlepp ich sie zum Arzt?!) usw.
aber könnte es sein das es eben doch in Summe zu viel war (Baumaßnahmen obwohl schon vorbei, Kotzen, Tierarzt, fremde Menschen und noch Krach von nebenan?)???
Ach Feliway hängt bei uns schon immer in jedem Stockwerk da sie ja eh ängstlich ist und ich dachte immer es hilft aber scheinbar jetzt nicht.

nun bräuchte ich mal Rat und Ideen. Und bitte nicht zum Tierarzt gehen.... das ist die allerletzte Lösung da ich denke danach habe ich sie komplett an die Angst verloren und sie wird nie wieder wie sie war.
 
23.06.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ängstliche Katze seit Tagen . Dort wird jeder fündig!
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
2.972
Gefällt mir
4.089
Uiii, dass waren wohl sehr viele stressende Faktoren innerhalb kürzester Zeit. Kein Wunder, dass sich der kleine Angsthase versteckt. Versuch es doch mal mit Zylkenen oder Calmex Cat. Bitte sämtliche Stressoren soweit, wie möglich reduzieren und viel Zuwendung.
 

Ivy_1979

Registriert seit
23.06.2020
Beiträge
22
Gefällt mir
10
Ja ganz schlimm und da Katzenmami noch angespannt ist merkt das die Kleine sicherlich auch noch aber es bricht mir das Herz das sie nicht mehr so ist wie vorher. Ich bin da leider sehr anfällig und es schlägt mir aufs Gemüt.
von den Mitteln habe ich auch schon gehört habe nur bedenken das ich sie noch mehr stresse wenn ich sie dazu zwinge (sie ist arg verschnäckt).
ich gebe ihr ab und an eine Vitaminkur mit Prevantil das soll ja auch gegen Stress helfen das leckt sie sehr gerne. Damit hatte ich dann letzte Woche auch grad wieder angefangen aber war mir dann unsicher ob ich das weitermachen soll weil das Drama halt passierte dann ob das nicht doch auf einmal den negativen Effekt hatte.
die meisten Stressfaktoren konnten wir beseitigen nur leider sind die Decken noch auf und müssen auch noch einen Moment länger geöffnet bleiben da im Herbst irgendwann Änderungen an Wasserrohren durchgeführt werden müssen aber die Löcher in der Decke hat sie die ganzen letzten 5 Wochen nicht gestört 😭
Mein Mann sagt ich soll sie mal eine Zeitlang in Ruhe lassen. Zuwendung nur wenn wir eh zB ins Bett gehen und sie dann kommt und nicht „ohne Grund“ vorbeischauen.
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
659
Gefällt mir
213
Ich kann gut nachvollziehen, dass du dir Sorgen machst und angespannt bist.
SIe ist sowieso etwas ängstlich und es gab viele Stressfaktoren in der letzten Zeit, das läßt sich manchmal einfach nicht vermeiden.

Aber ich finde, so schlecht klingt das doch alles garnicht.
Es ist ja nicht irgendwie Gefahr im Verzug, sie frißt, geht aufs Klo und ist gesund. Und sie schmust mit Euch.

So wie Du es beschreibst lese ich heraus, dass sie zwar sehr vorsichtig ist, aber doch von sich aus in kleinen Schritten wieder zur Normalität zurück geht, eben in ihrem Tempo. Klar gibts da manchmal Rückschläge, aber ich finde wirklich, für einen kleinen Angsthasen meistert sie das doch ganz gut.
Und ihr seid geduldig und habt ein Auge drauf.
Das wird schon.
 

Ivy_1979

Registriert seit
23.06.2020
Beiträge
22
Gefällt mir
10
Ich kann gut nachvollziehen, dass du dir Sorgen machst und angespannt bist.
SIe ist sowieso etwas ängstlich und es gab viele Stressfaktoren in der letzten Zeit, das läßt sich manchmal einfach nicht vermeiden.

Aber ich finde, so schlecht klingt das doch alles garnicht.
Es ist ja nicht irgendwie Gefahr im Verzug, sie frißt, geht aufs Klo und ist gesund. Und sie schmust mit Euch.

So wie Du es beschreibst lese ich heraus, dass sie zwar sehr vorsichtig ist, aber doch von sich aus in kleinen Schritten wieder zur Normalität zurück geht, eben in ihrem Tempo. Klar gibts da manchmal Rückschläge, aber ich finde wirklich, für einen kleinen Angsthasen meistert sie das doch ganz gut.
Und ihr seid geduldig und habt ein Auge drauf.
Das wird schon.
Vielen Dank für die aufmunternden
Ich kann gut nachvollziehen, dass du dir Sorgen machst und angespannt bist.
SIe ist sowieso etwas ängstlich und es gab viele Stressfaktoren in der letzten Zeit, das läßt sich manchmal einfach nicht vermeiden.

Aber ich finde, so schlecht klingt das doch alles garnicht.
Es ist ja nicht irgendwie Gefahr im Verzug, sie frißt, geht aufs Klo und ist gesund. Und sie schmust mit Euch.

So wie Du es beschreibst lese ich heraus, dass sie zwar sehr vorsichtig ist, aber doch von sich aus in kleinen Schritten wieder zur Normalität zurück geht, eben in ihrem Tempo. Klar gibts da manchmal Rückschläge, aber ich finde wirklich, für einen kleinen Angsthasen meistert sie das doch ganz gut.
Und ihr seid geduldig und habt ein Auge drauf.
Das wird schon.
Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich höre wahrscheinlich die Flöhe husten - sagt mein Mann auch. Für ihn liegt sie entspannt auf dem Kissen, für mich sieht es apathisch aus wenn sie nicht mal den Kopf hebt wenn ich hinkomme.
wie erwähnt abends/nachts ist alles normal. Gestern Abend hat sie mit mir im Bett gespielt und als eine Fliege ans Mückengitter flog war sie im Jagdtrieb. Da fragt man sich wirklich warum sie dann im Gegenzug Angst vor dem unteren Stockwerk hat und reiß ausnimmt weil da ein kleines Paket steht.
da jetzt morgen ist beäugt sie die Treppe nach unten schon wieder kritisch und ängstlich dabei war sie nachts öfters unten.
So etwas habe ich noch nie erlebt mit einer Katze von heute auf morgen daher bin ich neben der Spur und mache mir Sorgen.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.571
Gefällt mir
3.836
Mal andersrum gefragt: reagiert sie vielleicht auf dich? Strahlst du vielleicht Unsicherheit aus, weil du es von ihr erwartest? Tiere spüren das sehr genau, und schon ist die Treppe auf einmal gruselig, weil jetzt Dosi dabei ist, und Dosi offenbar angespannt ist...
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
2.972
Gefällt mir
4.089
Eva, hat recht. Versuch doch mal selber etwas zu entspannen. Katzen sind sehr sensibel und reagieren auf Veränderungen (auch emotional) in ihrem Umfeld. Ich empfehle ein schönes Entspannungsbad und/ oder Bachblütennotfalltropfen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.411
Gefällt mir
3.557
Wenn du selbst einen so krassen Unterschied in ihrem Verhalten siehst, dann würde Ich dir auf jeden Fall empfehlen, es mal mit Zylkene 75 zu probieren …..https://www.pharmacy4pets.de/zylkene-75mg-30-caps?gclid=EAIaIQobChMI9rrpxIya6gIVh8wYCh2gcgROEAAYASAAEgJQlPD_BwE

Da du sicher nicht rund um die Uhr sie beobachten konntest, was sie so erschreckt hat, wäre es ganz sicher einen Versuch wert, um ihr eine plötzliche Angst wieder zu nehmen.

Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und in Form von Kapseln und es wird entweder als Kapsel direkt ins Mäulchen gegeben, oder die Kapsel wird geöffnet und man streut das Pulver in ein LeckSnack, Futter, oder was sonst gerne genommen wird.
Wichtig dabei ist nur, das man es möglichst als ganze Menge gleich morgens gibt und nicht über den Tag verteilt, um über den Tag eine bessere Wirkung zu erreichen.
Man sollte es mindestens 4 Wochen lang geben, um einen dauerhaften Erfolg zu erreichen …… nach Bedarf sonst auch länger.

Hier im Forum haben schon viele erfolgreich davon berichtet...… wenn du oben unter "Suche" Zylkene eingibst, dann wirst du viele Berichte finden.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
2.972
Gefällt mir
4.089
Weil die Dosis in der Menge über den Tag verteilt erfahrungsgemäss nicht greift. Deshalb bitte die gesamte Menge einmal am Tag abgeben.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
6.408
Gefällt mir
840
Hunde und Katzenwelpen saugen den ganzen Tag bei der Mutter und RC Calm Trockenfutter wird auch nicht nur einmal am Tag gefuttert,
für mich ist die einmalige Gabe nicht logisch, lass mich aber gern eines Besseren belehren.
(Hab im Netz auch beim Hersteller nichts gefunden)
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.571
Gefällt mir
3.836
Hunde und Katzenwelpen saugen den ganzen Tag bei der Mutter und RC Calm Trockenfutter wird auch nicht nur einmal am Tag gefuttert,
für mich ist die einmalige Gabe nicht logisch, lass mich aber gern eines Besseren belehren.
(Hab im Netz auch beim Hersteller nichts gefunden)
Japp, so dachte ich das auch und habe die Kapseln zu Beginn aufgeteilt. Morgens eine und mittags eine.
Eine Wirkung war definitiv da.
Gab ich die Dosis allerdings als den Inhalt beider Kapseln am Morgen, war die Wirkung verstärkt.
Ich denke, es ist einfach "Geschmackssache" wie man es gibt.
 

Ivy_1979

Registriert seit
23.06.2020
Beiträge
22
Gefällt mir
10
Danke für die ganzen Tipps. Es war heute morgen schon ein leichter weiterer Erfolg das sie nach dem Fressen auf der Treppe (nach unten mag sie morgens nicht) sich auf unser Bett gelegt hat wie immer und rumgewälzt. Da ich heute den ersten Tag mal wieder seit Corona außer Haus arbeite bin ich gespannt was mich später erwartet.

hat jemand Erfahrung mit Royal Canin Calm? Habe dies gefunden und würde es mal probieren.
Zylkene klingen auch gut aber da sie sehr eigen ist (es darf nur eine Sorte Futter, nur eine MarkeMilch sein) wird es schwer ihr irgendetwas Unbekanntes zu geben. Auch ins Futter etwas reinmischen merkt Madam sofort.
Und letzte Frage: hat jemand schonmal von gegenteiliger Wirkung von Feliway gehört? Wir haben dies seit bestimmt 1,5 Jahren im Einsatz ich dachte immer es wirkt gut sie war wirklich entspannter und hat auch ab und an einen „Schnüffler“ beim Vorbeilaufen genommen. Da es gerade so gar keinen Erfolg zeigt frage ich mich ob es ggf sie sogar abschreckt nach unten zu gehen?
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.101
Gefällt mir
1.730
Wir haben dies seit bestimmt 1,5 Jahren im Einsatz ich dachte immer es wirkt gut sie war wirklich entspannter und hat auch ab und an einen „Schnüffler“ beim Vorbeilaufen genommen. Da es gerade so gar keinen Erfolg zeigt frage ich mich ob es ggf sie sogar abschreckt nach unten zu gehen?
Gegenfrage: Hast du Feliway die ganzen anderthalb Jahre durchgängig "laufen" lassen?
Meine Vermutung wäre vielleicht auch: Dass die Dauer"gabe" sprich das ein andauerndes be"regnen" mit Wohlfühlpheromonen sich in der Wirkung auch abnutzen kann.
Zudem ist es ja eher auf den Raum in dem es eingesteckt ist begrenzt. Daher wären meines erachtens Stecker im Flur eher sinnbefreit, je nachdem wie groß der Flur ist und ob die Zimmertüren alle offen oder geschlossen sind.
 

Ivy_1979

Registriert seit
23.06.2020
Beiträge
22
Gefällt mir
10
Gegenfrage: Hast du Feliway die ganzen anderthalb Jahre durchgängig "laufen" lassen?
Meine Vermutung wäre vielleicht auch: Dass die Dauer"gabe" sprich das ein andauerndes be"regnen" mit Wohlfühlpheromonen sich in der Wirkung auch abnutzen kann.
Zudem ist es ja eher auf den Raum in dem es eingesteckt ist begrenzt. Daher wären meines erachtens Stecker im Flur eher sinnbefreit, je nachdem wie groß der Flur ist und ob die Zimmertüren alle offen oder geschlossen sind.
Ja ist im dauereinsatz und unsere Wohnung ist komplett offen. Offen gestalteter Wohn/essbereich samt flur und Treppenhaus. Wir haben unten einen Stecker und oben im schlafzimmer. Geschlossene Türen gibt es nicht 😉
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.101
Gefällt mir
1.730
Ja ist im dauereinsatz und unsere Wohnung ist komplett offen. Offen gestalteter Wohn/essbereich samt flur und Treppenhaus. Wir haben unten einen Stecker und oben im schlafzimmer. Geschlossene Türen gibt es nicht 😉
Dann ... glaube ich nicht, dass die Pheromondichte eigentlich ausreicht, es sei denn d es öffnen sich nie Türen und Fenster. Wenn ich mich recht erinnere, gibts auf der Verpackung doch auch eine Angabe für eine ungefähre Raumgröße
Wenn du einen Stecker oben drin hast und einen unten erschließt es sich mir nicht, dass sie von dem nach unten gehen abgeschreckt sein sollte, wenn doch oben ebenfalls der Stecker agiert.
Dann könnte man höchstens argumentieren, dass sich im Schlafzimmer die Pheromone mehr stauen als im Rest der Wohnung und sie deshalb lieber da drinnen bleiben würde.
Aber wenn du auf die Wirksamkeit schwörst ... könntest du auch ihr den Wohlfühlbereich Schlafzimmer weniger "wohlfühlig" gestalten und den Stecker oben rausziehen und ihn zusätzlich unten einstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
849
Gefällt mir
33
Zylkene klingen auch gut aber da sie sehr eigen ist (es darf nur eine Sorte Futter, nur eine MarkeMilch sein) wird es schwer ihr irgendetwas Unbekanntes zu geben. Auch ins Futter etwas reinmischen merkt Madam sofort.
Und letzte Frage: hat jemand schonmal von gegenteiliger Wirkung von Feliway gehört? Wir haben dies seit bestimmt 1,5 Jahren im Einsatz ich dachte immer es wirkt gut sie war wirklich entspannter und hat auch ab und an einen „Schnüffler“ beim Vorbeilaufen genommen. Da es gerade so gar keinen Erfolg zeigt frage ich mich ob es ggf sie sogar abschreckt nach unten zu gehen?
Hallo Ivy_1979

mein Kater Rocky ist sehr ähnlich.
Er merkt auch alles Fremde im Futter, in Leckerchen etc.
ABER: Ich mische seit einiger Zeit das Pulver von Zylkene unter sein Feuchtfutter, noch etwas warmes Wasser dazu (weil er fast nichts trinkt). Rocky schmeckt das lecker. Mir kommt es sogar so vor, als mag er das Futter MIT Zylkene mehr als das ohne.
Ich würde Zylkene also nicht in Leckerchen stecken oder extra geben, sondern in Nafu mischen (hoffe, er frisst auch Nafu?).

Das ist von der Website Zylkene:

"Zylkene® ist ein Ergänzungsfuttermittel, das dank eines natürlichen Milchproteins Hunden und Katzen hilft, stressige Situationen entspannt zu durchleben. Da Zylkene® ein Produkt aus Milch ist, ist es für Hunde und Katzen sehr schmackhaft und wird gerne genommen. Das Empfinden des Tieres nach der Gabe von Zylkene® ist vergleichbar mit dem Effekt, der nach dem Säugen eines Babys eintritt: äußerst entspannend. Verantwortlich hierfür ist das aus Milchprotein gewonnene Peptid Alpha-Casozepin (Trypsin-hydrolysiertes Kasein)."


Bei meinem Rocky geht das fast nie in einer Portion. Er lässt meistens etwas übrig und dann gebe ich eben eine neue Kapsel ins nächste Futter. Leider ist das so.
Aber ich habe gute Erfahrungen mit Zylkene und meinem Angsthasen geht es besser. Laut TA darf man das Naturmittel sogar dauerhaft geben.

Mein Kater merkt sofort, wenn ich nervös bin, ich kann mich nicht verstellen, er checkt das. Und was genau gleich ist bei euch und bei uns: Nachts ist Rocky nahezu ohne Angst - naja, da gab es ja noch nie Einfangen und Käfigstecken, Arztbesuche, Lärm oder plötzlich fremde Menschen, Türklingeln usw. !

Also: Entspann dich, wenn es möglich ist, vll zusammen mit der Katze!

Ich wünsche euch alles alles Gute,
lg Denise
 

Ivy_1979

Registriert seit
23.06.2020
Beiträge
22
Gefällt mir
10
Hallo Ivy_1979

mein Kater Rocky ist sehr ähnlich.
Er merkt auch alles Fremde im Futter, in Leckerchen etc.
ABER: Ich mische seit einiger Zeit das Pulver von Zylkene unter sein Feuchtfutter, noch etwas warmes Wasser dazu (weil er fast nichts trinkt). Rocky schmeckt das lecker. Mir kommt es sogar so vor, als mag er das Futter MIT Zylkene mehr als das ohne.
Ich würde Zylkene also nicht in Leckerchen stecken oder extra geben, sondern in Nafu mischen (hoffe, er frisst auch Nafu?).

Das ist von der Website Zylkene:

"Zylkene® ist ein Ergänzungsfuttermittel, das dank eines natürlichen Milchproteins Hunden und Katzen hilft, stressige Situationen entspannt zu durchleben. Da Zylkene® ein Produkt aus Milch ist, ist es für Hunde und Katzen sehr schmackhaft und wird gerne genommen. Das Empfinden des Tieres nach der Gabe von Zylkene® ist vergleichbar mit dem Effekt, der nach dem Säugen eines Babys eintritt: äußerst entspannend. Verantwortlich hierfür ist das aus Milchprotein gewonnene Peptid Alpha-Casozepin (Trypsin-hydrolysiertes Kasein)."


Bei meinem Rocky geht das fast nie in einer Portion. Er lässt meistens etwas übrig und dann gebe ich eben eine neue Kapsel ins nächste Futter. Leider ist das so.
Aber ich habe gute Erfahrungen mit Zylkene und meinem Angsthasen geht es besser. Laut TA darf man das Naturmittel sogar dauerhaft geben.

Mein Kater merkt sofort, wenn ich nervös bin, ich kann mich nicht verstellen, er checkt das. Und was genau gleich ist bei euch und bei uns: Nachts ist Rocky nahezu ohne Angst - naja, da gab es ja noch nie Einfangen und Käfigstecken, Arztbesuche, Lärm oder plötzlich fremde Menschen, Türklingeln usw. !

Also: Entspann dich, wenn es möglich ist, vll zusammen mit der Katze!

Ich wünsche euch alles alles Gute,
lg Denise
Liebem Dank für die ganzen Tipps auch an den Rest von euch.
was eigentlich zum schießen ist... hätte ich gewusst das ich nur mal einen Tag wieder aus dem Homeoffice in mein Büro fahren muss hätte ich das schon längst gemacht.
die Kleine kam als ich heimkam ein paar Treppenstufen runter beäugte alles kritisch als ich in der Küche ihr Futter anfing zu richten kam sie und sitzt nun wie immer an der Balkon nach dem Fressen und putzt sich 🤗
Als ob eine Woche lang nix gewesen wär. Diese Katzen-Zicken 😂
 
Thema:

ängstliche Katze seit Tagen

ängstliche Katze seit Tagen - Ähnliche Themen

  • "Notfall-Kater"

    "Notfall-Kater": Hallo an alle, ich hoffe sehr hier hilfreiche Tipps zu erhalten. Ich habe bereits eine Katze (geb 25.05.). Aufgrund der Wohnfläche von fast 170 qm...
  • Ängstliche Katze braucht Rat

    Ängstliche Katze braucht Rat: Hallo ihr Lieben, ich bin relativ neu hier und wollte mich anmelden weil ich den Eindruck hatte das man mir hier sehr gut helfen kann. Ich...
  • ängstliche Katze

    ängstliche Katze: Hallo,ich bin hier neu im Forum und habe eine Frage.Ich habe mir vor 6 Wochen eine zweite Katze zugelegt.Mein erster Kater(Sylvester)hat scheinbar...
  • Wie ängstliche Katze sicherer machen?

    Wie ängstliche Katze sicherer machen?: Hallo zusammen ich bräuchte mal wieder einen Rat Also meine Dolly ist aus meiner Sicht schon ein Recht ängstliches Exemplar. In der Wihnung ist...
  • Ängstliche Katze - Achtung: lang!

    Ängstliche Katze - Achtung: lang!: Hallo! Bin gaaanz neu hier und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann bzw. mir Tipps im Umgang mit unserer Katze geben kann. Bin im Moment echt...
  • Ähnliche Themen
  • "Notfall-Kater"

    "Notfall-Kater": Hallo an alle, ich hoffe sehr hier hilfreiche Tipps zu erhalten. Ich habe bereits eine Katze (geb 25.05.). Aufgrund der Wohnfläche von fast 170 qm...
  • Ängstliche Katze braucht Rat

    Ängstliche Katze braucht Rat: Hallo ihr Lieben, ich bin relativ neu hier und wollte mich anmelden weil ich den Eindruck hatte das man mir hier sehr gut helfen kann. Ich...
  • ängstliche Katze

    ängstliche Katze: Hallo,ich bin hier neu im Forum und habe eine Frage.Ich habe mir vor 6 Wochen eine zweite Katze zugelegt.Mein erster Kater(Sylvester)hat scheinbar...
  • Wie ängstliche Katze sicherer machen?

    Wie ängstliche Katze sicherer machen?: Hallo zusammen ich bräuchte mal wieder einen Rat Also meine Dolly ist aus meiner Sicht schon ein Recht ängstliches Exemplar. In der Wihnung ist...
  • Ängstliche Katze - Achtung: lang!

    Ängstliche Katze - Achtung: lang!: Hallo! Bin gaaanz neu hier und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann bzw. mir Tipps im Umgang mit unserer Katze geben kann. Bin im Moment echt...
  • Top Unten