Ändert sich die Augenfarbe bei einer Bkh Katze?

  • Ersteller des Themas Janine.kirsten
  • Erstellungsdatum

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo
ich bekomme in 3 Wochen eine kleine Bkh Katze. Sie hat momentan noch blaue Augen. Ändert sich die
Augenfarbe noch in Bernstein oder bleibt sie blau? Ich habe nähmlich gelesen dass sie sich bei vielen verändert aber ich habe keine Antwort darauf gefunden, ob sie sich bei allen Bkh Katze in Bernstein verändert. Der kleine ist übrigens ein Kratzer und in der Farbe lilac. Vielen Dank für eure Hilfe
Lg::wgelb
 
cats2love

cats2love

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
1.613
Gefällt mir
12
Hallo,

Ob sich die Augenfarbe noch verändert und in welche Farbe kann Dir normalerweise der Züchter sagen.

Bei unserem blauen BKH wechselte die Farbe von blau auf Bernstein.
Bei unserem silver shaded war sie blau und wurde grün.

Wer wird denn das Begrüßungskommitee für das Kätzchen sein, wenn es bei Dir einzieht?
 

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo
Vielen Dank schon mal. Wenn das Kätzchen kommt sind ich meine Eltern und mein Bruder da. Wegen der aigenfarbe frage ich mal beim Züchter nach
Lg
 

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Der Vater hat blaue Augen und die Mutter hat Bernsteinfarbene😊
 

Trioinfernale

Registriert seit
28.08.2010
Beiträge
647
Gefällt mir
0
Hallo
ich bekomme in 3 Wochen eine kleine Bkh Katze. Sie hat momentan noch blaue Augen.

Meines Wissens haben kleine Katzen immer blaue Augen. :wink:
Die Pigmentzellen produzieren anfangs noch keine Farbe.
Die Farbproduktion ist in der Regel mit dem 3 - 4 Lebensmonat abgeschlossen.


Ob die Augen bei deiner Katze so bleiben, weiß ich nicht (Elternteil blauäugig). Das ist für mich zu genetisch. ::e:lol:
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Hallo herzlich Willkommen::wgelb

Wie alt wird die Kleine denn sein wenn sie kommt?
Habt ihr noch eine andere Katze?

Wenn nicht, stelle ich das Verantwortungsbewusstsein des Züchters in Frage...
Denn in der Regel werden Kitten nur zu zweit abgegeben, außer es wartet Zuhause noch eine passende Katze...

Falls ihr also keine zweite habt, bitte ich euch dringend, ein zweites Kitten dazu zu nehmen!

LG Jo
 

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Die Katze ist 12 Wochen alt wenn sie zu uns kommt. Wir haben keine andere Katze, aber unser Nachbar hat eine kleine Katze die öfters zum Spielen rüberkommen wird. Außerdem hatte meine Mutter immer Katzen bei ihr zuhause::wgelb
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Hallo herzlich willkommen hier im Forum ::wgelb

Alle Kitten haben nach der Geburt erstmal blaue Augen, die Farbe ändert sich dann oft schon ab der 5./6. Woche manchmal auch erst später, da kann man schon erkennen in welche Richtung es geht, dass dauert aber dann mehrere Wochen bis Monate bis sie die endgültige Farbe haben.

Bei den BKHs gibt es laut Rassestandard Vorgaben, welche Augenfarbe zu welcher Fellfarbe sein sollte bzw. erlaubt ist.

Die Hauptaugenfarbe bei den BKHs ist Bernstein bzw. kupferfarben, sollten auch alle Katzen in solid, bi- oder tricolor haben. Bei weiß gescheckten Tieren unterscheidet man ja in Bicolor, Harlekin und Van, da dürfen es bei "Van" (größtmöglicher Weißanteil) auch blaue oder odd-eyed Augen sein.

Bei den Pointfarbenen und weißen Katzen ist sie meist blau, Colourpoint hat soweit ich weiß immer blau, bei den Silbertabbys ist auch grün erlaubt, ebenfalls kommt es bei den silver shaded bzw. silberfarbenen auch mal zu blauen oder grünen Augen. Abgesehen davon gibt es bei den BKHs auch odd eyed.

Bei der Augenfarbe der Elterntiere schreibst du, dass der Kittenvater blaue Augen hat, darf ich fragen welche Fellfarbe der hat?

Wenn dein Katerchen lilac ist, sollte sich die Augenfarbe auf jeden Fall noch ändern, da sollte sie schon Bernstein bzw. kupferfarben werden, zumindest ein möglichst dunkler Gelbton.

Einzelhaltung von Kitten ist übrigens ein absolutes No Go, dass geht gar nicht. Ich habe selbst 3 BKHs vom Züchter, die Züchterinnen meiner Katzen geben keine Kitten in Einzelhaltung ab.

Ist das Kitten mit Stammbaum? Bei der Abgabe auch schon mind. 12 Wochen alt, entwurmt und zweimal geimpft?

Bekommt die Katze später Freigang? Ein Kitten in der Nachbarschaft, welches ab und zu Besuch kommt ist völlig unzureichend und widerspricht auch dem Wesen von Katzen, die mögen weder Eindringlinge in ihrem Revier, noch fühlen sie sich in fremden Revieren wohl, die kann man nicht wie einen Hund einfach mal mitnehmen bzw. draußen dann auf der Wiese für ausreichende Sozialkontakte sorgen.

Dann zitiere ich mich mal selbst zum Thema Einzelhaltung bei Kitten:

Für mich ist die Einzelhaltung von Kitten, selbst wenn sie später Freigang bekommen sollen, ein absolutes No Go. Kitten entdecken gemeinsam die Welt, galoppieren zusammen mit Katzenbuckel durch die Wohnung, kuscheln, spielen, balgen nach Kittenart miteinander, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, jagen sich die Kratzbäume rauf und runter und und und .................. dass kann kein Mensch mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit ersetzen.

Du musst dir doch nur mal die eigene Kindheit ohne andere Kinder, ja ohne Mitmenschen vorstellen. Wenn du im Tierheim spielende Kitten anschaust oder die vielen Videos im Internet von kleinen Kitten, da sieht man doch sofort, dass die das wirklich brauchen.

Manche Katzen entwickeln dann auch Verhaltensstörungen sind übermäßig auf den Katzenhalter fixiert, werden aggressiv, Unsauberkeit, Tapetenkratzen, Schwanz beißen usw. sind öfters Folgen von Einzelhaltung besonders wenn sie schon von klein auf beginnt. Aber viele Katzen resignieren einfach, finden sich damit ab und man merkt es ihnen gar nicht an. Im Gegenteil, die Besitzer sind der Meinung, dass es ihren Katzen wirklich gut geht, weil die Katze glücklich und zufrieden wirkt und dass sind sie auch, wenn der Besitzer da ist und sie Zuwendung und Aufmerksamkeit erhalten, auch wenn ihnen dennoch immer etwas fehlen wird, der Sozialkontakt zu einem Artgenossen der die gleiche Sprache spricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Ich schließe mich Petra da voll an, drum mein etwas kritisches Hinterfragen...
Wenn du das Kitten Artgerecht halten möchtest, wovon ich ausgehe, dann nimm bitte zwei.
Das zweite kann auch aus dem Tierheim sein...
Deine Katze wird sonst sehr unglücklich aufwachsen :|
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.584
Gefällt mir
17
Darf ich einmal neugierig fragen, aus welcher Cattery sein Katerchen stammen wird? ::wgelb
 

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo nochmal
Vielen Dank für die vielen Tipps und antworten. Das kitten ist lilac und der Vater ist weiß mit etwas grau. Wegen dem Spielgefährten werde ich mit meinen Eltern noch einmal reden, damit wir wissen wie wir es machen. Wir werden denke ich einen Kater aus dem Tierheim holen. Wenn wir den kleinen abholen ist er schon mehrfach geimpft und entwurmt und 12 Wochen alt😊
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Hallo nochmal
Vielen Dank für die vielen Tipps und antworten. Das kitten ist lilac und der Vater ist weiß mit etwas grau. Wegen dem Spielgefährten werde ich mit meinen Eltern noch einmal reden, damit wir wissen wie wir es machen. Wir werden denke ich einen Kater aus dem Tierheim holen. Wenn wir den kleinen abholen ist er schon mehrfach geimpft und entwurmt und 12 Wochen alt
Dann dürfte er wirklich nur minimal blau haben (so nennt man das grau bei BKHs und den meisten Rassekatzen) und somit die Zeichnung "Van", da sind blaue Augen dann erlaubt.

Vollfarbig mit Weißanteil. Nur Schwanz und Kruppe sowie 2 Flecken im Gesicht/Kopf sind farbig. Diese Katzen besitzen das Gen S (Scheckungsweiss) in der Regel reinerbig (SS).

Ich hoffe du kannst deine Eltern von der Notwendigkeit eines zweiten Kitten bzw. sehr jungen Katze überzeugen. Ich würde zu gleichem Geschlecht raten, nicht zu wild und temperamentvoll, damit es zu BKH-Kitten passt.

Dein Kitten wird doch mit Stammbaum abgegeben oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo
Wir haben inzwischen einen kleinen Spielgefährten gefunden, der bei uns im Ort abzugeben ist. Er ist eine ganz normaler Hauskater und ist 3 Wochen älter als der Bkh Kater😊
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.091
Gefällt mir
39
Oh, dass ging ja schnell :lol:
Freut mich sehr das ihr den Rat angenommen habt, wirklich ::knuddel
Und ich freue mich wenn du hier bleibst und ab und an berichtest und uns Fotosüchtigen ein paar Bilder sendest ::wgelb
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.584
Gefällt mir
17
[...] Wenn wir den kleinen abholen ist er schon mehrfach geimpft und entwurmt und 12 Wochen alt😊
Aber Papiere, sprich einen Stammbaum hat er nicht? Wenn dem so sein sollte, dann rate ich dringend davon ab, den Kleinen dort zu holen und einem Vermehrer Geld für sein Tun zu geben.

So *klick* kann es einem dann nämlich leider gehen. Natürlich kann auch ein Tier aus einem seriösen Vereinszüchterhaushalt krank werden, die Chancen sind aber erst einmal geringer und man hat dann auch Unterstützung und Rückhalt durch den Züchter. Und ihr habt wirklich eine(n) BKH, denn ohne Stammbaum ist dem nicht so - solltet ihr den Kleinen ohne Stammbaum als 'BKH' verkauft bekommen, ist das sogar Betrug.

Nehmt lieber gleich zwei aus dem Tierschutz, wenn es sich um keine seriöse Cattery handelt, aus der das Kätzchen stammt, damit unterstützt ihr eine bessere Quelle.
 

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Nein er hat keinen Stammbaum er ist von Freunden von und. Das ist ihr vierter Wurf und es gab nie Probleme
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Nein er hat keinen Stammbaum er ist von Freunden von und. Das ist ihr vierter Wurf und es gab nie Probleme
Du weißt aber schon, dass es bei den BKHs Erbkrankheiten wie HCM und PKD gibt? Wurden die Elterntiere darauf untersucht? Der HCM-Schall muss auch regelmäßig wiederholt werden.

Wenn es ihr 4.Wurf ist, ist die Kätzin hoffentlich mindestens schon 5 Jahre alt, ansonsten hat man entweder sie bereits viel zu jung das erste Mal decken lassen oder sie hatte mehr als einen Wurf jährlich, beides ist weder für die Kätzin noch für die Kitten gesund.

Wissen die Züchter der Elterntiere, dass mit den Katzen "vermehrt" wird? Ich habe ja auch 3 BKHs vom Züchter, bei mir steht in allen 3 Kaufverträgen ausdrücklich drin, dass mit den Tieren nicht gezüchtet werden darf und dass die kastriert werden müssen, dass habe ich unterschrieben und da halte ich mich auch dran.

Oder liegt da eine Zuchterlaubnis seitens des Züchters vor? Haben die Elterntiere beide einen Stammbaum?

Der Stammbaum ist ja nicht nur ein Papier. Eine seriöse und verantwortungsvolle Zucht ist ohne Stammbaum schlichtweg nicht möglich, wie will man sonst den Inzuchtkoeffizient ermitteln oder beim Auftreten von Krankheiten und/oder Gendefekten Rückschlüsse ziehen aus welchen Linien die kommen?

Zucht ist eine große Verantwortung, da gehört deutlich mehr dazu als nur im Besitz zweier potenter Tiere zu sein.
 

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Ja ich weiß natürlich über die Erbkrankheiten Bescheid. Beide Elternteile sind negativ auf die Krankheiten getestet und die Mutter ist schon 8 Jahre alt.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Ja ich weiß natürlich über die Erbkrankheiten Bescheid. Beide Elternteile sind negativ auf die Krankheiten getestet und die Mutter ist schon 8 Jahre alt.
Wann war den der letzte HCM Schall und wurde der auch beim Speziallisten gemacht, ein normaler Haustierarzt hat in der Regel nicht die Geräte dazu, das geht nicht mit einem normalen Ultraschallgerät. Mit 8 Jahren, war dass dann aber hoffentlich ihr letzter Wurf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Janine.kirsten

Registriert seit
03.06.2018
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo nochmal
Nur als kleine Info wollte ich jetzt nochmal ein Update geben. Wir waren heute die kleinen anschauen und haben uns jetzt entschieden 2 bkh Kater zu nehmen (Brüder). Wir holen sie in 4 Wochen und haben uns schon den Namen Diego überlegt. Da wir jetzt aber 2 nehmen, brauchen wir noch einen Namen. Am besten einen spanischen Namen der gut zu Diego passt. Hat jemand Ideen?
LG
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

katze trockenfutter zahnstein

,

katzenforum

,
tiha katzen kinks
Seitenanfang Unten