Abwechslung beim Kittenfutter?

Diskutiere Abwechslung beim Kittenfutter? im Kitten-Futter Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo Ihr Lieben! Ich hab mal wieder eine Frage an Euch. Mittlerweile sind die Kitten meiner Freundin einmal geimpft und mehrfach entwurmt...

katzenmamacurlysue

Registriert seit
26.06.2009
Beiträge
120
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben!

Ich hab mal wieder eine Frage an Euch.
Mittlerweile sind die Kitten meiner Freundin einmal geimpft und mehrfach entwurmt, entwickeln sich prächtig und wiegen mit 7 wochen um die 750 Gramm die Katzen
und 850 Gramm der Kater. Sie füttert hauptsächlich Nassfutter von Animonda die 3 Sorten Lamm, Rind und Geflügel, ab und zu gibt es auch Trockenfutter von Royal Canin Kitten Weaning vom Tierarzt.
Ihre Frage ist nun, wie bekommt sie noch mehr Abwechslung in das Nassfutter herein, soll sie einfach jeden Tag mal eine andere hochwertige Nassfuttersorte anbieten, denn sie möchte verhindern, dass die Kitten sich nur auf ein Nassfutter fixieren. Der Stuhlgang, der Urin, alles ist super und sie sind putzmunter und toben fleißig herum. Würdet ihr bei Animonda bleiben? Was sind Eure Erfahrungen in Bezug auf Kittenfutter?

Ich freu mich auf Eure Antworten!
LG Katzenmamacurlysue
 
13.10.2009
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Abwechslung beim Kittenfutter? . Dort wird jeder fündig!

Moo

Gast
Ich würde einfach mal was anderes anbieten und gucken wie sie es vertragen. Wenn es Durchfall gibt, die neuen Sorten langsam und löffelchenweise unter das Animonda mischen, damit sich der Magen langsam darauf einstellen kann. Wild durcheinanderfüttern würde ich nicht.

Ich finde es schon wichtig dass sie mehrere Sorten gewohnt sind. Kittenfutter ist nicht unbedingt nötig. Wenn sie das unbedingt will - Real Nature (Fressnapf) hat auch gutes.
 

Katzenschwanz

Registriert seit
03.10.2007
Beiträge
184
Gefällt mir
0
Mit meinen beiden habe ich es so gehalten: erst das Nassfutter weitergefüttert, dass sie kannten (war Hausmarke/Kittenfutter und normales Futter von Edeka) und nach und nach anderes dazugenommen: Schmusy, Amora, Lux, aber auch mal Felix und Whiskas dazwischen. Meine habe ich mit 12 Wochen bekommen, also schon ein bißchen größer als die deiner Freundin.

Spezielles Kittenfutter habe ich kaum gefüttert, vielleicht so ein, zweimal die Woche.
Sie haben gefressen wie die Schenendrescher, Probleme mit Durchfall etc. hatten wir hier nie.
Heute mit zweieinhalb Jahren sind sie topfit und fressen bis auf manche Futtersorten mit Soße eigentlich alles gern.
 

Lena06

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
12.629
Gefällt mir
0
Hier gibt es zum größten Teil das Nassfutter von Real Nature.
Da ich der Meinung bin, dass zwei Sorten Nassfutter bzw. sogar drei füttere ich gelegentlich auch das Kittenfutter von Animonda, habe aber zwischenzeitlich festgestellt, dass bei meinen Katern das Durchfall gibt.

Im Moment bin ich da noch am austesten, jetzt gab es grad wieder zwei Tage Schonkost, dann gibts jetzt wieder drei oder vier Tage RealNature und dann versuche ich es nochmal zwei Tage mit Animonda. Wenns wieder nen breiigen gibt, kommt das weg.

Heute habe ich bei Fressnapf von Select Gold noch ein Kittenfutter gefunden was wohl neu ist und von der Zusammensetzung wie das Real Nature, allerdings pro 400g Dose 30 oder 40 Cent billiger.
Ich bin gespannt, das Futter ist von MultiFit, die Hausmarke von Fressnapf, das "normale" Multifit mögen sie erstens nicht besonders und vertragen es auch nicht besonders gut.
 

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Kittenfutter ist nicht unbedingt nötig..
Orgas wie AAFCO, NRC, FEDIAF geben regelmäßig Bedarftabellen für Katzen heraus, an denen sich auch die Petfood Hersteller orientieren. Unter anderem ist dort sehr gut zu erkennen das sich das benötigte Nährstoffprofil von Kitten und erwachsenen Katzen unterscheidet, da ein unterschiedlicher Bedarf an bestimmten "Stoffen" besteht.

Ob das nun zwangsläufig nötig ist, gesundheitliche Folgen hat und in welcher Ausprägung bleibt mal dahingestellt. Es gibt viele Kitten die auch mit Adult-Futter großgeworden sind. Dennoch sind Empfehlungen der Orgas vermutlich nicht völlig aus der Luft gegriffen..
 

Lena06

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
12.629
Gefällt mir
0
Dennoch sind Empfehlungen der Orgas vermutlich nicht völlig aus der Luft gegriffen..
Davon gehe ich auch aus, deshalb füttere ich - ungeachtet der Meinung bei hochwertig muss es kein Kittenfutter sein - trotzdem Kittenfutter.
Ich gehe mal davon aus, dass alleine der Fettgehalt ein wenig höher sein muss (fragt mich nu bitte nicht warum, das ist wohl gefährliches Halbwissen, irgendwo gehört oder gelesen und festgesetzt) und wenn ich richtig informiert bin, ist das bei Kittenfutter schon der Fall.

Man sieht es auch, beispielsweise beim Real Nature sind teilweise richtige Fettbröckchen bei, die man mit einer Gabel zerdrücken und dann richtig untermischen kann.

Wenn ich hier jetzt auf meine Dosen gucke, bestätigen mir das auch die Inhaltsstoffe:

Real Nature Kitten: Rohfett 6,5%
Select Gold Kitten: Rohfett 6,3%
Animonda Kitten: Rohfett 5,5% (fällt da ein wenig aus dem Rahmen)
Whiskas Junior: Rohfett 7%
Multifit Junior: Rohfett 7,5%
Premiere Kitten: Rohfett 7%

Im Gegenzug dazu "Erwachsenenfutter":

Animonda: Rohfett 5%
Felix: Rohfett 4,5%
Shah: Rohfett 6%
Cachet: Rohfett 4,5%
 

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Ich gehe mal davon aus, dass alleine der Fettgehalt ein wenig höher sein muss (fragt mich nu bitte nicht warum, das ist wohl gefährliches Halbwissen, irgendwo gehört oder gelesen und festgesetzt)
Hoher Fettgehalt bedeutet hoher Energiegehalt. Viel Energie ist zum einen aufgrund der hohe Aktivität von Kitten und zum anderen zum Aufbau von Muskulatur und Skelett notwendig. Der Fettanteil ist aber nicht der einzigste Unterschied sondern dieser spiegelt sich auch im Vitamin und Mineralstoffbedarf wieder..
 

pusch

Registriert seit
05.08.2009
Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Ich füttere bei den Kleinen von Bine immer noch Rohfleisch, aber nur Hühnchen und neuerdings auch Pute, dann eine Tablette mit Mineralien und co mit reinzerdrückt, Kittenmilch drüber und die Raubtierfütterung ist fertig. Das mache ich dann 2mal am Tag und den Kleinen schmeckts super.
Jetzt am WE waren ja auch die neuen Dosis der Kleinen zum ersten Mal hier. Und eine meinte, daß die Kleinen schon sehr groß sind für 8 Wochen (sie hat ein Kitten mit 9 Wochen schon zuhause, aber das wäre nichtmal annähernd so groß 8O)
Obs jetzt allerdings an der Rohfleischfütterung liegt, oder an den zusätzlichen Mineralstoffzugaben .... oder man ihr das Kitten, welches sie schon zuhause hat, als 9 Wochen Kitten gegeben hat, obwohls vielleicht noch viel jünger ist .... ka ::?
Aber als Zusatz und als Abwechslung finde ich Roh-Fütterung ideal, auch schon bei den Kleinen
 

Moo

Gast
Orgas wie AAFCO, NRC, FEDIAF geben regelmäßig Bedarftabellen für Katzen heraus, an denen sich auch die Petfood Hersteller orientieren. Unter anderem ist dort sehr gut zu erkennen das sich das benötigte Nährstoffprofil von Kitten und erwachsenen Katzen unterscheidet, da ein unterschiedlicher Bedarf an bestimmten "Stoffen" besteht.
Ja, Kitten haben im Vergleich zu einer adulten Katze (Erhaltung) pro kg Körpermasse einen höheren Calcium- und Phosphorbedarf, weil sie noch im Wachstum sind, ebenso benötigen sie mehr Magnesium, mehr Natrium, mehr Kalium und mehr Chlor. Der Bedarf an Spurenelementen ist ebenfalls erhöht, der Vitaminbedarf in etwa doppelt so hoch. Allerdings gleichen Kitten das durch erhöhte Futteraufnahmen aus, im Regelfall fressen sie ja trotz deutlich geringerem Gewicht fast so viel wie eine erwachsene Katze. Deswegen ist Kittenfutter im Regelfall überflüssig.
 

Moo

Gast
Die Verhältnisse entsprechen sich doch fast... Wirklich wichtig sind meines Wissens nach ja nur Ca/Ph (1,15, Kitten 1,14), Ka/Na (exakt gleich) und Mg/Ph (0,17, Kitten 0,15)... Magnesium hat man aber eh beinahe immer zu viel im Futter (allein schon durch die Wasserzugabe) und bei den Verhältnissen kommt es ja nur darauf an, dass z.B Phosphor ohne 1,15 Teile Calcium gar nicht verwertet werden kann usw.

Wichtig sind die fettlöslichen Vitamine, die kann man tatsächlich überdosieren, aber da ist der Bedarf bei allen ja exakt doppelt so hoch.
Wobei man natürlich immer davon ausgehen muss, dass die Bedarfswerte, mit denen ich gerechnet habe, "stimmen".

Die Natur würde sich ja ins eigene Fleisch schneiden, wenn die Babys nicht das Futter der Erwachsenen fressen könnten und damit ebenfalls optimal versorgt wären...
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Ich weiß,das ist jetzt etwas provokant....aber nicht bös gemeint.
Wie kommt es, dass die Katzen dann nicht ausgestorben sind?
Kittenfutter gibts noch nicht so lange und mir ist auch nicht bekannt, dass es extra Mäuse für Kitten gibt.

Übrigends habe ich bis zur Kastra meiner beiden fast ausschliesslich Kittenfutter gefüttert. Nur habe ich mich manchmal gefragt ob das nur jkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk,m( Herr Lehmann schreibt mit) Geldmacherei ist oder wirklich Sinn macht.

Als der Herr Lehmann dann DF bekam, meinte die TÄ, dass evtl zuviel Fett im Futter sei. Mit Adultfutter ist es jetzt ok.

Gruss Heike
 

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Ich weiß,das ist jetzt etwas provokant....aber nicht bös gemeint.
Sooooo provokant finde ich deine Fragen gar nicht..

Wie kommt es, dass die Katzen dann nicht ausgestorben sind?
Kittenfutter gibts noch nicht so lange und mir ist auch nicht bekannt, dass es extra Mäuse für Kitten gibt.
Jede Katzenfütterung durch den Menschen (egal ob mit Fertigfutter oder Barf) ist immer nur ein Kompromiss, mit dem Versuch die Natur möglichst nachzubauen und dem Ziel alle benötigten Stoffe im richtigen Verhältnis zu zuführen.

Ich hatte ja schon erwähnt das auch Kitten die mit Adult-Futter aufgezogen werden, groß werden denn zwischen aussterben und möglichst optimaler Nährstoffzufuhr gibt es eine gewisse Spannbreite. Kinder in den Entwicklungsländern die ohne "Gläschen und Babybrei" und stattdessen mit Reis und Ziegenfleisch ernährt werden, werden ja auch erwachsen.

Als der Herr Lehmann dann DF bekam, meinte die TÄ, dass evtl zuviel Fett im Futter sei. Mit Adultfutter ist es jetzt ok.
Was wiederum wieder zeigt das es Standartfutter aber keine Standartkatze gibt und Futter das Katze X gut verträgt für Katze Y noch lange nicht optimal sein muss..
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Da haste recht
Gruss Heike
 
Thema:

Abwechslung beim Kittenfutter?

Abwechslung beim Kittenfutter? - Ähnliche Themen

  • Wielange brauchen sie spezielles Kittenfutter

    Wielange brauchen sie spezielles Kittenfutter: Hallo ich bekomme Mitte-Ende Oktober meine beiden BKH-Kitten, die sind Mitte Juli geboren, also dann ca. 14 Wochen alt. Natürlich werde ich...
  • Kittenfutter von Almo Nature!

    Kittenfutter von Almo Nature!: Hallo Ihr Lieben! Ich habe mal eben bei Zooplus.de gestöbert und bin auf Kittenfutter von Almo Nature getroffen. Die Zusammensetzung hört sich...
  • Kittenfutter für Erwachsene Katze...

    Kittenfutter für Erwachsene Katze...: Hallöchen, Lilith verträgt seit einer Weile diverse Sorten Fleisch nicht mehr, eigentlich geht nur noch Geflügel. Alles andere wird ab einer...
  • 8 Monate alter Kater, wie lange noch Kittenfutter und welches?

    8 Monate alter Kater, wie lange noch Kittenfutter und welches?: Aloha, wie bereits in diversen Anderen Threads vorgestellt haben wir einen nun mehr 9 Monate alten Kater zu Hause .... Aktuell füttern wir...
  • Große frisst Kittenfutter und wird fett

    Große frisst Kittenfutter und wird fett: Wir habe seit kurzem ein Kitten (12 Wochen). Unsere Große (ca. 3 Jahre) frisst deren Futter und wird immer dicker. Ich habe ihr jetzt...
  • Ähnliche Themen
  • Wielange brauchen sie spezielles Kittenfutter

    Wielange brauchen sie spezielles Kittenfutter: Hallo ich bekomme Mitte-Ende Oktober meine beiden BKH-Kitten, die sind Mitte Juli geboren, also dann ca. 14 Wochen alt. Natürlich werde ich...
  • Kittenfutter von Almo Nature!

    Kittenfutter von Almo Nature!: Hallo Ihr Lieben! Ich habe mal eben bei Zooplus.de gestöbert und bin auf Kittenfutter von Almo Nature getroffen. Die Zusammensetzung hört sich...
  • Kittenfutter für Erwachsene Katze...

    Kittenfutter für Erwachsene Katze...: Hallöchen, Lilith verträgt seit einer Weile diverse Sorten Fleisch nicht mehr, eigentlich geht nur noch Geflügel. Alles andere wird ab einer...
  • 8 Monate alter Kater, wie lange noch Kittenfutter und welches?

    8 Monate alter Kater, wie lange noch Kittenfutter und welches?: Aloha, wie bereits in diversen Anderen Threads vorgestellt haben wir einen nun mehr 9 Monate alten Kater zu Hause .... Aktuell füttern wir...
  • Große frisst Kittenfutter und wird fett

    Große frisst Kittenfutter und wird fett: Wir habe seit kurzem ein Kitten (12 Wochen). Unsere Große (ca. 3 Jahre) frisst deren Futter und wird immer dicker. Ich habe ihr jetzt...
  • Schlagworte

    kittenfutter was heißt bei einer sorte bleiben

    ,

    phosphor katzenfutter berechnen

    Top Unten