Absolut verzweifelt - und leidend

Diskutiere Absolut verzweifelt - und leidend im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; ich lese gerne euer beiträge über katererziehung, setze sie gerne ein aber komme nicht weiter. mein kater (ca. 6 monate) ist oft süss und lieb ...

ruthie

Gast
ich lese gerne euer beiträge über katererziehung, setze sie gerne ein aber komme nicht weiter. mein kater (ca. 6 monate) ist oft süss und lieb , aber
manchmal springt einfach hoch und attackiert meine hände. anfauchen, wasserspritzen usw. helfen gar nicht, sondern er beisst nur kräftiger zu und mit seinen tatzen hält mich fest und strampelm mit den hinterbeine (krallen voll im einsatz!). ich schreie mit schmerz (natürlich!) und habe ganz schlimme blutige wunden, die nicht heilen. hilfe, ich bin so verzweifelt, dass ich überlege, ob ich tom nicht weggeben soll - was ich nicht will, aber so kann es nicht weiter gehen. :( :( :(
 
19.02.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Absolut verzweifelt - und leidend . Dort wird jeder fündig!

Fischkopf

Gast
Hej Ruthie,
wie du ja an den vielen Beiträgen zu diesem Thema sehen kannst, bist du nicht die einzige mit einem etwas ruppigeren Exemplar.
Ist Tom denn schon kastriert? Hat er Freigang? Wie alt war er als du ihn bekommen hast? Viele Katzen werden zu früh abgegeben, denen fehlt dann ein Teil der mütterlichen Erziehung.... Hast du nur den einen Kater? Oft löst sich das Problem ganz von alleine durch einen Spielgefährten, der den Kater dann auch in seine Schranken verweist. Wenn es irgend geht sind 2 Katzen immer besser als eine (abgeshen von einigen wenigen Ausnahmen, die wirklich Einzelgänger sind, was ich aber in dem zarten Alter deines Tom nicht vermute).

Alle möglichen Tips (mit Zeitung auf den Boden hauen) etc. hast du sicher bereits hier gefunden.
Wichtig ist, daß du ihm niemals das Gefühl gibst, deine Hände seien Beute. Manche Leute spielen mit katzen, indem sie die Hände hinhalten und dann wieder wegziehen. Die Katze hält das für ein Spiel um Beute und versucht die Hand zu fangen und zu töten, also zu treten und zu beißen.

Ich hoffe, es findet sich ein Weg, dem kleinen Tom ein paar "Manieren" beizubringen!
 

weibi

Gast
Hallo Ruthie


Schon mal versucht Deinen süssen am Genick zu packen wie eine Katzenmama?
Musst natürlich aufpassen das er dich nicht erwischt mit seinen Krallen,und er sollte nicht in der Luft hängen bei,sondern am besten wo liegen was er ja beim "spielen" schätzomative tut.
Dann halte Ihn am Genick fest,aber nur so das er nicht auskann,und schaue im in die Augen,und stups ihm auf die Nase ganz leicht mit den Finger und sag eine deutliches Nein,das mach mehrmals ,bei meiner Wilden Jeanny hats geholfen,nun reicht es schon wenn ich den Finger heb.
An und für sich reagieren meine Katzen auch auf ein fauchendes "aus",sind zwar keine Hunde aber sie verstehens seltsamerweise.

Manchmal hilf auch an den Füsschen zusammen zu halten und mit Ihnen zu reden.
1) Kann er dann nicht kratzen
2) ist er gezwungen zuzuhören.
3)tust du ihm 100% nicht weh

Probieren geht über studieren.
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
Hallo!

Vielleicht klappt's ja mit mehr Spielzeug, ihn von den Händen abzulenken? Oder Du reibst Dir die Hände mit Zitrone oder ähnlichem ein, was er 'nicht riechen kann'? Da verliert er bestimmt schnell die Lust.

Gruß, Ozz.
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hallo Ruthi....das was dein kater tut tun alle Katzen bzw Kitten und man muss es ihnen manchmal leider etwas ruppig abgewöhnen...also macht er das nochmal statt Hand weg ziehen...fasse ihn sofort fest um den Bauch mit der Hand und übe Druck aus und ein kräftiges NEIN....kurz und knapp sollten Druck und Nein sein...dann wird er deine Hand sofort loslassen...wegziehen hilft nicht da er sofort nachgreifen wird und somit bekommst du die Verletzungen....also sobald er wieder klammert und zubeisst....fest den Bauch umfassen,zudrücken...nicht quetschen und lautes Nein.....das dürfte nach kurzer Zeit Wirkung zeigen.
 

Anonymous

Gast
Hallo ruthi,

Ich schließe mich der Meinung von Bernsteincat an. wenn kleine Kätzchen in alles reinbeißen, finden Menschen das nur süß (tut ja auch noch nicht weh). Daß die Tierchen nur ihren Jagdinstinkt perfektionieren, kann man dabei nur zu leicht übersehen. Unser Kater (heißt übrigens auch Tom und ist vier Monate alt) beißt auch heut noch gern mal zu (vorzugsweise in die Zehen meines Mannes). Wir versuchen ihm klarzumachen, daß unsere Hände nur zum streicheln da sind, und unsere Füße für ihn absolut tabu (wirklich streng und konsequent). Zum Spielen und "Mäuse fangen" gibt es reichlich anderes Spielzeug.

Ich wünsch Euch viel Glück bei der Erziehung Eures Süßen
Bis bald
Regina
 

ruthie

Gast
Re: Absolut verzweifelt

vielen dank an alle!
ich werde euer Tipps versuchen. die idee mit auf der nase stupsen habe ich sofort versucht. hat nach einiger zeit gewirkt (nach zerfetzem fleisch meinerseits). nur mit "in den augen kucken" hat nicht ganz so funktioniert, da er die augen fest zu gemacht hat um mehr auf das beissen und treten zu konzentieren! - :) gibt's sowas wie ein pitbull kater!? wenn ja, habe ich einen!! er hat eine unglaubliche ausdauer.
Also, nochmals vielen dank. weitere ratschläge immer willkommen.
 
Thema:

Absolut verzweifelt - und leidend

Absolut verzweifelt - und leidend - Ähnliche Themen

  • absolutes Pflegelalter? Kater und Wohnungseinrichtung..

    absolutes Pflegelalter? Kater und Wohnungseinrichtung..: huhu, wir haben zwei Katerchen, Loki und Kami, beide sind so ungefähr 8 Monate alt. Der Kami ist n ganz Lieber, immer noch sehr scheu und sehr...
  • Verzweifelt!

    Verzweifelt!: Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt uns helfen. Wir haben seit Juni 2015 unseren Marley bei uns. Vom ersten Tag an erledigt er grundsätzlich...
  • verzweifelt

    verzweifelt: Hallo ihr lieben ich und mein Partner sind mit unserern Nerven total am Ende. Heute morgen als wir aufgestanden sind hatten wir erstmal einen...
  • pötzliche ernsthafte streits... verzweifelt :(

    pötzliche ernsthafte streits... verzweifelt :(: ich schreib hier nicht so mehr, sondern lese nur noch mit, aber momentan bin ich echt verzweifelt... vll. kann mir wer helfen/tipps geben...
  • Wir sind verzweifelt

    Wir sind verzweifelt: :twisted: Hallo zusammen, so kurz zur vorgeschichte, wir habe seit 4 jahren einen kater (simba) er wurde nach der kastration sehr aggressiv...biß...
  • Ähnliche Themen
  • absolutes Pflegelalter? Kater und Wohnungseinrichtung..

    absolutes Pflegelalter? Kater und Wohnungseinrichtung..: huhu, wir haben zwei Katerchen, Loki und Kami, beide sind so ungefähr 8 Monate alt. Der Kami ist n ganz Lieber, immer noch sehr scheu und sehr...
  • Verzweifelt!

    Verzweifelt!: Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt uns helfen. Wir haben seit Juni 2015 unseren Marley bei uns. Vom ersten Tag an erledigt er grundsätzlich...
  • verzweifelt

    verzweifelt: Hallo ihr lieben ich und mein Partner sind mit unserern Nerven total am Ende. Heute morgen als wir aufgestanden sind hatten wir erstmal einen...
  • pötzliche ernsthafte streits... verzweifelt :(

    pötzliche ernsthafte streits... verzweifelt :(: ich schreib hier nicht so mehr, sondern lese nur noch mit, aber momentan bin ich echt verzweifelt... vll. kann mir wer helfen/tipps geben...
  • Wir sind verzweifelt

    Wir sind verzweifelt: :twisted: Hallo zusammen, so kurz zur vorgeschichte, wir habe seit 4 jahren einen kater (simba) er wurde nach der kastration sehr aggressiv...biß...
  • Top Unten