Abgabe von Katzenwelpen

Diskutiere Abgabe von Katzenwelpen im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, habe mal eine Frage. Unsere Katze hat vor 7 Wochen 2 süße Junge (kater + katze) bekommen. Da wir sie selber nicht behalten konnten (haben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

dogge

Gesperrt
Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
37
Gefällt mir
0
Hallo,
habe mal eine Frage. Unsere Katze hat vor 7 Wochen 2 süße Junge (kater + katze) bekommen. Da wir sie selber nicht behalten konnten (haben ja schon 2 .. Mutter und Sohn) haben wir die beiden ein liebevolles und tierreiches Zuhause gefunden. Die beiden sind quitschfidel, stubenrein und fressen selber. Wir hatten eigentlich vereinbart die beider erst nächste Woche abzugeben, aber die neue Besitzerin bat uns, daß sie die beiden doch schon
jetzt zum Wochenende (Freitag) bekommt, um sich dieses WE intensiv mit den beiden Kätzchen und deren Eingewöhnung in der neuen Umgebung zu beschäftigen. Die neue Besitzerin ist in der Jugendhilfe tätig und auf ihrem Hof gibt es alle Arten von Tieren (auch zu Therapiezwecken). Die Eingewöhnung bezieht sich hauptsächlich auf die vielen Kaninchen die es dort freilaufend gibt. Sie hat da schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit anderen Katzen, die sie dann leider wieder weggeben musste. Aber das alles ist nicht das Problem, zumal meine Frau auch dort arbeitet, also die beiden Kleinen immer im Blick hat.

Das Problem ist die Mutter der beiden. Die Kleine haben zwar schon selber gefressen, aber ab und zu haben sie dann doch noch bei der Mama genascht, gerade so vorm Einschlafen. Die Milchdrüsen waren auch nicht mehr sehr gefüllt und die Mama hat es auch oft genug verweigert, daß sie gesäugt wird.

Aber jetzt wo die beiden weg sind, sind die Milchdrüsen prall und wie ich finde auch empfindlich geworden, denn die Katze reagiert auf Berührungen mit Knurren. Ansonsten ist sie eigentlich wie immer, nur etwas anhänglicher im Moment. Sie frisst und säuft und strömert draussen rum, aber diese "Würste" unterm Bauch beschäftigen mich.

Bildet sich das von alleine wieder weg oder sollte man doch tätig werden?

Gruß
 
16.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Abgabe von Katzenwelpen . Dort wird jeder fündig!

tannaratte

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.034
Gefällt mir
0
Ich möchte Dich jetzt nicht kritisieren, aber ich hätte die Kitten nicht vor der 12 Woche abgegeben.

Geh mit der Mama bitte zum TA.
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ich fiinde du hast sie viel zu früh abgegeben. Mit der Mutter würde ich auch zum TA gehen, nicht dass sich da was entzündet,... sie hat die beiden ja doch noch gesäugt, sonst hätte sie ja jetzt nicht diese Probleme.

Und doch,... ich kritisiere diese Verhalten.

Gruß
Anna Blume
 

Kitty Pride

Registriert seit
31.05.2006
Beiträge
2.651
Gefällt mir
0
Schau mal hier:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=94586

Du tust den Kätzchen keinen gefallen wenn du sie so früh abgibst.

Vielleicht kannst du dir von den zukünftigen Besitzern ein, zwei Kaninchen leihen und sie selbst daran gewöhnen.

Ich habe eine Freundin die ihre Katzen mit 12 Wochen bekommen hat und die leben ohne Probleme zusammen mit Kaninchen.
 

dogge

Gesperrt
Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
37
Gefällt mir
0
Hallo,

das darfst Du gerne. Glaube mir wir haben es uns nicht leicht gemacht die beiden so früh wegzugeben. Wir hätten sie gerne länger behalten. Ich habe stundenlang im Internet rungestöbert und das ausschlaggebende war die Information, daß ab jetzt die kleinen von der Mutter das Jagdverhalten "gezeigt" bekommen. Wir leben auf dem Land und unser anderes Katerchen (2 Jahre) ist der geborene Jäger und zu seinen Mitbringseln gehören neben Mäusen und Vögeln auch ab und zu (wenn er sie denn bekommt) junge Feldkaninchen. Und die beiden Kleinen müssen von klein auf lernen mit derartigen Nagern zu leben. Wie soll das gehen, wenn sie die vorher gejagt haben?
 

flunschkugel

Registriert seit
13.09.2005
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
Hallo,

das darfst Du gerne. Glaube mir wir haben es uns nicht leicht gemacht die beiden so früh wegzugeben. Wir hätten sie gerne länger behalten. Ich habe stundenlang im Internet rungestöbert und das ausschlaggebende war die Information, daß ab jetzt die kleinen von der Mutter das Jagdverhalten "gezeigt" bekommen. Wir leben auf dem Land und unser anderes Katerchen (2 Jahre) ist der geborene Jäger und zu seinen Mitbringseln gehören neben Mäusen und Vögeln auch ab und zu (wenn er sie denn bekommt) junge Feldkaninchen. Und die beiden Kleinen müssen von klein auf lernen mit derartigen Nagern zu leben. Wie soll das gehen, wenn sie die vorher gejagt haben?
Das sie von der Mama gezeigt bekommen, wie sie jagen heißt nicht, daß sie nicht mehr imstande sind mit anderen Tieren zu leben. Das eine hat mit dem anderen nix zu tun. :wink:
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Eure Kitten brauchen ihre Mama noch MINDESTENS bis zur 12ten/13ten Woche, um ein vernünftiges Sozialverhalten zu erlernen...
bis zur Abgebe sollten sie fertig geimpft sein udn nur gegen Schutzgebühr (TA-Kosten?) udn mit Schutzvertrag, in dem auch der Kastrationszeitpunkt festgehalten ist, abgegeben werden....

ganz abgesehen davon hoffe ich, dass die Mama inzwischen auch Kastriert ist... 2 mal unerwünschte Kitten sind ja wohl mehr als genug :twisted:
 

tannaratte

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.034
Gefällt mir
0
Hallo,

das darfst Du gerne. Glaube mir wir haben es uns nicht leicht gemacht die beiden so früh wegzugeben. Wir hätten sie gerne länger behalten. Ich habe stundenlang im Internet rungestöbert und das ausschlaggebende war die Information, daß ab jetzt die kleinen von der Mutter das Jagdverhalten "gezeigt" bekommen. Wir leben auf dem Land und unser anderes Katerchen (2 Jahre) ist der geborene Jäger und zu seinen Mitbringseln gehören neben Mäusen und Vögeln auch ab und zu (wenn er sie denn bekommt) junge Feldkaninchen. Und die beiden Kleinen müssen von klein auf lernen mit derartigen Nagern zu leben. Wie soll das gehen, wenn sie die vorher gejagt haben?
Sorry aber das klappt. Wir hatten 2 Hasen die immer draußen in einem Freigehege waren. Der Nachbarskater ist da immer rein und hat bei den beiden geschlafen. Es kommt halt nur darauf an wie die Tiere zusammen gebracht werden. Und in der regel fangen Katzen luebe Mäuse und Kaninchen sind nicht ganz so interessant. ( was aber auch vorkommt). Du hast der Mama und den Kitten wirklich nichts gutes Getan.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Schau mal hier:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=94586

Du tust den Kätzchen keinen gefallen wenn du sie so früh abgibst.

Vielleicht kannst du dir von den zukünftigen Besitzern ein, zwei Kaninchen leihen und sie selbst daran gewöhnen.

Ich habe eine Freundin die ihre Katzen mit 12 Wochen bekommen hat und die leben ohne Probleme zusammen mit Kaninchen.
Meine Moppel ist mit 2 1/2 jahren zu einem kater und 2 Kaninchen gezogen...
und kannte bis dahin nur Katzen...
Sie lebt problemlos mit den Langohren zusammen- aber sie hatte auch die Möglichkeit , in ihrer Ursprungsgruppe kätzisches Sozialverhalten zu erlernen.... man muss also keine Minis von der Mama wegreissen,und damit das Leben der Mutter riskieren, um eine Zusammenführung mit Kleinnagern hinzubekommen.... :twisted::twisted:
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Eure Kitten brauchen ihre Mama noch MINDESTENS bis zur 12ten/13ten Woche, um ein vernünftiges Sozialverhalten zu erlernen...
bis zur Abgebe sollten sie fertig geimpft sein udn nur gegen Schutzgebühr (TA-Kosten?) udn mit Schutzvertrag, in dem auch der Kastrationszeitpunkt festgehalten ist, abgegeben werden....

ganz abgesehen davon hoffe ich, dass die Mama inzwischen auch Kastriert ist... 2 mal unerwünschte Kitten sind ja wohl mehr als genug :twisted:

Und das Sozialverhalten kommt noch dazu. Wie sollen denn die Katzen sozial verträglich mit anderen werden ,wenn man sie praktisch halbfertig von der Mutter wegreisst. Dazu kommt noch, dass du die gesundheit von deinem eigenen Tier gefährdet hast. Sorry, aber das kann man mit nichts entschuldigen. Du hattest die Möglichkeit, die vielen verwehrt ist, du hättest die Kleinen lange bei der Mutter lassen könne, so dass sie wirklich fertig sind.Diese Möglichkeit haben viele Notfellchen nicht.

Gruß

Blume Anna
 

tannaratte

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.034
Gefällt mir
0
Und das Sozialverhalten kommt noch dazu. Wie sollen denn die Katzen sozial verträglich mit anderen werden ,wenn man sie praktisch halbfertig von der Mutter wegreisst. Dazu kommt noch, dass du die gesundheit von deinem eigenen Tier gefährdet hast. Sorry, aber das kann man mit nichts entschuldigen. Du hattest die Möglichkeit, die vielen verwehrt ist, du hättest die Kleinen lange bei der Mutter lassen könne, so dass sie wirklich fertig sind.Diese Möglichkeit haben viele Notfellchen nicht.

Gruß

Blume Anna
unterschreib
 

Morticia

Gesperrt
Registriert seit
24.02.2003
Beiträge
2.203
Gefällt mir
0
Ich kann mich meinen Vorpostern nur anschließen: Kätzchen sollten mindestens bis zur 12ten Woche bei der Mamakatze bleiben. Du tust den neuen Besitzern und den Kätzchen keinen Gefallen, in dem du sie so früh abgibst. In den 5 Wochen hätten die Kleinen noch so viel lernen können ... möglicherweise können die Kleinen Fehlverhalten in ihrer weiteren Entwicklung aufweisen, da sie einfach nicht genug gelernt haben.

Möglicherweise hat die Mutterkatze eine Gesäugenetzündung, du solltetst das umgehend vom TA abklären lassen. Um weiteren Nachwuchs zu vermeiden wäre ein Kastration beider Elterntiere sinnvoll.
 

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
Hallo

hast di die Möglichkeit die kitten wiederzuholen? Sonst bitte mit der mama zum TA und auch schnellstens nen Kastrationstermin machen.

War nicht gut das frühe Abgeben!!!


lg
cat
 

Hopeless

Registriert seit
15.09.2007
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Unsere Shiha ist mit 15 Wochen zu uns gezogen und die Vorbesitzer waren -entschuldigung- so asozial... Ich wäre am liebsten wieder rückwärts aus der Wohnung rausgegangen. Als Katze würd ich da nicht wohnen wollen.
Die Höhe war ja dann, als sie uns mitteilten, das die Katze nur 3 mal die Wurmkur bekommen hat und noch nicht geimpft ist. Die andren Käufer hätten gemeckert, weil die schon geimpft waren und deswegen hätten sie das dieses mal nicht gemacht.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Unsere Shiha ist mit 15 Wochen zu uns gezogen und die Vorbesitzer waren -entschuldigung- so asozial... Ich wäre am liebsten wieder rückwärts aus der Wohnung rausgegangen. Als Katze würd ich da nicht wohnen wollen.
Die Höhe war ja dann, als sie uns mitteilten, das die Katze nur 3 mal die Wurmkur bekommen hat und noch nicht geimpft ist. Die andren Käufer hätten gemeckert, weil die schon geimpft waren und deswegen hätten sie das dieses mal nicht gemacht.
Was sit bitteschön "asozial" daran, wenn eine katze mit 15 Wochen "nur" dreimal eine Wurmkur bekommen hat?:roll:

Meine Kitten werden - ausser im konkreten Bedarfsfall- auch "nur" 2 mal entwurmt... und danach jährlich, für den Fall, dass sie sich über eine gefressene Fliege einen Wurm gefangen haben...
Warum sollte ich sie auch unnötigerweise mit dem Gift belasten, wenn seit Generationen kein Würmchen mehr gesichtet wurde *kopfschüttel*

ICh hoffe aber doch stakt für dein Kitten, dass du dich nicht als so "asozial" erweisen wirst, der kleinen ein artgerechtes Leben in kätzischer Gesellschaft zu verweigern... DAS ist für ein Katzenkind nämlich viel, viel wichtiger, als eine Wohnung, die deinen Vorstellungen von "sozial" entspreicht....:twisted:
 

dogge

Gesperrt
Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
37
Gefällt mir
0
Hm, irgendwie ist man in derartigen Fachforen anscheinend immer der Doofe der keine Ahnung hat. Wie ich bereits sagte, habe ich mich stundenlang im Internet dem Thema angenommen und es gibt sie nunmal alle: die die meinen auf keinen Fall vor 12 Wochen und dies mit allen möglichen Links und Studien "belegen" und eben auch die anderen, die auch "belegen", daß eine Abgabe mit 7/8 Wochen nicht mit Problemen behaftet sein muss. "Passieren" kann immer etwas, egal ob so oder so.

Und, zumindestens habe ich es so verstanden, beziehen sich die meisten Bedenken bei einer verfrühten Abgabe (was auch immer zu früh sein mag sei jetzt mal dahingestellt) auf Einzelabgaben. Hier sind es zwei und sie kommen in ein Umfeld wo sie nicht alleine sind. Um Impfungen usw. braucht sich keiner Sorgen machen. Da achten die als halbstaatliche Institution sehr penibel drauf.

Und um nochmal den Begriff Nager zu definieren oder besser .. welche Art Tiere gibt es dort: von Kaninchen über Meerschweinchen, Pfauen, Gänse, Enten, Hühner, Hunde, Katzen, freifliegende Papageien (die kommen tatsächlich jeden abend wieder), kleine Ferkel, sogar ein Hängebauchschwein (das auch noch Treppen steigt) und ich hab bestimmt noch welche vergessen. Man könnt glatt sagen .. ein halber Zoo.

Und deren Erfahrung (und der muss ich vertrauen) ist nunmal, daß Kätzchen in diesem Alter sich am besten eingewöhnen. Andere, die sie mit 10 oder 12 Wochen bekommen haben, leben dort nicht mehr, da es bei dieser Vielfalt von Tieren Probleme gab. Und bevor jetzt wieder einer aufschreit: die die nicht "anpassbar" waren, sind nicht im Tierheim gelandet. Sie leben glücklich und zufrieden auf einem befreundeten Bauernhof und können dort nach Herzenslust alles jagen was sie mögen. Und unnötig zu erwähnen, daß die als derartige Institution sehr eng mit dem Tierschutz zusammen arbeiten.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
@ Dogge;
dass die Abgabe verfrüht wear merkst du an der Mastitis deiner katze...und wenn du deinen allerwertesten nciht ganz schnell damit zum TA bewegst, kannst du dir schonmal überlegen, an welcher stelle im Garten du das Loch für sie buddeln möchtest....

ein Kitten mit 7/8 Wochen abzugeben IST nachgfewiesenermassen VIEL zu Ffrüh... Jeder, der auch nur ein Fünkchen Fachkompetenz besitzt, kann dir das sagen..
diejenigen, die das Gegenteil behaupten, findest du bei DHD unter den geldgeilen hinterhofvermehrern...
ab etwa 7/8 Wochen fangen kitten nämlich an , Geld zu kosten,,, zund davor scheuen sich die meisten mutterkatzenbesitzer, die zu dusselig sind, ihre Katze rechtzeitig kastrieren zu lassen, um solche Diskussionen bereits im Vorfeld zu vermeiden
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ok,... ich versuche es etwas langsamer.

Bei Kitten die in einer Umgebung aufwachsen, in der sie von klein auf an menschlichen Kontakt gewöhnt sind, die sind anpassungsfähiger und lernfähiger, als " Wildlinge" die noch nie Kontakt hatte.

Wildlinge sollte schon recht früh weggefangen werden und da sticht dann dein Argument mit der Anpassung auch.

Aber bei Deinen ( in deinem speziellen Fall!) da sticht es eben nicht. Und wenn sie so eng mit Tierorgas zusammenarbeiten , dann wüssten die das aber auch.
Ich hoffe deiner Mutterkatze geht es wieder besser?
Für sie war es definitiv der falscheste Weg, den du einschlagen konntest.
Für die Kitten auch, egal wieviele Tiere da rumlaufen. KAtzen sind anpassungsfähig, meine gehen auch weder an die Wellensittiche, oder an die HAsen oder an unser Meerschweinchen, selbst den Papagei meiner Eltern schauen sie nur an.


Gruß

Blume Anna
 
Einhorn

Einhorn

Registriert seit
31.12.2004
Beiträge
671
Gefällt mir
0
::w
Also vorgestern sind die 2 ausgezogen,
fahr also jetzt los und hol die 2 zurück. Bitte!

Wir hatten auch Kaninchen gehabt, unsere 3 Mädels, ausgewachsen, hatten keine Probleme sich an die Ninchens zu gewöhnen.Klar waren die katzen neugierig, ich war von anfang an dabei und habe jedes jagen sofort unterbunden, die Katzen können das lernen, bei uns zumindest.

meine 1. Katze kam im Alter von 16 wochen zu uns, da hatte ich schon Wellensittiche. Auch sie hat sich an die Wellis gewöhnt.

Also bitte fahr gleich los und hol sie zurück. Die Besitzerin muss das verstehen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Abgabe von Katzenwelpen

Abgabe von Katzenwelpen - Ähnliche Themen

  • Verfrühte Abgabe von Katzenwelpen

    Verfrühte Abgabe von Katzenwelpen: Hallo, wir bekommen demnächst zwei Katzenwelpen (zwei Kater). Nun zum Problem, die derzeitigen "Besitzer" wollen die Welpen so schnell wie...
  • Der Schmerz der Abgabe

    Der Schmerz der Abgabe: Es gibt hier so gar keinen Ort, wo man hinkann, wenn man eine Katze abgeben muß. Ich muß das gerade und nirgendwo habe ich einen Ort, wo ich mit...
  • ab wann darf ich beim katzenwelpen dazufüttern???

    ab wann darf ich beim katzenwelpen dazufüttern???: hallo liebe katzenfreunde. habe ein katzenbaby der junge herr hat nun schon die augen offen und beginnt sich so langsam aber allmählich fortzu...
  • zwei Katzenwelpen

    zwei Katzenwelpen: Hallo liebe Katzenfreunde ::w , mein Freund und ich haben seit ein paar Tagen eine ca. 6 Wochen alte Katze (unsere erste). Wir haben sie von...
  • Ähnliche Themen
  • Verfrühte Abgabe von Katzenwelpen

    Verfrühte Abgabe von Katzenwelpen: Hallo, wir bekommen demnächst zwei Katzenwelpen (zwei Kater). Nun zum Problem, die derzeitigen "Besitzer" wollen die Welpen so schnell wie...
  • Der Schmerz der Abgabe

    Der Schmerz der Abgabe: Es gibt hier so gar keinen Ort, wo man hinkann, wenn man eine Katze abgeben muß. Ich muß das gerade und nirgendwo habe ich einen Ort, wo ich mit...
  • ab wann darf ich beim katzenwelpen dazufüttern???

    ab wann darf ich beim katzenwelpen dazufüttern???: hallo liebe katzenfreunde. habe ein katzenbaby der junge herr hat nun schon die augen offen und beginnt sich so langsam aber allmählich fortzu...
  • zwei Katzenwelpen

    zwei Katzenwelpen: Hallo liebe Katzenfreunde ::w , mein Freund und ich haben seit ein paar Tagen eine ca. 6 Wochen alte Katze (unsere erste). Wir haben sie von...
  • Schlagworte

    abgabe von katzenwelpen

    Top Unten