Ab wann sind Krallen zu lang?

Diskutiere Ab wann sind Krallen zu lang? im Katzen-Pflege Forum im Bereich Katzen allgemein; Also: Unser Louis ist noch nicht so der KB-Benutzer.. :roll: Er hat auch vorne deutlich längere Krallen als hinten. Aber da er am Sa. einen...

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Also: Unser Louis ist noch nicht so der KB-Benutzer.. :roll: Er hat auch vorne deutlich längere Krallen als hinten.
Aber da er am Sa. einen Oberschenkelhalsbruch
hatte (siehe anderer Thread) kann er ja seine Krallen gar nicht mehr wätzen.. Und da ist mir aufgefallen, dass sie bei ihm schon recht lang sind, 1-2 kann man deutlich hervorgucken sehen, wenn Louis sie nicht ausgefahren hat.. Ein bisschen gucken sie ja immer hervor, aber so..!? Naja, ändert sich ja bestimmt noch, wenn er mal raus geht, aber das dauert ja noch ein Weilchen..
Ab wann sind Krallen denn zu lang und müssen gekürzt werden? ::?
 
18.12.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ab wann sind Krallen zu lang? . Dort wird jeder fündig!

dani77

Registriert seit
22.12.2004
Beiträge
1.005
Gefällt mir
0
Ich würde sagen, sie sind dann zu lang, wenn euer Kater auf einem glatten Fussboden läuft (Fliesen oder Laminat) und man das Klackern der Krallen auf dem Boden hört. Dann stossen die Spitzen nämlich beim Laufen an und spätestens dann sollte man die Krallen ein wenig kürzen.


Je nachdem wie brav euer Tiger ist, kannst du das problemlos auch selbst machen. Einfach nur mit ner Krallenzange (keine Schere o.ä. verwenden) die oberste Spitze abknipsen (bei hellen Krallen sieht man auch deutlich wo das "Leben", also Adern und Nerven in den Krallen beginnen) und gut is.
Ich mache das immer, wenn meine beiden auf meinem Arm liegen und fast eingeschlafen sind...dann lassen sie sich auch an den Pfötchen "rumspielen" und so nach und nach werden dann alle Krallen etwas gekürzt (nur so um 1-2 mm, nicht viel mehr).
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Solange er mit den Krallen nirgendwo hängenbleibt und solange sie sich nicht in die Fußballen bohren beim Reinwachsen, solange sind sie noch nicht zu lang.

Hat er sich bisher tatsächlich die Krallen immer auf Normalmaß gewetzt oder sie nicht doch hin und wieder selber abgeknabbert beim Pfotenputzen?

Zugvogel
 

ansiso

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
1.147
Gefällt mir
0
Tiffys Krallen sind zu lang, wenn sie beim laufen am Teppichboden hängenbleibt. Dann schnappe ich mir die Zange und ein Leckerlie und ab gehts.
 

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Also wenn er auf dem Bett liegt und sich z.B. streckt oder so, dann bleibt schon manchmal am Bettzug hängen.. War vorher nicht so häufig. Haben kaum Teppich, daher gibt es da wenig Möglichkeiten, hängen zu bleiben. Direkt über den Boden schrabben tun die Krallen noch nicht, aber lang kann es nicht mehr dauern.. :roll:
Haben leider keine Krallenzange o. ä. aber müssen mit Louis eh an Heilig Abend morgens nochmal wg Antibiotikum zum TA, dann können wir ihm ja mal die langen Dinger zeigen.. :wink:
Hab Louis eben nochmal seinen Trichter abgenommen, damit er sich putzen kann und hab ihn anschließend mal an den KB gesetzt, um zu testen, ob er, selbst im jetztigen Zustand, vllt dran geht.. Bin natürlich dabei geblieben, weil er ja noch was wackelig auf den Beinen ist. UND: Tatsächlich! Er hat ein paar Sekündchen wie wild dran gekratzt!! 8O ::bg Hät ich ja nicht gedacht, aber vllt hat er mitterweile selbst das Gefühl "Krallenpflege könnt ja mal wieder sein!" :wink:
 

Schnurrie

Registriert seit
25.09.2006
Beiträge
629
Gefällt mir
0
Die Krallen sollten gekürzt werden, wenn die Gefahr besteht, das die Katzen sich selber verletzen können.

Bei meinem Sternenkater (20 Jahre) habe ich böse Erfahrungen machen können.
Er war immer sehr faul sich die Krallen selber zu wetzen.
Also habe ich es alle 8-12 Wochen beim TA machen lassen.
Einmal habe ich Zeitgründen den TA Termin rausgeschoben. Und das war ein Fehler.
Katerchen hat sich eines Sonntagsvormittags aus unerklärlichen Gründen erschrocken und ist aufgesprungen. Und dabei mit den Krallen in seiner Schmusedecke hängen geblieben.
Fazit:
Wirbel verschoben und Nerv eingeklemmt. Es hat Wochen gedauert, bis es dem armen Kerl wieder besser ging.

Ich wollte vor kurzem bei meiner Pauline die Krallen etwas kürzen lassen. Da sie sich immer so schrecklich aufkratzt.
Und was sagt mein TA?
Das Krallenkürzen von Seiten des TA bei gesunden Katzen ist eigentlich verboten. So würde es in irgendwelchen Tierärtzlichen Verordnungen stehen. ::?
Nur bei alten und kranken Tieren sei so eine Handlung vertretbar.
Er hat es trotzdem gemacht. Aber er wollte mir diesen Hinweis mit auf dem Weg geben.

Habt Ihr das schon mal gehört?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Nein, sowas habe ich noch nicht gehört.

Es wird mir immer verborgen bleiben, wie wildlebende Katzen mit reichlich langen Krallen umgehen, ob sie sich selber verletzen, ob sie hängenbleiben, ob sie selber abknabbern oder ob alles abgewetzt wird beim Kratzen oder Laufen auf rauhem Boden.

Zugvogel
 

misphinxs

Registriert seit
04.03.2007
Beiträge
304
Gefällt mir
0
Katzen die rausgehen können, haben keine Krallenprobleme, die werden erst gar nicht lang. WEIL sie sich immer abwetzen. So einfach ist das. Sicher gibt es Ausnahmen, aber die Regel ist so.
oder ob alles abgewetzt wird beim Kratzen oder Laufen auf rauhem Boden.
du sagst es und somit ist dieses Geheimnis gelüftet ^^ .

Das Krallenschneiden verboten ist, kenne ich auch nicht. Aber vielleicht wegen der Verletzungsgefahr, wenns die Dosis nicht kapieren, wo der lebendige Teil anfängt. Solls ja geben.
 

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Ich würde sagen, sie sind dann zu lang, wenn euer Kater auf einem glatten Fussboden läuft (Fliesen oder Laminat) und man das Klackern der Krallen auf dem Boden hört. Dann stossen die Spitzen nämlich beim Laufen an und spätestens dann sollte man die Krallen ein wenig kürzen.
Ganz Deiner Meinung, aber sag das mal unserem Kater Boy :roll:

...Krallen schneiden ist nicht verboten, aber Krallen ziehen!
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hi Noci,

In Deutschland ist Krallenziehen verboten, aber leider in USA nicht, wo sonst noch? Hoffentlich wird auch diese Quälerei bald verboten, egal in welchem Land.

Zugvogel
 

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Denk auch, dass sich Louis Hang zu langen Krallen spätestens dann etwas legen wird, wenn er raus darf, aber durch seine Femurfraktur wird sich sowohl die Kastra als auch der erste Freigang wohl nach hinten verschieben.. Worum ich ja im Grunde nicht bös bin, hab ja doch schon etwas Schiss, wenn er das erste Mal rausgeht.. :roll: :wink:
Nur momentan sind seine Messer-Krallen in Kombi mit den supi-spitzen Milchzähnchen (die er irgendwie immer noch hat, mit 5 Monaten und 3 Wochen..::? ) nicht wirklich angenehm für Dosis Hände.. Kenn ich ja eigentlich schon, aber grad schmerzen seine Krallen/Zähne in meiner Haut schon ziemlich, was Louis natürlich nicht unbedingt stört.. :twisted:
 

kaffeekatze2

Registriert seit
24.11.2007
Beiträge
64
Gefällt mir
0
ich nehme auch das KLackern auf dem glatten Boden als Anlass die Hinterkrallen ein bisschen zu kürzen. Letztes Jahr bei der Vollnarkose hat der TA ihm die Krallen gekürzt, ich habe gestaunt, wie kurz!
Früher hat er sie sich selber abgewetzt, ist kerzengrad den Baum hochgesaust und so. Seit ein paar Jahren sind die hinteren Krallen immer zu lang. Da er sie sich schon 2x rausgerissen hat, keine Ahnung wie das passiert ist, achte ich sehr darauf, dass sie nicht so lang werden. Zum Glück ist die jeweilige Kralle jedes Mal wieder nachgewachsen.
 

tiha

Gast
Nachdem Julius meine neue Bettwäsche innerhalb weniger Tage total ruiniert hat (sieht inzwischen aus wie Frottee, ein Faden am anderen...:cry:) und auch sonst ständig überall hängen blieb, z. B. an den Sisalmatten meiner Treppenstufen, hab ich mir mal die Vorderkrallen angeschaut. Mann, waren die lang. Deshalb gekürzt. Und siehe da: plötzlich geht er den Kratzbaum hoch, jagt auch hinter den anderen her, anstatt nur da zu liegen und zu raufen. Und wenn wir im Bett spielen, bleibt er auch nicht mehr hängen. Scheint ihn deutlich behindert zu haben.
 

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Tja, unser TA wollte Louis die Krallen nicht schneiden, er meint, die müsste er sich selbst abwetzen... :roll: Da sich das momentan mit Trichter aber recht schwierig gestaltet und er so wie so nicht so der KB-Kater ist, müssen wir uns wohl noch was gedulden, bis sie irgendwann wieder auf "normaler" Länge sind..
Haben 2 so Kratzteppiche gekauft, mal schauen, ob Louis da mehr dran geht, bis jetzt interessieren ihn er die Minze-Mäuse drauf.. :twisted: (machen sie daher wahrscheinlich bald ab). Holen wahrscheinlich bald auch ein Kratzbrett, denn Louis Monster-Krallen können definitiv nicht bleiben.. :wink:
 

tiha

Gast
Julius war auch überhaupt nicht der KB-Kater. Versteh ich im Nachhinein auch gut: er blieb ein paar Mal mit seinen Krallen hängen und fand das nun gar nicht witzig. Also zumindest bei uns war's ein Rattenschwanz: zu lange Krallen, zu viel Hängenbleiben, deswegen keine Lust mehr jene Gegenstände zu benutzen, an denen man die Krallen abwetzen könnte (weil man ja ständig daran hängen bleibt, z. B. Sisal-Teppich, Sisal-Stufen, Kratzbaum etc.), und dann werden die Krallen noch länger...

Bitte nimm's nicht persönlich: verstehe zugegebenermaßen Deinen Tierarzt nicht, und mir persönlich wäre es auch egal, was er dazu meint. Schließlich ist es im Endeffekt mein Tier und ich sehe, wie's ihm geht...
 

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Nee, da haste schon recht.
Müssen mal schaun, wenn Louis den Trichter wieder ab hat, ob er dann wieder öfters kratzt. Er bleibt auch nicht hängen oder so, er muss sich einfach noch mehr an KB etc. gewönnen.. er will ja kratzen, nur momentan gehts, wie gesagt, wg dem Trichter nicht so gut und er kratzt natürlich lieber am Tischbein usw. :twisted:
Wenns natürlich nicht mehr geht, er wirklich öfter hängen bleibt, die Krallen noch länger werden etc. dann müssen wir uns entweder mal so eine "Krallenschere" zulegen (womit wir uns allerdings nicht besonders auskennen, würden dabei ja auch nix falsch machen wollen) oder mal nen anderen TA bitten, die Krallen zu kürzen.
 

tiha

Gast
Ich halt Euch jetzt einfach die Daumen ::w

Mach Dir keine Sorgen bzgl. des Kürzens. Das Geld für den TA kannst Du Dir getrost sparen, das bekommst Du super alleine hin. Bei Katzenkrallen siehst Du ganz genau, wo das "Leben" anfängt, d. h. wo Blut etc. ist. Soweit kürzt Du gar nicht, sondern hörst schon viel weiter vorne bereits auf. Wenn Du Dir mal eine Kralle genau anschaust, wirst Du verstehen, was ich meine.

Toi toi toi...::w
 

Swantje

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Oki, ich dank dir! ::knuddel
Wir geben unser bestes, Louis an seine Kratzmöglichkeiten zu gewöhnen und sonst: "Krallen ab"! :wink:
Sag mal, wo bekommt man denn so eine "Krallen-Knipse" her..? Wie teuer sind die? Und gibts da speziell welche für Katzen-Krallen oder kann man auch "die für Dosis" nehmen? ::bg
 

tiha

Gast
http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa
Bekommst Du aber bestimmt auch bei Fressnapf etc.

Hab's früher bei meinem Hund immer mit einem ganz normalen "Menschen"Knipser gemacht, hab aber festgestellt, dass bei meinen Katzen das Horn schneller splittert, deshalb werd ich mir jetzt auch so ein Ding anschaffen. Außerdem liegt diese Krallenzange mit Sicherheit viel besser in der Hand - und nachdem mein kleiner Rotzlöffel ständig rumhampelt ::bg , ist es mit der Zange wahrscheinlich auchz viel einfacher, weil sie stabiler in der Hand liegt.

Halt uns mal auf dem Laufenden, ob Dein Kleiner seine Mani- und Pediküre alleine hinbekommt oder ob er "bedient" werden muss... ::bg ::bg ::bg
 

Shawna

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Die kosten nicht die Welt. Bei Zooplus 2-3 Euro?
Nimm lieber eine Krallenschere statt einer Menschenschere oder Menschenklipper.
Die Krallenscheren sind so geformt, dass sie runde Schneidflächen haben, so dass der Druck auf die Kralle von allen Seiten gleich groß ist beim schneiden.
Ich hab meine Krallenschere noch von meinen Meerschweinchen. Bei denen hatte ich das einmal probiert mit einem Menschenklipper und es sofort wieder sein lassen. Der Druck war extrem unangenehm für das Pfötchen. Klar, kommt ja auch nur von zwei Seiten und presst dann alles zusammen, was nicht zusammen gehört.

Bei Mimmi hab ich jetzt einmal ihre Krallen etwas gestutzt als sie geschlafen hat, weil sie auch auf dem Boden rumklackerte und ausser an der Tapete den Kratzbaum nicht so attraktiv fand. Mittlerweile findet sie den Kratzbaum super. Ob das mit dem Kürzen was zu tun hat, weiss ich allerdings nicht.
 
Thema:

Ab wann sind Krallen zu lang?

Ab wann sind Krallen zu lang? - Ähnliche Themen

  • Wann sind die Krallen zu lang?

    Wann sind die Krallen zu lang?: Ich beobachte seit einigen Tagen meinen Kater und wenn er im normalen Zustand sitzt, stechen die Krallen hervor. Sie blitzen wirklich durch den...
  • Wann wachsen Krallen nach?

    Wann wachsen Krallen nach?: Hallo liebes Katzenteam ich war gestern mit meiner weiblichen Katze zum impfen dort hat der Tierarzt bei ihr auch gleich die Krallen gestutzt...
  • BLH ständig verfilzt - wann ist wirklich Handlungsbedarf?

    BLH ständig verfilzt - wann ist wirklich Handlungsbedarf?: Hallo zusammen, ich bin langsam echt am Verzweifeln. Meine BLH ist leider sehr häufig verfilzt, obwohl ich sie täglich zum Teil mehrfach kämme und...
  • Ab wann regelmäßig kämmen?

    Ab wann regelmäßig kämmen?: Hallo Ich habe seit fast zwei Wochen einen kleinen Perserkater (jetzt 13 Wochen alt) bei mir. Er hat irgendwie 'ne andere Fellstruktur als meine...
  • Ab wann darf man Hähnchenhals (roh) geben

    Ab wann darf man Hähnchenhals (roh) geben: Hi, darf ich meinem fast 6 Monate altem Kater einen rohen Hänchenhals geben? Gruß Andrei
  • Ähnliche Themen
  • Wann sind die Krallen zu lang?

    Wann sind die Krallen zu lang?: Ich beobachte seit einigen Tagen meinen Kater und wenn er im normalen Zustand sitzt, stechen die Krallen hervor. Sie blitzen wirklich durch den...
  • Wann wachsen Krallen nach?

    Wann wachsen Krallen nach?: Hallo liebes Katzenteam ich war gestern mit meiner weiblichen Katze zum impfen dort hat der Tierarzt bei ihr auch gleich die Krallen gestutzt...
  • BLH ständig verfilzt - wann ist wirklich Handlungsbedarf?

    BLH ständig verfilzt - wann ist wirklich Handlungsbedarf?: Hallo zusammen, ich bin langsam echt am Verzweifeln. Meine BLH ist leider sehr häufig verfilzt, obwohl ich sie täglich zum Teil mehrfach kämme und...
  • Ab wann regelmäßig kämmen?

    Ab wann regelmäßig kämmen?: Hallo Ich habe seit fast zwei Wochen einen kleinen Perserkater (jetzt 13 Wochen alt) bei mir. Er hat irgendwie 'ne andere Fellstruktur als meine...
  • Ab wann darf man Hähnchenhals (roh) geben

    Ab wann darf man Hähnchenhals (roh) geben: Hi, darf ich meinem fast 6 Monate altem Kater einen rohen Hänchenhals geben? Gruß Andrei
  • Schlagworte

    verschobene kralle katze

    ,

    ,

    katzenkrallen schneiden kosten

    ,
    wann sind katzenkrallen zu lang?
    Top Unten