5jährige Katze von dementem Ehepaar übernommen

  • Ersteller des Themas Kitekat
  • Erstellungsdatum
Kitekat

Kitekat

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Hallo ihr Lieben, ich war lange nicht mehr hier. Zu sehr trauerten wir noch um unser fast 18jähriges Miezi, die wir im April letzten Jahres einschläfern lassen mussten.
Nun kam es durch einen Aufruf über Facebook so, dass wir wieder ein neues Samtpfötchen zu uns geholt haben.
Mikki ist 5 Jahre alt
und wurde wohl die letzten 4 Wochen von der Nachbarin eines alten Ehepaars gefüttert. Die alten Leute mussten wegen Demenz ins Altenheim.
Leider wusste die Nachbarin nicht, ob die Katze kastriert ist und ob es irgendwelche Erkrankungen gab/gibt.
Ich wollte morgen mal bei dem ortsansässigen Tierarzt anrufen und fragen, ob die Katze dort mal vorgestellt wurde bzw. ob die mir eine Auskunft geben können.
Auf der Fahrt nach Hause schien sie relativ entspannt zu sein, hat aus dem Transportkörbchen rausgeschaut und kaum miaut. Daheim angekommen hat sie sich leider direkt verkrochen und will auch nicht mehr raus (im Moment sitzt sie im Wohnzimmer unter meinem Sessel). Wir haben ihr natürlich Futter, Wasser und im Flur ein sauberes Katzenklo hingestellt, bis jetzt hat sie weder gefressen noch getrunken (mit Ausnahme ein paar Brekkies) noch war sie auf der Toilette.
Ich weiß, dass das Verkriechen normal ist-aber ab wann wird es kritisch ohne Futter und Wasser?
 

Anhänge

ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.073
Gefällt mir
16
Ort
Im Garten
Hallo und welcome back.
Wie sieht es denn heute morgen aus?
Hat die Mieze schon einen Namen?
Toll dass sie bei euch bleiben kann:love:
 
Kitekat

Kitekat

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Juhuu, erste Erfolge :love: sie hat heute Nacht etwas Trockenfutter gefressen und als ich heute früh aufgestanden bin, waren etwas Pipi und Häufchen im Klo :giggle: das ist toll, ich bin zuversichtlich dass alles gut klappen wird 😊
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.073
Gefällt mir
16
Ort
Im Garten
Ganz toll. Das wird schon werden.
Hat denn die hübsche Maus denn direkt nebenan bei dir gewohnt?
 
Kitekat

Kitekat

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Nein, etwa 30 km weiter..aber mit Auto war das ja kein Problem :) bin gerade dabei, alle Tierärzte aus der Umgebung anzurufen und fragen, ob die Katze dort mal vorstellig war. Es existiert auch kein Impfpass bzw es war der Nachbarin nichts bekannt.
Am Donnerstag haben wir einen Termin, damit wir anhand einem Hormontest feststellen können, ob die Maus kastriert ist...
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
schön daß Du Mikki ein schönes Zuhause gibst. Sie wird dein Leben bereichern:love:
 
Weidenkaetzchen

Weidenkaetzchen

Registriert seit
19.06.2018
Beiträge
50
Gefällt mir
1
Ort
Schwerin
unsere erste Katze hat auch die ersten vier oder fünf Tage unterm Bett verbracht. Nur nachts, wenn wir geschlafen haben, kam sie raus und hat gefuttert etc.
Irgendwann war ihr das wohl selbst zu blöd und sie kam such tagsüber raus. Wenn sie frisst, ist das doch ein guter Anfang. :-)
 
Kitekat

Kitekat

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Sie sitzt immer noch in ihrem Eckchen hinter dem Sessel. Manchmal lässt sie es sich auch gefallen, wenn man sich mit der Hand nähert, dass man sie vorsichtig streicheln darf. Sie gibt dann sogar Köpfchen oder manchmal schnuppert sie auch nur an der Hand. Gerade hat sie mich nochmal angefaucht, als ich ihr frisches Futter hingestellt habe :( ich lasse sie dann aber auch sofort in Ruhe. Habe jetzt das Licht im Wohnzimmer ausgemacht und schaue auf der Couch leise Fernsehen.
Aaaaah,warum bin ich bloss immer so ungeduldig :confused: Zumindest bin ich erleichtert, dass sie scheinbar ja nachts frisst.
Wir haben übermorgen einen Termin beim Tierarzt, um sie untersuchen zu lassen, und um festzustellen ob sie kastriert ist. Die wollen ihr Blut abnehmen um einen Hormontest zu machen...Ach mensch, das arme Mäuschen, aber man sollte doch zumindest ganz bald schauen ob ihr nichts fehlt....
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
kann man denn nicht über US sehen, ob sie kastriert ist? Wenn schon Blut abgezapft wird, würde ich gleich ein anständiges BB machen lassen, um alles andere auch abzuchecken. Seit wann hast Du Mikki jetzt, seid gestern? Dann ist es ja noch gar keine Zeit, bei den meisten von meinen Katzen hat es um eine Woche gedauert, bis sie warm wurden. Nur die ganz scheuen haben länger gebraucht
 
Kitekat

Kitekat

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Wir haben sie seit am Samstag. Ja, wenn wir schonmal beim TA sind, dann lassen wir natürlich auch alles untersuchen :) Habe bei mehreren Tierärzten gefragt, scheinbar ist der US nicht eine 100% sichere Methode, und wir wollen ja ganz sichergehen.
 
Kitekat

Kitekat

Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Hallo zusammen 😊 unsere Miez wird langsam immer aktiver...nachts höre ich immer im Halbschlaf, wie sie rumläuft und das halbe Katzenklo auseinandernimmt 😄 sie hat auch diesmal ihre Schüssel mit Nassfutter fast leer gegessen. Mitterweile kommt sie auch näher, wenn man sich vor den Sessel bückt. Wir reden viel und ganz lieb mit ihr, dass sie sich an unsere Stimmen gewöhnt. Sie schnurrt und gibt Köpfchen, allerdings hat sie dann so Momente wo sie ganz plötzlich faucht und dann haut bzw ganz leicht in die Hand beißt (nicht schmerzhaft oder fest!), dann lassen wir sie aber direkt in Ruhe. Weiß jemand was dieses Verhalten bedeuten könnte?
Anbei ein paar Bildchen von unserer Mikkimaus 😍
 

Anhänge

wofritz

wofritz

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
560
Gefällt mir
3
Ort
Schwüblingsen
Ich finde ihr Verhalten ganz normal. Gerade dieses Fauchen und Hauen und leichte Beißen haben meine anfangs auch gemacht. Mit der Zeit gibt sich das oder man lernt die Zeichen zu erkennen und hört rechtzeitig auf.

Meine Herkulinchen war übrigens die ersten drei Tage komplett unsichtbar, dann kam sie langsam hervor und nach etwa einer Woche kam sie ins Wohnzimmer.
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
53
Gefällt mir
9
Ort
Dortmund
Meine beiden haben sich auch erstmal viel versteckt und gefaucht haben sie bestimmt 1-2 Wochen lang immer mal wieder.
Ich finde auch, dass das bislang eigentlich noch alles ganz gut klingt. Die Kleene muss sich ja auch erstmal akklimatisieren.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
eine süße Maus! Du hast sicher noch ganz viel Freude mit ihr. Ich denke das Fauchen und Hauen zeigt einfach ihr Unsicherheit.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :p
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.386
Gefällt mir
13
Ort
Rheinland-Pfalz
Das ist aber eine Hübsche. :love: Vermutlich ist die Süße etwas schüchtern. Sie möchte gerne schmusen und ist dann möglicherweise überrascht von der Situation, in die sie sich gebracht hat.
Wie Waldi schon sagt, sie ist einfach unsicher. Sie wird schnell merken, dass keine Gefahr droht und dann sicher zum Schmuser mutieren. ;)
 
Kitekat
Registriert seit
23.05.2005
Beiträge
61
Gefällt mir
0
Alter
37
Ort
RLP
Leute, große Überraschung!!!! 😳😳😳😳
Sie ist ein ER!!! 😁
Wir kommen gerade vom Tierarzt, und die Ärztin hat Mikki untersucht...tatsächlich habe ich das nicht gesehen, dass es ein Männchen ist. Sie hat aber die entsprechenden Merkmale gefunden 😅
Er hat die erste Impfung nun bekommen und wir sind wieder zuhause.
Übrigens ist er zum totalen Schmusekater mutiert und hat heute Nacht zum ersten Mal im Bett geschlafen 😍🥰
 

Ähnliche Themen


Seitenanfang Unten