Erbrechen ohne Durchfall - beide Katzen

  • Ersteller des Themas Tequila&Holly
  • Erstellungsdatum

Tequila&Holly

Registriert seit
07.10.2005
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Alter
36
Ort
Neuenkirchen
Hallo zusammen,

bin heute auf diese Seite gestoßen und habe schon einige wertvolle Tipps gefunden, glaube jedoch das jeder Fall anders ist. Habe derzeit ein Problem mit meinen beiden Kleinen. Zur Info: unser Kater Tequila ist 2 Jahre alt und schon seit 1 1/2 Jahren bei uns. Vor zwei Wochen kam die Katze Holly mit ihren 5 Monaten zu uns. Die beiden verstehen sich eigentlich ganz gut. Kuscheln zwar noch nicht miteinander aber alles andere machen sie doch schon zusammen. Jetzt zum aktuellen Problem: Vor einer Woche fing Tequila an
sich zu ergeben. Erst kam das gerade gefressen Futter danach Wasser/Schaum und zum Schluß Magensäure raus. Wir hatten uns nicht unbedingt sorgen gemacht - da es das erste mal war und dann ruhe an dem tag. Nächsten Tag ging das ganze aber weiter. Nach jedem Fressen erbrach er und wenn er sich dann kraftlos hingelegt hat und wieder aufgestanden ist ging es weiter. Trotzdem spielte er mit Holly wie ein verrückter und ging immer wieder mit großer Freude fressen. Wir waren Dienstag dann mit ihm zum Tierarzt gefahren und er hat einen Entzündungshemmer, Antibiothika und Spezialfutter bekommen. Weiterhin ein Mittel zu natürlichen Abfuhr von Haaren. Abends ging dann auch alles gut. Am nächsten morgen nach dem Füttern ging es weiter, jedoch nicht nur bei ihm sondern auch bei unserer kleinen Holly. Also mit der auch zum TA und die gleiche Prozedur mitgemacht. Was es ist konnte unsere TA aber auch nicht sagen. Einfach erstmal ins Blinde behandeln so ihre aussage. Bei Holly war dann Ruhe, Tequila brach aber immer weiter. Heute, Freitag, wieder mit beiden zum TA. Tequila war schon super ausgetrocknet und hat diesbezüglich eine Infusion bekommen, ein anderes Antibiothika und Kontrastmittel war den Magen beruhigen soll - Holly wurde wieder als gesund eingestuft. Tequila muss jetzt bis morgen früh Hungern und wir müssen um 11 Uhr wieder zum TA. Jetzt gerade ging es wieder richtig heiß her. Beide Katzen fingen wieder an zu brechen. Wir wissen nicht mehr was wir machen sollen :cry:... haben richtig Angst um unsere beiden. Hoffentlich habt ihr wertvolle Tipps für uns.

Lieben Gruß
Kathrin und Daniel mit Tequila und Holly
 

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
0
Alter
56
Ort
Osnabrück
Hallo,

Wurde denn eine Blutuntersuchung gemacht? Können die Katzen evtl. eine schädliche Substanz aufgenommen haben? Reinigungsmittel, Dünger u.s.w.? Haben die Katzen auch Durchfall? Hast Du evtl. die Futtersorte gewechselt?
Kann viele Ursachen haben. Ich würde Dir raten ein großes Blutbild machen zu lassen und auch mal eine Kotprobe untersuchen lassen. Vielleicht haben die Katzen ja Würmer. Evtl. auch den TA wechseln, denn diese Rumprobiererei ist sicher nicht gerade gesundheitsfördernd.

Alles Gute
Mousecat
 

wir-sind-7

Registriert seit
04.09.2005
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Ort
Mainz
Hallo,
normalerweise behandelt ein TA erst mal die Symptome, gerade bei Erbrechen und/oder Durchfall ist eine Diagnostik schwierig und manchmal auch aufwendig. Oft reicht diese Symptom-Behandlung ja auch aus.
In Eurem Fall sieht das jetzt anders aus. Ich würde Euch auch raten, ein kompletes BB machen zu lassen. Eventuell auch etwas von dem Erbrochenen (nicht gerade nur das Wasser oder Schaum) in ein Labor einzuschicken.
Ich bin kein Freund von MCP-Tropfen, aber ich denke, sie wären bei Euch angesagt, jedenfalls kurzzeitig, damit die beiden sich mal etwas erholen können und wieder zu Kräften kommen. Sprich den TA darauf an. MCP ist verschreibungspflichtig, Du kannst es nicht so besorgen.

Liebe Grüße und gute Besserung für die Fellis!
Nicole
 

Tequila&Holly

Registriert seit
07.10.2005
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Alter
36
Ort
Neuenkirchen
Hallo und lieben Dank für eure Antworten. Druchfall haben die beiden nicht, sondern ganz normalen Stuhlgang. MCP-Tropfen haben wir auch schon versucht, hat keinen Sinn, Tequila kotzt trotzdem.

Leider haben wir auch nicht neues in der Wohnung, so das zu vermuten wäre, dass die beiden etwas falsches gefressen haben können.

Auch auf die Idee mit dem Futterwechsel sind wir gekommen, da wir jetzt zusätzlich zu Tequilas Futter jetzt auch Junior-Futter für Holly haben. Unsere TA meinte aber das das nichts machen würde.

Auf die Idee mit der Blutuntersuchung sind wir auch schon gekommen, leider wollte unsere TA das bislang noch nicht machen, das sie hoffte das die vielen anderen Mitteln etwas bringen. Wir sind auch schon am überlegen ob wir Tequila mal röntgen lassen sollen, ob dort irgendwas zu finden ist.

Sind echt verzweifelt, da wir von Tag zu Tag sehen wie es unseren beiden schlechtern gehen und Tequila dünner wird. Die Nacht war genauso schlimm, da Tequila ja seit gestern am hungern ist und wir ihn nicht füttern dürfen.
 

Tequila&Holly

Registriert seit
07.10.2005
Beiträge
85
Gefällt mir
0
Alter
36
Ort
Neuenkirchen
Der Besuch beim Tierarzt ist für heute geschafft. Es wurde endlich Blut abgenommen. Weiterhin haben wir wieder zwei Mittel gegen Übelkeit bekommen. Einmal Tropfen die eigentlich für Säuglinge gedacht sind und gegen Übelkeit helfen sollen und dann noch Tabletten. Müssen unserem Tequila einmal täglich 1/3 Tablette geben, das hat sich jetzt auch als absoluter Kampf gezeigt. Könnt ihr uns Tips geben wie wir unserer Katze am besten Tabletten geben können. Tequila spuckt/bricht die Tabletten immer wieder aus, egal wie weit wir die ins Maul schieben.

Danke für eure Hilfe
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
0
Ort
BaWü / Bodenseekreis
Hallo Kathrin,

das macht bei mir keinen guten Eindruck, wenn eine TA gegen
euren Wunsch kein Blutbild machen will.

Nach ein-, zwei mal Erbrechen könnte man das ja noch verstehen,
aber nicht wenn das seit Tagen so geht und schon Infusionen
notwendig waren. Da auf gut Glück weiter herumzuprobieren ist
doch verantwortungslos. Zumal die Antibiotika dem Magen ja noch
zusätzlich zu schaffen machen.

Also - entweder einen anderen TA suchen, oder eurer klipp und klar sagen,
dass ihr diese Untersuchung WOLLT und darauf besteht.

Zum Futter... habt ihr es mal mit gekochtem Hühnchen versucht?
Das wird meist gut vertragen. Und dann nur häppchenweise geben,
nicht schlingen lassen.

Wünsche euch alle Gute, und dass den beiden Patienten bald
geholfen werden kann!

EDIT - Oh, da kam ich zu spät :roll:
Prima dass die Untersuchung nun gemacht wird!!

Kannst Du die Tabletten vielleich mit Malzpaste geben?
Müssen sie am Stück gegeben werden, oder kannst Du sie auch
zerkleinern/mahlen und im Futter geben?
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten