bin total wütend und traurig

  • Ersteller des Themas kyara
  • Erstellungsdatum

kyara

VIP+
Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
Hüttenfeld
Hallo Ihr Lieben,

Wir waren heute nachmittag bei Freunden und als wir nachhause kamen so ca 21 Uhr haben unsere Mäuse noch ein bischen Nafu bekommen.
Zwei Stunden danach hat Ronja alles wieder ausgebrochen . Zweimal und dann noch mal ne Portion Schleim. Da war ich noch nicht allzu besorgt, denn manchmal kommt es vor, daß sie sehr gierig frisst und dann wieder erbricht. Heute war das anders. Etwa eine halbe Stunde nach dem Erbrechen hat sie sehr schnell geatmet, teilweise sogar gehechelt und ich habe auf dem Fußboden zwei Blutstropfen entdeckt. Als ich sie hochnahm hat sie gewimmert.:cry: Ich war total aufgelöst.

Ich habe ja für Notfälle immer die Nummer der
Tierklinik parat. Ich rief also völlig aufgelöst da an. Nach merhmaligem Klingeln ging sogar der TA selbst ans Telefon. Ich schilderte ihm alles und er meinte total trocken: O-Ton: Wir haben heute keinen Dienst. Wer ist denn ihr Haustierarzt. Rufen sie den an.:evil: Wenn ich das geahnt hätte, hätte ich das gleich getan, aber ich wollte meinen sehr lieben TA nicht an einem Feiertag mitten in der Nacht aus dem Bett klingeln. Ich nahm ja an, daß eine Tierklinik rund um die Uhr geöffnet hat, was mit später mein TA auch bestätigte.(so soll es wohl sein, aber diese TK nimmt das wohl nicht so genau):evil:
Naja ich rief dann meinen TA auf dem Handy an und er war in 5 Minuten in der Praxis. Ich wohne ja zum Glück fast nebenan.

Er hat am Darmausgang geschaut und hat Blut entdeckt. Er hat sie sofort geröngt und festgestellt, daß sie total verstopft ist. Ich schäme mich sehr, daß mir das nicht aufgefallen ist, daß sie evtl seit 2 Tagen kein Häufchen mehr gemacht hatte. Aber bei 4 Fellnäschen ist das auch ein wenig schwierig, noch dazu weil mein Göga ja auch das Kaklo säubert. Wir sind uns jetzt einig, daß wir jeden Tag Häufchen zählen.
Er hat ihr etwas Krampflösendes gespritzt und etwas, was die wohl durch das pressen leicht gerissenen Darmwände wieder schließt und dann noch ne Spritze voll Parafinöl ins Mäulchen gegeben. Jetzt sind wir seit einer halben Stunde wieder zu Hause. Ronja atmet wieder ruhig und jetzt warte ich darauf, daß sie hoffendlich ein Häufchen macht. Bin total fertig und bin super wütend und traurig, daß es tatsächlich Tierkliniken gibt, die einfach sagen, sie hätten keinen Dienst. Was ist wenn es so akut ist, daß das Leben eines Tieres auf dem Spiel steht und jede Minute zählt. Das darf ich mir gar nicht vorstellen. Dann kommen mir die Tränen.:cry:

Sorry für den sehr langen Beitrag, aber ich mußte das einfach mal loswerden.

Ganz liebe Grüße
 

siggi

Registriert seit
01.03.2003
Beiträge
751
Gefällt mir
0
Alter
61
Hallo Birgit,

das ist ja schrecklich, was du da für eine Erfahrung machen mußtest.
Ich hoffe Ronja erholt sich gut.
Daß du sauer bist kann ich gut verstehen. Ich glaube ich wäre auch an die Decke gegangen.
Die Nummer dieser Klinik kannst Du aus Deinem Telefonbuch streichen.:x
Gruß Siggi
 

kyara

VIP+
Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
Hüttenfeld
Liebe Siggi,
das habe ich gleich gemacht. Das schlimme ist nur, die nächsten TK´s sind in Alzey oder Wiesloch und das ist ne ganze Ecke zu fahren.

Hoffendlich brauche ich in nächster Zeit kleine TK.

Liebe Grüße
 

romanticscarlett

Guest
Das ist ja echt die Höhe von der "Tierklinik"! :twisted:

Aber toll, dass dein Haustierarzt so schnell zur Stelle war! Zum Glück geht es deiner Kleinen wieder etwas besser. Das ist jetzt wirklich das Wichtigste...ich wünsch ihr auf diesem Wege auf jeden Fall Gute Besserung! ::bussi
 

kyara

VIP+
Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
Hüttenfeld
Vielen Dank ihr Lieben,

ja, daß war wieder mal die totale Aufregung, bin wirklich noch total durch den Wind und hellwach. wir beobachten sie dauernd. Vorhin hat sie, wahrscheinlich wegen dem Öl, ziemlich vor sich hingesabbert, aber das hat jetzt auch aufgehört. Momentan sitzt sie auf der Fensterbank. Hoffendlich kann sie bald aufs Klöchen. Aber sie ist jetzt wieder wesentlich ruhiger und atmet wieder normal.

Mir geht sie leider aus dem Weg, aber damit kann ich leben. Das legt sich sicher bald wieder. Ich war ja auch wieder mal die Böse, die sie zum TA geschleppt hat.:(

Ganz liebe Grüße
 

Rhabea

Registriert seit
24.04.2003
Beiträge
2.403
Gefällt mir
0
Alter
39
Ort
Nähe Kaiserslautern
Hallo Birgit


Wütend auf diese TK bist du zurecht .... wäre ich auch.

Warst du schonmal in Alzey in der TK?

Die kann ich dir nur empfehlen .... wir waren mit Cleo dort nachdem sie sich das Bein gebrochen hatte und die TÄ dort sind sehr kompetent und freundlich aber teuer.

Wie geht`s denn deiner süssen jetzt?

Knuddel sie mal von mir ja?
 

romanticscarlett

Guest
...liebe Birgit...ich kann echt mit dir fühlen. Es ist einfach Mist, wenn so was auch noch ausgerechnet an einem Feiertag abends passiert...

...gestern ist Whisky aus dem Wohnzimmerfenster im ersten Stock gestürzt (ca. 5 m auf Kopfsteinpflaster) und ich bin heilfroh, dass wir alle mit dem Schrecken davon gekommen sind (siehe Erfahrungsberichte)...mir ging´s wie dir jetzt: die ganze Zeit meinen Liebling beobachten, ob er sich irgendwie merkwürdig verhält, ob er auf´s Klo geht, frisst, ihn immer wieder abgetastet, ob nicht doch ´ne Wunde irgendwo ist (er war schon genervt von mir), usw...

...und da sind mir auch die Gedanken gekommen: was wäre, wenn er jetzt total schwer verletzt wäre; oder was, wenn mein anderer Kater Micky am Feiertag vom Auto angefahren werden würde...

...hab auf jeden Fall gestern abend noch die Telefonnummer vom Tierarzt, der Bereitschaftsdienst hat, rausgesucht, falls Whisky nur kleinste Zeichen von Schmerzen oder auffälligem Verhalten gezeigt hätte...aber glücklicherweise hat er sogar heute Nacht zwischen unseren Kopfkissen geschlafen! Bei Schmerz oder Unwohlsein hätte er sich ja zurückgezogen...

...ich hoffe, du kannst diese Nacht wenigstens ein bischen schlafen...vielleicht geht´s Ronja bald wieder so gut, dass sie morgen wieder munter durch die Wohnung tollt...Drück dir auf jeden Fall die Daumen.
 

kyara

VIP+
Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
Hüttenfeld
Du meine Güte Gaby, daß habe ich ja gar nicht mitbekommen.8O

Da hat Whisky aber einen guten Schutzengel gehabt. Ich darf mir das gar nicht vorstellen. Das war früher auch immer meine Angst. Jetzt wohnen wir im Erdgeschoss, da gehts nicht so tief runter und unter dem Fenster sind auch noch Büsche. Aber trotzdem werde ich die Fenster wieder sichern, wie in der alten Wohnung.

Ich hoffe es geht Whisky wieder gut und Drück Dir die Daumen, daß es auch so bleibt.

@ Rhabea
Ronja ist unverändert im Moment. Sie macht aber auch keine Anstalten mal auf Klöchen zu gehen. Ich weiß ja nicht, wann das Öl Wirkung zeigt. Die Spritze hat auf jeden Fall schon mal gewirkt. Sie ist nicht mehr so verkrampft und atmet wieder ganz normal. Aber sie läuft sehr vorsichtig. Wahrscheinlich tut ihr das Bäuchlein weh. Wenn ich mal 2 Tage nicht auf der Toilette war habe ich ja auch Bauchweh. Naja auf jeden Fall wird das eine Nacht mit sehr wenig Schlaf, aber ich könnte jetzt nicht schlafen und das nehme ich gern in Kauf. Meine arme Kleine.:( Warum habe ich das nicht schon eher gemerkt. Mache mir schlimme Vorwürfe. Und das, wo ich doch bei jedem quersitzenden Furz schon den TA anrufe. Aber sie hat sich auch nichts anmerken lassen, bis heute abend eben.

Knuddeln kann ich sie im Moment leider nicht, denn sie ist im Moment nicht so gut auf mich zu sprechen. Aber wenn sie wieder schmusen kommt, gebe ich den Knuddler gern weiter.

Ganz liebe Grüße
 

makugro

Registriert seit
15.06.2003
Beiträge
1.157
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
zw. LB und HN
Hallo Birgit,

das ist eine üble Geschichte mit der TK :evil: Vor allem: wieso hört der sich erstmal alles an, und kommt dann zu dem Schluß, daß er gar keinen Dienst hat ::?

Ich hoffe mal, daß Ronja inzwischen auf'm Klo war und es ihr nun wieder besser geht !!!

Liebe Grüße
 

silbertabby

VIP+
Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Liebe Birgit,

ach du je, was für ein Schreck! War Ronja denn inzwischen auf dem Kaklo? Zu der Tierklinik schreib ich lieber mal nichts, es würde nicht sehr nett ausfallen. :evil:

Ich drück euch fest die Daumen, dass alles wieder in Ordnung ist. ::bussi
 
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Was ist das nur für eine TK... :evil: Hatte wohl einer keine Lust zu arbeiten :evil:


Ich weiß wie schwer es ist bei mehreren Katzen den Überblick zu haben, wann wer wie auf dem KaKlo war. Mach Dir also bitte keine Vorwürfen.
Hauptsache Ronja geht es bald wieder besser.
 

Cécile

Registriert seit
12.09.2003
Beiträge
1.407
Gefällt mir
0
Ort
... im wilden Süden
. . . ich will mir gar nicht vorstellen, was gewesen wäre, wenn Du diesen unwilligen TA doch hättest überreden können, seine Arbeit zu tun, mit welcher Unlust arbeiten solche Leute und was hat das dann für ein Ergebnis in einem Notfall ::?
. . . ein Glück, dass Du einen TA hast, der seine Arbeit ernst nimmt.

Für Ronja alles alles Gute . . .
LG, Britta
 

Igelbaby

Registriert seit
31.08.2004
Beiträge
2.168
Gefällt mir
0
Alter
43
Ort
Augsburg
Hallo Birgit,

Gibts für TÄ nicht auch die Pflicht zur Hilfe? :evil: :evil: :evil:

Wie gehts denn Ronja jetzt? Mach Dir nicht zuviele Vorwürfe, man kann bei 4 Katzen ja wirklich nicht jeden Pups überwachen, bei uns wäre das sicher auch genauso gekommen.....
Sara hatte auch öfter Probleme mit der Verdauung, und eines Tages kam sie auch nicht zum Essen, sondern lag apathisch in der Kuschelhöhle....Der Besuch beim TA mit Röntgenbild ergab eine monstermässige Verstopfung, Sara bekam auch eine krampflösende Spritze, wenn ich mich recht erinnere, und Paraffin in Mäulchen, dazu ein Rezept über so Microklist Miniklistiere aus der Apotheke (auch für Schwangere und Stillende :wink:), da sollte ich ihr eines verpassen, und wenn nach einer halben Stunden noch kein ordentlicher Schiss kam, nochmal eines......nach dem Zweiten war alles super, Katzeklöchen voll, Katze leer, Operation somit geglückt.....

Seitdem gibts bei uns für Kandidatin Sara öfter mal ein paar fettige Leckerlies, damit es besser flutscht....

Ronja ist ja langhaarig, wenn es ein Haarproblem ist, könnte ja auch mehr von der Malzpaste gut helfen.....

Ich hoffe, dass sie Dir inzwischen einen Superschiss hingelegt hat..... *böärks*, wenn nicht, dann kannst Du ja auch mal in der Apotheke diese "Microklist" Miniklistierchen holen.....

Gute Besserung für Ronja! ::w

LG

Karin
 
Zuletzt bearbeitet:

romanticscarlett

Guest
...gibt´s gute Nachrichten von Ronja? Ich hoffe, dass ihre Verdauung inzwischen so richtig in Gang gekommen ist...
 

flunschkugel

Registriert seit
13.09.2005
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
Ort
NRW
Schön, daß dein TA gleich eingesprungen ist. Was diese TK da gemacht hat, ist wirklich extrem ärgerlich. Ich würde die ja noch mal anrufen und zur Rede stellen, wenn sich die Aufregung um Ronja bisserl gelegt hat.
 

Äffchen

Registriert seit
26.10.2003
Beiträge
2.732
Gefällt mir
0
Ort
Mittelfranken
Hallo Birgit,

was die TK sich da geleistet hat ist ja wohl der Hammer. Das kann ja wohl nicht wahr sein :evil:

Gut daß dein TA zumindest seine Aufgabe ernst nimmt. Ich drücke die Daumen, daß Ronja dir jetzt schnellstens Katzengold ins Klöchen legt.

Und Birgit, mach dir keine Vorwürfe, manches kann man einfach nicht so im Auge behalten, wie an es möchte, besonders nicht bei mehreren Katzen und du hast ja sofort reagiert, als du gemerkt hast, daß es ihr nicht gut geht, das ist das wichtigste ::knuddel .

LG,
 

kyara

VIP+
Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
Hüttenfeld
Hallo Ihr Lieben,
ihr seid wirklich alle so lieb.::bussi
Bin erst so um 5 Uhr eingeschlafen, aber bis dahin hatte sie noch nichts gemacht und sich nur zurückgezogen. Hat geknurrt, wenn ihr einer zu nahe kam. Klar, sie hatte ja wahrscheinlich große Bauchschmerzen.Meine arme Kleine.:( Als ich wieder wach war, nach 3 Stunden schlaf, hatte sie immer noch nichts gemacht und da hab ich sie gleich geschnappt und bin nochmal mit ihr beim TA gewesen. Der hat dann einen Einlauf gemacht. Nicht so wie bei uns. Das war so eine Tube mit irgend so einem öligen Zeug drin, daß hat er ihr in den Bobbes gedrückt. Sie war superlieb, mein Mäuschen.

Wir waren noch nicht zuhause, da hat sie schon in den Kennel gemacht. Richtig dick.Musste dann auf die Arbeit und habe später meinen Göga angerufen und der sagte mir, daß sie nochmal ziemlich dünn gemacht hatte. Das war dann wohl von den Paraffinöl. Jetzt soll ich ihr eine Woche lang jeden Tag einmal ein bischen öl ins Naßfutter mischen.

Er meinte sie neigt wohl zu festem Stuhl, denn sonst ist sie gesund.

Man was für eine Aufregung.

@ Igelbaby
Maltpaste mag sie nicht, aber ich werde das machen wie bei Kyara und es ihr einfach auf die Pfote schmieren. Maltpaste ist ja auch fettig. Beim Erbrechen war aber kein Haarballen dabei. Aber diese Microklist Miniklistiere werde ich ihr holen. Danke für den Tip.

Auf jeden Fall schmust sie wieder und lässt sich wieder das Bäuchi kraulen. Es geht ihr also wieder besser. Gefressen hat sie auch schon wieder was.
Bin sehr erleichtert.


Mein TA hat mir auch gesagt, wenn man bei akuter Verstopfung nicht rechtzeitig was unternimmt, kann sich der Stuhl in den Blinddarm schieben und der kann dann auch platzen.8O Schreckliche Vorstellung. Noch ein Grund mehr wütend auf diese TK zu sein.:evil: Ich hatte ja sogar den Arzt selbst am Telefon. Wenn ich nicht so aufgelöst gewesen wäre hätte ich den heute Nacht am Telefon schon zur S.. gemacht. Aber ich wollte einfach keine Zeit mehr verlieren und hab gleich meinen TA angerufen.

Was mir aber auffällt, sie leckt sich öfters hintenrum.::?

Vielen lieben Dank für Eure Däumchen, Eure guten Wünsche und Euren Beistand. Ach ihr seid so lieb. Ich drück Euch alle mal ganz doll::knuddel

Ganz liebe Grüße
 
Registriert seit
03.04.2005
Beiträge
360
Gefällt mir
0
Alter
56
Ort
Rüsselsheim
Habe eben erst gelesen wie es eurer Ronja ergangen ist.
Super, das sie doch noch ihr Häufchen gelegt hat:p :p :p .
Jetzt muss sie sich wohl erst mal etwas von der "Plackerei"(bestimmt falsch geschrieben:oops: ) erholen.
Wir wünschen ihr gute Besserung!!!

Solche Erfahrung wie ihr sie mit der Tierklinik gemacht habt haben wir auch schon hinter uns, ist also kein Einzelfall.

Unser Gismo hatte auch so seine Probleme mit dem Darm,ging bis zum Darmverschluss wegen Haarballen und es wurde ein träger Darm diagnostiziert. Da er sowie Motte keine Malzpaste wollte, habe ich Malt-Bits gekauft, und die wurden auch gerne gefressen, ausserdem bekam er regelmässig einige Tropfen Olivenöl in sein Futter. Ausserdem bekam er auf Empfehlung der TÄ etwas Milchzucker(den man auch bei Babys verwendet) unters Futter, wenn der Kot zu hart war.

Nochmals gute Besserung für die arme Maus und Euch eine erholsame Nacht !
 

kyara

VIP+
Registriert seit
03.02.2004
Beiträge
3.014
Gefällt mir
0
Alter
58
Ort
Hüttenfeld
Hallo Kay,

öl habe ich vorhin versucht unters Futter gemischt, aber sie rührt das Futter nicht an.:( Hat stattdessen ihren Bruder von seinem Napf gedrängt und gefressen.::?
Milchzucker ist bestimmt eine eine gute Alternative zu Öl. Wusste gar nicht, daß man den Miezen das geben darf. Werd ich mal probieren.
Danke Dir.

Ganz liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten