4 Monate junger Kater hat Leukose & hatte schon Kontakt zu allen anderen Katzen.

Diskutiere 4 Monate junger Kater hat Leukose & hatte schon Kontakt zu allen anderen Katzen. im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo :( Ich habe gerade ziemlich Angst denn wir haben seit etwas über einem Monat 2 baby Katzen hier die auf der Strasse lebten und getötet...

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Hallo :(

Ich habe gerade ziemlich Angst denn wir haben seit etwas über einem Monat 2 baby Katzen hier die auf der Strasse lebten und getötet werden sollten weil sich Leute beschwert haben.
Sie leben seitdem bei mir und meinen anderen 9 Katzen!
Es ging beiden immer super doch seit 3 Tagen geht es Ginger, dem männchen, plötzlich schlecht und die Symptome erinnern an eine andere Leukose Erkrankte Katze die wir vor 2 Wochen einschläfern mussten.
Er isst nicht, nur bei Schinken kann er nicht wiederstehen, er will nicht
mehr raus, schläft nur, ihm sind sogar plötzlich die Hunde egal, er hat mal Fieber, mal wieder nicht...
Er hatte erst Spritzen bekommen aber heute haben wir dann den Test gemacht und das Ergebnis...Leukose positiv. Er ist doch erst 4 Monate alt!!!!!!
Wir nehmen an seine Schwester Honey wird es dann auch haben, das testen wir am Montag, jetzt macht der TA zu.

Nun habe ich Ginger aber schon so liebgewonnen und da es ihm gut ging und man mir immer sagte bei so jungen Katzen kann man die Krankheit nicht feststellen habe ich mir auch keine Gedanken gemacht, er hat sogar mit meinen anderen Katzen aus einem Napf gefressen...war auch nicht zu vermeiden bei seinem Appetit noch vor 3 Tagen.
Meine anderen Katzen sind geimpft, manche mit ein paar Monaten verspätung aber ihre Jahres wiederholungsimpfung hatten sie schon bekommen bevor ich die Babys nach Hause mitgenommen habe.
Nur 2...Puma und Felix...sind jetzt wieder dran mit impfen und 2 Monate überfällig. Mensch...ich hab ja auch einfach kein Geld mehr für sowas kann aber auch kein Tier sterben lassen, damit kann ich nicht leben.

Nun meine Angst...
Mein TA sagt geimpfte Katzen können sich zu 99% nicht anstecken...
Im Internet steht überall was anderes!!!
Man soll sie ganz klar trennen weil auch geimpfte Katzen sich anstecken können.
Das ist bei mir völlig unmöglich...ich kann den kleinen doch nicht 24 stunden im Gästeklo einsperren und seine Schwester geht kaputt ohne ihm.

Was könnt ihr mir zu dem Thema sagen? Werde ich jetzt alle meine anderen geimpften Katzen verlieren? :cry:
Und was mach ich mit dem kleinen?

Gruss
Jenny
 
04.10.2008
#1

Anzeige

Gast

Sünje

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
436
Gefällt mir
2
Hallo Jenny,
es muß nicht sein, dass sich die anderen angesteckt haben. Ich glaube es eher nicht.... Habe eine Freundin, die eine Leukose-Katze über 8!! Jahre zusammen mit ihren zwei anderen hatte! Die Katze ist an einer Infektion verstorben, nicht an der Leukose!
Was kannst Du machen mit den Lütten?? ::? Hast Du Bekannte, die die Kleinen evtl.für einige Zeit nehmen würden?
Gibt es bei Euch einen Tierschutzverein, dann ruf' dort an und schildere die Lage. Ich denke sie werden versuchen zu helfen.
Wünsche Dir und den Katzen alles, alles Gute.
LG
 

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Erstmal muss ich am Montag in Erfahrung bringen ob Honey, seine Schwester, auch diese Krankheit hat. Wenn sie es beide haben...ohje.
Bei Ginger scheint sie ja ausgebrochen zu sein die Leukose...ist das dann noch ansteckender?
Honey könnte auch Leukose haben aber noch gehts ihr gut kann also sein dass sie es besser abwährt und es bei ihr noch nicht ausgebrochen ist...trotzdem kann sie mir dann aber die anderen anstecken.
ich frag mich allerdings WOFÜR ich meine Katzen jährlich gegen Leukose impfe wenn sie sich trotzdem anstecken KÖNNTEN.
 

Sünje

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
436
Gefällt mir
2
Jenny, keine Impfung ist ein 100% tiger Schutz. Auch nicht bei uns Menschen!!!
Aber, wenn Deine Tiere geimpft sind, ist das Risiko sich anzustecken, mit Sicherheit viel, viel niedriger als ohne Impfung.

Hast Du denn eine Möglichkeit, die Beiden zusammen in einem anderen Zimmer unterzubringen?? Ich denke wenn er Fieber hat, braucht er auch ein wenig Ruhe vor den anderen...

LG
 

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Ich habe nur ein freies Gästeklo, wo ich ihn grad drin habe, mit körbchen, Decken u.s.w.
Honey ist allerdings draussen und kommt auch ab und zu bei mir rein wo meine Lieblingskatzen (geimpft) den ganzen Tag sind.
Nur bei ihr werde ich erst Montag wissen ob sie Leukose hat.
Der TA sagt auch es kann bei so kleinen Katzen auch mal sein das der test keine Leukose anzeigt sie sie aber trotzdem haben.
Es ist echt nichts sicher :-(
Und dann Ginger, ok laut Test ganz klar Leukose, aber manche Katzen leben ja damit, geht es ihm jetzt ganz klar wegen der Leukose schlecht oder kann nicht auch mal eine Leukose kranke Katze ne ganz normale Krankheit haben wie was schlechtes gegessen oder so?
Und die 2 Katzen die ich hab...die seit 2-3 Monaten überfällig sind mit der Impfung? Sind die in grosser Gefahr? Ich lass sie Montag impfen.

Ich werde noch verrückt
 

Sünje

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
436
Gefällt mir
2
Jernny!!! Nicht verrückt machen.
Das hilft jetzt nicht weiter. Versuche ein wenig ruhiger zu werden.

Leukosepositive Katzen können Jahre leben, ohne das die Leukose ausbricht, natürlich. Sie sind halt immer ein wenig anfälliger für alle möglichen Infektionen, will sagen, sie bekommen schneller andere Krankheiten.
Und mach' Dir keine zu großen Sorgen wegen der Überschreitung. Heutige Impfstoffe sind so konzipiert, dass eigentliche Auffrischungstermin nicht pedantisch eingehalten werden muß.

LG
 

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Ok ich danke dir und tut mir leid dass ich so verrückt und unruhig bin gerade, ich hab einfach nur Angst und weiss nicht wie es weiter gehen soll.
Wenn ich meine Lieblinge verliere weil ich andere Kittens mit nach Hause gebracht habe...das wäre so schlimm weisst du.
Wüsste ich das meine geimpften Katzen sich nicht anstecken können wäre ich viel ruhiger und würde erstmal versuchen zu kämpfen wobei ich das ja erst vor 2 wochen mir einer anderen Katze durchgemacht habe die ich dann einschläfern musste nur da war ich noch nicht so unruhig weil ich bis dahin noch nicht gelesen hatte, dass geimpfte Katzen sich doch anstecken können.

Jetzt hat die Schwester Honey sich grad zu mir gesetzt und mein Liebling Silver sitzt auch bei uns auf der Sofa Lehne, sich berühren sich nicht direkt aber ich weiss ja nicht...bin gespannt ob sie das auch hat.::?
 

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
Hey, die Katzen sind doch geimpft. Auch die die überfällig sind sind geschützt. Die Antikörper bauen sich nicht so schnell ab.

Generell sagt man bei FeLV das junge und sehr alte Katzen gefährdet sind ohne Impfung sich anzustecken (oder eben Katzen mit einer Immunschwäche).
Katze die älter sind als 1 Jahr haben meist eine gute Chance auch ohne Impfung den Virus zu bekämpfen und zu eliminieren.

Die Studien, in denen sich geimpfte Katzen öfter angesteckt haben, sind bei Versuchstieren gemacht worden, die unter sehr hohen Infektionsdruck und Streß durch zu hohe Populationsdichte standen.
Klar ist keine Impfung 100% aber mach dich nicht verrückt.

Wenn du die Gelegenheit hast, würde ich sie auch in eine separate Stelle vermitteln.
Falls Deine Katzen Freigänger sind, brauchst Du Dir wohl eher keine Gedanken zu machen. Dann haben sicher alle schon "Bekannschaft" mit dem Virus gemacht und Antikörper gebildet

So ist zumindest mein Stand des Wissens. Falls jemand Fehler findet bitte korrigieren!

Alles Gute für Euch (v.a. für den Unglückswurm!)
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Hallo

sollte der Schnelltest gemacht worden sein, würde ich ihn wiederholen, bzw. die Infektion nochmals durch ein Labor bestätigen lassen. Je nachdem, um welchen Test es sich handelt, kommt es häufiger zu falsch Positiv Ergebnissen.
 

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Also, bei meinem Ginger besteht kein Zweifel mehr...alles zu 100% gleich wie bei dem Kater den ich vor 2 Wochen wegen Leukose einschläfern musste. :cry: Er hat nun seit 2 Tagen nichts gegessen, er hat nur 2-3 Mal am Tag so ne Phase da reisst er mir ein Stück Hähnchen aus der Hand, wenn ich mich dann freue um ihm das zweite anbiete will er schon nicht mehr. Er liegt den ganzen Tag nur rum und schläft, man sieht wie schlecht es ihm geht. Die Atmung sieht auch immer schwerer aus.
Der Tierarzt wollte ihn schon gestern einschläfern da die Milz schon getroffen ist und er aus Erfahrung sieht dass Ginger nicht mehr dagegen ankommt. Nur ich konnte noch nicht, das ging alles zu schnell.
Doch morgen bleibt mir nichts anderes übrig, ich muss ihn gehen lassen. :(

Honey geht dann direkt mit zum Tierarzt und wird auch getestet.
Da sie seine Schwester ist, auch von der Strasse kam und nicht geimpft ist wird sie es wahrscheinlich auch haben.
 

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Ich hab mal eine Frage...hat irgendjemnd hier Erfahrung mit dem Versuch gemacht Katzen gegen Leukose zu impfen obwohl sich schon Leukose haben?

Habe mal einen Bericht über einen Tierarzt gelesen der das bei Frettchen versucht hat mit Erfolg. Ich weiss die Katzen Leukose ist anders darum frag ich.
Wenn sich z.B morgen rausstellt das Honey Leukose hat, würde ich das vielleicht einfach testen denn sie scheint noch super gesund.
Nur bei Ginger...wo es schon ausgebrochen ist...wird es nichts bringen ne?
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Hallo Jenny !

Ich hab mal eine Frage...hat irgendjemnd hier Erfahrung mit dem Versuch gemacht Katzen gegen Leukose zu impfen obwohl sich schon Leukose haben?
Leukose wird nur geimpft nach negativem Test, deshalb hat der Test ja vor Impfung zu erfolgen.
Vor einer FeLVImpfung
sollte eine mögliche FeLV-Infektion ausgeschlossen
werden. Katzen mit FeLV-Infektion sollten nicht gegen Leukose
geimpft werden. Die Impfung wirkt sich in keiner Weise
positiv auf eine bereits bestehende Infektion aus und kann
vor allem bei einer infizierten Katze Nebenwirkungen verursachen
Quelle: http://www.diavet.ch/d/publikationen/pdf/105.pdf

Aber ...
Infizierte Katzen können in einer inaktiven oder schwachen Phase des Virus geimpft werden solange die Krankheit noch nicht ausgebrochen ist. Der Impfstoff kann dann in den meisten Fällen das Virus kontrollieren, so dass ein Ausbruch der Krankheit vermieden werden kann.
Quelle: http://www.tierklinik.de/medizin.php?content=00170#diagnose
Ob und wann das sinnvoll ist, würde ich jedoch gründlichst mit dem TA, evtl. auch unter Rücksprache mit einer TK, abklären.

Bei positivem Test sollte unbedingt nach 12 Wochen erneut getestet werden, denn
Was bedeutet es wenn der erste Leukose-Test positiv bei meiner Katze ausgefallen ist und der Wiederholungstest ein negatives Testergebnis brachte?

1. Die Katze hat die Krankheit überwunden und konnte sich selber heilen.

2. Die Katze hatte das Virus im Blut, das sich zunächst aktiv im Körper der Katze fortpflanzte und anschließend in eine Ruhephase übergegangen ist und somit nicht mehr im Blut nachzuweisen war.

3. Der Test war fehlerhaft verlaufen. (Sehr selten je nach Test zwischen 0,5 % und 5%.)

Wichtig ist, dass der Test nach 3 Monaten wiederholt wird, vor allem wenn unterschiedliche Ergebnisse erzielt wurden. Eine weitere Wiederholung des Testes kann eventuell nach einem halben bis ganzen Jahr erfolgen!
Quelle: http://www.tierklinik.de/medizin.php?content=00170#diagnose

In der Luft ist das FeLV recht kurzlebig
Bei Raumtemperatur verliert es seine Infektiosität innerhalb von wenigen Minuten
Quelle: http://www.synlab-vet.de/fileadmin/synlab-vet/pdf/FI-FeLV_3.pdf
Allerdings würde ich auf strengste Trennung der Klos und Futterschüsseln achten und auch gegenseitiges Ablecken vermeiden. Solange der Kleine akut erkrankt ist, würde ich auf jeden Fall separieren, auch zu seinem Schutz, kranke Tiere brauchen sowieso Ruhe. Das Kerlchen eben in diesem Raum beschäftigen, meine Hände nach Kontakt desinfizieren. Zumindest die innerhäusliche Desinfektion scheint kein großes Problem darzustellen:
Bei Beständen oder Haushalten mit nachgewiesener FeLV-Infektion muss das Virus anschließend durch umfangreiche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen vernichtet werden. Es eignen sich dazu alle viruziden Desinfektionsmittel und Haushaltsreiniger, das Virus ist in der Umwelt nicht sehr beständig.
Quelle: http://www.rassekatzen-stuttgart.de/html/leukose__felv_.html

Ob die Impfung bei allen hält ... sähe ich, gerade bei 9 Katzen deshalb:
  • Die Wirksamkeit der FeLV-Impfung kann in Speziallabors überprüft werden (FeLV-Antikörpernachweis: nicht für Routineuntersuchungen).
  • Grundsätzlich können nur Katzen, deren Immunsystem fähig ist, Antikörper gegen das FeLV zu bilden, einen Impfschutz aufbauen. Diese selbstverständlich klingende Tatsache beinhaltet aber auch im Gegenschluss die Tatsache, dass ein gewisser Prozentsatz von Impflingen keinen Impfschutz entwickelt, weil das körpereigene Immunsystem dazu nicht imstande ist. Es entsteht keine belastungsfähige Immunität und bei einer Infektion kann es zu einer Erkrankung (Impfdurchbruch) kommen. Diese Feststellung gilt selbstverständlich für alle Impfungen, sollte jedoch Erwähnung finden!
Quelle: http://www.rassekatzen-stuttgart.de/html/leukose__felv_.html
schon etwas kritisch. Da wäre für mich die Frage an den TA, ob die o. g. Nachprüfung der Impf-Wirksamkeit je Tier Sinn machen würde ::?. Wegen 2 überzogenen Monaten bezüglich Impftermin würde ich mich aber nicht verrückt machen.

Ein Problem im Mehrkatzen-Haushalt wäre für Dich auch ein evtl. unerkannter Dauerausscheider :?
Das FeLV ist weltweit verbreitet. Dauerausscheider unter den Katzen (das sind Tiere, die das Virus in sich tragen, aber nicht erkranken) sind eine ständige Quelle für Neuansteckungen. ....

FeLV wird von der infizierten Katze (Dauerausscheider!) über alle Körperflüssigkeiten (Sekrete und Exkrete) ausgeschieden. Das Virus wird daher hauptsächlich über den Speichel, das Nasensekret, den Kot und die Muttermilch weiterverbreitet.
Quelle: http://www.rassekatzen-stuttgart.de/html/leukose__felv_.html

Und auf immunschwache Tiere würde ich ein besonderes Auge haben
Welche Tiere sind durch das FeLV besonders gefährdet? Jungtiere unter drei jahren sind besonders anfällig (Immunsystem noch zu schwach ist), Chronisch kranke, geschwächte und alte Tiere aus demselben Grund, gesunde Tiere, die ständig Viruskontakt haben und nicht geimpft sind, erkranken meistens ebenfalls an einer durch das FeLV verursachten Immunsuppresion (als Dauerausscheider meist innerhalb von 3 Jahren)!
Quelle: http://www.rassekatzen-stuttgart.de/html/leukose__felv_.html

Honey sollte allerdings nicht auch mehr nach draußen, sie ist ja auch eine evtl. Ansteckungsgefahr für andere, ungeimpfte Katzen draußen !

Ich drück' Euch die Daumen für Honeys Test !
 

JoeyJ

Gesperrt
Registriert seit
09.08.2005
Beiträge
345
Gefällt mir
1
Vielen lieben Dank, das war eine grosse Hilfe.

Nun frage ich mich...
Da steht ja bei positiv getesteten Katzen soll man den Test unbedingt nach 12 Wochen wiederholen. Aber auch bei Ginger der nicht mehr frisst, nurnoch schläft und dem es richtig schlecht geht? Weiss nicht ob er bis dahin von alleine stirbt und sich quält.
 
Thema:

4 Monate junger Kater hat Leukose & hatte schon Kontakt zu allen anderen Katzen.

4 Monate junger Kater hat Leukose & hatte schon Kontakt zu allen anderen Katzen. - Ähnliche Themen

  • Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben"

    Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben": Diese Beiträge wurden aus dem Thread "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben" hierher verschoben, da diese in dem Thread unpassend waren. Das...
  • FIP beim 6 Monate alten Kater

    FIP beim 6 Monate alten Kater: Hallo ihr lieben, Melde mich hier aus einem unschönen Grund - unser kleinster wurde mit FIP diagnostiziert. Abgelaufen ist es wie bei vielen...
  • Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben

    Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben: Hallo zusammen, ich bin neu auf diesem Forum. Ich bin heute auf die Seite gestoßen, als ich gegoogelt habe was genau FIP ist. Wir waren am...
  • Mein 6-Monate alter Kater kann kaum laufen

    Mein 6-Monate alter Kater kann kaum laufen: Hallo liebe Damen und Herren, ich habe seit 01.01.2018 meinen Kater (Sky) bei mir zuhause wohnen. Vor 3 Wochen stand ich in der früh auf und er...
  • Diagnose FIP 9 Monate alter Kater noch immer sehr aktiv

    Diagnose FIP 9 Monate alter Kater noch immer sehr aktiv: Hallo ihr lieben Waren am Donnerstag beim Tierarzt mit unserem Kater Charlie 9 Monate alt, da er einen dicken Bauch hat und nur noch wenig aktiv...
  • Ähnliche Themen
  • Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben"

    Ausgelagerte Beiträge aus "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben": Diese Beiträge wurden aus dem Thread "Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben" hierher verschoben, da diese in dem Thread unpassend waren. Das...
  • FIP beim 6 Monate alten Kater

    FIP beim 6 Monate alten Kater: Hallo ihr lieben, Melde mich hier aus einem unschönen Grund - unser kleinster wurde mit FIP diagnostiziert. Abgelaufen ist es wie bei vielen...
  • Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben

    Zwei Monate alter Olli an FIP gestorben: Hallo zusammen, ich bin neu auf diesem Forum. Ich bin heute auf die Seite gestoßen, als ich gegoogelt habe was genau FIP ist. Wir waren am...
  • Mein 6-Monate alter Kater kann kaum laufen

    Mein 6-Monate alter Kater kann kaum laufen: Hallo liebe Damen und Herren, ich habe seit 01.01.2018 meinen Kater (Sky) bei mir zuhause wohnen. Vor 3 Wochen stand ich in der früh auf und er...
  • Diagnose FIP 9 Monate alter Kater noch immer sehr aktiv

    Diagnose FIP 9 Monate alter Kater noch immer sehr aktiv: Hallo ihr lieben Waren am Donnerstag beim Tierarzt mit unserem Kater Charlie 9 Monate alt, da er einen dicken Bauch hat und nur noch wenig aktiv...
  • Schlagworte

    katze mit leukose hatte kontakt zu anderen katzen

    ,

    leukose babykatze

    ,

    meine katze hat leukose

    ,
    katzenmutter hat leukose und hat hat es das baby auch
    , katze 4monate hat leukose, junger kater leukose einschläfern, leukose katze 4 monate
    Top Unten