Abgebrochene Schnurrhaare

  • Ersteller des Themas Stöpsel
  • Erstellungsdatum

Largo

Registriert seit
07.09.2005
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Ort
Allgäu West
ich habe gestern noch im ganzen haus wasserschälchen verteilt
und es ist jetzt schon absehbar, dass er sich öfter daran bedient als nur an einem wassernapf den er in seinen ersten 4 wochen bei uns hatte.
 

Mavodiunkrü

Registriert seit
24.08.2005
Beiträge
197
Gefällt mir
0
@ Largo,

um so mehr er trinkt, um so besser ist es. Die Springbrunnen (hab vergessen, wie sie heißen (Futterhaus)), nehmen viele gern an. Ich vermute weil es plätschert und weil da ist ein Filter drin ist, der das Wasser entkalkt, denn kalkhaltiges Wasser mögen viele nicht so gern. Ich versuche, z.B. wenn es regnet etwas Regenwasser aufzufangen, denn das mag mein Hübscher gern und ich biete Stilles Wasser an(was aber bei reiner Trofu Fütterung nicht empfehlenswert ist, da die alle Natriumarm sind. Das musste man sonst vielleicht z.B. mit ein wenig Natron (Kaisernatron von Budni) wieder ergänzen oder gleich die im Handel erhältlichen Kalkfilter kaufen mit denen man kalkfreies Wasser aufbereiteten kann.(Kaffee schmeckt damit übrigens auch viel besser.) Ich habe die Anzahl der Trinknäpfe wieder etwas reduziert, weil ich sonst den Überblick über die Trinkmenge verloren hätte. (Was aber bei mir wegen Nafu nicht mehr wirklich wichtig ist). Das hast Du aber bei den Springbrunnen z.B. auch und wenn sie dann auch noch draußen trinken sowieso. Daher glaube ich auch, dass viele (gerade auch noch in einem Mehrkatzenhaushalt) gar nicht wissen können, wie viel ihre Katzen nun wirklich trinken. Auf den Trofu Futtertüten steht immer so schön drauf "stellen sie stets frisches Wasser zu Verfügung". Da steht aber nicht drauf, dass wenn die Tiere nicht wirklich ausreichend trinken, mit welchen gesundheitlichen und auch finanziellen Folgeschäden man zu rechnen hat. Und auch auf die Gefahr hin, dass ich Dich jetzt nerve, aber Katzen decken in der freien Natur ihren Flüssigkeitsbedarf fast ausschließlich über die Futteraufnahme und woher sollen sie wissen, dass sie bei Trofu absolute Unmengen trinken müssen, obwohl das gar nicht ihrem Naturell entspricht, damit sie nicht krank werden und ihre Dosenöffner nicht arm.



Ich glaube aber wir kommen jetzt etwas vom Thema ab. Sorry Stöpsel, denn ich weiß nicht genau, warum bei Deiner oder Largos Katze die Schnurrhaare abbrechen.



Viele Grüße

Mavodiunkrü
 

Largo

Registriert seit
07.09.2005
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Ort
Allgäu West
tja warum meinem sammi seine schnurrhaare abbrechen weiss ich bis jetzt auch noch immer nicht, aber sie wachsen wieder und seine menschenbierhefe bekommt er auch. schon deswegen muss er auch viel trinken!
ich bin trotz allem der meinung, dass eine katze, anders wie der mensch, ein gesundes durstgefühl hat und schon weiss ob sie genug trinkt oder nicht!
ich mache mir da trotz trockfütterung keine grossen sorgen, nichtzuletzt deswegen, weil wir unser trockenfutter mit warmem wasser wässern. das schmeckt sammi besonders gut und ist auch für seinen wasserhaushalt gut!
lange rede fast kein sinn: eine katze bleibt eine katze und macht das schon richtig!

BESITO!
 

Mavodiunkrü

Registriert seit
24.08.2005
Beiträge
197
Gefällt mir
0
Zitat von Largo:
ich bin trotz allem der meinung, dass eine katze, anders wie der mensch, ein gesundes durstgefühl hat und schon weiss ob sie genug trinkt oder nicht!

lange rede fast kein sinn: eine katze bleibt eine katze und macht das schon richtig!

BESITO!

Die Anzahl der Harnwegserkrankungen sprechen dagegen.

DITO BESITO
 

Silver1985

Registriert seit
08.11.2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo,
kann im Moment zwar noch nichts zum Thema Schnurrhaare sagen aber erstmal zum Thema Trockenfutter.

Meine damals 4 Monate alte Perser-Dame fraß ausschließlich Trofu obwohl es immer auch Nass dazu gab für meine zweite Mietze. Na ca. 8 Monaten bekamen wir dann durch den TA raus das sie einen großen Harnstein/Griesstein hat. Ich solle spezielles Trofu vom TA geben und wenn es nicht hilft dann OP.
Nun belas ich mich im Internet und fand wodurch Harnstein entstehen kann....durch Trofu, also Trofu vom Tierarzt erstmal abgelehnt und zuhause gab es unser Trofu nur noch mit viel Wasser vermischt und siehe da, der große Stein, ach es waren nachher sogar schon 2, waren komplett weg und die TA sprachlos, weil sie so was noch nie erlebt hat.

Ich verstand den Sinn vom TA-Trofu einfach nicht und wollte es ihr partou nicht geben wenn Steine doch durch so was gefördert werden....
Vielleicht hatten wir auch einfach nur Glück....aber trotzdem haben wir über 1000€ beim TA gelassen, damit er was raus findet was ich im Endeffekt selbst behandelt habe :cry:

Zum Thema Barthaare: Ich suche eine Zweitkatze, die irgendwie "krank" aussieht. Sie soll ca. 8 Wochen sein, seit der 2ten Woche von Hand aufgezogen worden sein. Ihr Fell im Gesicht sieht komisch aus und ihre Barthaare sind unterschiedlich lang. Auf Nachfrage wurde mir zum krank aussehen gesagt, dass sie wohl beim fressen immer ihr ganzes Gesicht voll Futter hatte und daher das Fell ausfiel, nun soll sie wohl besser fressen können und das Fell wächst wieder.
Weiß nicht was ich nun davon halten soll. Wenn ich aber lese es könnten Mangelerscheinungen sein, könnte dieses bei einer Handaufzucht ja viell. sogar hin kommen oder?
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.533
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Silver1985, in diesem Thread wurde zuletzt 2005 geschrieben. Hier wirst Du also keine Antworten mehr erhalten.

Am besten, Du eröffnest einen neuen eigenen Thread. Da bekommst Du dann auch bestimmt Antworten von Usern, die dieses Phänomen kennen. ::w
 

Silver1985

Registriert seit
08.11.2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Das hatte ich nach dem absenden auch gesehen^^
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten