3 oder 4 Katzen? Ich weiß es nicht...

Diskutiere 3 oder 4 Katzen? Ich weiß es nicht... im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo liebe Foris, ich habe ja zwei Katzendamen. Eine BLH, 5 Jahre und eine BKH, 3 Jahre. Beide sind kastriert und sie mögen sich sehr...

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
Hallo liebe Foris,

ich habe ja zwei Katzendamen. Eine BLH, 5 Jahre und eine BKH, 3 Jahre. Beide sind kastriert und sie mögen sich sehr.
Irgendwie geht hier aber was ab. Gestern war ich in einer Pflegestelle, die eine BKH-Zuchtauflösung hat. So viele wunderschöne,
arme Kreaturen, und ich hab mich verliebt.
Nächste Woche wird ein schneeweißer Kater, 1,5 Jahre hier einziehen.
Nun ist meine Überlegung immernoch, ob ich nicht zwei Katzen helfen kann... Ich hätte dann vier Katzen.
In Frage kämen noch drei...
Eine Dame, ca. 3 Jahre, die noch seeeehr scheu ist - sie lässt sich gar nicht anfassen.
Ein Mädchen, ca 5 Monate, die schon noch bisl scheu ist, aber neugierig und sicher bald "auftaut", oder selbiges als Kater.

Ich bin hin und hergerissen - würde so gerne helfen...
Drei oder vier? Katze oder Kater? Jünger oder Älter? Scheu oder neugierig?
Was meint ihr? Ich bin mir so unschlüssig...
Eine Garantie hat man natürlich nie... Aber vielleicht war jemand auch schon mal in so einer Situation.
Hoffe auf ein paar Denkanstöße, Erfahrungen und Tipps...

Vielen Dank!!
 
17.02.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 3 oder 4 Katzen? Ich weiß es nicht... . Dort wird jeder fündig!

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
21
Ich denke du hast drei Katzen und was ist aus dem Nachwuchskätzchen geworden?

Ein 1,5 Jahre alter Kater ist noch im Flegelalter und die meisten Kater raufen und balgen sehr gerne im Gegensatz zu den meisten Kätzinnen. Außerdem könnte ein schneeweißer Kater auch taub sein und bei tauben Katzen besteht immer die Gefahr, dass der viel mauzt und sehr laut dabei ist, dessen solltest du dir bewußt sein, wurde bei ihm eine Audiometrie gemacht?

Ich habe selbst drei BKHs, war auch nicht geplant. Murphy und Sue haben sich zwar sehr gut verstanden, aber Murphy wollte halt gerne raufen und balgen mit Sue und dass wollte meine Sue gar nicht. Murphy hat aber immer akzeptiert, dass sie es nicht wollte und sofort von ihr abgelassen, sobald sie ihn angefaucht hat. Mir tat es aber leid, für sie, dass sie immer wieder bedrängt wurde, wenn auch nicht sehr und für Murphy, weil er ja eigentlich nur spielen wollte, aber immer wieder zurückgewiesen wurde. Deswegen ist dann ein halbes Jahr später Felix bei uns eingezogen und mit ihm balgt und rauft jetzt Murphy nach Katerart mehrfach täglich. Meine Sue wird nicht mehr belästigt, sie spielt mit den beiden solange sie will und wenn es ihr zu wild wird, zieht sie sich zurück und schaut den beiden bei ihrem wilden Treiben zu. Sue mag halt mehr so Jagdspiele und morgens scheucht sie dann schon mal die Kater durch die Wohnung aber eigentlich jagt da jeder jeden.

Was ich dir damit sagen will, wenn es der 1 1/2 Jahre alte Kater sein soll, dann noch einen zweiten Kater der zwischen 1 und 3 Jahre alt sein sollte.

Wenn du nur eine Katze dazu nehmen willst, würde ich eher zu einer Kätzin raten, allerdings wenn deine beiden Katzen sehr eng miteinander sind, kann es auch passieren, dass die dritte Katze dann das dritte Rad am Wagen ist. Natürlich könntest du auch zwei Kätzinnen aufnehmen.

Ich sehe aber insgesamt eine Zusammenführung als nicht so schwierig, weil Briten normalerweise sehr umgänglich und gut verträglich sind und sich gut vergesellschaften lassen, aber es sollten natürlich alle Tiere kastriert sein.

Wenn du wirklich helfen willst, würde ich keines der beiden Kitten nehmen, weil die haben sowieso mit 5 Monaten die besten Vermittlungschancen, sondern eher Tiere die ungefähr im Alter deiner beiden Katzen sind oder zwei Katzen die annähernd gleichalt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Hallo liebe Foris,

ich habe ja zwei Katzendamen. Eine BLH, 5 Jahre und eine BKH, 3 Jahre. Beide sind kastriert und sie mögen sich sehr.
Irgendwie geht hier aber was ab. Gestern war ich in einer Pflegestelle, die eine BKH-Zuchtauflösung hat. So viele wunderschöne, arme Kreaturen, und ich hab mich verliebt.
Nächste Woche wird ein schneeweißer Kater, 1,5 Jahre hier einziehen.
Nun ist meine Überlegung immernoch, ob ich nicht zwei Katzen helfen kann... Ich hätte dann vier Katzen.
In Frage kämen noch drei...
Eine Dame, ca. 3 Jahre, die noch seeeehr scheu ist - sie lässt sich gar nicht anfassen.
Ein Mädchen, ca 5 Monate, die schon noch bisl scheu ist, aber neugierig und sicher bald "auftaut", oder selbiges als Kater.

Ich bin hin und hergerissen - würde so gerne helfen...
Drei oder vier? Katze oder Kater? Jünger oder Älter? Scheu oder neugierig?
Was meint ihr? Ich bin mir so unschlüssig...
Eine Garantie hat man natürlich nie... Aber vielleicht war jemand auch schon mal in so einer Situation.
Hoffe auf ein paar Denkanstöße, Erfahrungen und Tipps...

Vielen Dank!!
Lass dir vom weißen Katerchen ein Gutachten über den audiometrischen Test geben. Nicht dass du dann nichtwissend ein taubes Katerchen zu Hause hast. Ich hoffe, er ist schon kastriert.
Wenn schon 4, dann kein Mädel, die sind dann in der Überzahl und Katerchen spielen doch lieber mit Katerchen,. ich merke es hier.

Ich weiß ja nciht, warum die Zucht aufgelöst wird, aberschau dir die Tiere ganz genau an
 

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
Danke für deine Antwort.
Der Kater lebt seit 5 Monaten in der großen Gruppe und ist da für einen Kater sehr ruhig. Das war schon auch ein Grund, warum ich ihn ausgewählt hab. Klar kann sich das noch ändern, wenn er sich hier eingelebt hat.
Meinst du, ich sollte das erst mal abwarten?
Die Frau von der Pflegestelle hat mir eher zu einem Kater geraten, damit sich die Damen nicht so anzicken.
Ich weiß halt allgemein nicht, ob drei oder vier besser sind, und dann, Katze oder Kater.
Ein zweiter Kater in dem Alter ist da nicht da, wenn dann ein jüngerer mit gut nem halben Jahr.

Kann man allgemein sagen "drei sind besser" oder "vier sind besser"?
 

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
Das Nachwuchskätzchen lebt mit einem Spielkameraden bei einer Freundin von mir. Sie durfte doch ausziehen.

Drei Katzen und ein Kater ist dann aber doof, oder? Die scheue hat es mir schon irgendwie angetan, da macht es bestimmt noch "klick", hoffe ich...
Sie war eine "Gebärmaschine" und kennt kein streicheln etc. meint ihr, die "kommt" noch?

Also der Kater hört, das merkt man. Und ich übernehme die Katzen nicht von der Zucht, sondern von einem Tierschutzverein, der mit der Polizei die Tiere aus der Zucht geholt haben und nun bei der Pflegestelle auf die Vermittlung warten.

Alle in Frage kommenden Tiere sind kastriert, meine auch.
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Drei Katzen und ein Kater ist dann aber doof, oder? Die scheue hat es mir schon irgendwie angetan, da macht es bestimmt noch "klick", hoffe ich...
Sie war eine "Gebärmaschine" und kennt kein streicheln etc. meint ihr, die "kommt" noch?
Mit viel Geduld und viel Zeit ganz sicher.
Aber du müstest dich wirklich intensiv mit ihr beschäftigen.
Und ob dann da die anderen mitmachen?
Du musst alle Katzen ins Spiel einbinden,sonst hast du das Problem Eifersucht
Aber ich würde es mal bei 3 belassen
 

Nickl

Registriert seit
31.07.2005
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1
Nächste Woche wird ein schneeweißer Kater, 1,5 Jahre hier einziehen.
Nun ist meine Überlegung immernoch, ob ich nicht zwei Katzen helfen kann...
hi,

gibt es denn auf der Pflegestelle eine Katze/Kater den der weiße Kater gerne mag oder jemand, der sehr an dem weißen Kater hängt, bzw. auch ein Spiel und Raufkumpan für ihn?
..und der aber dann auch gut in eure Gruppe passen würde.

Ich könnte mir das durchaus etwas schwierig vorstellen, wenn der Kater alleine zu zwei Mädels kommt, die noch dazu ein eingespieltes Team sind. Würden die Mädels seine Katerspiele und Raufereien mitmachen?

Empfehlen würde ich, den/die Neuzugänge die ersten Tage zu separieren und vor Zusammenführung auf Giarden testen zu lassen.

viel Glück

lg
Silvia
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.616
Gefällt mir
21
Empfehlen würde ich, den/die Neuzugänge die ersten Tage zu separieren und vor Zusammenführung auf Giarden testen zu lassen.
Ist sicher eine gute Idee, gerade da sie aus einer Zuchtauflösung stammen und die wurde sicher nicht ohne Grund aufgelöst, also wer weiß wie der Gesundheits- und Pflegezustand da war und auch in Pflegestellen wo viele Katzen sitzen, besteht genauso wie im Tierheim die Gefahr, dass da was eingeschleppt wird und sich aufgrund der Enge auch gut verbreitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
So wie's ausschaut, wird noch ein zweiter Kater mit dazu kommen.
Mit dem versteht er sich da schon gut, und der ist mir beim Besuch auch nicht von der Seite gewichen, der weiße "hing" an meiner Tochter.

Sie werden beide noch prophylaktisch auf Giardien behandelt.
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Sie werden beide noch prophylaktisch auf Giardien behandelt.
Warum das denn?
Entweder sind welche im Kot nachzuweisen oder nicht

Eine Giardienbehandlung macht nicht nur den Parasiten kaputt sondern greift auch den Darm, Magen und Immunsystem an.
Ausserdem geht die behandlung über mehrere Wochen

Ich finde diese prophylaktischen Behandlungen verantwortungslos
 

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
Hm, das hat die PS bereits angefangen und das wird dann halt fertig gemacht.
Ich freu mich jedenfalls auf die beiden und ich glaube, zwei Katzen, zwei Kater sind eine gute Kombi...
 

Nickl

Registriert seit
31.07.2005
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1
So wie's ausschaut, wird noch ein zweiter Kater mit dazu kommen.
Mit dem versteht er sich da schon gut, und der ist mir beim Besuch auch nicht von der Seite gewichen, der weiße "hing" an meiner Tochter.
klingt gut:lol: und freut mich für die zwei Racker


Sie werden beide noch prophylaktisch auf Giardien behandelt.
prophylaktisch behandelt eigentlich keine PS.
Ich vermute mal, dass in der Gruppe wohl Giardien aufgetaucht waren und nun alle Tiere behandelt werden müssen.

wurde die Zucht vom Amtsvet oder Tierschutz aufgelöst?


Besprich dich bitte mit deinem TA, wann ein Test auf Giardien nach einer Medikamentengabe Sinn macht. Am besten wäre natürlich ein grosses Kotprofil.

Mir ist immer lieber, (rät mir auch so mein TA) ich teste den/die Neuzugänge und behandle das vor Zusammenführung, als dass sich alle Tiere anstecken und ich letztendlich alle behandeln muss.

Bitte auch den Impfstatus der "alten" Tiere, sowie auch der "neuen" Mitbewohner vorab überprüfen und ggf. auffrischen.

lg
Silvia
 
Modifee

Modifee

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
5.548
Gefällt mir
2
Ich würde vier halten und am besten zum Kater ein Tierchen, mit dem er sich immer gut verstanden hat!
Alles Gute Euch allen zusammen!
 

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
Vielen Dank.

Hm, wegen den Giardien - ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Die Katzen leben dort ja zu mehreren in der PS - sie hat gesagt, Durchfall hat keine, aber sie macht das immer, bevor die Katzen ausziehen... Hm.
Meine Mietzen sind fit und auf dem aktuellen Stand. ;-)

Freu mich schon sehr und brauch noch zwei Männer - Namen...
Wobei der weiße schon fast "Schneemann" heißt...
Falls noch jemand Ideen hat, her damit. ;-)
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Meine Mietzen sind fit und auf dem aktuellen Stand. :wink:
Ich hatte vor einigen Jahren Giardien hier.
Nach der abgeschlossenen Beandlung hatte ich noch lange mit der Wiederherstellung des Darmes zu kämpfen. Es dauerte fast 3 Monate bis der "normale Alltag" wieder einkehrte.
 

DieBraBra

Registriert seit
07.09.2010
Beiträge
165
Gefällt mir
0
Hallo,

wollte mal einen kurzen Bericht abgeben.
Hier ist nun zuerst ein Kater, Merlin, mit einer Dame eingezogen.
Das hat leider gar nicht funktioniert und in der zweiten Nacht haben meine beiden "alten" den armen ziemlich vermöbelt. Sein Ohr hat nen Cut, meine Wohnung war mit weißen Fellbüscheln eingestreut.
Also musste er leider wieder zur Pflegestelle zurück. Wir haben dann aber noch ein zweites Mädchen dazugenommen und das passt nun...
Heute morgen haben sogar schon alle zusammen aus einem Napf gefressen. Es tut mir für Merlin natürlich sehr leid, gerade weil die weißen Katzen wohl sehr schwer zu vermitteln sind, aber er hätte wohl bei uns keinen Spaß gehabt.
Mit der Vierer-Damenbande schaut das alles aber sehr harmonisch aus.

Danke euch für die Tipps!
 
Thema:

3 oder 4 Katzen? Ich weiß es nicht...

3 oder 4 Katzen? Ich weiß es nicht... - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung 2 Kitten mit 2 vorhandenen, älteren Katzen

    Vergesellschaftung 2 Kitten mit 2 vorhandenen, älteren Katzen: Moin :-) Welche Erfahrung habt ihr mit Vergesellschaftungen von Kitten und älteren Katzen (10 Jahre)? Wie habt ihr das gemacht, oder wie würdet...
  • Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo)

    Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo): Hallo liebes Katzenforum, bereits lange Zeit durchforste ich das Forum ohne jemals selbst aktiv geworden zu sein. Im Mai diesen Jahres habe ich...
  • Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?

    Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?: Seit Motzis Tod merke ich, dass mein Kater Zwacki einsam ist und ihm ein Spiel- und Kuschelpartner fehlt. Zwar spielt er beim täglichen...
  • Katzen gewöhnen sich nicht aneinander

    Katzen gewöhnen sich nicht aneinander: Hallo, vielleicht habt ihr mir ein paar Tipps. Nachdem wir unseren Seniorkater Felix nach 17 Jahren einschläfern mussten, haben wir uns anfang...
  • Alte Katze jagt Kitten

    Alte Katze jagt Kitten: Hallo ihr Lieben, wir haben eine zweijährige Neva und haben jetzt seit sechs Wochen eine zweite Neva (10 Wochen) dazugeholt. Die alte Katze hat...
  • Ähnliche Themen
  • Vergesellschaftung 2 Kitten mit 2 vorhandenen, älteren Katzen

    Vergesellschaftung 2 Kitten mit 2 vorhandenen, älteren Katzen: Moin :-) Welche Erfahrung habt ihr mit Vergesellschaftungen von Kitten und älteren Katzen (10 Jahre)? Wie habt ihr das gemacht, oder wie würdet...
  • Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo)

    Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo): Hallo liebes Katzenforum, bereits lange Zeit durchforste ich das Forum ohne jemals selbst aktiv geworden zu sein. Im Mai diesen Jahres habe ich...
  • Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?

    Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?: Seit Motzis Tod merke ich, dass mein Kater Zwacki einsam ist und ihm ein Spiel- und Kuschelpartner fehlt. Zwar spielt er beim täglichen...
  • Katzen gewöhnen sich nicht aneinander

    Katzen gewöhnen sich nicht aneinander: Hallo, vielleicht habt ihr mir ein paar Tipps. Nachdem wir unseren Seniorkater Felix nach 17 Jahren einschläfern mussten, haben wir uns anfang...
  • Alte Katze jagt Kitten

    Alte Katze jagt Kitten: Hallo ihr Lieben, wir haben eine zweijährige Neva und haben jetzt seit sechs Wochen eine zweite Neva (10 Wochen) dazugeholt. Die alte Katze hat...
  • Top Unten