Lenny und Lucy = neue Sorgenkinder

  • Ersteller des Themas Tina2014
  • Erstellungsdatum
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
5.890
Gefällt mir
1
Da würde ich besonders im eigenen Haushalt mal von Raum zu Raum auf Intensivsuche gehen.
Pflanzen, Reinigungsmittel, Waschmittel, Lufterfrischer... wozu immer sie Zugang haben könnten. Denn das ist definitiv nicht normal!


Nach dem Düngen mit chemischen Mitteln muss man nach meinem Wissen locker 4 Wochen warten. Zumindest handhaben wir das auf den Pferdeweiden so.



Naja, Pferde fressen auch etwas mehr Gras...:wink: :lol:


Nein, im Ernst, ich werde noch mal grübeln ... Momentan habe ich keine Idee::?
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
158
Gefällt mir
0
Ort
Griechenland
Hast du schon mal Traumeel für das Zahnfleisch ausprobiert? Irgendwo hatte ich mal etwas darüber gelesen aber nicht beachtet.

Mir war neulich bei meiner Katze stark gerötetes Zahnfleisch aufgefallen. Seit einer Woche bekommt sie Traumeel für ihre ungeklärte Lähmung und seitdem wird das Zahnfleisch deutlich besser.


Bezüglich Leber: eventuell eine neue Creme oder Seife?
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.066
Gefällt mir
5
Ort
NRW
Das Traumeel hilft bei Zahnfleischentzündung/-rötung verwende es auch dafür schon mal.

Deine armen Mäuse hoffentlich bekommt ihr dass mit den Leberwerten bald in den Griff.

Knuddler an Lenny und Lucy ::knuddel
 
Zuletzt bearbeitet:
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.551
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Ach herrje, das sind ja keine schönen Neuigkeiten. Zahnfleisch gerötet und beide erhöhte Leberwerte? Da kann ich mich nur anschließen, da stimmt was nicht - weil gleich beide - was auch immer diese Werte nun auslöst. ::?

Liebe Petra, da kannst Du wirklich nur alles unter die Lupe nehmen, was Ihr so im Haus oder Garten stehen habt, verwendet oder periodenmäßig einsetzt. Ich weiß, das ist ja schwierig. ::knuddel

Dann drücke ich Deinen beiden Samtpfoten mal wieder fest die Daumen, dass die Ursache gefunden wird und es ihnen bald besser geht. ::l::l::l
 
vilma
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.811
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Naja, Pferde fressen auch etwas mehr Gras...:wink: :lol:


Nein, im Ernst, ich werde noch mal grübeln ... Momentan habe ich keine Idee::?
Definitiv :lol: Aber wenn du es ins Verhältnis setzt zu ihrer Größe, dann reicht bei Katzen theoretisch das Lutschen an einem gedüngten Grasbüschel, um die Leber extrem zu stressen.


Nur mal wild ins Blaue geschossen:

Womit reinigst du die Katzennäpfe? Wann hast du zuletzt entwurmt und womit? Welche Medis haben sie zuletzt bekommen und wann? Lässt du selbst Medikamente rumliegen?
 
Tina2014
Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
5.890
Gefällt mir
1
Danke Lina::knuddel, ich grübel und grübel nun immerzu...


Zu Deinen Fragen:
Womit reinigst du die Katzennäpfe? nur mit heißem Wasser

Wann hast du zuletzt entwurmt und womit? mit Milprazol vor ein paar Monaten (Datum müsste ich zu Hause nachschauen)

Welche Medis haben sie zuletzt bekommen und wann? im Oktober AB wegen der Zahn OPs, Werte waren aber vorher schon erhöht, aktuell (seit Mitte September) Legavit für die Leber

Lässt du selbst Medikamente rumliegen? Nein


::?::?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tina2014
Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
5.890
Gefällt mir
1
Was denkt Ihr, könnten die Werte auch durch die OP bzw. Narkose wieder hoch gegangen sein? Aber das war Anfang Oktober...


Ich hatte die TÄ nicht danach gefragt.
 
Tina2014
Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
5.890
Gefällt mir
1
Bezüglich Vergiftung ist mir nichts eingefallen:confused:

Der TÄ hat es aber auch keine Ruhe gelassen und sie fragte mich, ob sie auf Toxoplasmose noch testen lassen soll. Sollte sie ... Gerade hat sie angerufen:

Bei Lenny will das Labor noch einen weiteren Test machen, also müssen sie wohl irgendwas gefunden haben. Bei Lucy ist der Wert, der aussagt, dass sie mal Kontakt mit den Erregern hatte, extrem erhöht, der Wert für die akute Variante ist genau auf dem höchsten Referenzwert.

Nun soll ich noch je eine Kotprobe über 3 Tage sammeln - bin schon gespannt, ob ich das hinbekomme :confused:

Und dann... :unsure:
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.554
Gefällt mir
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Sie meint, dass ein infektiöses Geschehen die Leberwerte beinflussen könnte.
Jepp Genau so ist es
Muß nicht immer sein, kann aber

Petra ich hoffe so mit dir das ihr rausbekommt warum die Werte andauernd erhöht sind.

Einen kleinen Hinweis noch - habt ihr mal darüber gesprochen das beide sozusagen "von Geburt an" höhere Leberwerte haben könnten? Sprich bei ihnen die Ref.Werte nicht so aussagekräftig sind.
Bei mir ist das nämlöich so. Die Ärzte meinen immer ich hätte mal eine Gelbsucht gehabt. stimmt aber nicht. Bin geimpft gegen diverse Hepatitis Formen. Dann erscheint das im BB wie bei einer durchlaufene Erkrankung.
Ob das bei Katzen auch so sein kann weiß ich aber nicht.
 
Tina2014
Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
5.890
Gefällt mir
1
Danke Tina. Aber nein, die Beiden hatten sonst immer sehr gute Blutwerte, alles war in der Norm, bis das mit den Leberwerten kam ...:rolleyes:

Wir machen uns doch etwas Sorgen, weil Lenny ja FIV hat, und sein Immunsystem daher nicht so gut ist. Ich bin sehr gespannt, was die im Labor noch herausfinden...
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.554
Gefällt mir
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Du weißt ja das bei FIVis Lina ein informierter Ansprechpartner ist. Speziell wie das Immunsystem unterstützt werden kann, aber auch in vielen anderen Fragen.

Meine Däumchen habt ihr ja sowieso :kuss:
 
Seitenanfang Unten