Nach wie vor unsauber...

  • Ersteller des Themas Ariadne
  • Erstellungsdatum

Ariadne

Registriert seit
22.10.2008
Beiträge
166
Gefällt mir
0
Ort
Basel
Hallo allerseits ::w
Ich habe letztes Jahr schon einiges über Laras Unsauberkeit geschrieben: https://www.katzen-links.de/forum/katzen-verhalten/anderes-verhalten-los-t170633.html


Mittlerweile miaut sie nachts dank Antibiotika nur noch selten. Aufs Sofa macht sie nicht mehr, weil es vollgestellt ist - das heisst aber, auch ich kann es nicht benutzen :roll:
Sie macht nun ständig in den Flur, meist ungefähr an
der gleichen Stelle, so dass der halbe Flur mit Wickeltischauflagen bedeckt ist. Es nervt. Aber wirklich schlimm ist es, wenn sie auf Holz macht - aufs Fensterbrett hin und wieder, einmal aufs Parkett und heute habe ich sie dabei erwischt, wie sie an den Holzschrank pinkelte. Auf Holz und insbesondere Parkett geht Urin kaum mehr weg :cry: bin mittlerweile total verzweifelt.
Seit meinem letzten Thread hat sich hier eigentlich nichts geändert ausser der Jahreszeit.



Letzte Woche waren wir noch beim TA, um organische Ursachen auszuschliessen... er sagt, abgesehen von ein paar kleinen Altersbeschwerden ist sie topfit und könnte 25 werden! So wie die Situation momentan ist halte ich aber keine 7 Jahre mehr durch :cry:
Mir fällt nichts ein, ausser die halbe Wohnung mit Wickeltischauflagen oder was ähnlichem auszulegen, bis auf einen halben Meter Höhe auch die Wände und Möbel... aber so kann ich doch nicht wohnen! :-(


Hat wohl jemand von euch noch eine andere Idee??
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Also wenn ich den Thread richtig gelesen habe, wurde die Katze zwar gründlich untersucht aber der Urin wurde nie untersucht. Ist in meinen Augen das Erste und Wichtigste was man untersucht, wenn die Katze auf einmal wildpinkelt. Wurde bei der Untersuchung letzte Woche der Urin untersucht?

Also egal wie schwierig es ist, sie muss unbedingt zum TA und der Urin untersucht werden.

Vorab kannst du schon mal versuchen mit einer sterilen Spritze etwas Urin aufzuziehen, wenn sie auf den Boden pinkelt. Der Urin muss dann aber innerhalb kürzester Zeit zum TA gebracht werden.

Wie sieht es denn mit dem Klomanagement aus bei dir:

Wie viel Katzenklos und wo stehen diese?

Sind die Klos mit oder ohne Haube, bei Haube mit oder ohne Klappe?

Welches Streu genau benützt du und wie hoch ist es eingefüllt?

Wie oft werden die Klos gesäubert?
 
Zuletzt bearbeitet:

texycat

Guest
Hi,
mich würde auch interessieren wie oft Du was und wann fütterst.

Ich würde auch die Katze mal an den Tragekorb mal zur täglichen Benutzug aufstellen, damit die Katze sich daran gewöhnt.
Eventuell mit Handtucheinlage und daraf einige Leckerchen verteilt.

Haben KaKlo und Tragekorb eine gewisse Ähnlichkeit.

Geht die Katze zum Pipi machen gezielt auf Sofa / Bett, oder liegt sie dann dort.
Denke mal daran, daß Du eine ca.80-90 jährige alte Dame hast.

Gruß Texycat
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Hey,

der Thread von damals ist ziemlich lang und unübersichtlich. Kannst du vielleicht noch mal kurz zusammen fassen, was du alles versucht hast?

LG
 
Pelz

Pelz

Registriert seit
05.09.2013
Beiträge
241
Gefällt mir
0
Ich würde an deiner Stelle den TA wechseln und schleunigst den Urin untersuchen lassen...
 

Ariadne

Registriert seit
22.10.2008
Beiträge
166
Gefällt mir
0
Ort
Basel
Danke für eure Antworten. Stimmt, der Thread war ziemlich lang und ausserdem habe ich im Mai noch einen geschrieben...


Im Oktober war sie zur umfassenden Kontrolle beim TA, mit Bluttest, Röntgen und allem. Die Niere ist nicht mehr 100% fit, ansonsten alles gut. Letzte Woche bei der Kontrolle war auch alles ok, soweit es in ihrem Alter halt ist.
Der Urin wurde im Mai zum letzten Mal getestet (zuvor Februar oder März), weil sie nachts ständig rumgeschrien hat. Schmerzmittel halfen nicht genug, schlussendlich bekam sie eine Antibiotika-Spritze und nun ist sie nachts ziemlich ruhig.


Letztes Jahr war die einzige nachhaltige Lösung gegen die Sofapinklerei, das Sofa unzugänglich zu machen. Nach wochenlangem Überwurfwechseln, waschen, Biodor, Duftöl, Sofa-als-Streichelplatz...


Zum Tierarzt geht Lara mittlerweile dank Beruhigungsmittel eingermassen problemlos.


Das Bett ist momentan gar nicht mehr interessant für sie, weder zum liegen noch zum pinkeln, ich denke, im Winter wird sie wieder darauf liegen. Sie verbringt viel Zeit auf dem Fensterbrett, mit und ohne Kissen, manchmal liegt sie auf ihrem Stuhl mit Kissen, ansonsten unter dem Bett (aber ganz vorne, also nicht weit hinten versteckt).


Beim Fressen ist es mal so mal so, ich habe keine Lust dauernd teures Fressen wegzuwerfen und so bekommt sie keines mehr, die Tage liebt sie Migros Lachs Terrine. Davon bekommt sie 2x 50 Gramm, plus 3x 10 Gramm Purina One Sterilcat. Sie dürfte auch mehr haben, aber es interessiert sie gerade nicht. Das kann aber mit ihrem Wackelzahn zusammenhängen.


Sie hat ein riesiges Klo, ich glaube es ist eine Betonmischwanne. Weil sie Stehpinklerin ist, habe ich durchsichtige "Wände" hochgezogen nach einer Anregung hier im Forum. Es gibt eine Öffnung zum rein- und raussteigen.
Das alles war lange Zeit kein Problem. Auch das Streu - momentan sind 3 frische Beutel davon drin - nehme ich seit Jahren (https://produkte.migros.ch/fatto-plus-klumpend). Zwei Mal täglich nehme ich die Klumpen raus. Ein zweites Klo geht nicht, weil ich eine winzige Einzimmerwohnung habe.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Nur ein Katzenklo könnte schon mit ein Auslöser sein, viele Katzen verrichten ihr Geschäft lieber getrennt, auch in der Natur wird Kot und Urin meist an unterschiedlichen Stellen abgesetzt. Daher ist die Mindestzahl an Katzenklos eigentlich 2, egal wie viel Katzen man hat.

Außerdem, wenn sie Probleme hatte und auch extra Schmerzmittel bekommen hat, könnte es durchaus sein, dass sie jetzt das Unwohlsein und die Schmerzen mit dem Katzenklo verknüpft und es daher zeitweise meidet.

Hier könnte ein neues, zusätzliches Klo tatsächlich die Lösung sein und ist doch besser, als wenn sie dir alles vollpinkelt.

Zu dem Katzenstreu kann ich nichts sagen, kenne ich nicht und finde im Internet auch keine nähere Produktbeschreibung.

Die Ernährung deiner Katze halte ich ehrlich gesagt für unzureichend, nicht von der Menge her, sondern zu einseitig. Abgesehen davon ist Purina One Sterilcat ist soweit ich weiß ein Trockenfutter, halte ich für bedenklich bei einer Katze mit Nierenproblematik. Migros Lachs Terrine hört sich nach Ergänzungsfutter an oder steht da Alleinfuttermittel drauf? Ergänzungsfutter darf nicht mehr als 20 % der gesamten Futtermenge ausmachen, sonst muss man supplementieren. Wenn die Lachsterrine Ergänzungsfutter ist, sind es bei dir ungefähr 50 % der Tagesration. Aber auch wenn es Alleinfuttermittel ist, finde ich das zu einseitig.
 
Zuletzt bearbeitet:

texycat

Guest
Hi Ariadne,
ich weiß, ich werde jetzt vielen auf die Füße treten, Dir natürlich besonders.
Der "der Ton macht die Musik"-Fraktion möchte ich vorab sagen,
eine fröhliche "Kirmesmusik" ist unpassend,
wenn eine Rakete auf das Festzelt zu fliegt,
eine "Alarmsirene" wäre (glaube ich) aufmerksam machender und warnender.

Meine 26jährige Tochter (ohne Mama-Papa-Finanz-Unterstützung) hat mitten in Köln ein 38 qm Apartment.
Dort lebt sie mit 3 Wohnungs-Katzen, die graue moppelige 18 Jahre plus zwei 17 jährige Perser.
0,6 qm gehen als KaKlos ab (3 KaKlos a 50 X 40 cm). Eins im Bad unter dem Waschbecken im Schrank, eins in einem unteren Küchenschrank (abgetrennt) und eins im Schlafzimmer unter dem Kratzbaum integriert. Also praktisch in jedem Raum eins mit dem günstigsten Klumpstreu was sie grade so bekommt.
Die Perserbrüder haben den Wohnzimmer-Kratzbaum mit Aussicht aus dem Fenster als Refugium belegt, die alte Dame, den Kratzbaum mit Haus, im Schlafzimmer oder alle 3 das Sofa.

Was bitte funktioniert bei einer alten Einzelkatze nun nicht ? Um 80 X 180 cm zugestelltes Sofa ist ja unnütz Platz verschenkt.

Auf jeder Katzefutterdose steht eine Futterempfehlung für eine 3 Kg Katze 300 Gr / Tag.
Katzen sollen den Tag über viele kleine Portionen essen, in freier Natur können das bis 20 Feldmäuse sein.
Die Hauptfresszeit einer Katze (falls nicht entgegen der Natur umtrainiert) ist Nachts bzw. in der Morgendämmerung.
Deshalb bekommen ihre Abends zum Schlafen ein 80 bis 100 Gr. Tellerchen hin gestellt (jede der 3), dazu stehen Immer durchgängig je ein Schälchen ca 70 Gr Trofu als Zwischendurch-Snack (je Katze, was sie mag).

In der Grundversorgung liegt sie damit bei einem Euro je Tag und Katze.
Natürlich wirft sie auch Futter weg, das ist aber normal, solange die Katzen nicht hungern müssen.
Nassfutter bekommen sie, wenn sie sich wegen Hunger melden und nicht nach Uhrzeit.

Unsere Tochter hat seit Jahren zufriedene glückliche Katzen, deren Grundbedürfnisse erfüllt sind und sich daher auf ihre "Mama" konzentrieren können.

Meine Tochter lebt mit ihnen aber auch nach der Einstellung,
daß sie Bedürfnisse, die sie selber hat,
wie z.B., zwischendurch etwas knabbern, oder an den Kühlschrank gehen wann sie möchte(sie hat bei 169 cm 55 Kg)
auch ihren Mitbewohnern zugesteht.

OK, sie ist Veganerin, aber ihre Katzen dürfen nach ihrem Naturbedarf fressen,
ist zwar nicht immer sooo gesund, aber bei 17 / 18 jährigen Katzen, die damit alt geworden sind, macht ihr das nichts.

Jetzt weiß ich echt nicht (ich habe auch Deine anderen Posts gelesen) wieso das bei Dir nicht möglich ist ?

Was hat die arme Katze Dir getan ? Bist Du mit Deinem Leben sooo unzufrieden ?

Wenn unsere Katzen (besonders Rudi mit seinen 10 Kg) nachts nichts mehr zu fressen hat, ruft er und "klopft" an die Glastüre (er muss leider Nachts getrennt werden / geht aber freiwillig),
ebenso "meckert" unsere Wildkatze energisch, wenn sie Hunger hat.
Ich schlafe danach auch weiter.

Wenn man Verantwortung für ein Lebewesen übernimmt, hat man diese auch.

Möchtest Du 8 Jahre so bei Dir leben, wie Deine Katze das muß ? Mit abgezähltem Essen (ich habe eben mal 10 Gr. TroFu abgewogen), Du darfst nur zu bestimmten Zeiten (zu wenig) essen und bekommst, wenn Du nicht wie gwünscht funktionierst, irgendweche Medis rein gestopft (schade daß es nichts gegen miauen gibt).
Ich weiß nicht ob ich Dich als ernst zu nehmende Frau ansprechen soll,
aber wenn es irgendwie ginge, würde ich nach Basel kommen und Dir die Katze ab nehmen, damit das arme Tier wenigstens noch ein paar glückliche Tage erleben darf.

Katzen haben keine menschlichen Eigenschaften.
Katzen haben der Menschheit in der Vorgeschichte min. 2 mal den A.... gerettet, so daß wir (Menschen) überleben konnten und so danken wir es ihnen.

Nicht weil sie soooo süüüüß sind, hatten sie bei den Agyptern Götterstatus,
oder sogar im muslimischen sind sie die einzigsten reinen Tiere, die das gleiche Wasser trinken dürfen,
sondern weil sie uns vor den Nagern gerettet haben, die die Kornspeicher verunreinigten
und weil sie die Ratten (als Pestverbreiter) während der Pestzeit reduzierten.
Das was diese umgerechnet 80 -90 jährige Dame bei Dir bekommt ist ........

Texycat
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Hey sorry, Texycat, aber was ist los?


Ariadne schreibt, dass die Katze mehr Futter haben könnte, wenn sie will. Will sie aber wohl nicht. Was in dem Alter wohl relativ normal ist. Und sie gibt ihr das, was die Katze mag. Nicht nur um zu sparen, sondern weil sie es nicht frisst.



Wie lang geht das jetzt mit der Pinkelei? Monate...meinst du nicht, dass jemand, der sein Tier nicht lieben würde, es schon lange abgeschoben hätte. Ich glaube, dass ist hier nicht das Problem.



Und auf die Gefahr hin, dass du das nicht hören willst: aber ich finde 3 Katzen auf 38qm auch nicht ideal.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Siehat ein ri esiges Klo, ich glaube es ist eine Betonmischwanne. Weil sie Stehpinklerin ist, habe ich durchsichtige "Wände" hochgezogen nach einer Anregung hier im Forum. Es gibt eine Öffnung zum rein- und raussteigen.
Das alles war lange Zeit kein Problem. Auch das Streu - momentan sind 3 frische Beutel davon drin - nehme ich seit Jahren (https://produkte.migros.ch/fatto-plus-klumpend). Zwei Mal täglich nehme ich die Klumpen raus. Ein zweites Klo geht nicht, weil ich eine winzige Einzimmerwohnung habe.
Ist das ein Betonit-Streu? Das ist ja bei den meisten Katzen sehr beliebt. Hast du in der ganzen Zeit mal ein anderes Streu genommen?
Markiert Lara oder verrichtet sie ihr normales Geschäft auf der Couch?
Und wenn du alles mit Wickelunterlagen auslegst geht sie nicht darauf sondern sucht sich auch die Couch aus?

Das ist schon sehr seltsam. Der Urin war immer sauber, keine Kristalle o.ä.?

Erwischt du sie beim pinkeln auf die Couch, sitzt sie da ganz normal, so wie im Kaklo auch, fällt dir dabei irgendwas auf, dass sie Schmerzen haben könnte?


Ansonsten würde ich auch einfach wie schon geraten ein zweites Kaklo versuchen, auch wenn es blöd ist (ich kenne das, ich habe 66qm aber im Bad und Flur keine Möglichkeit eins zu stellen, deswegen stehen zwei im Arbeitszimmer, und als mein Kater Schwierigkeiten hat(te) habe ich mir ein Kaklo ins Schlafzimmer gestellt. Nicht schön, netterweise ist keine der beiden reingegangen, aber ich wollte ausschließen, ob es nicht doch das Problem ist). Meine trennen auch groß und klein, und vielleicht passt ihr nur irgendwas an dem Kaklo nicht.
 

texycat

Guest
Hi,

informativ wäre vielleicht wenn Du mal alle Themen der TE lesen würdest.

Übrigens soll es Frauen geben die darin auf gehen sich für eine solche Katze auf zu opfern. (was ich hier nicht unterstellen möchte)

Ob den 3 Katzen die 38 qm genügen oder nicht, könnte Dein Empfinden zwar stören, aber
zum ersten braucht eine Katze nicht X qm und
demnach 3 Katzen 3 mal X qm,
zum zweiten brauchen 17 und 18 jahre alte kranke Katzen keine Rennbahn mehr,
zum dritten, den Katzen scheint es aber zu genügen
und letztendlich haben Katzenkäfige in vielen Tierheimen weniger Platz.

Wenn das aber das einzigste ist was Dich stört,
dann rechne doch den Platz einfach hochkant dazu.

Texycat.
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Ort
Bayern ,ganz weit im Süden
Ariadne,
ich weiß, ich werde jetzt vielen auf die Füße treten, Dir natürlich besonders.
Der "der Ton macht die Musik"-Fraktion möchte ich vorab sagen,
eine fröhliche "Kirmesmusik" ist unpassend,
wenn eine Rakete auf das Festzelt zu fliegt,
eine "Alarmsirene" wäre (glaube ich) aufmerksam machender und warnender.
Texycat , du merkst vor lauter Selbstgefälligkeit nicht mal mehr wie albern du dich aufführst .... :wink:
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Hi,

informativ wäre vielleicht wenn Du mal alle Themen der TE lesen würdest.

Übrigens soll es Frauen geben die darin auf gehen sich für eine solche Katze auf zu opfern. (was ich hier nicht unterstellen möchte)

Ob den 3 Katzen die 38 qm genügen oder nicht, könnte Dein Empfinden zwar stören, aber
zum ersten braucht eine Katze nicht X qm und
demnach 3 Katzen 3 mal X qm,
zum zweiten brauchen 17 und 18 jahre alte kranke Katzen keine Rennbahn mehr,
zum dritten, den Katzen scheint es aber zu genügen
und letztendlich haben Katzenkäfige in vielen Tierheimen weniger Platz.

Wenn das aber das einzigste ist was Dich stört,
dann rechne doch den Platz einfach hochkant dazu.

Texycat.
Ich hätte die TE gebeten das Problem zusammen zu fassen, um nicht alles lesen zu müssen. Verstehe auch nicht genau, worauf du hinaus willst. Die Katze scheint ein Problem zu haben, sie schreit, pinkelt und verhält sich komisch. Was denkst du denn, was sie hat?
Ich weiß es nicht, deswegen stelle ich Fragen um eine Idee zu bekommen. Ich denke aber schon, dass es eine organische Ursache geben muss.

Und zu der kleinen Wohnung, ich bin überzeugt, ihr als Katzenversteher habt natürlich Catwalks (gehabt, als die Katzen noch mobiler waren).
 

texycat

Guest
Hi,

als allererstes,
braucht "Ihr" eigentlich die öffentliche Profilierung wenn Ihr ein Problem mit mir habt ?
Ich stehe gerne per PN oder öffentlichem eigenen Thread (falls die Öffentlichkeit benötigt wird), Rede und Antwort.

ihr als Katzenversteher habt natürlich Catwalks (gehabt, als die Katzen noch mobiler waren).
Natürlich, da hatte sie auch noch ein ü. 100 qm Haus zur Verfügung.

Aber mal eine andere Frage,
wer hat für seine Wohnungskatze 7,5 Meter freie Laufstrecke (in grader Linie).
Das ergibt sich bei meiner Tochter vom Wz. Fenster bis zur Wand der Kochnische, plus 5 Meter um die Ecke bis ins Bad.
Also eine "Rennbahn" wäre auch vorhanden, wird aber nicht genutzt.

Die "Strecke" drittelt sich übrigens nicht,
nur weil drei Katzen da sind.
Dafür braucht man auch keine "Katzenversteherin" zu sein,
normale menschliche Logik reicht.

Texycat.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Warum hast du die TE dann nicht per PN angeschrieben? Wie auch immer, das trägt hier nichts zum Thema bei deswegen sage ich da an dieser Stelle nichts mehr zu, und warte ob die TE meine Fragen beantwortet.

::wgelb
 

texycat

Guest
Ich hoffe Du verstehst wenigstesn selber was Du schreibst,
oder hast DU der TE per PN geantwortet ?

Texycat
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Ort
Bayern ,ganz weit im Süden
Nur zur Info ..
Ich habe die Beiträge von Texycat in diesem Thread den Moderatoren gemeldet , ich möchte diesen Ton im Forum nicht länger ertragen ,

Es hat Foren gegeben die durch solche User schweren Schaden erlitten haben ,
das sollte frühzeitig gestoppt werden ,
 

texycat

Guest
Hi,

und genau an diese Nase sollten sich die fassen, die es nötig haben ihre persönlichen Animositäten öffentlich aus zu tragen, anstatt eine klärende PN zu schreiben,
aber dann SCHREIEN "HALLO AUFSICHT"

Vielleicht macht das auch den Unterschied.

Gruß Texycat
 
Seitenanfang Unten