Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

  • Ersteller des Themas Vera+Pechvogel
  • Erstellungsdatum
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Du kannst auch einen Kurzhaarschneider nehmen und die
paar Haare selbst weg rasieren. Ich mache das auch immer. Da passiert ja nichts weil noch ein Ministück Abstand zur Haut da ist.

Alles Gute!
 

Bejo

Guest
Wenn das Fell weg ist sieht man auch klarer was los ist. Bitte keine Panik... deiner Beschreibung nach hört sich das so nicht schlimm an.

Auch von mir alles Gute für dich!
 

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Danke.
Nein er lässt sich wie gesagt eh nicht so anfassen und festhalten schon gar nicht. Wenn es zum Arzt geht dann soll der das machen, im Gesicht werde ich da nicht rumprobieren. Wie gesagt, es sind eben jetzt noch die Ärzte erreichbar (weil er da Patient ist) die wir letztes Mal hatten und da ist es eben bei dem einen so das er rasiert und Antibiotika aufschreibt und bei der anderen ohne rasieren und mit Salbe. Daher eben auch die Überlegung wohin es geht bei der Auswahl. Letztes Mal ist trotz allem das ganze echt riesig geworden (riesig im Verhältnis zu einem Katzengesicht eben) da ging dann das linke Auge auch nur noch bedingt auf zur schlimmsten Zeit, das war schon übel mit anzusehen, daher auch diese Ärztewechsel weil es trotz Arzt schlimmer wurde und letztendlich weiß ich wie gesagt gar nicht ob das nicht von selbst geheilt wäre/ist. Wenn ich mich darauf verlassen könnte würde ich ihm halt den Stress nicht nochmal antun...aber ich weiß es nicht und die Ärztin meinte am Telefon es könnte auch von den Zähnen kommen, also egal ob heute, morgen oder später, er muss schon deshalb untersucht werden um die Zähne auszuschließen! Eigentlich wären wir erst im Oktober wieder dran mit jährlicher Blutuntersuchung aber wenn er eh vorher hin muss dann sollen die das gleich machen, dann ist halt kein ganzes Jahr dazwischen.

Nochmals vielen Dank an euch!
 

dobalou2000

Registriert seit
12.02.2006
Beiträge
1.727
Gefällt mir
0
Ort
NRW/Solingen
Der Kleine hat ja schon einen Ärztemarathon hinter sich.

Ich bin seit Jahren bei einer! T.Ä.
Manchmal muss man etwas Geduld aufbringen um ein Problem zu lösen.

Das Furacin-Sol gibts auch in Deutschland.ich würde aber nichts auf die
WUnde geben, die ja anscheinend verschorft ist.
Auf was genau ist er denn allergisch? Stell doch mal den Allergietest ein,
Oder hast du eine Auslassdiät gemacht?
Wenn das Cortison geholfen hat, warum bekommt er das denn nicht weiter?
Meine Liss hat ein ganzes Jahr Cortison, sogar hochdosiert bekommen müssen und keine DIabetes bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Ort
Bayern ,ganz weit im Süden
Ich sehe Kortison auch nicht als sooo schrecklich an, einige Katzen die ich kenne
Bekommen seit Jahren Kortison , nicht eine hat Diabetes entwickelt ..::wgelb

Auch meine Nuri hätte es über Jahre bekommen wenn sich ihr
Fell/Hautprobleme als Allergie herausgestellt hätte...

Meine sehr Erfahrene TÄ hatte nur eingeräumt , das bei langzeitgabe das Imunsystem geschwächt werden könnte
Organschäden hat sie ausgeschlossen , also Leber ,Nieren, Bauchspeicheldrüsen
 

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Danke euch für die Informationen, gut zu wissen das es diese 'Wunder-Salbe' auch hier gibt. Wenn sich die restliche Haut löst und die Fläche darunter ganz verschorft ist, hatte ich überlegt ob man Bephanten oder so drauf tun sollte weil doch verschorft Haut spannt und dadurch juckt...bisher ist ja noch sehr viel Fell drüber, aber wenn wieder alles das wo dunkle Haut ist abfällt, dann ist das schon etwas mehr als 1Ct Stück groß und wenn das verschorft ist und juckt würde er mit Sicherheit kratzen...

Das ihr keine Diabetes Erfahrung habt durch die Gabe von Kortison freut mich und macht Hoffnung. Es ist nicht so das er gar kein Kortison mehr bekommt, nur soll man es ja eigentlich absetzen können wenn man endlich passendes Futter gefunden hat, und das wäre natürlich sehr schön. Problem hier ist leider das er mittlerweile nur noch 1/4Tablette Kortison verträgt, 1/2 Tablette und er bekommt neuerdings Durchfall...auch bei der neuen Packung die ich geholt habe, und da es hieß Kortison darf nur maximal jeden zweiten Tag gegeben werden damit der Körper die eigene Produktion nicht einstellt sind es maximal alle 2Tage 1/4Tablette. Im Moment gegen die Warnung bekommt er die 1/4Tablette kurzzeitig jetzt täglich, er kratzt sich auch so seit dem Huhn letze Woche noch genügend (wenn auch zum Glück nicht an der Wunde).

Eine Ausschlußdiät waren meist die letzten Worte die ich von den ganzen Ärzten gehört habe bis ich wieder gewechselt habe, keiner hat verstehen können das wir es bei ihm nicht geschafft haben weil er so schlecht frisst seit alles was er kannte verboten ist. Nach etwas über einem Jahr wurde dann ein Bluttest gemacht auch wenn die Ärzte nichts davon hielten. Es kamen Allergien auf Rind Kuhmilch Lamm Ente Weizen und Soja dabei heraus und das war in all seinen Futter enthalten. Trotzdem kam nie wirklich Ruhe rein , er reagierte auf das Vet Concept Allergy das er toll fand, also vielleicht auf Kaninchen oder Dinkel (was ich im Moment am ehesten vermute seit ich gelesen habe das Menschen mit Allergie auf Weizen auch meistens kein Dinkel vertragen, Leute mit Glutenunverträglichkeit schon aber nicht mit Weizenallergie) und dann bekam er Sana Pferd, das mochte er von Anfang an nicht so aber hab keine merklichen Zusammenhänge mit den nächsten Juckreiz-Episoden, stattdessen ist mir vor kurzem aufgefallen das ich der Meinung bin das er in der Zeit wo er kein Kortison brauchte den Thunfisch noch uneingeschränkt gab und kein oder kaum etwas mit Geflügel/Huhn/Pute. Als es dann jetzt auch wieder besser ging hab ich ihm etwas Huhn als Futter und eine halbe Stunde später fing er an sich wie blöd zu kratzen und an sich zu nagen,und dann die Wunde jetzt...ob die damit zu tun hat weiß ich allerdings nicht. Jedenfalls erstmal ist Huhn auch gestrichen und so war ich am verzweifeln wegen dem Thunfisch den er als fast einziges noch mag aber eigentlich nicht kriegen soll...und deshalb hab ich mich dann hier angemeldet und bin immer wieder erleichtert jetzt zu lesen das andere Katzen Thunfisch sogar langfristig problemlos fressen durften. Jetzt bekommt er auch mehr davon findet es dann allerdings stellenweise nicht mehr so spannend muss ich feststellen, er will jetzt den ganzen Tag irgendwas anderes haben bloß hab ich jetzt kaum was für zwischendurch mehr. Aber mal sehen wie sich das entwickelt.

So und jetzt bin ich mittlerweile auch weg und hoffe auf etwas Erholung übers Wochenende, das musste jetzt sein ich hoffe das macht den Kopf endlich etwas frei! Nur der Drang zwischendurch bei meinen Eltern anzurufen und zu fragen wie es ihm geht ist enorm...aber vermutlich weder hilfreich um den Kopf frei zu kriegen noch für meine Eltern... vielleicht sollte ich erst Sonntag wenn ich wieder da bin fragen...hm...mal sehen...

Für euch alle jedenfalls ein schönes Wochenende!
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten