CNI Infusion subkutan

  • Ersteller des Themas Music92
  • Erstellungsdatum

Music92

Registriert seit
10.06.2018
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Hallo,

Bei meinem Kater (19 Jahre) wurde letzte Woche bei einem Routine Blutbild CNI festgestellt. Sein Kreatinin liegt bei 3,4 (normal glaub ich war bis 2,0). Blutdruck war mit 160mm/Hg nicht zu behandeln. Ultraschall der
Nieren war unauffällig.
So geht es dem Kater gut, er spielt, frisst sein Diät Futter und ist gut drauf.

Zuhause sollten wir nun 2x wöchentlich subkutan Infusionen geben und in 4 wochen erneut ein Blutbild machen.
Heute haben wir das zum ersten mal gemacht und er blieb auch sehr ruhig dabei.

Jetzt meine Frage. Die Nadel die ich verwende ist sehr groß, damit wir schnell fertig sind. Kann da was passieren? Kann ich aus versehen zu tief stechen ohne es zu merken?

Welche infusion nehmt ihr so? Ich habe Sterofundin verwendet.

Und zuletzt. Habt ihr allgemeine Tips bei der Therapie/Betreuung einer CNI katze?

Vielen Dank :)
 
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Es wäre schön, wenn Du das Blutbild mal einstellst. Denn es geht nicht nur um den einen Wert (Kreatinin), sondern das gesamte Bild.

Mit 19 Jahren hat Dein Kater schon ein stolzes Alter erreicht ::l Wie heißt er denn?

Wieviel Flüssigkeit infundierst Du denn?
Welche Flüssigkeit man nimmt, richtet sich auch nach den Blutwerten. NaCl zum Beispiel ist nicht gut geeignet, wenn die Mineralien im Blut schon niedrig sind.
Sterofundin ist sehr gut geeignet.
Ringer Lactat auch, aber da muss man wegen dem Kalium aufpassen. Das geht nicht gut bei Herzerkrankungen.

Ich würde keine zu großen Nadeln nehmen. Du musst bedenken, dass es jedesmal eine Wunde ergibt. Und mit der Zeit wird die Haut sehr empfindlich.
Wechsel bitte in jedem Fall bei jeder Infusion die Seite und Stelle (ich habe mir das immer aufgeschrieben).
Immer seitlich, nie am Nacken infundieren.

Man kann zu tief stechen. Aber wenn Du nach Anleitung gehst (Hautfalte bilden, in die Hautfalte parallel zum Körper stechen) dürfte das nicht passieren.
Die folgenden Videos fand ich recht hilfreich *klick* und *klick*
Nicht irritieren lassen, dass beim zweiten Video die Infusion per Spritze gegeben wird. Ich finde das "laufen lassen" für die Katze angenehmer.
In dem Video wird nochmal genau erklärt, wie man die Hautfalte macht (leider im Nacken, aber das Video ist schon älter)

Als Nadeln habe ich immer Terumo Neolus Gr. 20 (gelb) genommen. die Terumo Nadeln haben gegenüber den herkömmlichen Nadeln den Vorteil, dass sie besonders dünnwandig sind.

Diätfutter ist nicht unbedingt nötig, sofern Du hochwertig mit Phosphatbinder fütterst.
Trockenfutter möglichst gar nicht.

Lies doch mal in den fixierten Beiträgen das Thema SUC. Damit kann man die Nieren prima unterstützen.
 

Music92

Registriert seit
10.06.2018
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Hallo,

Danke für deine Antwort und Tipps :)

Ich werde mir das Blutbild beim nächsten Termin ausdrucken lassen. Die anderen Nierenparameter waren aber nur minimal über den Referenzwert. Kalium war im Bereich. Außerdem war er leicht anämisch. Weiß aber nicht ob man da Nahrungsergänzungsmittel mäßig was machen kann? Hat da jemand Erfahrung?

Heute hab ich ihm in etwa 70 ml infundiert. Wollte eigentlich hundert ml aber hab jetzt zum ersten mal infundiert und mich nicht übermäßig geschickt angestellt..

Danke für den Tipp mit der Nadel, die werde ich mir besorgen. Die heute kamen mir eh fast zu dick vor...
Ja das mit der Hautfalte hab ich gemacht, war nur nervös weil er sich doch sehr bewegt hat. Was kann da passieren wenn man zu tief sticht?
Ja ich habe nur hinten seitlich infundiert :)

Ah okay von Phosphatbinder hab ich noch nichts gehört. Danke da werde ich mich informieren.

Auch von SUC hab ich noch nie gehört, werde ich mir durchlesen.

Vielen Dank nochmal für deine Hilfe!

Liebe grüße
 

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
"Schnell" infundieren ist nicht gut. Die Flüssigkeit sollte langsam reinlaufen, wenn er denn schon so gut ruhe hält, so ist es für den Kreislauf schonender ! 70 ml finde ich auch völlig in Ordnung - ausser es ist jetzt ein 8 kg - Kater.
 

Music92

Registriert seit
10.06.2018
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Hallo,
Oke danke!
Nein also er wiegt etwas über 4 kg :)
 
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Bei 4 Kg gibt man gemäß Tanyas Handbuch 40-80 ml pro Tag.
Also hast Du alles richtig gemacht.

Es wäre schön das Blutbild zu sehen. Wie ausgeprägt die Anämie ist.
Ein wenig vorab gegensteuern kann man mit Vitamin B12. Am Besten von Pure Encapsules (gibt es nur online). Da es das "gute" Methylcobolamin enthält. Das kann der Körper direkt verwerten (im Gegensatz zum Cyanocobolamin).
Ich würde täglich 1/3 Kapsel in eine Leerkapsel (am Besten Größe 5 von Lillys Bar) geben. Denn das Pulver ist relativ bitter. Die wenigsten Katzen nehmen es mit Leckerchen oder gar pur.

Wenn Du zu tief stichst, also gen Körper, hast Du keine subcutane Infusion, sondern die Infusion geht ins Muskelgewebe. Das wäre sehr schmerzhaft.
Aber so lange Du die Nadel immer schön parallel zum Körper führst, passiert nichts.
 

Music92

Registriert seit
10.06.2018
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Werde mir das Blutbild demnächst holen und die genauen Werte schreiben.

Danke für den Tipp!

Okay da bin ich erleichtert, dass da nichts passieren kann :)
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten