Tropfen verabreichen

  • Ersteller des Themas Meister
  • Erstellungsdatum

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ich versuche gerade eine Bachblütentherapie.


Leider gelingt mir die Verabreichung überhaupt nicht...


Direkt ins Mäulchen, ich bekommme diese nicht einmal auf...


Also auf eine erste kleine Futterportion. Aber auch nicht wie es sein muß, auch wechseln meine Mädels das Schälchen und nehmen so die Tropfen der anderen zu sich...


Ich habe nun gar keine Idee mehr...


Für alle Tios bin ich schon jetzt sehr dankbar!!!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.702
Gefällt mir
1
Alter
52
Ort
Enzkreis
wie heißt denn Deine Katze?
Hat sie ein Lieblingsfutter, wo Du ihr erstmal nur einen Klecks gibst, damit sie das möglichst komplett frisst, bevor sie ein vl. anderes Futter bekommt?
Wie oft muß sie denn die BB tgl. bekommen, mehrmals?


Eine wirklich bessere Idee habe ich auch nicht, weil das Zeugs flüssig ist.
Oder du schmierst ihr wenigstens die BB direkt mit dem Finger in die Lefzen, dazu brauchst Du ja das Mäulchen nicht wirklich aufkriegen.
Mit Katze ins Bad einsperren, damit sie nicht fliehen kann und dann Tropfen für Tropfen auf Deinen Finger und seitlich in die Lefzen. Wenigstens etwas würde sie dann abbekommen, ob es die Menge ist die es sein soll, keine Ahnung::?


Lg
Waldi
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.005
Gefällt mir
5
Ort
Hohenloher Ländle
Bei meinem Sternchen Lena hab ich Flüssigkeiten mit einer kleinen Spritze verabreicht, seitlich ins Mäulchen.
Hat immer funktioniert.
Vielleicht kann man die Tropfen auch mit etwas Wasser oder Sahne eingeben.::w

-
 

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ups,


die beiden heißen Lilly und Sissi und sind Wurfgeschwister, werden im September 9 Jahre alt.



Lilly ist die treueste Seele, die ich je hatte, Sissi die mit Abstand hübscheste.


Futtern tun die beiden eigentlich alles, Nahrung soll es halt auch erst 5 Minuten nach Verabreichung geben, 3mal am Tag.


Das sind doch schon mal ein paar Ideen und ich danke euch dafür!!!


Maunzende Grüße,


Klaus
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
7.980
Gefällt mir
2
Alter
56
Ort
Hagen, NRW
Herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich verschiebe Deinen Thread in den Bereich "Katzenverhalten", dort passt er vom Thema her besser hin und so steigen die Chancen auf viele gute Ratschläge.

Viele Grüße

Wally vom Moderatoreteam
 

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Dann erstmal danke Wally!


Vor einigen Wochen gingen die beiden das erste mal absolut aggressiv aufeinander los.


Und das fast am Ende meines sechsten Jahres mit Ihnen.



Fetzereien, fauchen, brummen, auch mir gegenüber aggessiv...


Also am Sonntag erstmal zum Doc, ob sie sich verletzt haben oder ob eine Krankheit der beiden diess Verhalten auslöst.



Außer einer Zahn- und Zahnfleischbehandlung aber nichts festgestellt, diese ist mittlerweile durchgeführt.


Auf Anraten der Ärztin auch wieder das Feli eingeführt, es ist mittlerweile wieder weitestgehend entspannt.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Ort
Am A.d.W.
Wurde auch Blut untersucht? Evtl hat sich auch einer von beiden vor irgendwas erschreckt und der andere muss es jetzt ausbaden.



Ich halte nicht viel von Bachblüten und deren Wirkung. Ich finde Zylkene und Feliway besser.



Hast du dir die Bachblüten anmischen lassen?
 

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ja Hannibal,


Blut wurde untersucht, Werte(Schilddrüsen) sind in Ordnung.


Und die Tropfen wurden mir über einen Fragebogen speziell für die beiden gemixt.


Wie geschrieben, das Feli dampft wieder. Aber Zylkene? Noch nie gehört...
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Ort
Am A.d.W.
Musst mal googeln, ich kanns immer nicht ordentlich erklären.


Wir haben nen Paniker daheim, der völlig ausflippt wenn er angst bekommt. Wir haben ihm dann immer wieder über ne Woche oder zehn Tage Zylkene gegeben und seit dem gehts. Es ist zwar nicht gut, aber viel besser geworden.
 

zouzounaki

Guest
Ergänzung zum Gesagten
Direkt ins Mäulchen, ich bekommme diese nicht einmal auf...
Wenn Deine Katze das mit sich machen lässt, ohne Dir eine zu tatzen: Leicht links und recht am Kiefer drücken, da macht jedes Lebewesen mit der Anatomie (auch der Mensch) den Mund auf. Mit Spritze ins Mäulchen, fertig.
oder
wie hier schon gesagt, aufs Fell, die Pfoten o.ä. tropfen lassen. Wenn Bachblüten nicht bitter schmecken, sabbern sie auch nicht danach, wenn doch, dann nicht erschrecken, das gibt sich wieder, vor allem, wenn es danach Leckerli gibt.
 

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Bekomme das Mäulchen leider nicht auf. Eventuell bin ich auch nicht ,,brutal" genug...
 

zouzounaki

Guest
Bekomme das Mäulchen leider nicht auf. Eventuell bin ich auch nicht ,,brutal" genug...
man muss nicht "brutal" sein, nur die richtige Stelle nehmen und vermutlich triffst Du die nicht oder machst praktisch nichts, weil Du vorsichtig bist- verständlich und besser so, als anders.

Gibts kein menschliches Objekt ::bg, an dem Du das üben kannst, um etwas Sicherheit zu bekommen, wie das geht?
Man tut demjenigen nicht weh, wenn man das überraschend und schnell macht.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.702
Gefällt mir
1
Alter
52
Ort
Enzkreis
Hi Meister


wenn Du es seitlich in die Lefzen drückst, muß das Mäulchen nicht aufgemacht werden. Die Lefzen ziehen sich doch von alleine nach oben, wenn du da quasi mit dem Zeigefinger rangehst und die Tropfen einfach hinstreichst.
Weißt Du was ich meine?


Probier es doch einfach mal mit Malzpaste oder einem Stck. Butter, das mögen sie i.d.R.
 

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Es klappt recht gut mit Kaffeesahne, die in den kleinen Dösschen...
 

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ja, toll. Die Mädels werden ja auch nicht jünger und wer weiß, was da morgen auf uns zukommt...
 

zouzounaki

Guest

Meister

Registriert seit
21.04.2012
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Die Große brauchte die Tage nach Dentalbehandlung auch Tabletten. Minimale Futterration und das Ding reingesteckt, hat gefunzt.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Katzen-Verhalten 28

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten