T4 Achterbahn bei SDÜ im Sommer

  • Ersteller des Themas P4X
  • Erstellungsdatum
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Baghira hat in den letzten 3 Wochen auch nur roh fressen
wollen. Das muss wohl an den Leberwerten liegen. Da er noch Trofu nebenbei gefressen hat habe ich ihm das einfach gegeben was er haben wollte und gut. Trofu frisst sie nicht?
 

dreamteam

Registriert seit
05.02.2010
Beiträge
186
Gefällt mir
0
Warum fragst du denn nicht im dubarfst.de Forum? Da sind die Fachleute schlechthin, die können dir am Besten weiterhelfen.
 
P4X
Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
35
Gefällt mir
0
So ihr Lieben, auch wenn ich es bei dubarfst im Forum schon geschrieben habe, möchte ich den Text hier auch noch einmal kurz einstellen, evtl hat hier ja jemand noch eine Idee, denn ich bin langsam am Ende mit meinem Latein.
Das hast du wohl überlesen? Macht nix, passiert mir auch immer wieder. ;)

So, gute Neuigkeiten. Waren gerade eben bei TA und ALLE Werte haben sich verbessert. Die Behandlung scheint Früchte zu tragen. Auch die Vorschläge aus dem Barfer Forum wurden zögerlich angenommen und die Katze hat zumindest von sich aus, mal wieder etwas gefressen. Man darf weiterhin optimistisch sein. Kontrolle ist in 30 Tagen. Ich hoffe, auch bis dahin werdet ihr von mir nichts mehr lesen, denn dann könnt ihr sicher sein dass alles gut ging.
 

dreamteam

Registriert seit
05.02.2010
Beiträge
186
Gefällt mir
0
Das hast du wohl überlesen? Macht nix, passiert mir auch immer wieder. ;)

So, gute Neuigkeiten. Waren gerade eben bei TA und ALLE Werte haben sich verbessert. Die Behandlung scheint Früchte zu tragen. Auch die Vorschläge aus dem Barfer Forum wurden zögerlich angenommen und die Katze hat zumindest von sich aus, mal wieder etwas gefressen. Man darf weiterhin optimistisch sein. Kontrolle ist in 30 Tagen. Ich hoffe, auch bis dahin werdet ihr von mir nichts mehr lesen, denn dann könnt ihr sicher sein dass alles gut ging.

Joar, dat war wohl nicht genug mitgedacht, SORRY :oops: ::bg


Aber es ist total schön, dass die Werte besser sind. Ich drück die Daumen, dass es weiterhin bergauf geht. Und dass das mit dem Barf gut hinkommt!
 
P4X
Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Ich kram den Thread hier einfach mal hervor, es ist ja die selbe Katze mit der selben Geschichte.

Heute, fast 4 Monate später geht es Yuna "eigentlich" ganz gut. Wieso das eigentlich in Anführungszeichen steht? Nun, weil wir hier ein Problem vor uns haben wo ich langsam nicht mehr weiter weiß.

Nach den Turbulenzen im Sommer konnten wir Yuna mit viel Geld und Mühe wieder stabilisieren. Sie ist munter, frisst, springt, spielt, schläft und lebt das gemütliche Leben einer Hauskatze. Sie bekommt täglich 2x Thyronorm, 1x Semintra und 1x ein Medikament zur Unterstützung der Leber.

Aber jetzt das Problem, sie bekommt inzwischen gegen die SDÜ umgerechnet 15mg Thyronorm, ihr letzter T4 Wert Anfang November lag trotzdem sehr hoch bei etwa 12. Was aber gravierender ist, sie verliert wöchentlich mehr und mehr Gewicht. Von stolzen 7,5 Kg vor ein paar Jahren und 5,1 Kg im August, ist sie inzwischen auf 4,3 Kg runter. Das kann doch so nicht weiter gehen. Ich habe es schon mit Kraft- und Vitalfutter versucht, mit Reconvales, Orladade, BARF, Rohfleisch, und ab morgen mal mit Rinderfettpulver.

Kann es sein, dass Thyronorm bei ihr nicht gut wirkt und sie wegen dem hohen T4 Wert immer weiter abnimmt? Sie bekam bis zur Attacke im August wo ja auch die Leber enorm mitgenommmen war, fast 4 Jahre Felimazole in Tablettenform und auch wenn dort der Wert langsam immer höher wurde, hatte sie ein gleichbleibendes Gewicht. Wir haben es auch mal mit Vidalta probiert, aber da bin ich skeptisch, weil genau in dieser Zeit der August und die Verschlechterung fiel. Allerdings war das wohl eher durch den starken Konsum von Leckerlis ausgelöst, den meine Mutter ihr "gönnte", während ich mit meiner Verlobten zum ersten mal seit mehr als 10 Jahren für ein paar Tage in Urlaub war.

Irgendwelche Ideen oder Vorschläge? Uns geht hier langsam die Luft und das Geld aus. Sie frisst und macht und wirkt überhaupt nicht krank, aber sie darf nicht weiter an Gewicht verlieren und 15mg sind halt schon ne starke Dosis.
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.696
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
Liebe Pax,


also was mir spontan einfällt, ist 1. Zufüttern, z.B. mit Hipp Nahrung, Rind oder Hühnchen. Da gibt es die 10ml Spritzen, die eigenen sich hervorragend dafür.
Und 2. würde ich mir Gedanken machen über eine Radiojodtherapie.
Ist auch nicht ganz billig, aber damit wäre m.M. nach das Problem gelöst.


Alles Gute Deiner Yuna.


LG
Waldi
 
P4X
Registriert seit
27.06.2014
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Danke für deine Antwort, aber mit fast 16 Jahren ist Yuna glaube ich schon etwas zu alt für die Therapie. Den Streß möchte ich ihr nicht unbedingt antun, besonders die Isolation von uns. Sie ist eine sehr gesellige Katze und frisst auch nur, wenn einer von uns beiden mit im Raum ist.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.554
Gefällt mir
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
....

Irgendwelche Ideen oder Vorschläge? Uns geht hier langsam die Luft und das Geld aus. Sie frisst und macht und wirkt überhaupt nicht krank, aber sie darf nicht weiter an Gewicht verlieren und 15mg sind halt schon ne starke Dosis.
Helfen kann ich leider auch nicht wirklich. Außer der Bemerkung das offenbar jedes Medikament nicht (dauernhaft) ausreichend anschlägt.
Meine Vermututng das da andere Faktoren mit reinspielen. es also nicht allein an der Schilddrüse liegt (bei Bluthochdruck z.B. ist nicht selten die Niere ein Faktor)

Aber ich weiß jemanden die richtig fit im Thema ist.
Maiglöckchen/Sylvia Der schicke ich eine Mail in der Hoffnung das sie Hinweise für dich hat.
Schreibst du bitte derweil man chronologisch auf was wann untersucht wurde und mit welchen Werten.

Blut, Blutdruck, evtl. Schallen. Wichtig auch die diversen T4 Werte aufzulisten. Und wenn getestet auch jeweils TSH, T4 total, T4 frei
Dann kan sie vllt. besser sehen welche abläufe dahinter stecken könnten. Referenzwerte nicht vergessen
Danke dir


Assistenzfüttern sehe ich hier als nicht wirklich hilfreich. Es scheint eher so zu sein das Yuna das Futter nicht so verwerten kann wie nötig. Aber um sie zum futtenr zu bringen sit es nie verkehrt zus chaune womit man das erreichen kann.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten