Kater setzt keinen Urin ab, gar nicht, Hilfe

  • Ersteller des Themas raziel4711
  • Erstellungsdatum
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.103
Gefällt mir
6
Ort
NRW
Dafür drücke ich ganz feste die Daumen ::knuddel
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Ich habe vor längerer Zeit zwei sich spinnefeinden Katern bei mir auch Clomicalm gegegeben, hat nix genützt, aber auch nix geschadet.
Beide haben nur halbe Tage lang gepennt und wenn sie aufgewacht sind, war alles so feindlich wie vorher.
Ich hab´s dann abgesetzt.
Aber von dieser eventuellen Möglichkeit eines Harnverhaltes wusste ich auch nichts ::?
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Ich freue mich, dass es anscheinend gut ausgegangen ist.
Das ist doch echt schön :)
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Ich habe vor längerer Zeit zwei sich spinnefeinden Katern bei mir auch Clomicalm gegegeben, hat nix genützt, aber auch nix geschadet.
Beide haben nur halbe Tage lang gepennt und wenn sie aufgewacht sind, war alles so feindlich wie vorher.
Ich hab´s dann abgesetzt.
Aber von dieser eventuellen Möglichkeit eines Harnverhaltes wusste ich auch nichts ::?
Bei Stevie hat es quasi sofort gewirkt. Nach der ersten Tablette haben die Angriffe fast komplett aufgehört. Die ersten ein, zwei Tage war er etwas schräg drauf und dann aber auch ganz normal.
Jeder Körper reagiert halt anders, aber mit so krassen NW rechnet man ja auch nicht...
 

zouzounaki

Guest
ist doch aber dann fahrlässig, oder? Daß es überhaupt so ein Medikament mit so einer Wirkung gibt und daß einen dann der TA nicht wenigstens drauf hinweist:evil:
Gut, dass nun alles gut läuft, in doppelter Hinsicht. ;-)

Aber Psychopharmaka, weil der Kater "mobbt"? Ist so eine Sache. Der Kater dürfte nichts gemacht haben, was man objektiv als Verhaltensauffälligkeit benennen könnte.
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.103
Gefällt mir
6
Ort
NRW
Wie geht es ihm denn jetzt klappt weiterhin alles gut?
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Gut, dass nun alles gut läuft, in doppelter Hinsicht. ;-)

Aber Psychopharmaka, weil der Kater "mobbt"? Ist so eine Sache. Der Kater dürfte nichts gemacht haben, was man objektiv als Verhaltensauffälligkeit benennen könnte.
Ich kann mich gar nicht erinnern, dass wir beide im Vorfeld gesprochen haben oder woher weißt du, dass es nicht nötig war?
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Wie geht es ihm denn jetzt klappt weiterhin alles gut?
Leider nein. Ich verstehe es einfach nicht. Donnerstagmorgen hat er ja Urin abgesetzt, ganz normal.
Freitag und Samstag nicht, da hat er dann wieder einen Katheter bekommen. Wir haben sogar einmal länger als 24 Stunden gewartet, aber er macht dann einfach nicht.
Und gestern, ca. 17 Stunden nach der Katheterentleerung, geht er ins Kaklo und macht einfach Pipi. Es ist einfach nicht zu erklären, ich bin total überfragt.

Na und jetzt warte ich wieder...
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.103
Gefällt mir
6
Ort
NRW
So ein Mist das ist wirklich seltsam. Ich drücke fest die Daumen das ihr das in den Griff bekommt.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Das ist echt komisch. Sonst verhält er sich normal?
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Ja, er benimmt sich völlig normal. Frisst, schmust, gespielt hat er vorhin auch.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Aber das muss doch eine Ursache haben...::?
 
Zuletzt bearbeitet:
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.103
Gefällt mir
6
Ort
NRW
Hast du den Tierarzt mal auf das Clomicalm angesprochen in Verbindung mit der Blasenentleerungsproblematik ?
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Ja, sie hat den TA darauf angesprochen und der meinte, das müsste längst abgebaut sein.
Ich würde ihn auch noch einmal darauf ansprechen und die Seite im Internet, wo es beschrieben ist, vorzeigen!
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Ich sehe die TÄ ja quasi jeden Tag und habe es mit ihr besprochen. Die TÄ hat Kollegen angesprochen, im Internet recherchiert und in Fachforen gesucht.
Selbst wenn es von dem Clomicalm kommt müsste es langsam wirklich abgebaut sein und die anderen Medikamente hätten es umkehren müssen.

Und noch mal, er zeigt keine Versuche Urin abzusetzen. Er rennt nicht um das Kaklo rum, er drückt nicht, er ist nicht unruhig. Selbst wenn der Harnverhalt von dem Medikament ausgelöst wurde müsste der Kater sich doch anders verhalten. Ich habe den Eindruck, als wenn er es wirklich nicht spürt. Und das wäre dann eher der Hinweis auf was neurologischen.

Und dann geht er einfach hin, macht Pipi, zackzack und kommt wieder raus. Ernsthaft jetzt, das ist doch nicht normal.

Der Plan war jetzt den Kater über die Feiertage zu bringen. Dann werde ich Stevie wohl noch mal in die Klinik bringen müssen, obwohl er sich da nur sediert behandeln lässt und dann würden wir eine Untersuchung mit Kontrastmittel machen lassen. Um zu sehen, ob nicht vielleicht doch irgendwo irgendwas drückst.

Ich weiß nicht mehr weiter, ich weiß nicht wie ich ihm helfen soll.

Ich warte auf Pipi, es sind schon wieder 21,5 Stunden...
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Wenn US nichts bringt, würde ich auch mit Kontrastmittel nachsehen lassen. Wenn sich der Harn weiter staut bis in die Nieren, wird es gefährlich. Dann lieber die Untersuchug riskieren mit evt. Ursachenfindung.
Und das mit dem Clomicalm stimmt: mittlerweile müsste es restlos abgebaut sein, da steckt etwas anderes dahinter.
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.103
Gefällt mir
6
Ort
NRW
Das ist wirklich schlimm :-( ich hoffe das bald mal festgestellt werden kann woran es liegt.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.711
Gefällt mir
0
Wenn US nichts bringt, würde ich auch mit Kontrastmittel nachsehen lassen. Wenn sich der Harn weiter staut bis in die Nieren, wird es gefährlich. Dann lieber die Untersuchug riskieren mit evt. Ursachenfindung.
Und das mit dem Clomicalm stimmt: mittlerweile müsste es restlos abgebaut sein, da steckt etwas anderes dahinter.
Er bekommt es seit über einer Woche nicht mehr. Ich wollte in Zürich nachfragen, leider ist da niemand. Keine Ahnung wie schnell die Emails beantworten.

Die TK hat ein US gemacht, ich glaube sogar zweimal, ohne Befund. Meine TÄ hat noch mal eins gemacht und auch nichts gesehen. Die TÄ sagt, sie spürt immer nach ca. zwei cm einen Widerstand beim Katheter setzen, als wenn da irgendwas wäre. Aber wenn der Katheter durchgeht, müsste ja eigentlich auch Pipi durchgehen. Da müsste man mit Kontrastmittel ja was sehen können.
Was anderes fällt mir echt nicht ein, aber wenn ich jetzt in die Klinik fahre machen die vor morgen eh nichts. Stevie liegt hier völlig entspannt. Es ist einfach nicht zu glauben, was ist denn mit diesem Kater?
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Wenn sie einen Widerstand spürt schiebt sie voelleicht etwas an die Seite. Es muss eine Ursache geben und die muss gefunden werden.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten