Niereninsuffizienz bei meinen beiden Katzen

  • Ersteller des Themas Sunshine1959
  • Erstellungsdatum

Sunshine1959

Registriert seit
14.04.2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ich habe zwei Katzen, ein Kater und eine Katze. Sie sind Geschwister. Ende Januar wurde bei beiden Niereninsuffizienz festgestellt. Ich gebe jetzt jeden Tag Medikamente und mache alle zwei Tage bei ihnen eine Infusion. Der Zustand meiner Katzen verschlechtert sich täglich. Ich hatte ihnen auch Nierendiätfutter gegeben, aber das hat ihnen nicht geschmeckt. Es gab auch keine Leckerlis mehr. Sie haben sehr darunter gelitten. Ich habe nun für mich entschieden, dass auch die letzte Zeit ihres Lebens für sie einigermaßen schön sein soll. Ich gebe nun wieder Leckerlis und füttere normales Futter. Sie fressen schlecht, aber sie fressen es. Ich habe nun auch die Medikamente reduziert, mein Kater hat richtig geweint, weil er sich überhaupt nicht mehr wohlgefühlt hat mit den ganzen Medikamenten. Ich gab Renes Viscum, Semintra plus für meinen Kater noch täglich 2x 1/2 Tablette Carbimazol. Er lief nur noch wie ein Zombie durch die Wohnung und hat fast nur noch geschlafen. Er bekommt jetzt nur noch 1x1/2 Tablette Carbimazol und Semintra lasse ich ganz weg. Ich weiss, dass sich ihre Lebenszeit damit verkürzen wird, aber wie gesagt, ich möchte es ihnen nun noch ein bißchen schön machen. Meine Katze verliert nun immer mehr ihre Kraft in den Hinterbeinen und kann kaum noch auf die Couch springen. Ist das normal bei Katzen mit dieser Krankheit? Ich habe sie immer mit Trockenfutter gefüttert. Ich habe immer Royal Canin gekauft und wollte für sie immer nur das Beste, jetzt sind sie beide so krank, dass sie leiden und bald sterben müssen. Warum sagt denn niemand, dass es nicht gut ist für Katzen nur Trockenfutter zu füttern. Ich habe das nicht gewusst, ich habe das gefüttert, was ihnen geschmeckt hat
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.702
Gefällt mir
1
Alter
52
Ort
Enzkreis
ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber Carbimazol ist doch ein MEdikament bei Schilddrüsenüberfunktion?
Wurde denn ein großes bzw. geriatrisches BB erstellt und was kam dabei raus?
Daß 2 Katzen gleichzeitig so eine CNI haben sollen, daß sich ihr Zustand täglich verschlechtert, kann ich mir kaum vorstellen.

LG
Waldi
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Ich habe meine beiden auch zum Schluss gsnz in Ruhe gelassen. Die Zeit , die sie noch hatten sollte schön sein.

Beide wurden eingeschläfert weil sie am Ende in den Hinterbeinen keine Kraft mehr hatten und im Laufen umgefallen sind.

Carbimazol ist für die Schilddrüse. Ist das getestet worden?
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Waltraud du hast Recht..Carbimazol bei SDÜ...das finde ich auch äusserst seltsam..das es beiden so schlecht geht..da stimmt doch etwas nicht...
 
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Semintra senkt den Blutdruck. Wenn der nicht gemessen wurde, dann kann es sein, dass er viel zu niedrig geworden ist.

Bei der kurzen Schilderung stimmt da etwas gar nicht.
Zwei Katzen gleichzeitig mit CNI, die sich dann auch noch bei Beiden verschlechtert?
Sind sie Freigänger?

Bitte stelle doch mal die Blutbilder ein.
 

Sunshine1959

Registriert seit
14.04.2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Entschuldigung, ich habe vergessen zu erwähnen, dass bei meinem Kater eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt wurde. Ich bin mit meinen Nerven ziemlich am Ende. Seit Wochen kämpfe ich um das Leben meiner beiden Katzen und sehe sie jeden Tag ein wenig mehr sterben. Ein großes Blutbild wurde von beiden gemacht, und beide haben einen schlechten Creatininwert. Da ich bei meinem Kater den Schilddrüsenwert nach einigen Wochen, in denen er Carbimazol bekommen, hatte nochmal testen lassen wollte, habe ich bei ihm auch den Creatininwert nochmal testen lassen. Er hat sich von 2,3 auf 2,7 verschlechtert. Meiner Katze geht es schlechter. Ich will ihr nicht mehr den Stress antun zum Tierarzt zu fahren, um die Blutwerte zu testen. Alle sagen mir, dass es vom Trockenfutter kommt. Ich mache mir nun die allergrößten Vorwürfe, dass ich sie damit gefüttert habe.
 

Sunshine1959

Registriert seit
14.04.2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Ich will noch erwähnen dass meine Katzen Wohnungskatzen sind und im Mai vielleicht 14 Jahre alt werden.
 
Lady N

Lady N

Registriert seit
21.05.2013
Beiträge
90
Gefällt mir
0
Hallo

Es tut mir sehr leid für deine Beiden, aber: Mach dir bitte keine Vorwürfe!!! Das mit dem Trofu ist Unsinn! Ich habe selbst mit mehreren TA´ten gesprochen und alle haben es verneint. Meine Miez frisst nur Trofu und selbst mein schwer an CNI erkrankter Kater bekommt Trofu, allerdings Nierendiät! Ich kenne aber auch mehrere Katzen, die niemals Trofu bekommen haben und Nierenkrank sind. Mein Kater ist auch noch nie dehydriert gewesen … es ist nicht Deine Schuld!!!! Aber das Ganze klingt tatsächlich sehr seltsam .. kannst Du Dir vielleicht eine Zweitmeinung holen? Wenn es so schnell geht, steckt ja evtl. was anderes oder akutes dahinter.
Viel Glück und viel Kraft!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.702
Gefällt mir
1
Alter
52
Ort
Enzkreis
Stimmt denn der SDÜ-Wert? Auch das kann ja dazu führen, daß es ihnen richtig schlecht geht.

was bei CNI ganz wichtig wäre, ist den Blutdruck zu messen, denn der ist oft erhöht und muß natürlich dann medikamentös behandelt werden.
Auch das bereitet Probleme gesundheitlich, meine Leila z.B. ist vom Tisch und vom Stuhl runtergefallen, daraufhin wurde der Blutdruck gemessen und der war zu hoch. Seit sie die Tabletten bekommt, ist alles ok. Allerdings hat sie keine CNI.

Aber ich denke wenn der Blutdruck stimmt, ist auch schon manches gewonnen.
Leider haben die meisten normalen TÄ kein Messgerät und da wird dann einfach drübergeschwiegen.
2,7 Crea ist m.M. nach aber nicht so hoch, daß es der Katze total schlecht geht....

LG
Waldi
 
Zuletzt bearbeitet:

Sunshine1959

Registriert seit
14.04.2018
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Meinem Kater geht es ja auch noch ganz gut, er läuft rum und kann sich noch normal bewegen. Er ist nur nicht mehr derselbe. Früher war er immer an meiner Seite, wenn ich zu Hause war. Er hat auch noch gespielt und er hat manchmal seine fünf Minuten bekommen und ist durch die Wohnung gerannt. Das macht er nun schon seit Wochen nicht mehr, spielen will er gar nicht mehr. Er liegt eigentlich nur noch im Bett und schläft. Morgens kommt er, da weiß er dass es Leckerlis gibt und wenn ich nach Hause komme, da gibt es auch Leckerlis. Er war immer so ein fröhlicher kleiner Kater, der auch mich manchmal zum Spielen aufgefordert hat.
Meiner Katze geht es zusehends schlechter. Sie frisst noch und hat Appetit, aber das Laufen fällt ihr immer schwerer. Ich denke der Abschied kommt näher.
Der Blutdruck wurde bei meinem Kater einmal gemessen, er war zu hoch.
Ich habe auch schon einen zweiten Tierarzt konsultiert. Da ist ein mobiler Tierarzt. Ich kenne ihn schon eine Weile und er hat mein vollstes Vertrauen. Er hat mir noch Appetitanreger verschrieben, da beide so doll abgenommen haben. Ich finde es auch furchtbar, dass meine beiden Katzen so krank sind. Ich muss das jetzt aber akzeptierten und ich darf sie nicht leiden lassen.
 
merlin97

merlin97

Registriert seit
22.10.2013
Beiträge
398
Gefällt mir
0
Ort
Bremen
Fahr bitte noch dringend zu einem zweiten Tierarzt oder Tierklinik. Hier stimmt etwas ganz und gar nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass beide Katzen zur gleichen Zeit CNI haben und mit den haargenau gleichen Symptomen verenden, gleicht einem 6er im Lotto. Wie Waldi schon sagte, 2,7 ist als Krea-Wert überhaupt nicht besorgniserregend hoch. Mit dem richtigen Futter und Phosphatbinder kann dass noch lange gut gehen.

Kann es sein, dass die Schilddrüsenmedis nicht richtig eingestellt sind. Ich bin selber SDU-krank, wenn mein TSH über 3,0 geht, könnte ich pausenlos schlafen. Möglicherweise ist die Dosis bei deinen Katzen zu hoch, so dass so ebenfalls in eine Schilddrüsenunterfunktion rutschen.

Die von dir beschrieben Symptome hatte meine Katze mit einem Krea von 7,1 und mein Kater am Ende seines Lebens, als du Nieren endgültig versagten. Da roch er dann aber auch am ganzen Körper nach Harnstoff. Der übrigens nicht zwangsläufig wie Urin riecht, sondern mich eher an die Flüssigkeit von eingelegtem Bambus im Glas erinnerte.

Wichtig ist, dass sie füttern, was sie mögen. Denn Fressen erhöht die Lebensdauer. Ich würde dir raten weiterhin normal zu füttern und Phosphatbinder dran zu geben. Dann einen anderen TA aufzusuchen oder noch besser eine gute Tierklinik. Aktuelles Blutbild, Nierenultraschall und Blutdruck Messung machen lassen. Auch wenn deine Katzen das nicht toll finden werden, hier ist so viel im Argen und Falsch, dass ich da Gewissheit haben wollen würde.

Ach ja, wie alt sind deine Katzen denn? Und haben beide zu der CNI auch SDÜ oder nur der Kater? Wenn du beim TA warst und neue Blutbilder hast, dann stell dir hier mal ein. Einige von uns können die lesen und dann die Sache besser einschätzen.

Gib nicht auf ::bussi
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.702
Gefällt mir
1
Alter
52
Ort
Enzkreis
kann schon gut sein daß der Wert der SDÜ falsch eingestellt ist, wie hatten vor kurzem hier schon mal so einen Thread, da war die Dosis viel zu hoch und das bewirkte, daß die Katze gar nichts mehr machte. Julchen erklärte damals, daß durch die Unterfunktion, die sich durch zu hohe Dosis ergibt, alles im Körper sich verlangsamt, so daß die Katze dann natürlich gar nix mehr macht. M.M. nach lebensbedrohlich.
Von daher würde ich wie Merlin auch vorgeschlagen hat, eine TK aufsuchen und du sagst auch der Blutdruck war zu hoch, wurde der nie mehr nachgemessen und Medis gegeben? Das kann man doch so nicht lassen!

Du mußt Deine Katzen nicht aufgeben mit einem guten TA, der weiß was er tut.

Lg
Waldi
 
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Es ist vollkommen normal, dass unter der Behandlung der Schilddrüse die Nierenwerte steigen.
Denn eine SDÜ maskiert häufig die CNI. Läuft der Organismus wieder normal, ist die Niere auch "langsamer" und dadurch steigt der Wert. Um es mal laienhaft auszudrücken.

Nicht zum Tierarzt zu fahren um den Stress zu sparen ist nicht wirklich der Weg.
Gerade am Anfang muss die Schilddrüse regelmäßig kontrolliert werden, nicht erst nach einigen Wochen. Bis sie gut eingestellt ist.
Wichtig ist, dass die Gabe des Schilddrüsenmedikamentes 4-6 Stunden vor der Blutabnahme erfolgt, da sonst das Ergebnis verfälscht ist.
Der Blutdruck muss nach Gabe vom Semintra kontrolliert werden, auch das ist hier nicht erfolgt.

Du schreibst, Dein Tierarzt hat Dein vollstes Vertrauen.
Aber Deinen Katzen geht es schlechter und schlechter. Du akzeptierst das und willst Deine Katzen nicht leiden lassen.
Schade, denn eine vernünftige Diagnostik wäre hier unerlässlich.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten