Katze nach langem Durchfall/Krankheit aufpäppeln

  • Ersteller des Themas Pikis
  • Erstellungsdatum

Pikis

Registriert seit
26.04.2017
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Hallo,

Ich habe mit einer meiner Katzen (Kurti) gerade eine längere Krankheitsphase durch. Sein Kot ist über mehrere Wochen hinweg immer dünner geworden, bis es vor einiger Zeit in Durchfall mehrmals täglich geendet hat. Davor dachte ich mir nicht allzu viel, da mein anderer Kater ohne Probleme zwischendurch mal weicher macht und ich nicht zuordnen konnte, von wem welcher Haufen war. Als ich dann jedoch merkte, dass er nicht so viel Appetit hat wie gewöhnlich bin ich da hellhöriger geworden und dem ganzen auf den Grund gegangen.
Anfangs habe ich versucht , mit normalen Mitteln zu behandeln (einen Tag fasten, Kohle, diadog'n'cat,..), da das alles aber nichts half sind wir dann zum Tierarzt als er abends davor 5x Durchfall hatte.
Seitdem sind jetzt einige Wochen vergangen in denen er vom Tierarzt was gespritzt bekommen hat, wir dann wahnsinnig lang auf das Ergebnis der kotprobe gewartet haben, er ein Medikament bekommen hat (Kapseln mit Pulver das über das Futter soll - wurde komplett verweigert), dann einige Tage später endlich ein neues Medikament mit gleichem Wirkstoff in gepresster Tablettenform.
Nun bekommt er das Medikament 1 1/2 Wochen - noch bis nächsten Mittwoch - danach schauen wir der kot wieder "sauber" ist. Es wurden e.coli und clostridium sp. festgestellt. die Form ist jetzt wieder recht okay, die Farbe etwas heller als sonst, aber da er im Moment durch das Medikament auch weniger Appetit hat, bin ich deshalb nicht allzu besorgt. Hauptsache kein Durchfall mehr und schöne Haufen.. :)

Da sich das jetzt allerdings schon sehr lange zieht und ihm das Medikament offenbar auch auf den Magen schlägt, hat er natürlich in der Zeit schon einiges an Gewicht verloren. Beim streicheln spürt man ein wenig die Wirbelsäule und die Beckenknochen. Als wir die Dosierung für das Medikament festgelegt haben, hatte er 3,9 kg und davor 4,4.. also doch einiges weniger :(
Nach beendeter medikamentengabe wuerde ich gern eine darmsanierung und eventuell eine aufbaukur machen, damit er schnell wieder zu Kräften kommt und wieder der alte ist.
Habt ihr da irgendwelche Tipps wie man so eine darmsanierung am besten angeht? Er mag normalerweise keine besonderen, ausgefallenen Dinge. Da wird die Schüssel beschnuppert und angewidert stehen gelassen bis es unzumutbar wird und ich es wegräume.
Vitaminpasten und eine darm-Pasta (vom Fressnapf) waren auch verschenktes Geld, die rührt er im Leben nicht an..

Vielen Dank schon mal falls jemand Ratschläge hat, wie ich den kleinen wieder auf Vordermann bringen kann. :)
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Ich nehme immer die Omniflora Kapseln für Menschen aus der Apotheke und dosiere nach Gefühl.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten