Herzkrank - Narkose wirkt nicht?

  • Ersteller des Themas *Sumpfbiber*
  • Erstellungsdatum
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Im Moment bin ich gerade nur todtraurig und versuche zu verstehen, was heute passiert ist. :cry:

Vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen helfen, zu verstehen.

Unsere Diva (ELH) sollte vor drei Wochen an den Zähnen/ Kiefer operiert werden. Bei einem Schnelltest vor der Narkose wurde festgestellt, dass sie ein Herzproblem hat. Schnell ließen wir eine Sonografie machen, bei welcher tatsächlich festgestellt wurde, dass sie ein viel zu schnell schlagendes Herz hat. Normal ist wohl ein Wert von 180 Schlägen, bei ihr sind es im Schnitt 220-240. Bei besonderer Aufregung bei der Sonografie (lautes Geräusch im Zimmer) ging es sogar über 260. Die Ärztin war sehr besorgt darüber. Außerdem schließt die Herzklappe an der Aorta nicht vollständig. Dies sei aber noch nicht sehr besorgniserregend und kann mit einem Hemmer gut eingestellt werden. Sie meinte, Diva sei trotz der Herzprobleme narkosefähig.

Nun sollte
Diva heute sie OP haben. Wir brachten sie heute morgen zur Ärztin und sollten sie am Nachmittag zurückholen können. Dann kam ein Anruf, dass es Diva gut gehe, die OP aber wieder nicht durchgeführt werden konnte. Die Narkose würde nicht wirken. Schnell fuhren wir zum Tierarzt und Diva wurde gebracht. Sie hat am ganzen Körper gezittert, sie hatte riesige Pupillen. Die Ärztin erklärte uns, dass Diva noch unter der Narkose stehen würde. Sie habe Propofol und Morphium bekommen, aber Diva schläft nicht. Sie hat sich an meinem Körper versteckt, war wach. Die Narkose wirkt bei ihr einfach nicht. Wegen ihrem Herzproblem wolle sie aber nicht noch mehr geben und den Tod von unserer Maus riskieren.

Sie bat uns dann, Diva stationär aufnehmen zu dürfen. Ich war völlig geschockt. Anfangs war ich absolut dagegen, sah keinen Sinn darin, aber dann hatte ich Angst, dass sie den Stress der Heimfahrt nicht überstehen würde. Jedes mal, wenn sie in die Transpotbox kommt, reißt sie das Maul ganz weit auf und hechelt stark. Das wollte ich ihr dann auch nicht antun. Die Ärztin möchte jetzt ein zwei Tage warten, bis die heutige Narkose vollständig aus ihrem Körper ist und mit einer anderen Narkose einen neuen Versuch starten, die OP zu machen. Diva soll jetzt bis Donnerstag stationär bleiben. Dann soll geschaut werden, wie es ihr nach der OP geht - wenn sie denn stattfindet.

Meine Frage an euch ist jetzt, hat jemand auch schon einmal so etwas bei seinem Tier erlebt und ist es möglich, dass der enorme Stress (Autofahrt ist für Diva furchtbar, die Transportbox macht ihr Angst, fremde Menschen - fremde Umgebung machen ihr furchtbar Angst), das zu schnell schagende Herz, tatsächlich eine Narkose nicht wirken lassen? Wir haben nach Erklärung gesucht und wir versuchen uns zu beruhigen, dass Diva durch die Angst viel Adrenalin hat, so dass sie einfach nicht die Narkose zulassen kann.

Wir sitzen nun hier zu Hause, die Maus nicht neben mir auf ihrem Kissen und ich bin einfach nur traurig und habe Angst um meine Püppi. Es war so schlimm, sie heute in diesem Zustand zu sehen und sie dort lassen zu müssen. Sie ist so ein Sensibelchen, unsere Diva eben und muss jetzt in einem Käfig alleine sitzen. Selbst ihr "Partner" Findus vermisst seine Freundin. Liegt ständig auf ihrer Decke aus der Box und schaut auf ihre Lieblingsplätze, wo sie sonst liegt. Beim Füttern schaute er zu ihrem Platz neben sich und fraß dann erst weiter.

Ich habe Angst, sie, nach dem was heute war, sie am Donnerstag nicht wieder zu bekommen.
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.468
Gefällt mir
0
Ort
Langenfeld NRW
wie alt ist Diva
warum muss sie eine OP haben
wie wichtig ist diese
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.544
Gefällt mir
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Da kann dir offenbar keiner so richtig helfen und Antwort geben.

Ich finde es beängstigend was ich so lese. Kann leider auch nur berichten das ich bei Wildtieren mehrfach mitbekommen habe das es immens wichtig ist das sie sich vor der Narkose nicht "hoch puschen" weil sie dann nicht narkotisierbar sind bzw. nur sehr schwer.

Inwieweit man das auf die normale Hauskatzen (oder andere domestizierte) übertragen kann weiß ich nicht, fände es aber in Einzelfällen schon für möglich.

Wirklich beantworten kann dir das vermutlich nur ein sehr versierter TA.


Da die OP ja wohl in naher Zukunft sein muß wäre meine Idee Diva zuhause mit einem entsprechenden Mittel ruhiger zu stellen. Einfach damit sie nicht erneut so hoch dreht das keine Narkose greifen kann.

Dürfte aber auch von der Fahrzeit abhängen ob das Sinn macht.

Toi Toi Toi das ihr eine gute Lösung findet.
Und berichte doch bitte weiter.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.957
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
Hamburg
Wie geht es ihr denn heute?
Das ist ja nicht schön was ihr erleben musstet, ich habe das bisher auch nur über Wildtiere gehört :|

LG Jo
 
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Hallo ihr Lieben,

@würmchen

Diva wird dieses Jahr 7 jahre alt. Mehr dazu siehe PN :)

@all

wir waren heute Diva besuchen. Eigentlich wollte ich heute morgen anrufen und wissen wie es ihr geht, aber die Ärztin kam später und wir bekamen nur die Auskunft, dass es ihr so geht, wie gestern nach der Gabe der Narkose und sie nicht frisst. Der Schreck saß tief und so packten wir Divas Lieblingsfutter ein und fuhren zur Praxis. Drei Stunden nach dem Anruf waren wir dort - rief uns die Ärztin in ihr Sprechzimmer. Sie hatte unsere Diva schon im Arm. :good3:

Divas Zustand hat sich stabilisiert. Sie zitterte zwar noch ein bisschen, aber die Pupillen waren wieder normal. Sie erkannte uns und miaute sogar einmal, als sie uns erkannte. ::l Die Ärztin klärte uns auf, dass sie Diva`s Nieren mit Medikamenten stärkt, mit den Herztabletten hat sie heute auch begonnen. Ein neues Blutbild hat ergeben, dass der Caliumwert zu hoch war. Dann überlies sie uns mit Diva den Behandlungsraum, damit wir mit ihr schmusen und sie beruhigen konnten. Sie schnurrte sogar leise in meinem Arm. :herz:

Alles in Allem, sie sorgt wirklich sehr für unsere Maus und nur wenn sich der Zustand bis morgen noch mehr gebessert hat, wird sie einen neuen Versuch mit einer anderen Art Narkose machen. Wenn dies wieder nicht klappt, dann will sie uns mit Diva an eine Tieruni überweisen. Das Diva bei ihr bleibt, möchte sie unter anderem auch, dass sie eben nicht den Stress der Autofahrt, die Transportbox kurz vor der OP hat und hofft so, dass unser Mädchen sich morgen nicht so hochgepuscht sein wird.

Das aber eine Katze sich so gegen die Narkose wehrt, oder sie nicht zulassen kann, das hat sie so extrem auch noch nicht erlebt. Ich vertraue der Ärztin sehr, sie hatte vor zwei Jahren unsre Hündin in einer Not-OP gerettet, als diese von dem vorherigen Tierarzt falsch behandelt wurde und bald an einer Gebärmuttervereiderung gestorben wäre.

Ich danke euch und natürlich werde ich berichten, ob es morgen geklappt hat und wie es meiner Püppi geht.

Liebe Grüße
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
3.874
Gefällt mir
0
Ort
Hallo Peggy,

deiner Diva heute alles Gute für die OP, Daumen sind fest gedrückt.::knuddel::bussi
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.544
Gefällt mir
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Finde es eine machbare Alternative wie deine TÄ es vorschlug.

Und nun noch Daumen drücken das Diva heute alles gut übersteht und vor allem -- ganz ruhig in die Narkose geht. ::knuddel
 
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Heute hat die Tierärztin nicht angerufen. Für uns heißt das, dass die OP stattgefunden und gelungen sein muss, denn sie sagte uns, dass sie nur anruft, wenn der Versuch wieder nicht gelingt.

Als ich heute Abend dann doch wissen wollte, wie es unserer Diva nach der OP geht, habe ich leider in der Praxis niemand erreicht, da sie am Nachmittag eigentlich geschlossen ist und unsere Ärztin nur wegen der OP dageblieben ist.

Gleich morgen rufe ich wieder an, denn morgen sollten wir dann Diva wieder Heim bekommen, wenn es ihr gut geht. Davon gehe ich ja nun aus, da kein Anruf kam.

Wir freuen uns so sehr und zählen schon die Stunden. :roll:
 
Candy1809

Candy1809

Registriert seit
06.04.2017
Beiträge
316
Gefällt mir
0
Alter
70
Ort
Rheinland /Pfalz
Ich drücke Dir fest die Daumen, nichts ist schlimmer als diese ewige Warterei und Ungewissheit.
Alles Gute für Deine Diva und Euch allen morgen einen schönen Tag::w
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.957
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
Hamburg
Das klingt ja erstmal sehr positiv...Ich persönlich hätte aber in jedem Fall um einen Rückruf gebeten. Jetzt hoffe ich das du eine ruhige Nacht hast und nicht Schäfchen zählst ::knuddel
 
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Danke ihr Zwei. :friends:

Um ehrlich zu sein, haben wir gehofft, dass sie uns trotzdem auch anruft, wenn alles gut gelaufen ist. Wir haben uns erst nicht getraut, weil wir sie nicht nerven wollten. Wir haben ja gestern schon genervt. :roll:

Nur noch ein paar Stunden. :yahoo:
 
Candy1809

Candy1809

Registriert seit
06.04.2017
Beiträge
316
Gefällt mir
0
Alter
70
Ort
Rheinland /Pfalz
Das kenne ich, meistens traue ich mich auch nicht so zu nerven.
Aber letztes Jahr bei meiner Shari habe ich gelernt,
mach Dir nicht so viele Gedanken, die anderen machen das auch nicht.
Und - wir bezahlen ja gut;-)

Viele Stunden bin ich durch die Wohnung getigert, auf versprochene Anrufe wartend.
Wenn ich mich endlich getraut habe anzurufen, waren die Herrschaften schon wieder zu Hause.
"Ach Frau F. wir haben sie gestern vergessen" und ich hatte eine schlaflose Nacht mehr hinter mir.

Aber wie Du schreibst, es sind nur noch ein paar Stunden.
::knuddel ich wünsche Dir eine gute Nacht
 
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Wir haben unsere Diva heute MIttag nach Hause geholt. :prahlen:

Es geht ihr so weit ganz gut. Sie ist bissl abgemagert, hat dort nichts gefressen, aber gleich hier zu Hause hat sie sich an ihren Futterplatz gesetzt und dann ordentlich reingehauen. Die Ärztin sagte zwar, dass sie bissl Schluckbescherden haben wird, aber wir hatten nicht den Eindruck. Sie trinkt viel und frisst sehr gut. Die zweite Narkose hat sie gut verkraftet. Kein Zittern mehr, Pupillen normal.

Es wurden 4 Zähne entfernt und wir hoffen, dass die Schwellung schnell weggehen wird und es sich nicht entzündet. Ich bin jedenfalls froh, dass jetzt nichts mehr eidern kann und die Ärztin meinte auch, dass sie alles erwischt hat.

Das Herz wird jetzt auch versorgt und wir hatten gebeten, dass wenn Diva schon dort, bitte auch ihr Struvit-Thema geprüft werden soll. Ergebnis - sie hat keinerlei Kristalle im Urin, ihr Urin ist vollkommen normal. Das wirft bei uns jetzt schon wieder die Frage auf, ob der vorherige Tierarzt, der schon unsere Hündin falsch behandelt hat, bei Diva auch eine Fehldiagnose gestellt hat. :dash2: Jedenfalls bekommt sie jetzt kein Urinary (sie kann es nicht mehr leiden) mehr, sondern hochwertiges normales Futter.

Alles in allem....wir sind so froh, dass diese 4 Tage um sind und unsere Maus jetzt neben mir auf der Couch liegt und schläft. ::l
 

Anhänge

würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.468
Gefällt mir
0
Ort
Langenfeld NRW
Ach Stein vom Herz

wie schön ::l::l

Ende Gut alles Gut

Weiter gut Besserung
 
Zuletzt bearbeitet:
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Ja würmchen und ganz lieben Dank auch dir, für deine Aufmunterungen und lieben Zeilen. ::knuddel
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.957
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
Hamburg
Das ist schön zu lesen das alles doch jetzt so gut geklappt hat!
Süß wie die andere Katze so sorgenvoll wirkt ::l
Alles Liebe für die kommende Zeit::knuddel
 
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Ja, Findus hat seine Diva sehr vermisst. Er ist ein richtiger Gentlemen heute zu ihr. Schaut immer mal nach ihr, gibt ihr Küsschen und ist zuvorkommend. Normalerweise fordert er sie immer wieder zum Jagdspiel auf, aber heute nicht. Ich denke, wenn es ihr besser geht, werden wir es auch daran merken. :lol:

Danke. :wink:
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.544
Gefällt mir
0
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Man bin ich erleichtert das eure Diva es nun hinter sich hat.
Jetzt darf es bitte weiter aufwärts gehen.

Hast du denn Antibiotika und Schmerzmittel für sie mitbekommen?
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.027
Gefällt mir
0
Ich habe hier nur still mitgelesen....wie schön..das die Maus wieder Zuhause ist und ordentlich Appetit hat....ein gutes Zeichen...

Ich bin sicher das mit Eurer und Findus Fürsorge :wink: die Maus bald wieder fit wird.....alles Gute....::wgelb
 
*Sumpfbiber*

*Sumpfbiber*

Registriert seit
17.08.2008
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ort
Sachsen
Hallo Trulla la,
ich hatte danach gefragt. Die Ärztin sagt, dass sie schaun möchte, ob es ohne geht. Die Tierärzte wurden geschult, damit bei Tieren sparsamer umzugehen. Diva hatte erst Antibiotika. Wohl deshalb. Wir haben das gut im Auge und es scheint gut zu heilen. Schmerzen scheinen auch nicht so toll zu sein, denn sie meinte, wenn sie nicht fressen würde, dann müsste man ihr was geben. Ich gehe davon aus, das Diva gut klar kommt, da sie am liebsten den ganzen Tag fressen möchte. ::e

Es geht ihr wirklich ganz gut. Sie schläft, frisst und kuschelt unheimlich viel. Heute Nacht lag sie wieder, wie vor der OP schon immer, wieder unter meiner Bettdecke. ::bg So bald ich den Eindruck habe, dass da was ist, sind wir wieder bei der Tierärztin. In 14 Tagen ist dann auch wieder Kontrolle beim Arzt.

Liebe Grüße und Diva-Tatze
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten