Kater Findus ist wohl krank...

  • Ersteller des Themas Madbar
  • Erstellungsdatum

Madbar

Registriert seit
10.03.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo an alle hier,...
Ich darf mich erstmal vorstellen, heisse Bartholomäus, 32, und wohne im Dorf mit meinem adoptiv-Kater im Einfamilienhaus.

Habe vor kurzem den Kater der ehemaligen Nachbarn adoptiert, Da diese ihn nach dem Umzug total verwahrlost einfach zurückgelassen haben,... Laut Nachfrage dürfen sie in der neuen Wohnung keine Katzen haben...

Da ich Findus aber schon fast 8 Jahre kenne, Da er mich immer wieder besucht, und wir jetzt Freunde sind bleibt er halt bei mir!

Als er zu mir kam war er komplett ausgehungert und hatte akuten Flohbefall.

Er hat advantage bekommen, ne Wurmkur, anständig was zu essen, und nen Tierarzt Besuch,... Dazu aber
später mehr...

Ich kenne Findus als extrem zutraulich, schnurrt immer, lässt sich gern kraulen, Sehr neugierig...

Findus verhält sich aber seit ner Woche anders,...

War mit ihm beim Tierarzt, der meinte er hätte am Rücken ne kleine aufgekratzte Stelle(wohl vom Flohbefall) wär aber sonst körperlich OK!

Da Findus aus beiden Augen recht viel Tränt dachte ich evtl. An irgend ne Krankheit wie Katzenschnupfen,... TA verneinte das, Da Findus ja viel isst,... Und zwar wie verrückt!!

Trinken tut er nicht viel, isst aber ja nur Nassfutter und Pipi macht er ja auch regelmäßig in die Katzentoillette...

Was mich wundert ist dass er jetzt Plötzlich nach 3 Wochen bei mir gar nicht mehr Raus will,... Seine Augen Tränen immernoch. Streicheln lässt er sich auch nicht mehr, was für ihn absolut ungewöhnlich ist! Niesen oder schnupfen tut er zwar nicht, aber er zuckt immer wieder so, als hätte er Schluckauf,... Nur ohne Schluckauf-geräusch. TA meint könnte vom Flohbefall oder Würmern sein, die ja aber schon behandelt wurden, oder er vermisst seine alte Familie.... (die sich um ihn kaum gekümmert haben) ,körperlich wäre er OK,...

Nun ich hab zwar mit Katzen ned allzuviel Erfahrung, Aber mir kommt die wesensveränderung und diese Tränenden Augen schon komisch vor.... Kann sich der TA da nicht vielleicht irren??? Er hat auch mich nicht den besten Eindruck gemacht...

Habt ihr einen Rat für mich was ich tun kann? Anderen TA fragen?? Futter wechseln?? Vitamine?? Andere Art von Zuwendung??

Mit mir spielen will er auch nicht mehr, was er früher immer wollte,.. Er rennt höchstens mal bischen dem Laserpointer hinterher,... Alles andere interessiert ihn nicht,... Liegt nur am Fenster und schaut raus,...

Ach ja, Findus ist ein sehr grosser Kater, TA meint evtl. Norweger Mix, und er ist gut 10 Jahre alt,.. Da ich ihn ja schon fast 8 Jahre kenne, und ihm schon 2 Zähne fehlen könnten es auch 12 oder mehr sein,..

Vielen Dank euch allen im Voraus...
 
Candy1809

Candy1809

Registriert seit
06.04.2017
Beiträge
316
Gefällt mir
0
Alter
70
Ort
Rheinland /Pfalz
Hallo herzlich willkommen,

Hat der Tierarzt ihm ins Mäulchen geschaut?
TA meint könnte vom Flohbefall oder Würmern sein, die ja aber schon behandelt wurden, oder er vermisst seine alte Familie..
Das klingt nicht sehr kompetent, wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du eine 2. Meinung einholen. Du machst Dir so nur unnötig Sorgen.
Mein erster Kater, vor vielen Jahren hatte einmal die gleichen Symptome und es war eine Halsentzündung. Er hatte einfach Schluckbeschwerden. Zusammen mit den tränenden Augen könnte es durchaus ein Infekt sein.
 

Madbar

Registriert seit
10.03.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hey,.. Ne allzu kompetent kam mir der Tag auch nicht vor,...

Ins Mäulchen hat er zwar geschaut, soweit es ging,.. Sowas mag Findus gar nicht,.. Nichtmal von mir! Ausgetrocknet scheint er aber nicht zu sein,... Sabbert sehr viel, Immer nach dem Essen,... Hat er schon immer gemacht,...

Muss noch dazu sagen dass dieses zucken wirklich selten ist,... Und auch nur nach dem Essen,... Er frisst ja im Moment wie verrückt und total hastig,... Vielleicht einfach zu schnell,..

Werd mir das ganze mal noch übers Wochenende ansehen, wenn sich nix ändert geh ich zu nem anderen TA,....bin zwar kein Mediziner,... Aber behandelter flohbefall und Würmer die zu Tränenden Augen führen,.... Naja,...

Vielen Dank für die schnelle Antwort...
 
Candy1809

Candy1809

Registriert seit
06.04.2017
Beiträge
316
Gefällt mir
0
Alter
70
Ort
Rheinland /Pfalz
Kein Problem, wenn ich etwas schreibe, warte ich auch immer auf schnelle Antwort und freue mich, wenn jemand da ist.
Ich weiß es ja auch nicht, aber wenn der Hals gereizt ist, könnte es ja sein, dass er so zuckt, weil es eben schmerzt.
Mach Dir mal nicht so große Sorgen übers WE, er frisst und das ist erst mal ein gutes Zeichen.
Meine Tani hat sich letzte Woche auch nicht anfassen lassen und war seltsam.
Bei ihr waren es Ohrmilben, wo immer sie herkamen, Tani ist eine Wohnungskatze;-)
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und sag mal nächste Woche Bescheid,
wie es Findus geht
 
Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
666
Gefällt mir
0
Ort
NRW
Hallo, herzlich willkommen hier im Forum!::wgelb

Es kann durchaus eine Halsentzündung sein, aber bei seinem Alter und der Tatsache, das ihm schon Zähne fehlen, würde ich eher vermuten das es von den Zähnen kommt und zwar mehr von den Zahnwurzeln.
Dazu würden dann auch die tränenden Augen passen.

Es gibt bei Katzen eine Krankheit, die nennt sich Forl .....kannst ja mal bei Google "Katze hat Forl" eingeben, da findest du viele Informationen darüber.
Bei Forl sind die Zahnwurzeln entzündet und faulen weg, von außen sieht man oft nichts, oder nur einen rot entzündeten Zahnfleischrand, bis die Zähne dann oberhalb des Kiefers wegbrechen.
Zähne mit Forl machen heftigste Schmerzen und die Katzen sabbern oft auch heftig beim und nach dem Fressen, tut ja auch weh.

Wir haben auch einen Kater, der ständig kaputte Zahnwurzeln durch Forl hat (inzwischen hat er kaum noch Zähne) und als wir ihn aus dem TH bekamen waren bereits bei 2 oben abgebrochenen Zähnen die Wurzeln verknöchert (verkalkt).
Inzwischen erkenne ich meist schon die ersten Anzeichen, wenn wieder ein Zahn betroffen ist......dann hält er meist den Kopf leicht schief, wenn er frisst und vermeidet damit, das er auf der schmerzenden Seite kaut.

Am Anfang waren wir bei einem TA, der eigentlich sehr gut ist und wir sonst auch zufrieden sind....aber diese Wurzelschädigung durch Forl hat er trotz digitalem Röntgen nicht richtig erkannt.
Wir sind dann mit ihm zu einer TÄ mit der Zusatzausbildung als Zahn-Tierarzt gegangen und die hat uns dann die Röntgenbilder richtig erklärt und danach dann behandelt.....die Wurzeln/Zähne müssen auf jeden Fall raus.
Leider ist das digitale Röntgen nicht gerade günstig, aber nur so kann dem Tier geholfen und richtig untersucht werden.
Ein guter Zahn-TA erkennt meist schon bei der 1. Voruntersuchung am Zahnfleischrand, ob da etwas unterhalb des Zahnfleisch am Zahn kaputt ist.

Ich würde dir also dringend raten, den Tierarzt zu wechseln und dabei vielleicht gleich darauf achten, das es ein TA mit dieser Zusatzausbildung ist.
Hier findest du ein Verzeichnis mit Adressen von Zahn-Tierärzten.... http://tierzahnaerzte.de/
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Auch von mir ein herzliches Willkommen ::wgelb
Ich würde bei diesen Symptomen auch am ehesten auf eine Zahngeschichte tippen und unbedingt mit ihm zu einem Zahn-TA gehen - die normalen Haus-Tierärzte können zwar gut die Zahnreinigung machen, aber FORL erkennen oder gar behandeln geht gar nicht bei ihnen und die Tiere haben bei dieser Krankheit heftigste Schmerzen. Das würde auch sein verändertes Verhalten erklären - also bitte such so einen Zahn-TA auf und hilf dem armen Kerl!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.695
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
Da Findus aus beiden Augen recht viel Tränt dachte ich evtl. An irgend ne Krankheit wie Katzenschnupfen,... TA verneinte das, Da Findus ja viel isst,... Und zwar wie verrückt!!
...
Eine Wesensveränderung zeigt auf jeden Fall an, daß irgendwas nicht ok ist. Und daß er seine alte Familie vermisst, die ihn ja total verwahrlosen haben lassen, naja eher unwahrscheinlich, weil es ihm ja bei Dir viel besser geht.

Und die Aussage des TA, weil er viel frisst kann es kein Katzenschnupfen sein, sorry, da kann ich nur müde lächeln. Meine Leila ist seit Jahren chron. Schnupferin, die hatte immer guten Appetit, egal wie schlimm der Schnupfen war. Es heißt ja immer wenn eine Katze das Futter nicht mehr riecht, frisst sie nicht. Aber meine Leila beweist mir, daß diese Aussage nicht immer stimmen muß.
Und wie hier schon gesagt wurde, der TA hört sich nach sehr inkompetent an, ich würde auf JEDEN FALL zu einem anderen gehen.
die Liste mit den Zahn-TÄ hast Du ja schon bekommen. Man könnte auch einmal ein geriatrisches Blutbild machen, vor allem in dem Alter sollte man das regelmässig jährlich machen. Auch da kann man oft sehen, wenn was im Argen ist. Also wenn mein TÄ so äusserlich nichts finden kann, dann ist das das erste was er macht.

LG
Waldi
 
mortikater

mortikater

VIP+
Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.752
Gefällt mir
2
Ort
Solingen
Ich würde auch zum Blutbild und zur Zahnkontrolle bei einem TA raten, der sein Handwerk versteht. Die Schilddrüse sollte unbedingt mit kontrolliert werden, einerseits weil das eine klassische Alterskrankheit ist, andererseits weil dieses hastige und gierige Fressen dazu passen könnte.

Ohne seriöse Diagnostik kriegt man auch keine seriöse Diagnose.
 

Madbar

Registriert seit
10.03.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Vielen Dank für die vielen Tipps, werde die Woche mal einen TA wegen dieser Zahngeschichte und Blutbild aufsuchen,...

Nichts desto trotz ist Findus seit heute morgen wie ausgewechselt!... Keine Ahnung warum.

Geht raus, Miaut, tobt herum ist wieder total anschmiegsam ....

Bin halt noch relativ unerfahren was Katzen angeht, kenne nur Hunde,... Muss die Katzensprache wohl erst lernen....

Findus ist halt ne große Diva, anscheinend nicht nur was sein Futter angeht,...

Werde trotzdem die Werte vom Blutbild posten und was der TA zu den Zähnen meint.

Vielen Dank nochmals euch allen!!
 

zouzounaki

Guest
Bin halt noch relativ unerfahren was Katzen angeht, kenne nur Hunde,... Muss die Katzensprache wohl erst lernen....
Zu Deinen Fragen wurde ja alles wichtige schon gesagt, (Augen einer Katze tränen, weil sie ihre "Familie" vermisst, die sich nie um sie gekümmert hat, was ist das für ein Tierarzt? :wand::fluchen:).
Eins finde ich immer wichtig, wenn man wenig Kontakt zu Katzen bislang hatte: Eine krank wirkende Katze ist nie, aber auch nie nur "etwas krank". Man muss nicht immer an das schlimmste denken, aber wenn sie Beschwerden zeigt, dann ist immer was, was sie erheblich stört.
Die Legende der "neun Leben" rühren eher daher, dass sie sehr zäh sind und noch im Sterben oder unter höllischen Schmerzen, so tun, als ob nichts wäre.
Liegt an ihrer Natur.

Nur jetzt noch was ich toll finde und warum ich eigentlich schreibe: Dass Du Dich des armen, einfach ausgesetzten und seinem Schicksal überlassenen Katers angenommen hast. :prima: Da hat er echt Glück gehabt. Eigentlich gut für ihn, dass die Nachbarn (seine Familie kann man dazu ja nicht sagen) weg sind. Jetzt hat er endlich jemand, der sich um ihn sorgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Ich stimme zouzounaki vollkommen zu - es ist großartig und großherzig, wie Du Dich um den Kater kümmerst, Hut ab ::w
 

Madbar

Registriert seit
10.03.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Danke Danke,...

Dabei war ich eigentlich nie ein Katzenfan,...

Aber dieser Kater ist so vorwitzig und einzigartig dass wir schon länger Freunde sind, da er mich ja desöfteren schon vorher besucht hat,...

Und ne Katze bei sich aufzunehmen ist wie ich finde echt kein Ding,... Er braucht ja nicht wirklich viel,... Bischen fressi, sein Seindenkisschen, und mit im Bett zu schlafen, viel mehr isses ja nicht,...

Und so ein armes Tier einfach sich selbst zu überlassen hätte ich niemals können,... Er will ja auch nur Leben...

Von Daher sind wir jetzt Buddies. Fertig.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.695
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
eine Katze schleicht sich leise und heimlich ins Herz.. und dann erobert sie es:wink:
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten