starke Schluckbeschwerden, frisst nicht einmal mehr Reconvales

  • Ersteller des Themas royalsaba
  • Erstellungsdatum

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.695
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
ich würde ja zu einem
Tablettenteiler raten, den kann man immer mal gebrauchen.

Hoffentlich ist es nur eine Nebenwirkung:|
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Schön, dass es wieder besser geht und nichts schlimmes gefunden wurde.::w
500 g in zwei Tagen? Wie geht das denn? ::?
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
Schön, dass es wieder besser geht und nichts schlimmes gefunden wurde.::w
500 g in zwei Tagen? Wie geht das denn? ::?
keine Ahnung! Das "Entlassgewicht" wurde mir mit 2,7 kg gesagt, als die Medi-Dosierung besprochen wurde... aber die hat tatsächlich so viel zugelegt, war natürlich noch ne volle Blase dabei....
vllt. mach ich mir heut auf zuviel Sorgen (wieder mal NICHT Himmelhoch-Phase) weil sie alle 4 soviel schlafen... denn eigentlich tun Katzen ja nix Anderes, bei 14 Std. Schlaf am Tag, und vermutlich wussten die schon vorher, dass heute der "Tag des Schlafs" ist
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
Parathormon 40, rechte Niere weiterhin gestaut, Calcium ok - wer hat Erfahrungen?

Liebe Communities,
Ergebnis TK Parathormon bei 40, Calcium beide Werte i. O., Blutwerte der Organe i. O. Leukos und rote heute Blutabnahme bei Haus-TA, Ergebnis steht noch aus.

TK vermutet, dass Parathormon erhöht ist, weil Niere defekt, und Nierenwerte als "normal" ausgeglichen werden durch erhöhtes Parathormon. TK-Ärzte wollen Diagnose heute gemeinsam mit Labor besprechen.
Haus-TA konnte bei heutigem Ultraschall keine Calcium-Ablagerungen in Niere feststellen, allerhöchstens geringe Echos in der Leber.
Lillifee bekam nun 11 Tage lang Baytril, Omeprazil, Peritol und Buscopan. Lt. TK und TA darf ich dies nun absetzen, ausser Buscopan was sie weiterhin bekommen soll wg. der Niere. Mal sehen, wie es ihr morgen geht, ob sie weiterhin so kräftig futtert. Bitte Daumen drücken...
Sie hält grad ihr Gewicht (3,4 kg), futtert fleißig, hat heut früh insgesamt bereits 1 ganzes Döschen Sheba Pastete gefuttert, die Hälfte davon unmittelbar nach TA-Besuch zu Hause angekommen... Urinary Royal Canin habe ich bestellt, kommt hoffentlich bald....
Wer kann mit meinen Angaben etwas anfangen? Habe mal FrauFreitag hier "überflogen", finde sie aber nicht mehr, evtl. könnten Sie mir weiterhelfen, liebe Frau Freitag?
Ansonsten: TÄ rätseln, sind vor eine Aufgabe gestellt... .... ich hoffe, sie können diese lösen!
 
Singa

Singa

Registriert seit
18.04.2005
Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Alter
53
Ort
Berlin
Liebe Gudrun, schön, dass du dich meldest und uns über Lillifee auf dem Laufenden hältst. Wie gesagt, fachlich kann ich dir absolut nicht helfen. Doch interessiert es mich sehr, wie es dir und vor allem Lillifee geht. Schön, dass sie gut frisst. Ich wünsche euch einen TA, der diese Misere endlich aufklären kann und Hilfe weiß.

Entschuldige bitte, dass ich mich in den vergangenen Tagen nicht mehr hier beteiligt habe. Wir waren auf unserer anderen Baustelle (wortwörtlich) zugange. Burschi hält sich wacker, hat im Moment keinen Durchfall. Er bekommt täglich zweimal Heilerde. Doch befürchte ich, dass nach dem Absetzen der Dünnpups wieder kommt. Dafür ist mein Mann nun krank ... :roll: Irgendwas ist ja immer ::r
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
BAUSTELLE???? Oh je...... kann mich gut erinnern. Dieses Jahr gehört das Haus endlich uns, und nicht mehr tw. der Bank.... Viel Erfolg damit, und vor allem wünsch ich Dir hierzu - zuverlässige Handwerker! (na ja, ich glaub schon noch an Märchen und Wunder).... Mein Sohn ist gestern in sein Haus eingezogen.... mal sehen, wie es dem geht - ist allerdings 300 km von uns weg, is nix mit eben mal vorbeischauen...

Das ist übrigens meine große Angst auch, dass es nach Absetzen der Medikamente wieder von vorn losgeht. Mit diesem Wert spricht zwar alles für eine Niereninsuffizienz (die dann eben auch Blutarmut zur Folge hat - ist ein Teufelskreis, eins kommt nach dem andern), aber irgendwie schwebt trotz des geringem Titters FIP immer noch als Damoklesschwert drüber. Bin sowas von sensibel, wenn eine meiner Fellnasen etwas länger schläft und grad mal keinen Appetit hat, hab ich sofort Angst, ob es bei Lillifee eben doch etwas Ansteckendes ist..... Gefährliches.....
Heilerde ist doch was Gutes, oder? Könnte auch die Morrow'sche Möhrensuppe helfen? Möhren 1 h mit 1 l Wasser kochen, pürieren und dann verabreichen, soll bei Hunden helfen, muss/kann dann ja auch für Miezis gut sein. Aber bitte vorher abklären, denn Vieles was wir für gut empfinden, ist für unsere Fellnasen ja giftig (z. B. Schokolade, namnam). Wünsch Deinem Mann gute Besserung, dem Manne kann ja bekanntlich wenigstens geholfen werden, Humanmedizin scheint mir glücklicherweise besser erforscht zu sein. Und natürlich auch dem kleinen Burschi ALLES GUTE!
Bin übrigens auch nicht ununterbrochen hier unterwegs, gibt ja noch das eine oder andere, womit frau sich beschäftigen kann.
liebe Grüße, Gudrun
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
Entspannung - NICHT Entwarung!.....

21.03. Blutuntersuchungsergebnis:
Erythrozythen 6,6 - Normwert lt. goo.... 5 - 10 (normal?)
Leukozythe 15,5 - Normwert " 6 - 11 (also noch erhöht)
Hämatrokrit 34,8 - -"- 30 - 45 (normal?)
weiterhin Stauniere rechts - also ab sofort Nierendiät (mag sie gar nicht) Grund für ihren Zustand - nach wie vor großes ? Fragezeichen!!!!
weitere Werte wurden nun nicht getestet (Parathormon), spätestens in 4 Wo. Nachuntersuchung, werde dann darauf bestehen, dass auch PtH getestet wird.
Drückt uns die Daumen, dass es weiterhin aufwärts geht mit meiner kleinen Fee! Sie ist meine kleine Zaubermaus.....
gestern haben die drei anderen gespuckt, der kleine Moritz hatte heut Durchfall dazu - es scheint also irgendein Infekt hier im Haus zu sein, den meine Fee eben nicht so gut verkraftet hat, vllt. es auch "nur" der seelische Stress bei den andern, denn die "fiebern" ja mit, im wahrsten Sinn des Wortes.
DANKE an ALLE, die mir mit ihren Worten immer so toll Mut gemacht haben!!! ::l Herzhaften Drücker an Alle::knuddel!!!! lG, Gudrun
P.S. Vllt. findet sich ja doch noch jdn., der all meinen Schilderungen eine "Lösung" parat hat....
 
Singa

Singa

Registriert seit
18.04.2005
Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Alter
53
Ort
Berlin
Och nee, jetzt habt ihr auch noch so einen fiesen Virus. Scheint wirklich umzugehen mit den Symptomen Mattigkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall und Erbrechen - in dieser Reihenfolge. Ich hoffe, dass alle diesen Mist gut überstehen. Und natürlich bleiben die Daumen weiter gedrückt für deine Zaubermaus. :lol: Was wären wir ohne diese spezielle Gattung von Mäusen ...

Bei uns ist erst einmal Ruhe eingekehrt, wenn man vom kranken Ehemann absieht ;-) Aber auch der ist auf dem Wege der Besserung. Da muss eben auch mal die Baustelle brach liegen; ist er doch der Haupthandwerker und macht das ohnehin beruflich. Daher entfällt dieser Handwerkerstress wenigstens.
Burschi frisst brav seine Heilerde und hat heute Morgen feste Würstchen produziert - was für eine Freude ;-)
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
;-) was sind wir doch für eine Gattung, sitzen da und starren unseren Mäuschen aufs Popöchen.... WEITERHIN GUTE BESSERUNG, der ganzen Truppe!
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
Liebe Claudia,
mein letzter Beitrag war absolut NICHT despektierlich gemeint, hoffe, es ist nicht falsch angekommen! Wir haben ja auch noch einen Hund, der uns grad genau die "Unannehmlichkeiten" bereitet, übers WE war "Stinkerle-Einsammeln" angesagt, um zu testen, was es sein könnte..... u. a. zum 3. Mal Giardien-Test, bisherige Tests in den letzten 14 Tagen negativ, aber Durchfälle hören nicht auf..... daher mein Beitrag "wir starren aufs Popöchen", andere Gassi-Geher dürfen uns nicht zusehen.....
Lillifee mag absolut keine Nierendiät, nun muss noch Urin kontrolliert werden wg. Eiweiß-Ausscheidungen und Blutdruck, nun hat aber nicht jeder TA ein Katzen-Blutdruck-Messgerät, na prima.... TK und TÄ sind nach wie vor ratlos, nur Diät angesagt, Buscopan, und regelmässige Kontrollen....
wie geht es bei euch ALLEN? Na, ich nehme mal an, wie immer: Frau/Dosin muss fit bleiben.... lG
 
Singa

Singa

Registriert seit
18.04.2005
Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Alter
53
Ort
Berlin
Liebe Gudrun, natürlich war das mit dem Popo nicht respektlos ::knuddel Du hast völlig recht, uns geht es gut, wenn es den Tierchen gut geht. Dazu gehört auch die ständige Kontrolle des Outputs :lol:

Bei euch kehrt aber auch keine Ruhe ein. Jetzt hats auch noch den Wuff erwischt ... Manchmal haut es eben voll rein und man weiß absolut nicht, womit man das verdient hat. Die gute Nachricht ist, es kommen wieder bessere Zeiten und diese lernt man dann mehr denn je schätzen.

Bei uns ist es im Augenblick ruhig. Ehemann ist genesen und geht wieder arbeiten. Kater sind wohlauf. Burschi hat gesegneten Appetit, nimmt aber nicht zu. Seine Flanken sehen eingefallen aus, was sicherlich auch dem Alter geschuldet ist. Nichts desto trotz wird demnächst ein geriatrisches Blutbild nötig sein. Zwar waren im vergangenen Jahr seine Schilddrüsenwerte einwandfrei, doch das kann sich schnell ändern :? Er spuckt zur Zeit auch jeden Tag einmal Magensaft. Vielleicht sollte da der TA auch mal drauf gucken.

Ich wünsche dir und deinen Pelzträgern alles alles Gute. Hoffentlich sind bald alle wieder auf den Pfoten.
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
Hallo Claudia,
da bin ich aber froh über Deine Antwort..... schön, dass es Deinen Pelzchen wieder besser geht! Habe für Lillifee Recoaktiv bestellt..... bei Burschi's Untersuchung Parathormon nicht vergessen, hab gelernt, dass ALLE aber auch wirklich alle Werte normal anzeigen (können), und trotzdem nix stimmt, weil Parathormon übermässig produziert, um "Normalwerte" zu simulieren..... ja, na ja, bei uns hört's echt nicht auf, nun hat mein Göttergatte eben von der DRV die Nachricht erhalten, dass er 5 Wo. in Reha "darf", und das 6 Mon. bevor er in Rente geht.... also bin ich demnächst mit meiner "Tierklinik" hier zu Haus allein.... oh je. Am Do. wird Lillifee noch Urin entnommen per Nadel unter Ultraschall, und Blutdruck gemessen - bei einem anderen TA, der die notwendigen Geräte hat. Hört nix auf, nur jede Menge teure Untersuchungen, und bislang kann mir wirklich noch niemand sagen, WAS meine Kleine hat. Hab ja schon erwähnt, Urlaub ist nicht drin dieses Jahr (und Überbrückung Reha-Zeit wird prickelnd). Sorry, gehört nicht hierher.... aber es ist "wie früher", als Eltern verzichtet man den Kindern zuliebe, nun sind die lieben Tierchen dran.... sie geben uns dafür aber sooooviel zurück! lG, Gudrun
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
::wgelb::bg Meine Mäuse futtern nun alles Querbeet, Urinary nass + trocken, Renal dto. sowie "Normal" ebenfalls nass + trocken..... und es scheint gut zu sein. Heutige "Nachuntersuchung": BEIDE NIEREN SEHEN VOLLKOMMEN NORMAL AUS!!!! Ich muss meine Fee also nicht mehr weiter "quälen" mit Buscopan.... wir haben sie gerettet, sollte sie wieder mal irgendwelche Beschwerden haben, muss halt sofort entsprechend gehandelt werden und das Blasensystem durchgecheckt werden.
DANKE an Alle, die mit mir mitgefiebert haben.....
 
Singa

Singa

Registriert seit
18.04.2005
Beiträge
1.214
Gefällt mir
0
Alter
53
Ort
Berlin
:prima: Was für eine schöne Nachricht. Danke, dass du uns darüber informierst. Ich freue mich riesig für euch.

Konnte denn nun eindeutig geklärt werden, was es nun genau war und was letztlich geholfen hat? So ein Nierenstau kommt ja nicht aus heiterem Himmel ... Wie auch immer, hauptsache allen gehts wieder gut. Ich drück die Daumen, dass es lange lange so bleibt.

Bei uns kehrt nicht so richtig Ruhe ein. Burschi hat diese Woche einen Termin beim TA zum gründlich durchchecken. Er ist etwas klapprig und hat noch immer weichen Kot. Singa hat Schluckbeschwerden und ich sitze auch mit ihm kurz vor dem Absprung zum TA. Aber er frisst gut und tobt draußen herum ::? vielleicht Gras im Hals ... Es sieht nicht wirklich schlimm aus, aber irgendwas ist.
 

royalsaba

Registriert seit
07.03.2018
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ort
Umkreis Stgt.
Burschi und Singa

Hallo Claudia,
bleib dran! Lass nicht locker!!!! Ich gerate in Stress, wenn ich "Schluckbeschwerden" höre.....
Burschi ist ja schon etwas älter, da ist besondere Vorsicht geboten. Hatte gehofft, dass es sich zwischenzeitlich beruhigt hat. Und Thema Schlucken, drück die Daumen, dass es ein verrutschter Grashalm ist....
nein, so richtig rausgefunden haben wir das bei Lillifee nicht; bei der Urinuntersuchung kam dann ja noch heraus, dass sie Enterokokken hat (jedesfalls eine bakterielle Blasenentzündung, würd ich laienhaft sagen) und sie musste nochmals 7 Tage lang morgens und abends Antibiotika schlucken. Jedenfalls wird sie weiterhin Diätfutter von mir bekommen, denn ich denke, dass das auf jeden Fall hilft. Heut ist sie ein wenig angeschlagen, hoffe, das kommt von der Impfung. Schließlich ist so eine Impfung auch nicht ohne (die jährliche Schutzimpfung halt). Und nach der Odysee mit TÄ ist sie auch sicherlich schockiert, sobald sie in den Transportkorb muss, schließlich sind Katzen äusserst sensible Wesen. Sie ganz besonders. Ja, kann nur hoffen, dass es überstanden ist und selbst sensibel sein, falls die Kleine mal wieder "in den Seilen hängt".
Wirklich, bleib dran bei Deinen Kleinen! Ultraschall ist seeeehr wichtig, musste ich feststellen, lieber einmal mehr als zu wenig! Drück die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist und schnell wieder gut wird, wo doch jetzt die besonders "schöne" Zeit für unsere Miezies kommt, mit Rangeleien draussen und allem was dazugehört....
ganz liebe Grüße und nochmals Danke fürs "Mitfiebern" im wahrsten Sinne des Wortes, auch Dir Rosi,
Gudrun
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten