Trockenfutter bei diagnostizierter cni?

  • Ersteller des Themas Romeo2003
  • Erstellungsdatum

Romeo2003

Registriert seit
14.02.2018
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben.
Ich bin neu hier und habe mich zum ersten mal in einem Forum angemeldet.
Bin etwas hilflos was meinen 15 jährigen karthäuser Liebling angeht.
Wir waren heute mal wieder beim Tierarzt wegen einer Blasenentzündung mit der er jetzt schon gut 2 Wochen kämpft. Das letze Antibiotika schlug wohl nicht so gut an. Daher erneute
Medikation mit einem anderen Antibiotika. Auf Grund der Blasenentzündung wurde natürlich ein urintest gemacht und auf Grund des glukosewertes darin wurde ein großes blutbild erstellt . Nu sagte mir der ta das wohl der spa ( niereninsuffiziens Früherkennungswert? ) sehr auffällig war. Jetzt soll er Spezialfutter bekommen. Nerendiät...allerdings kriegte er bis dato schon Spezialfutter für die Blase welches den harn ansäuert. Das soll jetzt nicht mehr gut für ihn sein.
Vom ta habe ich Proben von Royal canin renal sowohl trocken als auch nassfutter( enthält schweinefleisch???) bekommen. Dazu muss ich sagen das er lieber trocken wie nassfutter frisst . Trinken tut er aber ausgleichend gut . Bisher ist auch keine appetitlosigkeit aufgetreten zum Glück. Ein bisschen habe ich mich schon belesen was evtl günstigere Alternativen zu Royal canin angeht . Vllt kattovit? Die Marke bekam er bisher. Daher bräuchte ich bitte mal eine Empfehlung was nun das beste für meinen kleinen schnurrer
Ist ? Bin für alle Ideen offen.

Vielen Dank schonmal
Liebe Grüße
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Hallo und herzlich willkommen!
Als erstes müsstest Du Dir bitte sämtliche Blutwerte (inclusive der Referenzwerte) vom TA aushändigen lassen und hier einstellen.
Ohne diese Werte wird Dir kein Mensch raten können.
Kannst Du das bitte machen?
Dann können wir uns gerne darüber äußern.
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.801
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Der Früherkennungswert nennt sich SDMA. Allerdings würde ich niemals aufgrund eines einmalig veränderten SDMA Nierendiät füttern. Man muss schon den Rest des Blutbildes in Zusammenhang stellen, deshalb wie von Edda erbeten, den Befund am besten hier einstellen.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten