Kätzchen mit Becken- und Beinbrüchen

  • Ersteller des Themas Nika
  • Erstellungsdatum

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
Hallo

in 14 Tagen kommt ein kleines Kätzchen zu uns. Sein trauriges Schicksal verfolgte ich bereits seit Anfang November 2017.

Der kleine tapfere Held - damals bisschen mehr als eine Handvoll - wurde im Straßengraben stark aufgebläht gefunden - die darauf folgenden Untersuchungen gaben Anlass zur Vermutung, dass er angefahren und liegen gelassen wurde.

Es wurden Beckenbrüche und ein gebrochenes Hinterbeinchen, viele schmerzhafte Prellungen diagnostiziert. Die Brüche wurden allesamt Mitte November 2017 nach Stabilisierung des Allgemeinzustandes erfolgreich operiert.

Unser zukünftiges Familienmitglied hat all
die Strapazen inzwischen gut überstanden, inzwischen konnte auch der externe Fixateur am Beinchen entfernt werden. Kot kann er - lt. Aussage der behandelnden Ärzte auch wieder ohne Probleme absetzen.

Meine Frage - sooo lange ist das ganze ja noch nicht her, die Heilung der Wunden und Knochen gestaltete sich jedoch sehr unproblematisch. Der Kleine hat sich gut erholt und auch das Beinchen wird gut benutzt, wurde mir berichtet, er ist noch in der Klinik in einem Kennel untergebracht. Dementsprechend konnte er sicher sehr wenig bzw. kaum Muskulatur aufbauen.

Nun habe ich deckenhohe Kratzbäume und viele Sprungmöglichkeiten zuhause - muss ich auf irgendwas besonders achten, muss der Kleine noch geschont und ggfs. separiert werden ?

Jetzt, wo es langsam Ernst wird, bin ich schon etwas aufgeregt. Aber wir freuen uns sehr, dass er dem Tod von der Schippe gesprungen ist und wir mit dazu beitragen können, dass er sein zukünftiges Leben mit viel Respekt und Liebe begehen kann, um die schlimmen Wochen seines vergangenen Lebens zu vergessen.

Das ist er:

https://onedrive.live.com/?authkey=...0528!4871&parId=B4D311C07D4C0528!4870&o=OneUp

Inzwischen ist er schon ein bisschen gewachsen, aber er ist ein sehr kleiner Vertreter seiner Art. Die fehlende Größe macht er jedoch durch einen unbeschreiblichen Charme und unendlich große Vertrauensvorschüsse gegenüber den Menschen wett.

Deshalb haben wir uns für dieses sehr kleine zarte Lebenswesen entschieden und hoffen, dass die Wunden ihn nicht all zu sehr beeinträchtigen werden.

Traurig stimmt uns, dass mein Kuba ihn nicht mehr erlebt. Er hätte ihn sicher liebevoll unter seine Fittiche genommen.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.696
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
Mensch Nika, du Große!
was für ein Herzchen. Ich habe mich erst gewundert, warum er den Mund nicht aufmacht wenn er schreit, bis ich gemerkt habe, das ist wohl eine andere Katze:lol:

Ob er wieder springen darf, wird Dir sicher am besten der TA beantworten können. Falls nicht, müsste er weiter in so einen Käfig rein. Hast Du so einen zuhause?

Wir haben uns vor Jahren so einen mal über den TA gekauft, richtig groß wo Klo und Höhle reinpassen und waren schon oft froh drüber.

LG
Waldi
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.533
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Was für ein tolles Vorhaben von Euch, diese kleine geplagte Seele - aber ganz zauberhaft und süß - aufzunehmen. :good::good:

Da er bisher noch geschont wurde, erscheint mir nach so kurzer Zeit ein wildes Herumtoben und Klettern noch zu früh. Ich würde ihn erst einmal ankommen lassen - aber separieren. Dann siehst Du einerseits, ob er sich unbehindert bewegen kann oder noch eingeschränkt. Letztendlich würde ich auch einen TA zu Rate ziehen, wann er wieder uneingeschränkt klettern und toben kann.

Ich wünsche Euch für Eure gemeinsame Zeit alles Gute! ::l::l::l
 

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
Mensch Nika, du Große!
was für ein Herzchen. Ich habe mich erst gewundert, warum er den Mund nicht aufmacht wenn er schreit, bis ich gemerkt habe, das ist wohl eine andere Katze:lol:

Ob er wieder springen darf, wird Dir sicher am besten der TA beantworten können. Falls nicht, müsste er weiter in so einen Käfig rein. Hast Du so einen zuhause?

Wir haben uns vor Jahren so einen mal über den TA gekauft, richtig groß wo Klo und Höhle reinpassen und waren schon oft froh drüber.

LG
Waldi

Danke für Deinen lieben Post. Ja, ich habe sogar zwei riesen Kennel - einen geschlossenen und einen aus Metall. Das ist eine gute Idee. Ich werde alles vorbereiten und werde den geschlossenen aufstellen. Da war ja auch mein schwerkranker Kuba zu seiner Sicherheit untergebracht, wenn ich nicht zuhause war. Steht sogar noch aufm Balkon.

Was für ein tolles Vorhaben von Euch, diese kleine geplagte Seele - aber ganz zauberhaft und süß - aufzunehmen. :good::good:

Da er bisher noch geschont wurde, erscheint mir nach so kurzer Zeit ein wildes Herumtoben und Klettern noch zu früh. Ich würde ihn erst einmal ankommen lassen - aber separieren. Dann siehst Du einerseits, ob er sich unbehindert bewegen kann oder noch eingeschränkt. Letztendlich würde ich auch einen TA zu Rate ziehen, wann er wieder uneingeschränkt klettern und toben kann.

Ich wünsche Euch für Eure gemeinsame Zeit alles Gute! ::l::l::l
Auch Dir vielen Dank für die Einschätzung. So werde ich es machen. Erst einmal ankommen lassen und dann später meinem Tierarzt vorstellen. Eins nach dem Anderen, nur keinen Stress aufkommen lassen.

Hier noch ein "scharfes" Bildchen. An dem kann man auch abschätzen, wie winzig der kleine Mann doch ist.

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Fup.picr.de%252F31622267dn.jpg&hash=e04459ba24d6fb49de134d2e29ce1d15


So ein tapferer kleiner Held.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.696
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
er müsste ja schon wenigstens 3 Monate alt sein oder? Ich habe schon viele Jahre nix mehr mit Kitten zu tun gehabt, aber wie Du schreibst, wirkt er doch recht klein. Aber klein ist ja putzig. Ich liebe die kleinen Hutzelchen.

ist er denn jetzt im TH?
 

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
Er ist 5 Monate alt und noch in der Tierklinik.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.533
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Das ist so eine bezaubernde Fellnase - und klein finde ich immer richtig knuddelig ::knuddel::bussi.
Ja, ich habe sogar zwei riesen Kennel - einen geschlossenen und einen aus Metall. Das ist eine gute Idee. Ich werde alles vorbereiten und werde den geschlossenen aufstellen.
Das ist wahrscheinlich erst einmal die sicherste Unterbringung, zumal er jetzt noch in der TK ist. Dort hat er wahrscheinlich auch keinen großen Freiraum.
Nun muss er nur noch entlassen werden. Wahrscheinlich wird er dann auch nicht mehr so herzzerreißend Miauen wie in dem Filmchen. Er wird merken, dass er angekommen ist. ::l

Ich freue mich richtig mit. :haha::haha::haha:
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
5.886
Gefällt mir
1
Wow, ist das ein süßer Fratz ::l::l::l und so ein tapferer ::l::l::l

Toll, dass er bald ein liebevolles Zuhause bekommt.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.326
Gefällt mir
2
Ort
Rheinland-Pfalz
Wahrscheinlich wird er dann auch nicht mehr so herzzerreißend Miauen wie in dem Filmchen.
Wie Waldi schon anmerkte: Das herzzerreißende Klagen kommt nicht von dem kleinen Mann. :wink:

Ist das ein süßer Knirps. ::l::l::l Für 5 Monate ist er wirklich ausgesprochen zierlich. Das wird er sicher noch teilweise aufholen, wenn der kleine Körper sich nicht mehr auf die Heilung konzentrieren muss.
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Was ist das für ein süßer Knirps ::l
 

Durli

Registriert seit
07.12.2017
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Ort
Hessen
Alles Gute

Ein Freund von mir hat auch mal ein erst wenige Monate altes Kätzchen mit Beckenbruch gefunden. Das war auch längere Zeit in der Tierklinik, und obwohl die Prognose erst ungünstig war, hat es sich sehr positiv entwickelt. Was das Springen und Toben betrifft, da weiß ich noch, er hatte auch große Sorge, aber das Kätzchen war damit in der ersten Zeit von sich aus sehr zurückhaltend. Ein ganz zartes, ruhiges Tier. Gesundheitlich hat man ihr nach einiger Zeit überhaupt nichts mehr angemerkt. Komplett verheilt. Immer wieder beeindruckend, was gerade junge Tiere wegstecken können. Ich drücke die Daumen, dass es bei Deinem auch so wird.
 

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
Vielen Dank für die gedrückten Daumen.

Hier nochn Bild von dem Kleinen

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Fup.picr.de%252F31664740pr.jpg&hash=3fcaf7007bf4acb53ce2fa36ad6f7225


Er soll sich prima gemacht haben. Bisschen mopselig soll er geworden sein, weil er immer noch im Kennel sitzt. Ich hoffe, sein Becken ist auch gut verheilt.
 

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.155
Gefällt mir
1
Ort
Münsterland
So ein süßes Kerlchen ::l .

Meine Maja hatte, als sie gefunden wurde, einen älteren, nicht behandelten Beckenbruch. Sie läuft jetzt ganz normal. Eine andere Pflegekatze (sie war ca. 10 Wochen, als sie gefunden wurde) hatte einen Oberschenkelbruch. Sie wurde irgendwann operiert und tobt mittlerweile wieder rum, belastet das Beinchen normal, humpelt aber noch, wenn sie es übertreibt. Das Rennen und Toben ist natürlich wichtig, damit die Muskulatur wieder aufgebaut wird, die sich natürlich nach so einer langen Zeit sicherlich deutlich zurückgebildet hat. Ich würde auch die Tierärztin fragen, wann er wieder voll belasten darf und ihn dann auch machen lassen.
 

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
Eigentlich war der am 10.02., aber mein Kätzchen kann nicht ausreisen. Es gibt keine Traces, Bulgarien macht momentan dicht, was Tiertransporte betrifft. Wenn ich Pech habe und der Kleine kann nicht reisen, wird die Klinik ihn wohl raussetzen, sobald er keine ärztliche Betreuung mehr braucht.

Ich suche jetzt händeringend Flugpaten - leider bin ich aber nicht die einzigste, da die Problematik auch die Hunde in Bulgarien betrifft. Und die Saison fängt noch lange nicht an. Eine Mitnahmemöglichkeit gibt es im Juni, aber bis dahin ist der Kleine längst nimmer in der Klinik.
 
Minibocki

Minibocki

VIP+
Registriert seit
12.12.2004
Beiträge
5.556
Gefällt mir
1
Alter
49
Ort
Bremen
Eigentlich war der am 10.02., aber mein Kätzchen kann nicht ausreisen. Es gibt keine Traces, Bulgarien macht momentan dicht, was Tiertransporte betrifft. Wenn ich Pech habe und der Kleine kann nicht reisen, wird die Klinik ihn wohl raussetzen, sobald er keine ärztliche Betreuung mehr braucht.

Ich suche jetzt händeringend Flugpaten - leider bin ich aber nicht die einzigste, da die Problematik auch die Hunde in Bulgarien betrifft. Und die Saison fängt noch lange nicht an. Eine Mitnahmemöglichkeit gibt es im Juni, aber bis dahin ist der Kleine längst nimmer in der Klinik.
Da bin ich auch gerade von betroffen. Meine Neuzugänge werden nun geflogen. Ich muss Sie daher zwar in Berlin entgegen nehmen aber wenigstens können Sie eingeflogen werden. Und dann fahr ich halt nach Berlin. Ich hätte sogar selbst fliegen können (die Orga hätte die Flugkosten für mich übernommen) aber nun kommen sie in Berlin an. Ist zwar heftig der Weg, aber ich hab mir Begleitung organisiert damit ich nicht die ganze Zeit alleine im Auto bin und übermüde.

Ich drücke dir die Daumen, dass für dein Kätzchen ein Flugpate gefunden wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.696
Gefällt mir
0
Alter
52
Ort
Enzkreis
oh Mann ist das eine üble Geschichte:cry:
Selber runterfliegen, wäre das eine Option?

Lg
Waldi
 

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.166
Gefällt mir
1
Der Kleine kommt - voraussichtlich am Wochenende - via Transport. :lol:
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten