Problem mit dem großen Geschäft

  • Ersteller des Themas Ayshima
  • Erstellungsdatum

Ayshima

Registriert seit
24.01.2018
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

kleine Vorgeschichte:
Wir haben zwei Katzen, beide 5 Jahre alt (Geschwister), einen Kater und eine Katze - beide kastriert und Freigänger und verstehen sich super.

Die Katze macht uns seit einiger Zeit Probleme.
Beide verrichten im Normalfall draußen ihr Geschäft, wir haben für den Notfall aber drin auch ein Katzenklo stehen. Über Nacht sind beide immer drin.

Die Katze hat allerdings
ein Problem mit ihrem großen Geschäft - und zwar hat sie eine Lebensmittelunverträglichkeit und eh das raus kam, hatte sie als Welpe öfter mal Durchfall - was wohl auch weh tat - seitdem verbindet sie scheinbar das Katzenklo und koten als aua und macht ihr großes Geschäft nie auf dem Katzenklo.
Draußen hat sie es immer normal gemacht und hat halt auch angehalten wenn sie drin war und sich bemerkbar gemacht, dass sie raus muss. Alles kein Problem gewesen.

Nun seit einiger Zeit kackt sie überall hin (selten in die Wohnung, aber im Treppenhaus und auch draußen mitten auf den Gehweg fast täglich - anstatt wie früher es irgendwo (wo auch immer) zu erledigen und zu vergraben.
Es ist mitunter auch so, dass sie den ganzen Tag draußen war und dann sofort drin im Treppenhaus hin macht.

Wir haben keine Ahnung woran es liegen könnte.

Aber die Hausbewohner beschweren sich natürlich wenn sie im Haus überall hinkackt (das ist dann auch nicht ein einziger Haufen sondern viele verteilte Boppeln weil sie es im Rennen erledigt).


Habt ihr eine Idee?

Vielen Dank schon einmal.

Viele Grüße
Julia
 
Zuletzt bearbeitet:
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.468
Gefällt mir
0
Ort
Langenfeld NRW
wenn der Katze nichts gesundheitliches fehlt, was durch den Tierarzt festgestellt werden sollte, würde ich zunächst das Streu wechseln.
Irgend was stört die Katze gewaltig.
Das die Mitbewohner das nicht gut finden, ist ja wohl ganz klar.
Es könnte auch sein dass sie von irgendwas gestört da wo sie normal hingemacht hat, verscheucht wurde beim machen von einer anderen Katzen, einem Hund oder Menschen.
Bevor es richtig ärger gibt, mach die Hinterlassenschaft so schnell wie geht weg. Kennst du die Wege der Katze, versuch zu beobachten wo sie sich so aufhält.
Versuch macht klug
 

zouzounaki

Guest
Hallo
Nun seit einiger Zeit kackt sie überall hin (selten in die Wohnung, aber im Treppenhaus und auch draußen mitten auf den Gehweg fast täglich - anstatt wie früher es irgendwo (wo auch immer) zu erledigen und zu vergraben.
Da die Unverträglichkeit und Schmerzen fast 5 Jahre zurückliegen, sie ja immer noch raus kann und nun nicht mehr wartet, bis sie draußen ist, sondern von draußen reinkommend in den Flur macht, würde ich keinen Zusammenhang mit den damaligen Schmerzen sehen. Das erklärt vielleicht, dass sie das KK nicht benutzt, aber nicht, dass sie reinkommt und hinmacht.

Irgendwas stört die Katze und manche, v.a. Kater, teilen dies durch diese Art Unsauberkeit mit.

Erster Schritt ist natürlich tiermedizinische Abklärung für alle Fälle.

Zweitens wäre Sammlung von Gründen: Du schreibst z.B. von einem Katzenklo.
Man sagt ja, eins je Katze + eins zusätzlich. Letzteres ist bei Freigängern m.E. verzichtbar, aber ein Versuch mit einem 2. Katzenklo wäre es wohl wert, ebenso neues KK und anderer Ort als bislang.

Drittens wären andere Umstände: Wie viele Katzen oder Hunde leben in eurem Haus? Je mehr Tiere, desto geruchsintensiver und damit stressiger- nicht für den Menschen, aber für die Katze.
Und im Flur die Duftmarke setzen kann "markieren" sein.

Gibt es sonst eine Veränderung? neuer menschlicher Mitbewohner? o.a.?

Es ist mitunter auch so, dass sie den ganzen Tag draußen war und dann sofort drin im Treppenhaus hin macht.
demnach eine Art "bewusste Entscheidung". Das können Katzen, sie wissen durchaus, was sie tun, auch wenn sie es nicht sprachlich wie ein Mensch überlegen.

Aber die Hausbewohner beschweren sich natürlich wenn sie im Haus überall hinkackt (das ist dann auch nicht ein einziger Haufen sondern viele verteilte Boppeln weil sie es im Rennen erledigt).
Dann weniger markieren und mehr an Stress denken. An welchen Türen muss sie vorbei? wer lebt dort (siehe Tiere).

Dass es am Katzenstreu liegt, glaube ich nicht, da sie ja bislang draußen ihr Geschäft gemacht hat und es auch dort machen könnte.

Als meine betagte Dame in jungen und mittelalten Jahren den ganzen Tag draußen war, hab ich wochen- bis monatelang kein Katzenstreu kaufen müssen. Rein vom Naturell bevorzugen das Katzen durchaus, anderswo ihre Hinterlassenschaft zu vergraben, denn in der freien Natur machen sie ihr Geschäft nie dort, wo sie auch leben und ihr sog. 1. Revier haben (bei Wohnungskatzen mit oder ohne Freigang ist das die Wohnung)- es sei denn, sie teilen ihren Artgenossen damit was mit.
 

Waldtante

Registriert seit
02.03.2017
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Ort
S-H
Hallo,

ich hätte jetzt auch nach neuen Mitbewohnern im Haus gefragt. Neue Nachbarn oder Nachbarn, die sich ihr gegenüber anders verhalten.

Unser Enzo fing an gegen die Tür unseres Nachbarn zu markieren, als er anfing ihn gegen seinen Willen anzufassen. Wir haben ihm mehrmals gesagt, er soll es lassen, Enzo möchte das nicht. Aber er war ja unbedingt schlauer :twisted: Die Quittung kam.

Manchmal ist es ja auch sowas banales wie neues Deo oder Waschmittel. Manchmal kann man gar nicht so doof denken::e
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten