Seit Wochen Blutauflagen am Stuhl - noch jemand Ideen?

  • Ersteller des Themas kittekatz
  • Erstellungsdatum

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Mein Kater Uri (13 Jahre, Hyperkalzämie und Megaösophagus, eingestellt mit Cortison plus Omep und morgens SEB) hat seit einigen Wochen immer wieder frische hellrote Blutauflagen auf seinem Kot. Letzte Nacht dann ein richtiges kleines Blutklümpchen mit Schleim vermischt dabei. Sein After ist nicht blutig nach dem Stuhlgang, er setzt täglich ab und auch nicht mit wahnsinniger Mühe, meine ich.
Er isst leider Zeit seines Lebens nur Trockenfutter und ich habe so viele Umstellungsversuche hinter mir, die am Ende nur Leid für ihn (er verweigert dann und hungert lieber) und Leid für mich (Sorge, Ärger) gebracht haben. Wir enden immer wieder bei einem Sprühstoß auf das Trofu, dann ist Sense...
Aber das nur am Rande. Sein Kot ist dementsprechend fest, deshalb nahm ich an, es kommt daher.
Er bekommt jetzt also mehr oder weniger viel fibre Response von Royal Canin. Ich mag diese Marke gar nicht, aber es funktioniert. Der Kot wird voluminöser, aber auch irgendwie geleeartig. Leider hat das keinen Einfluss auf das Blut, ich habe eher das Gefühl, dadurch wird es mehr...

Ich probiere also gerade hin und her... Heute morgen mit fibre wieder mehr und dieses Klümpchen, mit dem üblichen Premiumfutter schien es mir weniger zu sein, das probiere ich aber weiter. Ich habe nach Weihnachten Sammelkot testen lassen und ihn in der Praxis vorgestellt, alle üblichen Verdächtigen, alles ohne Befund. After etwas gereizt und alles, was mit dem kleinen Finger tastbar war (aua), war unauffällig. Auch sonst ist er im Moment nicht schlecht drauf, wenn man von den Symptomen des MÖ absieht. Die Ärztin meinte, weiter beobachten, Laktulose (fange ich jetzt an) und ansonsten nochmal vorstellen.

Was mir auffällt: Er kotzt kein Gras mehr aus, sondern kackt es hintenraus. Und das sind manchmal ganz schöne Knäuel, zumal das Gras draußen gerade auch nicht besonders weich ist. Kann es das vielleicht sein? Liegt es am SEB? Der Kot ist auch etwas schleimig, könnte das vom SEB kommen?

Liegt es vielleicht am OMEP, er bekommt schon etwas reduziert, ca 4 gramm eine Stunde vorm Cortison. Könnte man das mal weglassen oder ist das zu riskant? Ob es am Cortison liegt, weiß ich nicht, aber er bekommt das seit März 2017...

Ich will jetzt mal Laktulose probieren, das kaufe ich heute. Ich könnte auch mal ein paar milliliter mit der Spritze Flüssigkeit zugeben, aber auch wenn der Stuhl weich ist (und voluminöser), ist das Blut da. Es ist nicht viel, ein paar Fäden, aber heute nacht wirklich dann etwas mehr...

Ich möchte dem uri gern einen neuerlichen Marathon ersparen, der arme Kerl muss eh schon ständig zu Kontrollen. Die Ärztin meinte, sie müsse dann halt mal einen Schall machen. An eine größere Sache glaube ich nicht, wir hatten vor vielleicht zwei Monaten ein Kontrollröntgen, da war der Darmbereich unaufällig (hinsichtlich eines Tumors und Metastasen)... Er ist auch gut im Futter, hat wieder schön zugenommen und ist wieder etwas moppelig. Appetit ist auch in Ordnung.

Was sagt Ihr? Es soll ja Katzen geben, die häufig blut am Stuhl haben, ich kannte das bis jetzt nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
*Nala*

*Nala*

Registriert seit
19.08.2004
Beiträge
2.406
Gefällt mir
0
Ort
BaWü
Ich habe das im Moment auch bei einer Katze, dass ab und an (bis jetzt 3 x in 2 Monaten) hellles Blut auf dem Kot ist und das obwohl er mehr weich als fest ist.
Das Blut ist hell, das ist schon mal gut, zumal dein TA ja eigentlich "Entwarnung" gegeben hat.

Kot mit Schleim und Blut kann auf Giardien hinweisen, ebenso kann helles Blut von einer kleineren Verletzung sein, z.B. wenn der Kotabsatz sehr hart ist, was aber ja nicht der Fall ist, wie du schreibst.

Wenn er das Feld und Wiesengras frisst, kann es durchaus auch mal daher kommen, denke, das ist das gleiche, wenn sie Gras erbrechen und der Schleim ist leicht rötlich, das kann von dem scharfkantigen Gras herrühren.

Wie mein TA sagte, beobachten......
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Danke Dir :) Giardien haben wir mit Sammelkot getestet, negativ. Ich beobachte weiter und kaufe heut mal weiches gras ein...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Heute Nacht war wieder ein blutiger Klecks dabei. Irgendwie wird das schlechter und nicht besser :(
Der Kot ist nicht hart, sondern gut geformt. Ich frage mich, ob es Sinn macht, da Laktulose zu geben, weil ich es erst bemerkt habe, als er weicher war. Der Schleim rührt vermutlich von der Ulmenrinde her, das wäre eine logische Erklärung. Aber das Blut ja nicht.

Gibt es eigentlich Hämorrhoiden bei Katzen? Draußen ist es ja kalt und er hockt mit dem Hintern manchmal im kalten, wenngleich nicht oft und nicht lange.

Ich hab jetzt mal das Fibre doch wieder abgesetzt und gebe ein nicht so konzentriertes Futter wie zb. Leonardo. Das macht auch mehr Stuhl, weil mehr pflanzenkram drin ist. Die Ulmenrinde behalte ich mal bei.

Wenn das nicht fruchtet, setze ich die Ulmenrinde mal ab. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es davon kommt.

Anbei ein Foto vom Haufen vorletzte Nacht, die letzte Nacht sah ähnlich aus. Der Tropfen scheint am Ende zu hängen, der Kot insgesamt ist ganz leicht von Blut überzogen. Der Schleim kommt sicherlich vom SEB.
Man kann das Foto anklicken und vergrößern.
Ich wäre wirklich erleichtert, wenn ich ein paar Antworten bekäme.

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.bilder-upload.eu%252Fthumb%252F784600-1515145305.jpg&hash=86647bc528759e7e635036feaba38fbf



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.957
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
Hamburg
Ich hatte das bei mir mit einer Analfissur :| Allerdings ist das extrem schmerzhaft.
Hast du das Bild einem Tierarzt gezeigt? Dieser etwas schleimige Tropfen macht mich etwas stutzig ::?
Frisches Blut ist jedenfalls erstmal harmloser, als wenn es älter wäre....
Aber das Bild würde ich dem TA zeigen.

LG Jo
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Ich werde das Bild heute mal hinmailen und fragen, ob ich noch weiter zuwarten soll oder ob wir in den nächsten Tagen doch mal einen Ultraschall machen.
Möglich wäre auch eine Unterstuchung des Blutes auf Probleme mit dem Pankreas. Wobei er weder appetitlos ist noch durchfall/Erbrachen hat.

Eine Analfissur hatte ich auch schon, das blutet auch noch ein bisschen nach. Und das ist bei ihm gar nicht. Es scheint innen etwas zu sein, und da der Kot am Ende mit dem Blutstropfen behaftet ist, drückt er eventuell zu doll. Trotzdem ist das nicht gut, das finde ich auch.
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Ich habe jetzt am Montag einen Blutentnahmetermin wegen dem Pankreaswert.

Aber lieber wäre mir, das wäre keine große Sache :(
 
*Nala*

*Nala*

Registriert seit
19.08.2004
Beiträge
2.406
Gefällt mir
0
Ort
BaWü
Ich drücke euch die Daumen und hoffe, dass es nichts schlimmes ist.

Dass es vom Fibre kommt, kann ich mir nicht vorstellen, das hatten wir hier auch schon in Verwendung.
Der Schleim kann durchaus von SEB kommen, wo beziehst du das denn? Ich dachte, das gibt es in Deutschlang gar nicht mehr , hatte das immer von L....B......
Der Kot sieht hier auch so aus, nur ohne Schleim.
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Auch mit Blut? Oder meinst du Form und Farbe? Das er heller ist, liegt am Fibre. Vom Leonardo ist er ganz dunkel, das hat halt auch einen viel größeren Fleischanteil.
Ich habe etwas Angst vorm nächsten Schiss [emoji20] Wenn es nicht besser wird, setze ich die Ulmenrinde mal ab.

Ulmenrinde kaufe ich hier:
AniForte amerikanische Ulmenrinde Pulver 100 g Slippery Elm Bark Pulver - Naturprodukt für Hunde und Katzen … https://www.amazon.de/dp/B00Y2VVAEI/ref=cm_sw_r_cp_api_uR-tAbFTW6DA9




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten