HILFE!! Geschwisterpaar mit 3 Monaten schon rollig

  • Ersteller des Themas Mery
  • Erstellungsdatum
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
7.967
Gefällt mir
1
Alter
56
Ort
Hagen, NRW
Habt Ihr denn keine Papiere für die Kitten?
Wenn nein, spricht man ganz allgemein von Rasse-Mixen, denn nur ein Stammbaum kann die Reinrassigkeit einer Katze belegen.
Allerdings finde ich die Aussagen des Tierarztes sehr antiquiert bis falsch.
Entwurmungen werden niemals im Impfpass dokumentiert. Der ist, wie der Name schon sagt, nur für die Impfungen.

Und dass aus dem kleinen Mann "kein Kater wird" wenn er jetzt bereits kastriert wird, halte ich auch für etwas weit hergeholt.

Aber nichts desto trotz sind es zwei sehr süße Kätzchen und beim nächsten Mal wirst Du bestimmt besser hinschauen, ehe Du eine Katze kaufst.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Ich kann immer noch nicht glauben, dass der TA bzw. die TÄ sich so sicher sind, dass die beide schon potent sind, aber vielleicht sind sie ja auch schon älter als gedacht.

Wie ist denn das Geburtsdatum der Kitten? (müsste ja im Kaufvertrag und im Impfpass stehen)

Wenn ihr sie selbst aufgezogen habt, dann hast du doch sicher eine Gewichtstabelle geführt.

Wann genau sind die bei euch eingezogen und wie war da das Gewicht?

Ab der 04./05. Woche kann man ja Kitten auch schon zufüttern, ich gehe mal davon aus, dass sie dann beim Einzug nicht nur Katzenaufzuchtmilch bekommen haben.

Wie viel wiegen die Kitten heute?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mery

Registriert seit
05.12.2017
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Hallo,

Okay es ist echt grad alles verwirrend.
Ich hab jetzt extra nochmal nachgeschaut.
Also es war so, wir sind auf die Kitten aufmerksam geworden durch eine Anzeige im internet. Da meinte der ''Züchter'' das die Kitten bist 7 einhalb Wochen bei der Mama bleiben müssen und wir sie dann erst abholen können. Mir km das sehr früh vor weil ich im Internet gelesen hab das man Kitten nicht so früh trennen sollte. Jedenfalls waren wir uns die Kitten dann anschauen und da war die Mama halt noch da, deswegen hatten wir sie da kurz gesehen. Dann hab ich zum Züchter gesagt das wir die Kitten halt gerne haben möchten aber ich hab ihn gebittet uns die Kitten erst ab der 10-12 Woche zu geben da ich sie doch nicht so früh trennen wollte. Der Züchter meinte dann es wäre kein Problem. Dann wo sie 6 einhalb Wochen alt waren, haben wir eine Nachricht vom Züchter erhalten das die Mama tot ist und das er jetzt nicht genau weiß wie er 8 Kitten selbst aufziehen soll. Da haben wir natürlich angeboten die Kitten schon anzunehmen und sie selbst mit Milch aufzuziehen. Gesagt getan. Bei der Abnahme hat er uns die Impfpässe gegeben und meinte die 3 wichtigen impfungen wären schon gemacht und entwurmt wären sie auch.
Vielleicht waren wir auch bisschen naiv, aber ich dachte mir in dem Moment nichts dabei da ich ehrlich gesagt nicht genau wusste wann Kitten geimpft werden, ich dachte das macht man direkt nach der Geburt::?

So hoffe das sorgt jetzt für bisschen mehr Verständnis.
Das mit dem Impfpass und der entwurmung fand ich auch komisch aber dachte mir wiederrum die TÄ muss es ja wohl am besten wissen..

Ich hab mir jetzt nochmal den Impfpass genau angesehen und das Geburtsdatum ist der 29.08.17 und bei den Impfungen steht einmal der 20.10 als Impfdatum und gutlig bis 20.11.17. Das ist auch von einem TA unterschrieben worden. Aber 3 Impfungen sind das aber nicht so wie es der Züchter behauptet hat. Es ist nur eine wenn ich das jetzt hier richtig rauslesen kann...

Oh gott ich fühle mich gerade echt verarscht, wo ich doch sonst immer so vorsichtig bin:-( aber da mein Mann und ich noch nie rin Haustier hatten, waren wir wohl ziemlich naiv. Ich hab mich zwar im Internet vorher informiert und Bücher gelesen usw aber das war mehr um den Umgang mit Katzen zu lernen als einen falschen Züchter zu entlarven.

Auf jeden Fall kann man es jetzt leider nicht rückgängig machen. Ich werde gleich bei der TÄ anrufen und sagen das ich bei den zwei kastras bleibe. Immerhin ist es kein Risiko für die Katzen und das der Kater kleiner bleibt kommt mir auch eher vor wie ein Mythos als das es wirklich stimmt :roll:


Liebe Grüße,

Mery
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Hast du auch noch das Gewicht vom Einzug und jetzt? Dann könnte man sich noch ein besseres Bild von ihrer Entwicklung machen.


Also wenn die am 20.10. geimpft worden sind, dann waren sie bei der Abgabe doch schon mehr als 7 Wochen alt, aber auch dass ist eigentlich für die erste Impfung noch zu früh, wenn man keine 3-fach-Impfung machen will, ist jetzt aber schon so passiert.

Wie schon gesagt, die Entwurmung sollte man vor der Impfung machen, aber im Impfpass wird die nicht vermerkt und dass da nur eine Impfung steht ist auch ganz normal, weil meist wird ein Kombi-Präparat genommen für Katzenseuche und -schnupfen. Andere Impfungen wie Leukose und Tollwut, was man ggf. für Freigänger noch impfen sollte macht man erst später.

Anfangs wie gesagt reicht Katzenseuche und -schnupfen vollkommen aus und dass ist nur ein "Picks". :wink:


"Verarscht" hat der euch auf jeden Fall und zu viel bezahlt habt ihr auch, würde mich auch nicht überraschen, wenn die Katzenmutter noch lebt.

Welche Katzenaufzuchtmilch habt ihr denn genommen? So viel Milch haben sie aber mit 7,5 Wochen ohnehin nicht mehr gebraucht. Wie oft habt ihr sie denn beim Einzug gefüttert?
 
Zuletzt bearbeitet:
AngiKr

AngiKr

VIP+
Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.403
Gefällt mir
0
Alter
53
Hallo Mery,

Vielleicht solltes Du den Impfpass mal mit Deinem TA besprechen, der kann Dir erklären wann was geimpft worden ist.

Zur Kastration: Der Begriff "Frühkastration" ist ja nun eher subjektiv. Einer empfindet 3 Monate als "früh", der nächste 5, der übernächste 8 usw.
Die körperliche Entwicklung (Größe) hat nichts mit der sexuellen Reife zu tun. Irgendwo hier im Forum (ich bin gerade nicht sicher, entweder von Elmo oder saurier) gibt es eingestellte, wissenschaftliche Studien, die sich mit eben diesem Thema befasst haben und zu dem Schluss kamen: Das sind einfach 2 verschiedene Paar Schuhe. Die körperliche Entwicklung wird in den Genen mitgegeben.
Es gibt im Übrigen keine Studien die belegen, dass eine frühkastrierte Katze sich nicht voll körperlich entwickeln kann.
Das sind oft so "althergebrachte" Äußerungen- oft von Tierärzten- die sich einfach hartnäckig halten.
ABER: Da Du die Elterntiere nicht kennst, kannst Du natürlich auch nicht sicher sein, ob da nicht auch ein Inzuchtfaktor mit einzubeziehen ist (bei seriösen Züchtern ist das Linienzucht, die wissen aber was sie an welcher Stelle zu beachten haben. Schwarzzüchter eben nicht).

Ich habe im Sommer einen Findelkater aufgelesen. Er wurde mit knapp 5 Monaten kastriert. Heute ist er knapp 8 Monate alt und wiegt 4,2kg.
Im Vergleich dazu haben wir auch eine Hofkatze aufgenommen. Sie wurde mit etwa 7 Monaten kastriert. Sie ist jetzt gute 4 Jahre alt und wiegt 3,3kg. Kimi ist wirklich winzig.
Pelle dagegen will offenbar ein ordentlicher Brocken werden. :wink:
Es hat eben nichts mit dem Zeitpunkt der Kastration zu tun, sondern damit, was im Genpool schlummert. :wink:
 
Josy1988

Josy1988

Moderator
Registriert seit
09.11.2013
Beiträge
1.547
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Super, dass du für Montag einen Kastra-Termin für beide hast. :wink:

Aber 3 Impfungen sind das aber nicht so wie es der Züchter behauptet hat. Es ist nur eine wenn ich das jetzt hier richtig rauslesen kann...
Was steht auf dem einen Etikett? Oftmals gibt es Impfungen, wo gleich mehrere Wirkstoffe enthalten sind.

Auf jeden Fall waren wir dann beim TA, der uns sagte das eine Impfung fehlt die schon vor 2 Wochen gemacht werden musste und deswegen die anderen 2 Impfungen die schon gemacht wurden nicht mehr wirken und wir jetzt alle Impfungen nochmal neu machen müssen und eben auch dafür aufkommen müssen
Hier muss ich aber auch noch mal einhaken.
Dieser Mythos, dass Impfungen nicht mehr wirken, wenn man sich nicht genau an den Zeitplan hält, erzählen Tierärzte gerne mal. Bringt ja schließlich Geld.
Auf jeden Fall impft man ja meist nach 8 und 12 Wochen und dann nach einem Jahr. Die Impfung nach 12 Wochen macht man nur für den Fall, dass die erste nicht richtig gewirkt hat, weil noch maternale Antikörper vorhanden waren.
Wenn die beiden wirklich schon eine Impfung bekommen haben, dann zählt die auch. Es reicht also vollkommen aus, wenn ihr die jetzt noch einmal auffrischen lasst und dann erst in einem Jahr wieder.
 

Apropo

Registriert seit
06.03.2017
Beiträge
377
Gefällt mir
0
Und wie lange muss man denn die Katzen trennen? Nur bis die Narkose weg ist oder solange bis die Narbe von der Kätzin verheilt ist? Die TA meinte ja sie muss 10 Tage lang so einen Body tragen.

Mery
Unsere beiden wurden auch zusammen kastriert mit 4,5 Monaten. Wir haben sie gar nicht getrennt. Wir haben sie zusammen in ein Zimmer gesperrt, wo nicht viele Sprungmöglichkeiten waren und sind ab und zu gucken gegangen wie es ihnen ging. Die Katze brauchte etwas länger um fit zu werden, aber auch der Kater war nachdem er wach war noch müde und hat die Katze in Ruhe gelassen. Und am nächsten Tag haben wir beide wieder komplett laufen lassen. War also alles kein Problem. Die Katze sollte nur nicht zu viel springen ....

Auch hat unsere Leni weder Trichter, noch Body an bekommen. Sie hat die Naht komplett in Ruhe gelassen. Sogar nach ihrer Hüft-OP vor einigen Monaten hat sie nichts anbekommen. Allerdings hatten wir Urlaub zu der Zeit. Wenn du sie einigermaßen im Auge behalten kannst würde ich´s ohne probieren und nur was bereit legen, falls sie doch dran geht. Egal ob Trichter oder Body, sowas ist immer doof für die Katze. Wobei sicher der Trichter schlimmer ist.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten