Pankreatitis - Wert wird trotz Therapie immer schlechter

  • Ersteller des Themas bubble
  • Erstellungsdatum
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Darüber muss sich jeder selber seine Meinung bilden.
Phytotherapie, Homöopathie etc waren auch noch vor einigen Jahren in der Tiermedizin verpönt, belächelt oder gar verteufelt.

Es gibt das CBD auch als Kapseln mit kleinen "Globuli". Das ist dann kein Öl, sondern nur das Konzentrat der Hanfpflanze.
 

Katzenfreundlich

Registriert seit
06.01.2017
Beiträge
162
Gefällt mir
0
Öle / Pflanzen / Pflanzenpulver, alles in dieser Richtung ist schädlich für Katzen; ob in Kapseln, Tbl.; als Pülverchen, what ever - es geht immer um dasselbe Prinzip.
Genau:
Eigenverantwortlich handeln habe ich im Text vorab geschrieben. Entscheiden darf doch dennoch, letztlich u. wirklich jeder selbst, doch nichts wissen, macht ofmals WAS. Am Ende weiß keiner, woher neue, andere Beschwerden kommen u. wie das Ganze im Zusammenhang zu deuten ist. Auf jd. Fall haben die TA wieder "was zum verdienen", je mehr eben z.B. über Suche bei "dr.google & co" - "herumgedoctort" wird.
Es bleibt klar zu erkennen, dass kaum einer weiß, was Katzen schadlos bekommen dürfen u. was genau nicht. Aus diesem Mangel an medizinischen, naturheilkundlichen, auch ernährungstechnischem Grundwissen heraus, werden viele Beschwerden genau erst hervorgeholt.
 

bubble

Registriert seit
04.10.2017
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Ein kleines Update von meiner unerschütterlichen kleinen Maus:

Es gibt Positives wie auch Negatives zu berichten. Leider wird der Tumor am Vorderbein immer größer und es kommt zum Blutstau. Leider ist nun auch eines der HInterbeine angeschwollen. MAn kann meiner Meinung nach auch einen kleinen Tumor erstasten. Sie kann deshalb kaum noch laufen und bewegt sich nur das Nötigste auf die Toilette und zum Fressnapf.

Wir haben uns dazu entschlossen dass Antibotika und Corstison abzusetzen. Sie bekommt jetzt nur noch Infusionen und Metacam. Erstaunlicherweise erbricht sie seit 4 Wochen nicht mehr, auch keine Überkeit. Sie frisst weiterhin gut und hat sogar wieder zugenommen!!::l

Ich nehme es so wie's kommt und sehe jeden Tag als ein Geschenk mit meiner kleinen Kämpferin.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Wenn sie kaum noch laufen kann ist das kein schöner Zustand.

Es ist immer schwer, die Grenze zu finden, an der man die Tiere gehen lässt.
Aber ich denke Du solltest Dich mit dem Gedanken anfreunden bevor sie sich quält. Denn ein abgedrücktes Bein durch einen Tumor verursacht höllische Schmerzen.
 

Katzenfreundlich

Registriert seit
06.01.2017
Beiträge
162
Gefällt mir
0
"Weil jeder Tag zählt";
unterstützt sie, so gut es nur möglich ist, sie zeigt - wielange sie bleiben will und kann; immer mit-fühlend dabei sein. Bubble - im Moment liest es sich kämpferisch..
Info am Rande:
Meine -Oma- hat auch das "Alte Wissen" weitergegeben; lt. den alten Weisen dieser Zeit hat es geheißen, dass Katzen die Gabe haben sollen, uns Menschen die schlimmen Krankheiten abzunehmen? Ja - ich beobache viele viele Fälle in dieser Richtung und beginne so langsam den roten Faden dieses Alten Wissens aufzunehmen. Etwas ist wohl dran....

Alles erdenklich liebe und Gute.
 
Flori-Cat

Flori-Cat

VIP+
Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ort
Daheim
Ich wünsche Euch noch innige gemeinsame Tage. ::knuddel
Deine Maus wird Dir zeigen, wenn es für sie zu schwer wird und sie nicht mehr kann.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Dann gibt es wohl demnächst für Krebspatienten eine gesunde Katze auf Rezept. Katze tot - Patient gesund.
Mir fällt da echt nichts mehr zu ein...

"Jeder Tag zählt" - das gilt wohl nicht pauschal.
Wenn eine Katze Schmerzen hat was hat sie dann von einem Tag mehr? Noch mehr Schmerzen...

Gehört jetzt beides nicht zum Thread, aber egal...

Sorry liebe Threaderstellerin...::w
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten