Kittenzusammenführung Bauernhofkatze 2. Kitten

  • Ersteller des Themas Die_Tados
  • Erstellungsdatum

Die_Tados

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Wir haben einen Bauernhofkatze, der eher scheu ist. Dieser war Bauernhof ein Fremdkater. Laut Besitzer über einen Heuballlen auf den Hof gekommen. Er war sehr unterernährt. Die Katze auf dem Hof, säugte und bespielte den eigenen Wurf. In der Zeit wo wir Urlaub holte sich der Fuchs eine der Katzen. Eine starb an Unterkühlung und Magenkolik. Sie wurde eingeschläfert. Der Tierschutzverein gab den Fremdkitten keine Chance. Die Familie entschied sich für ein neues Familienmitglied. Wir bekamen einemn Katzenkorb und ab ging es nach Deutschland. In der zweiten Woche gleich zum Tierarzt. Keine Flöhe und sofort Entwurmung. Für die Impfung leider mit knapp 750gr zu klein. Geschätztes Alter aufgrund der Zähne 8 Wochen. Kombiimpfung mit 1200gr am 20. August. Jetzt wäre die Frage ab wann der Impfstoff immunisiert? Der Kater ist sehr neugierig, frisst gut und spielt wie ein Wilder. Lässt sich aber nicht streicheln. Schnurrt und mauzt aber 10cm vor meiner Hand und zeigt beim toben seinen Bauch. Aus diesem Grund würden jetzt gerne einem zweiten Kater bzw. Kitten ein zu Hause geben. Wann ist der richtige Zeitpunkt dieses zweite Kitten zwecks des Immunstatus?
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.975
Gefällt mir
1
Alter
40
Ort
Hamburg
Hallo::wgelb

Leider verstehe ich nicht alles was du schreibst...::?
Du hast also ein Kitten von 8 Wochen welches am 20.8. das erste Mal geimpft wurde?
Das heißt zur Grundimmunisierung wird er bald nochmal geimpft.
Ich kenne mich da nicht gut genug aus um dir eine klare Antwort auf deine Frage zu geben und hoffe du bekommst noch Antworten...

1. Ich würde den Tierarzt fragen
2. Ich würde nach der Grundimmunisierung einen zweiten Kater holen. Bitte einen der schon geimpft ist und möglichst nicht vor der 12 Woche von dem Muttertier getrennt wurde.

LG Jo
 

Die_Tados

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Also erstmal viel Dank für deine schnelle Antwort. Also die erste Impfung hat er aufgrund des Gewichtes zu spät bekommen. Und dadurch verschiebt sich der Zeitpunkt für die zweite Wiederholungholungsimpfung um 3 Wochen. Zum Zeitpunkt der ersten Impfung ist er laut Schätzung vom Tierarzt 9-10 Wochen gewesen(20.8.).Jetzt ist die Frage vor oder nach der zweiten Impfung?
 
Zuletzt bearbeitet:
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Hallo ::w
Definitiv wirkt die Impfung erst nach der zweiten Injektion. Und auch dann würde ich noch zwei Wochen warten bis due Impfung richtig packt. Mit einem bereits geimpften Kitren aus demTierheim hättest Du das Problem nicht.
 

Die_Tados

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Hallo ::w
Definitiv wirkt die Impfung erst nach der zweiten Injektion. Und auch dann würde ich noch zwei Wochen warten bis due Impfung richtig packt. Mit einem bereits geimpften Kitren aus demTierheim hättest Du das Problem nicht.
Erstmal danke für deine Info. Wir sind jetzt für ein zweites Kitten vorbereitet. Unser kleiner "Ösi" hat jetzt seine Scheu abgelegt und lässt sich jetzt streicheln. Auch frisst er aus der Hand. Er kommt in die Küche und hat auch alle unsere Zimmer erkundet. Sein Lieblingsplatz ist der Sonne auf dem Türsims zum Balkon. Seit einer Woche unterhält (mauzt) er sich mit uns und schnurrt in einem Stück. :wink:
 

Anhänge

MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.975
Gefällt mir
1
Alter
40
Ort
Hamburg
Was für ein süßer, hübscher Kerl::l
Bin gespannt auf den Neuankömmling bald...

LG Jo
 

Die_Tados

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Ja ist er. Der kleine hat sich raus gemacht und ist ein richtig cleverer Kater geworden. Die zweite Impfung hat er hinter gebracht und er frisst sehr viel. Vor zwei Wochen hat er ein bisschen Durchfall, deswegen haben wir das mit dem zweiten Kater noch ein wenig zurück gestellt. Ein Vorteil hatte die Sache bis jetzt. Er hat jetzt ein gute Prägung auf die Familie. Er spielt uns sogar die Bälle zu oder bringt ihn zu uns, wenn er toben will. In den nächsten zwei Wochen wollen wir das Thema Zweitkater nochmal in Angriff nehmen. Einerseits über ein Tierheim und als Alternative über unsere Tierärztin. Apropos Tierarzt. Er ist echt lieb bei der Tierarzt und das trotz Spritze, schnurrt er, statt zu kratzen oder zu beißen. Unsere Ärztin findet Ihn auch echt knuffig. Ausserdem kommuniziert er durch verschiedensten Mauzgeräusche mit uns. Er ist ein echter Familienkater.
 

Anhänge

Apropo

Registriert seit
06.03.2017
Beiträge
377
Gefällt mir
0
Schnurren heißt leider nicht immer dass eine Katze sich wohl fühlt. Manche Katzen schnurren auch wenn sie Angst haben oder aufgeregt sind um sich damit selbst zu beruhigen. Unsere Katze macht das auch beim TA. Aber trotzdem schön wenn er beim TA nicht zum Kampfkater mutiert.
 

Emy

Guest
Das habe ich noch nie gehört dass eine Katze bei Angst schnurrt? Woher hast du denn die Weisheit?
 
cats2love

cats2love

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
1.530
Gefällt mir
1
Ich glaube zwar in vorliegendem Fall auch nicht, dass das Tier aus Angst sondern Wohlbefinden schnurrt, aber es ist allgemein anerkanntes Wissen, dass Katzen nicht nur aus Wohlbefinden, sondern auch in Stress-/Krankheitssituationen Schnurren. Das Schnurren dient dann mehr oder weniger zur eigenen Beruhigung.
 
cats2love

cats2love

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
1.530
Gefällt mir
1
Schön, dass der Kleine Vertrauen zu Euch gefasst hat und was glaubt ihr werdet Ihr erst erleben, wenn da zwei Jungspunde durch die Gegend sausen.

Hat Euer kleiner "Ösi" eigentlich auch einen richtigen Namen ;-)
 

Die_Tados

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Schnurren heißt leider nicht immer dass eine Katze sich wohl fühlt. Manche Katzen schnurren auch wenn sie Angst haben oder aufgeregt sind um sich damit selbst zu beruhigen. Unsere Katze macht das auch beim TA. Aber trotzdem schön wenn er beim TA nicht zum Kampfkater mutiert.
Ja das wusste ich. Aber trotzdem Danke für deinen Tipp. Ich bin froh das er nicht zum Kampfkater mutiert. Er ist auch sehr neugierig beim Tierarzt, dadurch sind die schlechten Erfahrungen eher gering. Und zu Hause schnurrt er wegen Fressen und Streicheleinheiten. Also benimmt sich so, wie es ein normaler Kater tut.
 

Die_Tados

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
64
Gefällt mir
0
So morgen ist es wahrscheinlich soweit. Ich habe mit einem Tierheim ausserhalb von Berlin telefoniert.Bei der Vermittlung wird dann ein Schutzvertrag aufgesetzt und es fällt eine Schutzgebühr von 80,- € an. Die Kater haben eine erste Impfung, sind entfloht, entwurmt und gechipt. Wir sind jetzt total aufgeregt und wollen nichts verkehrt machen. Das Gesamtpaket klingt gut. Ösi hat jetzt schon eine Woche die zweite Impfung hinter sich und ist total fidel. Ein bisschen Schiß haben wir trotzdem wegen den Katzenkrankheiten und ob sich das Verhalten von Ösi verändert. Für heiße letzte Tipps wäre ich dankbar. Im Anhang sind mal die drei Kandidaten, einer wird es werden.
 

Anhänge

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Dass die beiden sich nicht gleich in den Armen liegen werden, ist wohl klar, die müssen sich erst beschnuffeln und einschätzen. Aber so jung, wie sie sind, sollte das kein Problem sein.
Mit Futter und Spielzeug kriegt Ihr die beiden hoffentlich schnell zusammen!
Habt Ihr schon 2 Kaklos, dass sie sich nicht um eins streiten müssen?
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
So morgen ist es wahrscheinlich soweit. Ich habe mit einem Tierheim ausserhalb von Berlin telefoniert.Bei der Vermittlung wird dann ein Schutzvertrag aufgesetzt und es fällt eine Schutzgebühr von 80,- € an. Die Kater haben eine erste Impfung, sind entfloht, entwurmt und gechipt. Wir sind jetzt total aufgeregt und wollen nichts verkehrt machen. Das Gesamtpaket klingt gut. Ösi hat jetzt schon eine Woche die zweite Impfung hinter sich und ist total fidel. Ein bisschen Schiß haben wir trotzdem wegen den Katzenkrankheiten und ob sich das Verhalten von Ösi verändert. Für heiße letzte Tipps wäre ich dankbar. Im Anhang sind mal die drei Kandidaten, einer wird es werden.
Die sind erst einmal geimpft? Wie alt sind die und warum wartet man mit der Abgabe nicht bis nach der 2.Impfung ab?
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten