Benötige Tipps - Richtiger Umgang mit Kitten

  • Ersteller des Themas tailog
  • Erstellungsdatum

tailog

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo, ich bin die neue :)

Zu unserer Geschichte: im letzten November ist uns eine Katze zugelaufen. Da draußen -9 Grad herrschten haben wir sie erstmal aufgenommen und gehofft jemand würde sein Kätzchen vermissen. Wir waren dann mit ihr beim Tierarzt und dieser meinte sie ist ca. 3-4 Monate alt. Seitdem lebt
sie bei uns. Wir sind relativ unerfahren mit Katzen. Wie dem auch sei, im Mai war sie das erste mal rollig und am 26.06. hat sie 4 zuckersüße Babys zur Welt gebracht. Sie macht ihre Arbeit sehr gut und kümmert sich fürsorglich. Ich baue da voll auf ihren Mutterinstinkt.
Meine Frage ist: nehmen die Babys genug zu? Sie sind heute 3 Wochen alt. Pro Woche nehmen Sie ca. 50-60g zu. Sie scheinen fit zu sein. Aber seit gestern schreit eine fast ununterbrochen. Wenn sie an den Zitzen hängt trampelt und stapft sie mit den Pfoten. Produziert die Mama vielleicht zu wenig Milch? Ich muss dazu sagen, sie ist sehr sehr zierlich. Ich gebe ihr jetzt schon eine extra Portion Futter. Aber kann es vielleicht trotzdem nicht ausreichen?

Ich bin dankbar für jeden Ratschlag und lyncht mich nicht, das ich unerfahren eine Katze aufnehmen und dann auch noch versuche Kitten aufzuziehen :-(

Lg kitty und ihre Babys
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.811
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Das ist schon hardcore. Die Katze ist viel zu jung und körperlich unausgereift, um selber schon Kitten aufzuziehen. Der TA hätte euch zur zeitnahen Kastration raten müssen, die ab der 16. Woche möglich ist, und ihr hättet sie bis dahin natürlich nicht rauslassen dürfen, denn auch in so zartem Alter kann eine Kätzin schon rollig werden - wie ihr jetzt seht.

Bitte pack Mama und Babys sofort ein und lass das unruhige Kitten beim TA untersuchen (die anderen auch!). So Kleine sind sehr zerbrechlich und sterben schnell. Im Zweifelsfall muss es ein kittenverträgliches Antibiotikum bekommen und/oder per Flasche zugefüttert werden, falls die Mama tatsächlich zu wenig Milch hat.

Und mach bitte gleich einen Termin zur Kastration der Mutter aus! Wenn die Kitten soweit fit sind und schon selbständig festes Futter aufnehmen, kann die Mama unters Messer, auch wenn sie parallel noch säugt.

Zur Info: Wenn ihr nicht alle Kitten selber behaltet, gib sie nicht vor der 12. Woche und vor allem nicht in Einzelhaltung ab. Kitten gehören paarweise vermittelt oder aber zu einer möglichst gleichaltrigen oder jungen Zweitkatze.
 
Zuletzt bearbeitet:

tailog

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Vielleicht hab ich meinen Text falsch verfasst oder meinst du 1 Jahr ist zu jung zum babys bekommen ??
Natürlich meinte ich das wir direkt nach dem auffinden mit ihr beim Tierarzt waren. Mittlerweile ich sie 1 Jahr alt und macht das alles sehr gut. Wir hatten auch schon einen Termin zum sterilisieren. Aber dann war sie schon rollig und kurz darauf trächtig. Der nächste Termin ist schon ausgemacht, aber jetzt müssen wir halt erstmal abwarten, bis die kleinen etwas größer sind.
Deine Antwort kam mir schon fast vor als würde ich hier tierquälerei betreiben. Alle sind fit und gesund. Keine Sorge !!
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Wenn sie euch im November zugelaufen ist, da erst 3-4 Monate alt war, ist sie eindeutig noch zu jung für eigene Kitten. Katzen sollten erst mit einem Jahr frühestens gedeckt werden, dass war sie im Mai ja noch nicht. Abgesehen davon, wenn die Kitten am 26.06. geboren wurden, ist sie auch schon Mitte/Ende April gedeckt worden und nicht erst im Mai. Weißt du noch wie viel sie gewogen hat, als sie euch zugelaufen ist?

Wie waren denn die Geburtsgewichte der Kitten? Normalerweise sollten Kitten in der ersten Woche ihr Geburtsgewicht verdoppeln und danach sollten sie in den ersten Wochen ca. 100 g pro Woche zunehmen.

Es kommt schon öfters vor, dass so eine junge Kätzin zu wenig Milch hat. Wiegst du die Kitten auch täglich und führst eine Gewichtstabelle? Nehmen die jeden Tag zu?

Ganz wichtig, die Katzenmutter darf jetzt nicht mehr raus, die kann schon relativ früh nach der Geburt wieder rollig werden, nicht dass sie gleich wieder gedeckt wird.

Ich verstehe auch nicht, wenn sie euch im November zugelaufen ist, da schon 3-4 Monate alt war, warum ihr sie dann nicht im Frühjahr habt kastrieren lassen. Unkastrierte Katzen haben draußen nichts verloren. Man sterilisiert heutzutage auch nicht mehr, sondern kastriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.550
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Das sollten mit Sicherheit keine Angriffe sein, denn vilma und simpat schreiben, weil sie viel Hintergrundwissen über die Katzen allgemein und vor allem über Kitten haben. Also bitte auch als Hilfestellung sehen. ::w
Dass allerdings von TA nicht eher zur Kastration geraten wurde, ist schon merkwürdig.

Aber nun sind die kleine Mäuse einmal da und da würde ich die nachfolgend zitierten Zeilen mir zu Herzen nehmen, denn Du möchtest ja sicher nicht, dass Dir ein junges Kätzchen wegstirbt.
Bitte pack Mama und Babys sofort ein und lass das unruhige Kitten beim TA untersuchen (die anderen auch!). So Kleine sind sehr zerbrechlich und sterben schnell. Im Zweifelsfall muss es ein kittenverträgliches Antibiotikum bekommen und/oder per Flasche zugefüttert werden, falls die Mama tatsächlich zu wenig Milch hat.
Denn bei unnatürlichem Verhalten muss der TA entscheiden, was man da tun kann und muss.

Außerdem ist der Hinweis mit dem Wiegen der Kitten hier sehr gebräuchlich, denn nur so hast Du eine Kontrolle darüber, ob sie genug trinken und zunehmen.

Ich wünsche Euch jedenfalls mit der Aufzucht der Kitten alles Gute! ::l::l::l
 

tailog

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Sie sind erst am 26.07. geboren worden !!
Und ja ich wiege sie....
 
Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
666
Gefällt mir
0
Ort
NRW
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!::w

Zu der Aufzucht von Kitten kann ich dir nichts sagen, denn ich hatte bisher noch keine Mamakatze mit ihren Kindern.
Mir ist aber bei dir ein Satz aufgefallen, du schreibst "Ich gebe ihr jetzt schon eine extra Portion Futter. Aber kann das vielleicht trotzdem nicht ausreichen?"
Dazu wäre es wichtig zu wissen, wieviel Futter du ihr überhaupt insgesamt am Tag gibst und vielleicht auch welches Futter????::?

Ich habe gelernt, das z.B. junge Katzen bis zu mindestens 1 Jahr alt soviel fressen dürfen und sollen, wie sie mögen....das können dann oftmals schon recht große Mengen sein.
Da sie selbst noch so jung ist und die Stillzeit bei Katzen auch sehr viel Kraft zehrt, wäre es sicher gut und richtig, wenn sie soviel fressen kann, wie sie überhaupt mag. Ich lese auch immer wieder, das es gut für die säugenden Mamas ist, wenn sie zusätzlich noch fertige Katzenmilch bekommen, viel trinken ist dabei auch wichtig.

Wie heißt denn deine kleine Katzenmama und kannst du uns auch mal Bilder von der kleinen Familie hier zeigen ??? ::l

Ich wünsche dir und der kleinen Katzenfamilie alles Gute, damit alle gesund und munter aufwachsen können.

....ach ja, achte bitte beim Tierarzt drauf, das er die Mama kastriert und nicht nur sterilisiert, leider gibt es noch immer TÄ die es da nicht so genau nehmen, dann würde deine Katze aber nur die Eileiter durchtrennt bekommen und noch weiterhin rollig werden und das wäre eine Qual für sie und führt dann auch oft zu Gebärmuttervereiterungen.

Früher wurde das leider bei Katzen und Hunden oftmals nur so gemacht......eine Hündin von uns hatte dadurch solch eine Gebärmuttervereiterung bekommen und davon ausgelöst auch noch Diabetes.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Sie sind erst am 26.07. geboren worden !!
Und ja ich wiege sie....
Achso, im ersten Post stand aber 26.06.17, ändert aber nichts daran, dass sie leider nicht rechtzeitig kastriert und viel zu jung Kitten bekommen hat.

Wie war denn jetzt das Geburtsgewicht und die Gewichtsentwicklung? Die Katzenmutter sollte jetzt möglichst hochwertig gefüttert werden und natürlich darf sie mehr als sonst fressen. Du kannst ihr auch etwas Kittenaufzuchtmilch geben.

Wie ist die tägliche Gewichtszunahme der Kitten? Nehmen alle 4 zu? Hast du schon mal probiert, das eine Kitten an eine andere Zitze anzulegen? Wie ist seine Gewichtszunahme?

Bitte besorge dir vorsorglich schon mal Kittenaufzuchtmilch, passende Spritzen bzw. Fläschchen und Nuckel und lass dir vom TA zeigen, wie man Kitten richtig füttert, damit sie keine Milch versehentlich in die Lunge bekommen.
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.811
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Was ist denn mit dem unruhigen Kitten gewesen? Was sagt der TA, musst du zufüttern?

Mich würde auch interessieren, ob ihr alle Kitten selber behaltet oder aber weitervermittelt.

Petra hatte es auch schon geschrieben, deine Katze war unter einem Jahr alt bei diesem Wurf und das ist definitiv viel zu jung. Katzen sind mit 2 Jahren in der Regel erst voll ausgewachsen.

Warum hattet ihr sie eigentlich unkastriert rausgelassen?
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.550
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Warum hattet ihr sie eigentlich unkastriert rausgelassen?
Alles berechtigte Fragen, Lina. Aber die TE hatte im ersten Post auch geschrieben: Und unter diesem Aspekt ist das wahrscheinlich so gelaufen. Der TA hätte die TE besser beraten müssen, denke ich. ::w Man weiß vieles nicht, wenn man sich nicht mit Katzen beschäftigt hat.

Was glaubst Du, was ich bei meinen vorhergehenden Katzen alles anders machen bzw. auch beim TA auf gewisse Dinge dringen würde. Nur leider kann ich die Zeit auch nicht mehr zurückdrehen. Und manches tut mir heute noch in der Seele weh.

Da denke ich an mein Tinchen, welches Krebs hatte. Nach gewissen Schmerz- Symptomen habe ich beim TA mehrfach nach Schmerzmitteln gefragt, obwohl ich gar nicht wusste, ob es die für Katzen gibt. In der Praxis - aus mehreren Ärzten bestehend - hat keiner auf meine dringende Frage entsprechend reagiert. Heute würde ich dort nicht eher rausgehen, bis man mir welche mitgegeben hätte.
Nur so ein Beispiel, wie es laufen kann, wenn man unerfahren ist. ::e::e

Ich denke, jetzt hilft nur noch ein Begleiten von Kitty mit den kleinen Samtpfötchen. Sonst schreibt die TE überhaupt nicht mehr. Und das wollen wir doch auch nicht. ::w
 
Zuletzt bearbeitet:
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.811
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Na ja, mich interessieren immer die Hintergründe. Sonst wird es mit Ratschlägen auch schwierig. Vllt ist Katz ja versehentlich entwischt. Wenn sie wissentlich rausgelassen wurde, dann kann man das nicht so richtig mit der Unerfahrenheit begründen, denn dass das mit den Bienchen und Blümchen auch bei Katzen funktioniert, das weiß man in der Regel schon. :wink:

Die TE fragte um Rat wegen des unruhigen Kittens und evtl Milchmangel bei Mama und ich habe ihr einen TA-Besuch nahegelegt. Da kommt jetzt aber kein Feedback mehr. Wie es dem Kitten jetzt geht und ob Maßnahmen nötig waren, wüsste ich schon gern.

Klar muss man sich auch kritische Töne gefallen lassen, wenn man unkastrierte Katzen in den Freigang lässt und sie sehr jung werfen lässt. Denn die Trächtigkeit wurde ja bemerkt und der TA hätte ggfs noch kastrieren können. Trotzdem ist hier doch alles im Rahmen - ich finde es trotz allem auch nach wie vor gut, dass die TE die Katze aufgenommen hat.
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.811
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Vergessen:

tailog, wenn du hier noch mitliest, ich würde der Mutterkatze ein reichhaltiges Kittenfutter anbieten und davon soviel, wie sie mag. Kittenfutter gibt es diverse, schau mal bei zooplus.de oder du gehst einfach zu Rossmann und kaufst die Hausmarke für Kitten in der 200 g-Dose. Ich besorge die immer mal wieder für die werdenden Mamas im Tierheim.

Zusätzlich kaufst du eine Aufzuchtmilch und bietest die der Mama an. Hochwertig und teurer wäre KMR, Gimpet oder Royal Canin sollten es in dem Fall aber auch tun. Ich habe gehört, die von Gimpet sei zumindest für Kitten selbst besser verträglich.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.550
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Die TE fragte um Rat wegen des unruhigen Kittens und evtl Milchmangel bei Mama und ich habe ihr einen TA-Besuch nahegelegt. Da kommt jetzt aber kein Feedback mehr. Wie es dem Kitten jetzt geht und ob Maßnahmen nötig waren, wüsste ich schon gern.
Ja, das würde mich auch sehr interessieren, wie es der Mutter und den kleinen Kätzchen geht. Schreib uns doch mal wieder, tailog.
Ich finde es immer schade, wenn wir uns hier Gedanken machen und schreiben, was ja auch Zeit beansprucht, und dann kommt keine Antwort.

Vilma hatte Dir im vorhergehenden Post noch sehr gute und wichtige Hinweise für die Kittenaufzucht unter diesen Bedingungen - Mutter recht jung und ein kleines Kätzchen verhielt sich recht ungewöhnlich - aufgeschrieben.

Sag einfach mal wieder "piep", denn Du schriebst ja, dass Du mit Katzenhaltung noch recht unerfahren bist. Dann kann man in so einem Forum sehr viel wissenswertes erfahren. ::w
 
Zuletzt bearbeitet:

tailog

Registriert seit
16.08.2017
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Entschuldigt bitte, dass ich mich nicht gemeldet habe. Also alle sind wohlauf. Heute sind sie vier Wochen alt und putzmunter. "Rangeleien" gehören zur Tagesordnung ::bg Mit dem Schreier hatte ich es an dem Tag nicht zum Tierarzt geschafft, aber ich habe ihn mehrfach bei der Mutter angelegt und siehe da, er hatte nur Hunger. Leider habe ich nicht daran gedacht die Babys nach der Geburt zu wiegen :roll: Ich war zu aufgeregt, weil ich bei der gesamten Geburt dabei war. Da haben wir das auch wieder mit der Unerfahrenheit. Ich habe auch nie daran gedacht mal das Muttertier zu wiegen.
Zum Thema Sterilisation/kastration: Wir hatten als Kind mal eine Katze und irgendwie liegt mir von damals noch der Satz im Ohr "die müssen einmal rollig gewesen sein, bevor man sterilisiert". Das war bei mir wie eingemeißelt und ich habe mich halt nicht weiter mit dem Thema beschäftig. Bei dem ersten Anzeichen der romligkeit habe ich auch beim Tierarzt angerufen und einen Termin vereinbart. Leider war sie dann sehr lange rollig und wir mussten den Termin absagen. Dann waren wir im Urlaub und danach musste ich mit erschrecken feststellen das sie einen dicken Bauch hat. Wir haben uns dann in der Familie geeinigt, das wir sie austragen lassen. Vielleicht hätte ich auch den Tierarzt zu Rate ziehen sollen oder mich schon vorher mehr mit dem Thema beschäftigen müssen. Nun ist es halt so wie es ist.
Kitty ist eine sehr liebevolle Mutter und gibt ihr bestes. Das einzige was die nicht macht: die Babys im Nacken packen und rum tragen. Ich hatte hier aber zwischendurch immer mitgelesen und sie bekommt jetzt von mir noch zusätzlich Aufzuchtmilch. Sie ist halt schon von klein auf sehr zart, trotz reichlich Futter. Ich hoffe ich konnte jetzt etwas meine Situation aufklären.

Zu dem gewichten heute (4Wochen alt):

Melli: 335g (der zukünftige Besitzer hat sich den Namen ausgesucht)

Jackson: 405g (würde ich gern bei der Mama behalten)

Zwilling I: 325g
Zwilling II: 337g (die Zwillinge gehen zusammen weg und haben noch keine Namen)


Zum schluss noch ein paar Fotos:
Bild 1: die Babys einen Tag nach der Geburt
Bild 2: Mama und ihre Babys
Bild 3 & 4: die Zwillinge
Bild 5: Melli
Bild 6: Jackson
 

Anhänge

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Schön, dass du dich wieder meldest.

Mama sieht schon noch sehr jung und auch sehr schlank aus. Welche Aufzuchtmilch habt ihr denn? Welches Futter bekommt sie?

Die Gewichte der Kitten sind etwas niedrig für 4 Wochen, aber noch okay.

Geburtsgewicht bei Katzen ca. 80-120 g, in der ersten Woche sollte das Gewicht nahezu verdoppelt werden und danach ca. 100 g Zunahme pro Woche.

Ist Jackson ein Kater? Wenn du ihn behalten willst, dann bitte sehr früh kastrieren, am besten schon mit 3-4 Monaten. Bei Kätzinnen ist es häufig so, dass sie instinktiv ihren männlichen Nachwuchs nach einiger Zeit aus dem Revier vertreiben, in der Natur geschieht das zur Vermeidung von Inzucht. Daher sollte Jackson auf jeden Fall vor der Geschlechtsreife kastriert werden. Wenn man eine Tochter behält, klappt das meist besser.

Das Kitten welches einzeln vermittelt wird, kommt hoffentlich in einen Haushalt wo noch ein zweites Kitten vorhanden ist oder eine noch sehr junge Katze also unter 1 Jahr am besten.

Bitte darauf achten, dass die Kätzin bis zur Kastration nicht mehr rauskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
merlin97

merlin97

Registriert seit
22.10.2013
Beiträge
398
Gefällt mir
0
Ort
Bremen
Und noch etwas nebenbei, die Kleinen sind ja so niedlich *schmelz*
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.550
Gefällt mir
0
Ort
über Hamburg bei Quickborn
Da sind ja die kleinen Mäuse! Wie süß! ::knuddel::knuddel
Die Mutter ist ebenfalls eine ganz hübsche Katze. Ich freue mich, dass Ihr alles bis jetzt gut durchbekommen habt. Dann weiter so.

Schön ist auch, dass Du schon für die Weitervermittlung gesorgt hast. Allerdings hoffe ich auch, dass dieses eine Kätzchen in dem neuen Haushalt hoffentlich nicht allein groß werden soll? ::? Das wäre sehr schade für das Kätzchen, weil es ja einen Spielgefährten braucht. Anderseits möchtest Du eines behalten. Wie wäre denn der Gedanke, entweder zwei zu behalten oder alle beide zusammen abzugeben?

Auf alle Fälle schön, dass die Mutter und die kleinen Kätzchen gesund und wohlauf sind. Und danke für die Bilder! ::w
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.811
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Das ist wirklich eine goldige Familie.

Die anderen hatten es schon erwähnt, lass die kleine Melli nicht in Einzelhaltung gehen. Das wäre wie Isolationshaft und sie könnte sich so nicht katzengerecht sozialisieren und entwickeln. Das, was Katzenkinder untereinander machen, kann der Mensch niemals ersetzen - das gemeinsame Raufen, Spielen, Schlafen ist unendlich wichtig für Körper, Geist und Psyche der Babys.

Wenn es irgendwie geht, lass sie bitte auch bis zur 12. Woche bei Mama.

Interessieren sie sich schon für festes Futter? Dann wäre es für die Mutter bald etwas leichter. Alle können ruhig noch zulegen. Wahrscheinlich hat sie aufgrund von Statur und Alter nicht so rasend viel Milch.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten