Katzen sollen nicht auf den Küchentisch

  • Ersteller des Themas Carry32
  • Erstellungsdatum
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.805
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Zitat von Kelte:
Hm, warum sollte ich mich dem Willen meiner Katze beugen und ihr uneingeschränkte Narrenfreiheit in meiner Wohnung lassen = mein Revier? Eine Katze käme nie auf so eine absonderliche Idee.
Meine Katze war noch keine zwei Jahre, als sie zu mir zog. Und die Küchenzeile natürlich auch sofort in Anspruch nahm. Die ersten Male setzte ich sie runter mit einem klaren "Nein". Hatte wenig Erfolg. Danach wurde der "Runtersetzer" zu einem "Runterwerfer" mit einem klaren Nein. Die Küchenzeile ist mein Revier, das ich nicht teile. Und mit einem Tier diskutiere ich nicht. Keine Katze diskutiert mit einer fremden Katze, wenn sie in
ihr Revier eindringt. Und damit die Katze versteht, muß sie kätzisch behandelt werden. Nein, keine Angst, ich habe ihr keine mit der Krallenpfote gezogen und sie dabei angefaucht :wink:
Entschuldigung für die Wortwahl - aber was für ein ausgemachter Super-Blödsinn! Die Katze weiß genau, dass du keine Katze bist. Deshalb kannst du sie auch nicht "kätzisch" behandeln oder gar abstrafen. Sie hat sich ein Meideverhalten angewöhnt, weil sie weiß, dass etwas Unangenehmes deinerseits folgt, wenn sie dieses oder jenes macht. Deswegen sieht sie dich noch lange nicht als Katze.

Eine heiße Herdplatte kann man auch mit einem Topf voll kaltem Wasser ungefährlich machen. Unter anderem. Das mal als Denkanstoß.

Wenn du so ein Problem damit hast, deiner Katze in DEINEM Revier gewisse Freiheiten zu lassen und nicht bereit bist, mit ihr zu "diskutieren", weil sie "nur" ein Tier ist, dann liegt es wohl klar auf der Hand, dass du keinerlei Respekt vor ihr hast, sondern sie als unterlegenes Wesen betrachtest, das nach deiner Pfeife zu tanzen hat. Ganz ehrlich, da kommt mir das kalte K...en! Leuten wie dir möchte ich jedes Tier wegnehmen, weil du ganz offensichtlich nicht weißt, dass Respekt in einer Mensch-Tier-Beziehung nicht nur einseitig zu sein hat. Und ich frage mich, auf welchem Trip man selber sein muss, wenn man es nötig hat, einer kleinen Katze seine Überlegenheit zu demonstrieren.

Zu deiner Info: Katzen teilen ihre Reviere häufig - es gibt sogar neutrale Zonen, wo sich alle aufhalten dürfen und ganz bewusst treffen. Das kann auf Streunerkolonien zutreffen oder auf Katzen, die auf benachbarten Grundstücken leben. Kennen sich die Katzen untereinander, dürfen die Reviere auch von den "Bekannten" durchquert werden.

Ich werde diesen Beitrag nicht editieren und es ist mir in diesem Fall auch egal, wer sich wie sehr darüber aufregt. Ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn Haustiere wie niederes Gekreuch behandelt werden, das zwar der eigenen Belustigung dient, sonst aber gefälligt stille zu sein und keine eigenen Ansprüche zu haben hat.
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Ich stimme Dir in jedem Punkt zu, Lina, und würde Dein post auch keinesfalls editieren.
Ich bin sicher, dass viele Foris hier diese Deine Meinung teilen!
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.027
Gefällt mir
0
Ja.....besonders der Satz.....mit einem Tier diskutiere ich nicht......8O klingt etwas herablassend und nicht gerade liebevoll.....hat mich auch sehr gestört...

Ansonsten.....Sei...wie es ist....ich sage immer...jeder nach seiner Fasson....
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.171
Gefällt mir
0
Ich habe sogar an meiner ansonsten offenen Küche eine Gittertür angebracht (die ich von der Zusafü übrig hatte), die ich nur während der Essenszubereitung schließe und während der Backofen auskühlt, dann sollen sie nicht rein kömnnen.
Ansonsten ist die Küche immer offen und die Tür integriert sich geöffnet gut in die Holzbalken.

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fup.picr.de%2F22308439wu.jpg&hash=ef55425c79e2fc00e14a96d406f9cffb
 

Hubsebub

Registriert seit
27.10.2013
Beiträge
168
Gefällt mir
0
Ort
Hohenbrunn
Entschuldigung für die Wortwahl - aber was für ein ausgemachter Super-Blödsinn! Die Katze weiß genau, dass du keine Katze bist. Deshalb kannst du sie auch nicht "kätzisch" behandeln oder gar abstrafen. Sie hat sich ein Meideverhalten angewöhnt, weil sie weiß, dass etwas Unangenehmes deinerseits folgt, wenn sie dieses oder jenes macht. Deswegen sieht sie dich noch lange nicht als Katze.

Eine heiße Herdplatte kann man auch mit einem Topf voll kaltem Wasser ungefährlich machen. Unter anderem. Das mal als Denkanstoß.

Wenn du so ein Problem damit hast, deiner Katze in DEINEM Revier gewisse Freiheiten zu lassen und nicht bereit bist, mit ihr zu "diskutieren", weil sie "nur" ein Tier ist, dann liegt es wohl klar auf der Hand, dass du keinerlei Respekt vor ihr hast, sondern sie als unterlegenes Wesen betrachtest, das nach deiner Pfeife zu tanzen hat. Ganz ehrlich, da kommt mir das kalte K...en! Leuten wie dir möchte ich jedes Tier wegnehmen, weil du ganz offensichtlich nicht weißt, dass Respekt in einer Mensch-Tier-Beziehung nicht nur einseitig zu sein hat. Und ich frage mich, auf welchem Trip man selber sein muss, wenn man es nötig hat, einer kleinen Katze seine Überlegenheit zu demonstrieren.

Zu deiner Info: Katzen teilen ihre Reviere häufig - es gibt sogar neutrale Zonen, wo sich alle aufhalten dürfen und ganz bewusst treffen. Das kann auf Streunerkolonien zutreffen oder auf Katzen, die auf benachbarten Grundstücken leben. Kennen sich die Katzen untereinander, dürfen die Reviere auch von den "Bekannten" durchquert werden.

Ich werde diesen Beitrag nicht editieren und es ist mir in diesem Fall auch egal, wer sich wie sehr darüber aufregt. Ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn Haustiere wie niederes Gekreuch behandelt werden, das zwar der eigenen Belustigung dient, sonst aber gefälligt stille zu sein und keine eigenen Ansprüche zu haben hat.
Das unterschreibe ich von ganzem Herzen.... :good2::good2::good2:
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.027
Gefällt mir
0
Eine tolle Sache Edda......und Spiderman hat auch etwas zum klettern....::e::bg

Also..wir haben nur eine relativ kleine Küche und die Tür ausgehängt.....da sonst.....wenn jemand am Herd steht......dieser beim Öffnen der Tür......in den Topf plumpst.......::e::bg und ich hatte in all den vielen Jahren.....noch keine meiner vier Pelznasen auf den Arbeitsplatten oder auf dem Herd gesehen...höchstens Molly saß vor dem eingeschalteten Backofen und wartete darauf...das Männes Braten endlich fertig wurde.....xD aaaber mit gebührlichem Abstand.....
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Entschuldigung für die Wortwahl - aber was für ein ausgemachter Super-Blödsinn! Die Katze weiß genau, dass du keine Katze bist. Deshalb kannst du sie auch nicht "kätzisch" behandeln oder gar abstrafen. Sie hat sich ein Meideverhalten angewöhnt, weil sie weiß, dass etwas Unangenehmes deinerseits folgt, wenn sie dieses oder jenes macht. Deswegen sieht sie dich noch lange nicht als Katze.

Eine heiße Herdplatte kann man auch mit einem Topf voll kaltem Wasser ungefährlich machen. Unter anderem. Das mal als Denkanstoß.

Wenn du so ein Problem damit hast, deiner Katze in DEINEM Revier gewisse Freiheiten zu lassen und nicht bereit bist, mit ihr zu "diskutieren", weil sie "nur" ein Tier ist, dann liegt es wohl klar auf der Hand, dass du keinerlei Respekt vor ihr hast, sondern sie als unterlegenes Wesen betrachtest, das nach deiner Pfeife zu tanzen hat. Ganz ehrlich, da kommt mir das kalte K...en! Leuten wie dir möchte ich jedes Tier wegnehmen, weil du ganz offensichtlich nicht weißt, dass Respekt in einer Mensch-Tier-Beziehung nicht nur einseitig zu sein hat. Und ich frage mich, auf welchem Trip man selber sein muss, wenn man es nötig hat, einer kleinen Katze seine Überlegenheit zu demonstrieren.

Zu deiner Info: Katzen teilen ihre Reviere häufig - es gibt sogar neutrale Zonen, wo sich alle aufhalten dürfen und ganz bewusst treffen. Das kann auf Streunerkolonien zutreffen oder auf Katzen, die auf benachbarten Grundstücken leben. Kennen sich die Katzen untereinander, dürfen die Reviere auch von den "Bekannten" durchquert werden.

Ich werde diesen Beitrag nicht editieren und es ist mir in diesem Fall auch egal, wer sich wie sehr darüber aufregt. Ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn Haustiere wie niederes Gekreuch behandelt werden, das zwar der eigenen Belustigung dient, sonst aber gefälligt stille zu sein und keine eigenen Ansprüche zu haben hat.
Bin ganz deiner Meinung, wenn ich auch hoffe, dass es die/der TE nicht ganz so gemeint hat, wie es in dem Post rübergekommen ist, hört sich vermutlich, so hoffe ich doch, geschrieben schlimmer an als es gemeint ist.

Meine Tiere sind teil der Familie und werden als solche behandelt, sie sind gut erzogen, aber im gegenseitigem Respekt und mit viel Liebe und Geduld, natürlich weiß ich, dass sie sobald ich aus dem Haus gehe ohnehin machen was und wo sie wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.717
Gefällt mir
0
Ort
Wels, Österreich
Zitat von Simpat:
Meine Tiere sind teil der Familie und werden als solche behandelt, sie sind gut erzogen, aber im gegenseitigem Respekt und mit viel Liebe und Geduld, natürlich weiß ich, dass sie sobald ich aus dem Haus gehe ohnehin machen was und wo sie wollen.
:prima::prima:

Jeppp - meine Worte:lustig::lustig:
 
Felislovesyou

Felislovesyou

Registriert seit
14.05.2015
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Ort
Berlin
Ob man es mag, Katzenhaare oder ganze Katzen im Essen zu haben ist jedem selbst überlassen, finde ich [emoji6].
MMn sollte man dabei auch berücksichtigen ob es sich um Freigänger handelt und wie viel Platz und Beschäftigung ein Wohnungstiger zur Verfügung hat. Wenn man nur auf 60 m2 lebt ist es für eine Katze natürlich eine massivere Einschränkung die Küche, oder was auch immer, nicht betreten zu dürfen als bei 300 m2.

Ich würde meine Katzen jetzt nicht irgendwo runterwerfen. Aber auch sie setzten mir Grenzen, die ich akzeptiere. Genauso haben wir Menschen unsere Grenzen, die sie auch gut akzeptieren. Wie echte Freunde das halt so miteinander machen. Und dass - je nach Katze schon weit über 10 Jahre.

Nur weil jemand seine Katzen nicht wie kleine Engelchen oder Kleinkinder behandelt (mMn ist auch beides nicht in ihrem Sinne!) und ihnen Grenzen setzt, heißt das übrigens nicht automatisch, dass er sie nicht wertschätzt oder als "niederes Gekreuch" betrachtet oder behandelt. Ich würde sogar sagen: Ganz im Gegenteil!

LG
Felis
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.805
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Der Ton macht die Musik.

Grenzen kennen auch meine Katzen, ich bin da sehr durchsetzungsfähig und behandle sie auch wie Katzen und nicht als Kinderersatz. Ich habe aber einen tief verwurzelten Respekt vor ihnen und ihren Bedürfnissen und Eigenheiten - sie sind denkende und fühlende Individuen, wie wir anderen Tiere auch.

Ich käme nie auf die dumme, gönnerhafte, herablassende Schiene und würde sagen "Mit einem Tier diskutiere ich nicht", mit dem Hintergrund, dass es ja NUR ein Tier ist. Diese Einstellung widert mich an. Wo ist der Respekt?? Kann aber sein, dass ich da eine sehr dezidierte Auffassung vertrete; ich mag meine Überlegenheit als Mensch einfach nicht ausspielen, denn man sieht, wohin uns das geführt hat. Deshalb bin ich auch als Veganer glücklicher.

Nur um das Ganze mal zu erläutern...
 
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.075
Gefällt mir
0
Alter
68
Ort
Hannover
Meine Katzen sind überall dort, wo ich bin. Sie suchen meine Nähe. Und ich genieße es, wenn sie um meine Beine streichen oder meine Hand bekuscheln. Eigentlich sind sie nur beim Schlafen in einiger Entfernung zu mir.

Sie dürfen hier eigentlich alles machen und haben sogar Flächen, auf die ich nicht rauf kann (CatWalk). Komischerweise machen sie weder etwas kaputt noch etwas mir unangenehmes. Sie sind in meiner Gegenwart auf dem Küchenthresen und auf dem Sofa, so what? Sie gehören zu unserer Familie. Haare wische ich weg.

Allerdings erinnere ich noch eine völlig chaotische Katze, der ich viel *verbieten* mußte. Sie war dermaßen unruhig und hektisch, dass viel zu Bruch ging. Erst als ich sie als Freigänger halten konnte, wurde sie ruhiger. Allerdings waren solche Wohnungen vor 40 Jahren noch Mangelware! Aber ich bin ihretwegen gerne umgezogen!
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
Ob man es mag, Katzenhaare oder ganze Katzen im Essen zu haben ist jedem selbst überlassen, finde ich.
MMn sollte man dabei auch berücksichtigen ob es sich um Freigänger handelt und wie viel Platz und Beschäftigung ein Wohnungstiger zur Verfügung hat.
Sehe ich ähnlich. Meine Katze dürfen fast überall hin - ich toleriere sie allerdings nicht in meinem Kleiderschrank (die BKH haart wie die Hölle) und zwischen meinen Lebensmitteln - wobei sie auf dem Küchentisch liegen dürfen, wenn kein Essen drauf ist - das können sie auch unterscheiden. Ebenso können sie prophylaktisch unterscheiden, wer sie generell vom Esstisch runterscheucht (LAG) und wer nicht (me) :D

Bei Freigängern wäre ich allerdings weniger tolerant. Meine Wohnungstiger sind letztlich steriler als ich... Mein Freigänger früher hatte auch schon mal Bandwürmer. DEN hätte ich ich sicher nicht auf dem Esstisch liegen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.805
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Zitat von lux aeterna:
Mein Freigänger früher hatte auch schon mal Bandwürmer. DEN hätte ich ich sicher nicht auf dem Esstisch liegen lassen.
Nicht?? :lol: :lol: :lol:

Vor zwei Tagen lag Gerda schön gemütlich auf mir und ich wiederum faul auf dem Sofa. Beim Kraulen erfühlte ich simultan zwei Zecken. Mich hat mehr gestört, dass ich jetzt aufstehen und die Zecken entsorgen muss als die Tatsache, dass eine Katze samt Zecken auf mir liegt. :lol: Bin ich jetzt eklig?
 
Felislovesyou

Felislovesyou

Registriert seit
14.05.2015
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Ort
Berlin
Nicht?? :lol: :lol: :lol:

Vor zwei Tagen lag Gerda schön gemütlich auf mir und ich wiederum faul auf dem Sofa. Beim Kraulen erfühlte ich simultan zwei Zecken. Mich hat mehr gestört, dass ich jetzt aufstehen und die Zecken entsorgen muss als die Tatsache, dass eine Katze samt Zecken auf mir liegt. :lol: Bin ich jetzt eklig?

Ein bisschen vielleicht [emoji23].
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.805
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Ja, ich denke auch... man wird doch schneller zur Crazy Cat Lady, als einem lieb ist! :lol:::e
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
1.959
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
Hamburg
@ Vilma ,

Solange Du aufpasst das die Zecken nicht noch auf Dich übersiedeln ...
Die Gefahr besteht leider bei jedem Tierhalter der mit Tieren kuschelt oder sie ins Bett lässt ... Ich denke das machen wir alle ...
Ich betone das nur so , da ich selbst durch Borreliose und Ko-Erreger sehr Krank geworden bin .

Meine Süßen dürfen überall hin . An die Haare ( von der Norweger Katze ) habe ich mich gewöhnt , dann steht der Teller eben auf einer Tischdecke mit Wolle :lol: ( leicht übertrieben )
Das einzige was ich nicht sooo gerne habe , wenn sie mit Vorliebe in den Kleiderschrank wollen .
Ich habe ihn schon zugebunden , selbst da quetschen sie sich durch die Tür::e
Also Handtuch auf die Klamotten und gut ist ...

LG Jo
 
mortikater

mortikater

VIP+
Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.752
Gefällt mir
2
Ort
Solingen
Eigentlich ist das Thema ja durch, letztlich muss es jeder so halten, wie er es richtig findet.

Aber ich habe gestern nacht gedacht, wenn man Monate um ein Tier gebangt hat, geweint hat, weil man geglaubt hat, man müsste ihn gehen lassen und dann kommt diese Katze mitten in der Nacht, wenn man mit dem Buch in der Hand ums Einschlafen ringt, setzt sich auf Dich, legt das Köpfchen in Deine Hand....

Dann könnte man heulen vor Freude und es ist völlig egal, ob man ausreichend Schlaf kriegt oder nicht. Dementsprechend ist es mir auch völlig egal, wenn Mika dann auch noch kommt und leider nach Durchfall duftet. Dann wasche ich eben wieder am nächsten Tag. Es ist mir völlig egal, wer wo sitzt und wer was dreckig macht. Aber man muss wohl einen weiten Weg gegangen sein, um so fühlen zu können.
 
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.717
Gefällt mir
0
Ort
Wels, Österreich
Hallo Petra, das hast du wunderbar geschrieben . Genauso isses!!!!!! (Leider funktionieren momentan die Smilieys nicht)
 
marcussssss

marcussssss

Registriert seit
24.09.2015
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hab mal auch eine Frage dazu: Meine beiden Katzen dürfen auch rumturnen wo sie wollen, wenn aber gegessen bzw. gekocht wird, dann müssen sie runter. In dem Fall sind sie aber sehr stur und hören nicht auf mich. Dann muss ich sie hinunter "schubsen", weswegen beide total zickig werden. Ist es bei euren Katzen auch so?

Außerdem schnappt die Kleine immer wieder mein Essen vom Teller oder haut ihre Pfote drauf ganz nach dem Motto " Wer es anfässt darf es behalten" :D
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten