"Rote" Katzen

  • Ersteller des Themas Maikind2008
  • Erstellungsdatum
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.544
Gefällt mir
0
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Die Ohren sind wirklich der Knaller.
So komme ich doch mal wieder zu neuen Bildern von Dir. ::bg

Aber ich muss wirklich sagen, dass wir im Jahr ca. 150 freilaufende Katzen kastrieren. Meinen Verein gibt es jetzt 20 Jahre. Selbst auf Höfen wo zwischen 10 und 20 Katzen hocken gibt es kaum rote Mädchen, rote Kater aber imner.
Auch rote Katzenmütter hatten wir nur ein paar, rote Kater ohne Ende...
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.544
Gefällt mir
0
Da haben sich dann wohl die roten Mädchen nicht von den roten Katern, sondern nur von den schwarzen decken lassen :wink:.

Prozentual gesehen habt ihr natürlich recht, da rote Mädchen eben nur mit rote bzw. rot/schwarze Mutter + roter Kater fallen können. Aber wirklich 'selten' sind sie halt nicht, wenn man weiß, wie man sie bekommen kann, wenn man sie züchten möchte ::w.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.394
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Und wie schon gesagt, sie müssen auch kastriert werden!!!
 
dicke Katze

dicke Katze

Registriert seit
29.05.2012
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Ort
östliches Brandenburg
Meine 2 roten Katzen sind Geschwister.Der ganze Wurf damals bei der Tante bestand aus Mädchen,alle rot.
Und meine Lucy brachte 2012 5 gesunde Babys auf die Welt.3 rote,2 graue mit hohem Rotanteil

Ihre Schwester Lilly konnte ich noch kastrieren lassen,bei Lucy wars zu spät.
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.058
Gefällt mir
4
Ort
NRW
Meine Nachbarin hat eine rot getiegerte Ekh und die hatte schon einmal Babys ist aber inzwischen auch kastriert.
 

texycat

Guest
hi
ich meine die roten wären alle größer,
habe (außer junge) noch keinen kleinen gesehen.

In den letzten 27 Jahren hatten wir immer einen roten als Rudelkater (Alpha-Kater / aber nicht dominant).

Alle 4 fuhren mit meinem Mann, gerne Auto,
3 liefen an der Leine
und einer ohne Leine, aber "bei Fuß"
(nur bei meinem Mann).

Alle 4 roten Kater waren "beschäftigungsintnsiver", also agiler und mMn inteligenter. Man muß sie jedenfalls "hochwertiger" beschäftigen.

Während unsere Damen nicht zu meinem Mann gehen, bekommt man die roten Männer nicht von ihm weg.

Ach ja, keiner war unter 6-7 Kg ( bis knapp 10 Kg / ohne dick zu sein),

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Ffile1.npage.de%252F006526%252F61%252Fbilder%252Falle_5_katzen_namen.jpg&hash=cd83ccd7c599c6549de9c65338e094c4


Gruß Texycat
 

Knoepfle

Registriert seit
07.05.2018
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Die eine rote Kätzin, die ich kennenlernen durfte, war sehr klein und sehr anhänglich, immer auf dem Schoß, obwohl Freigängerin.
 

texycat

Guest
Hi,

wenn ich recht überlege, waren die Damen immer zierlicher und kleiner.

Schmusiger ........,
kann ich irgendwie nicht beurteilen, da wir bisher selber keine rot Dame hatten.

Freigang wollten bei uns alle nicht mehr,
bis auf die roten Kater, die immer mit zum Einkaufen usw. mit wollten / wollen (anschl. Spaziergänge incl.).

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Ffile1.npage.de%252F006526%252F61%252Fbilder%252Fbaerchen_bei_m_futtern_02.jpg&hash=be1ad6ec1c5806345b2cd2fcc44aa1b6

(oder bei Fütterungen die Aufsicht übernehmen)

Gruß Texycat
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Ich hänge mich mal - Jahre später - an diesen Thread mit meiner Frage: Vor langer Zeit hatte ich gelesen, rote, also rot getigerte Kätzinnen seien selten und immer unfruchtbar. Jetzt kann ich zu dem Thema allerdings nichts finden. Vielleicht ist hier jemand, der dazu etwas weiß?
Nein, rote Kätzinnen sind nur in der Natur selten, aber keinesfalls unfruchtbar, die sind genauso fruchtbar wie jede andere Kätzin auch. Bei den dreifarbigen Katern, die sind meist aber auch nicht immer unfruchtbar, die sind sehr selten.

Rote Kätzinnen entstehen halt nur dann, wenn der Kater rot ist und die Kätzin auch rot trägt, dann können durchaus auch solid rot farbene weibliche Kitten fallen, da gibt es aber keine Einschränkung in der Fruchtbarkeit.

Ich kenne eine BKH-Züchterin die rote Katzen züchtet, die hat sehr schöne rote und cremefarbene Kätzinnen und auch cremefarbene Kater die von Geburt an ganz ohne Geisterzeichnung sind. Vom Wesen sind die aber ganz normal "britisch". Ich habe hier einen cremefarbenen BKH-Kater, der ist einfach nur ganz einmalig in seinem Charakter etwas ganz besonderes, ich glaube aber nicht, dass dies im Zusammenhang mit der Farbe steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.326
Gefällt mir
2
Ort
Rheinland-Pfalz
Ich habe mal von einer Züchterin gehört, dass dreifarbige Kater so gut wie immer unfruchtbar sind, weil es ein Gendefekt ist, der dann auch Unfruchtbarkeit zur Folge hat.

Möglicherweise hat Knoepfle diese Info mit den roten Katzen verwechselt?
 
MissEni

MissEni

Registriert seit
16.02.2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Hallo.
Ich hatte 12 Jahre ein rotes Katzenmädchen aus dem Tierschutz, sie starb im Alter von 16 Jahren und außer ein paar altersbedingten Zahnsanierungen war sie kerngesund! Schmusig war sie nicht, weil sie scheu war.

Später zog wieder ein rotes Mädchen ein. Fini, Langhaar.
Sie ist zickig, tut aber nichts, liebt nur Kater! Sie ist nicht schmusig aber bisher (fast 6 Jahre alt) auch nicht auffallen anfällig. Sie hatte bisher einen Infekt.

Ich glaube das sind alles Mythen. Ich denke dass der Charakter mit der Farbe nichts zu tun hat. Beweisen kann ich das nicht, aber es klingt für mich nicht nachvollziehbar!

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fup.picr.de%2F32980322qa.jpg&hash=12909e8872bdfdc94067446156a1b54b
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.544
Gefällt mir
0
Ich habe mal von einer Züchterin gehört, dass dreifarbige Kater so gut wie immer unfruchtbar sind, weil es ein Gendefekt ist, der dann auch Unfruchtbarkeit zur Folge hat.

Möglicherweise hat Knoepfle diese Info mit den roten Katzen verwechselt?
Da zitiere ich mich doch mal von Seite 1:

Mitnichten! Auch dreifarbige Kater können sehr potent sein, Vorsicht mit solchen Aussagen ;-), nicht, dass jemand sein Tier nicht kastrieren lässt und sich dann über eine Trächtigkeit der Katze wundert ::bg.

Denn nicht nur Klinefelter-Kater sind möglich, es kann durchaus auch zu Chimären kommen und diese Kater sind alles andere als unfruchtbar ::w
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.326
Gefällt mir
2
Ort
Rheinland-Pfalz
Wurde - zumindest von mir - zur Kenntnis genommen. :wink: Meine Vermutung war nur, dass diese Info von Knoepfle fehlinterpretiert wurde und sie sie auf rote Katzen bezog.

Ich stimme voll mit Dir überein, jede Katze/Kater sollte kastriert werden.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.581
Gefällt mir
0
Alter
54
Du musst aber schon zugeben, dass das sehr sehr selten der Fall ist, dreifarbige Kater an sich sind schon eine wirkliche Seltenheit und die meisten von ihnen sind nicht fortpflanzungsfähig. Zeugungsfähige dreifarbige Kater sind schon eine echte Rarität. Die Rate welche ich schon vielerseits gehört habe soll bei 80-90 % liegen, dass die unfruchtbar sind. In dem Zitat und auch von mir, wurde ja nicht behauptet, dass alle dreifarbigen Kater unfruchtbar sind.

Selbstverständlich sollte man auch einen dreifarbigen Kater auf jeden Fall kastrieren lassen, schon zu seiner eigenen Sicherheit bei Freigang und auch bei Wohnungshaltung, um ihn den hormonellen Stress zu ersparen und er triebgesteuert durch die Wohnung rennt und unbedingt raus will, nicht weiß wohin mit seinem Druck und natürlich auch um Markierverhalten zu vermeiden, wer will schon, dass die Wohnung wie ein Pumakäfig riecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.544
Gefällt mir
0
Ich wollte es nur noch einmal wiederholen, damit sich das nicht als Fehlvorstellung einschleift: Dreifarbige Kater müssen mitnichten impotent sein und ja, es gibt sie. Es ist halt ein Ammenmärchen, genauso wie die Tatsache, dass Katzen einmal werfen müssen und Katzen an sich Einzelgänger seien, daher noch einmal die Wiederholung. ::wgelb
 

texycat

Guest
Hi,

auch die (kastrierten) Roten haben noch Spass,
wenn sie von der (rolligen) Dame aufgefordert werden.

Das Tricolor-Kater-Märchen, bezieht sich also auch nicht auf rote Kater.

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Ffile1.npage.de%252F006526%252F61%252Fbilder%252Fpuschel___dubi_diskret_01a.jpg&hash=61cd7d1438ab84d213408043a9b4fad6


und Karthäuser können auch Rot (mit weiß) sein.

(nach getaner "Arbeit" noch genießend)
proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.katzen-links.de%2Fcache.php%3Fimg%3Dhttp%253A%252F%252Ffile1.npage.de%252F006526%252F61%252Fbilder%252Fpuschel_240612_02.jpg&hash=87060ef4db6534a39331306f06460ac0


Zum Thema "Einzelgänger" übrigens,
an einer unserer Futterstellen lebte auch eine Wildkatzendame (oder auch "deutsche Waldkatze") ohne jeglichen Anhang.
Trotzdem suchte sie die Nähe der verwilderten Hauskatzen an der Futerstelle,
bis sie irgendwann aus Liebe, unserem roten "Mitfahrkater" folgte und bei uns einzog.
(sie bekommt übrigens die Pille, da sie im Genpool gemeldet ist)
Man muß dazu auch wissen, daß Wildkatzen und Hauskatzen nichts miteinander am Hut haben und es auch sehr selten zu Hybriden kommt.

Trotzdem unsere Katzen keinen Streichelzoo (oder Spielgruppe) bilden, suchen sie immer die Nähe zu den anderen.
Wenn einer fehlt, wird gesucht bis alle gefunden sind
(auch wenn man sich dann anfaucht).

Gruß Texycat
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.544
Gefällt mir
0
[...] auch die (kastrierten) Roten haben noch Spass, wenn sie von der (rolligen) Dame aufgefordert werden. [...]
Blöde Frage, wieso ist die Katze denn nicht kastriert? :cry:

[...] Das Tricolor-Kater-Märchen, bezieht sich also auch nicht auf rote Kater. [...]
Nein, tut es auch nicht, sondern auf rot-schwarze mit Weiß.

[...] und Karthäuser können auch Rot (mit weiß) sein. [...]
Nein, das ist nicht möglich. Ein Kartäuser, auch Chartreux genannt, ist eine ausschließlich blaue Katzenrasse, also eine Rasse, die sich über u.a. ihre genetisch schwarze Farbe definiert. Ein Kartäuser ist daher niemals rot/rot-weiß.

[...] Zum Thema "Einzelgänger" übrigens,
an einer unserer Futterstellen lebte auch eine Wildkatzendame (oder auch "deutsche Waldkatze") ohne jeglichen Anhang.
Trotzdem suchte sie die Nähe der verwilderten Hauskatzen an der Futerstelle,
bis sie irgendwann aus Liebe, unserem roten "Mitfahrkater" folgte und bei uns einzog.
(sie bekommt übrigens die Pille, da sie im Genpool gemeldet ist)
Man muß dazu auch wissen, daß Wildkatzen und Hauskatzen nichts miteinander am Hut haben und es auch sehr selten zu Hybriden kommt.

Trotzdem unsere Katzen keinen Streichelzoo (oder Spielgruppe) bilden, suchen sie immer die Nähe zu den anderen.
Wenn einer fehlt, wird gesucht bis alle gefunden sind
(auch wenn man sich dann anfaucht).

Gruß Texycat
Das möchte ich noch einmal unterstreichen, ein wichtiger Aspekt, danke für den Bericht, eine ganz wichtige Sache, die viele unterschätzen.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten