Ist Billig-Nassfutter wirklich so schädlich?

  • Ersteller des Themas Lilith27
  • Erstellungsdatum
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Was hat das mit Bashing zu tun?

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht machen solche Konzerne alles richtig. Das Marketing von Firmen wie Whiskas oder Royal Canin mit dem Vertrieb über den TA
finde ich genial.

Es bedeutet aber auch, dass die Bedürfnisse der Katzen ignoriert werden, damit der Profit stimmt. Der Verdauungstrakt Deiner Katze ist genau der gleiche wie der der afrikanischen Falbkatze, da haben auch 50 oder 70 Jahre Fertigfutter nichts dran geändert und da wirken Trockenfutter oder minderwertiges Nassfutter kontraproduktiv. Tatsache bleibt, dass diese minderwertige Futtermittel mitverantwortlich für Krankheiten wie FLUDT, CNI oder Diabetis sind.
Ich glaube Du übertreibst langsam etwas.

Kein Futtemittelhersteller ist doch so bescheuert und stellt Futter her wo die Katze von verstirbt oder sterbenskrank von wird.

Die würden sich doch das eigene Grab schaufeln wenn die "Kundschaft" immer weniger wird.
 

Kalintje

Registriert seit
04.09.2012
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Ich glaube Du übertreibst langsam etwas.

Kein Futtemittelhersteller ist doch so bescheuert und stellt Futter her wo die Katze von verstirbt oder sterbenskrank von wird.

Die würden sich doch das eigene Grab schaufeln wenn die "Kundschaft" immer weniger wird.
Nee, sie verdienen dann prima mit Diätfuttermittel und Spezialfutter wie Urinary.

Ich denke, Du solltest Dich mal in das Thema einlesen und ein bisschen weniger autoritátsgläubig sein. Nur weil der Gesetzgeber solches Futter verkaufen lässt, heisst das noch lange nicht, dass das Futter gut für Deine Katzen ist. Schau Dir doch mal eine Verpackung RC oder Hills an. Was haben diese Mengen an Getreide im Futter zu suchen?
 
Sassimaus

Sassimaus

Registriert seit
03.06.2012
Beiträge
830
Gefällt mir
0
Alter
56
Ort
Baden-Württemberg / Kreis Calw
Es ist ja nicht so das die Katzen sofort versterben....

Der prozeß geht eher schleichend vor sich.....

Da der Katzenkörper das zeugs nicht verwerten kann wirds halt ausgeschieden und das belastet zbsp die Nieren zusätzlich....

Meine vorige Katze wurde auch 13 jahre alt bevor sie an cni verstarb....

Außerdem kommt ja immer wieder Kundschaft nach....
 
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Nee, sie verdienen dann prima mit Diätfuttermittel und Spezialfutter wie Urinary.

Ich denke, Du solltest Dich mal in das Thema einlesen und ein bisschen weniger autoritátsgläubig sein. Nur weil der Gesetzgeber solches Futter verkaufen lässt, heisst das noch lange nicht, dass das Futter gut für Deine Katzen ist. Schau Dir doch mal eine Verpackung RC oder Hills an. Was haben diese Mengen an Getreide im Futter zu suchen?
Mal ne Frage...kann es sein, dass wir aneinander vorbei denken.

Hills oder RC ist doch kein Billigfutter......oder verfütterst Du noch teures Futter und kannst deswegen nicht enschätzen ob RC oder Hills noch preiswert ist.

Zudem steht doch oben im Thread Nassfutter.....zuviel zum einlesen.

Nassfutter ist nass.....Trockenfutter ist trocken.

Man kann es ja mal verwechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Es ist ja nicht so das die Katzen sofort versterben....

Der prozeß geht eher schleichend vor sich.....

Da der Katzenkörper das zeugs nicht verwerten kann wirds halt ausgeschieden und das belastet zbsp die Nieren zusätzlich....

Meine vorige Katze wurde auch 13 jahre alt bevor sie an cni verstarb....

Außerdem kommt ja immer wieder Kundschaft nach....
Und ist der Beweis erbracht worden, dass die CNI vom Futter gekommen ist.
 

Kalintje

Registriert seit
04.09.2012
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Mal ne Frage...kann es sein, dass wir aneinander vorbei denken.

Hills oder RC ist doch kein Billigfutter......oder verfütterst Du noch teures Futter und kannst deswegen nicht enschätzen ob RC oder Hills noch preiswert ist.

Zudem steht doch oben im Thread Nassfutter.....zuviel zum einlesen.

Nassfutter ist nass.....Trockenfutter ist trocken.

Man kann es ja mal verwechseln.
RC und Hills ist teuer, na und? Es ist trotzdem minderwertig was die Qualitát angeht und schreibt man noch so oft Premium drauf.

Trockenfutter wird verkauft, darf verkauft werden aber willst Du wirklich behaupten dass Trockenfutter geeignetes Katzenfutter sei und gesund ist?

Das minderwertigeste Nassfutter hat gegenüber Trockenfutter wenigstens den Vorteil, dass es aus 80% Feuchtigkeit besteht. So schön, so gut, denn bei reiner oder überwiegender Trockenfütterung trinkt keine Katze genug, um die fehlende Flüssigkeit des Trockenfutters auszugleichen. Die Folge sind auf Dauer leider oft Nieren- und Harnwegserkrankungen.

Mal davon abgesehen, dass die allermeisten Trockenfuttersorten auch sonst nicht optimal zusammengesetzt sind, viel zuviel pflanzliche Stoffe, die für einen reinen, hochspezialisierten Fleischfresser wie es Deine Katze ist. Bei minderwertigem Nassfutter ist dann zwar das Flüssigkeitsproblem gelöst, aber bei dem Anteil von Mais, Soja, Grieben etc. kann es auch damit auf Dauer zu Erkankungen kommen.


 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Ja, Heiner, ihr denkt aneinander vorbei.

Heiner redet vom Preis und ignoriert die Qualität...für ihn ist RC und Hills damit nicht billig.
Kalintje redet von Qualität und guter Zusammensetzung, die zwar ihren Preis hat, aber in den genannten "teuren" Sorten nicht drin ist. Deshalb ist für sie (wie auch für mich) RC und Hills Billigschrott.

Gute Zusammensetzung sieht wahrlich anders aus.
Es ist einfach so, daß es nicht gesund sein kann einen hochspezialisierten Carnivoren mit Getreide und Gemüse zu ernähren. Die oG Marken wandern, so wie viele Supermarktsorten weiträumig am Fleisch vrbei und sind damit nur teuer, aber nicht hochwertig.
 
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe


RC und Hills ist teuer, na und? Es ist trotzdem minderwertig was die Qualitát angeht und schreibt man noch so oft Premium drauf.

Trockenfutter wird verkauft, darf verkauft werden aber willst Du wirklich behaupten dass Trockenfutter geeignetes Katzenfutter sei und gesund ist?

Das minderwertigeste Nassfutter hat gegenüber Trockenfutter wenigstens den Vorteil, dass es aus 80% Feuchtigkeit besteht. So schön, so gut, denn bei reiner oder überwiegender Trockenfütterung trinkt keine Katze genug, um die fehlende Flüssigkeit des Trockenfutters auszugleichen. Die Folge sind auf Dauer leider oft Nieren- und Harnwegserkrankungen.

Mal davon abgesehen, dass die allermeisten Trockenfuttersorten auch sonst nicht optimal zusammengesetzt sind, viel zuviel pflanzliche Stoffe, die für einen reinen, hochspezialisierten Fleischfresser wie es Deine Katze ist. Bei minderwertigem Nassfutter ist dann zwar das Flüssigkeitsproblem gelöst, aber bei dem Anteil von Mais, Soja, Grieben etc. kann es auch damit auf Dauer zu Erkankungen kommen.
Ncoh mal im Thread geht es um Nassfutter.....was erzählst Du andauernd was über Trockenfutter.:roll:::?:roll:
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Ja, Heiner, ihr denkt aneinander vorbei.

Heiner redet vom Preis und ignoriert die Qualität...für ihn ist RC und Hills damit nicht billig.
Kalintje redet von Qualität und guter Zusammensetzung, die zwar ihren Preis hat, aber in den genannten "teuren" Sorten nicht drin ist. Deshalb ist für sie (wie auch für mich) RC und Hills Billigschrott.

Gute Zusammensetzung sieht wahrlich anders aus.
Es ist einfach so, daß es nicht gesund sein kann einen hochspezialisierten Carnivoren mit Getreide und Gemüse zu ernähren. Die oG Marken wandern, so wie viele Supermarktsorten weiträumig am Fleisch vrbei und sind damit nur teuer, aber nicht hochwertig.
Und was ist in euren Augen gute Quallität....was irgendwelche selbst ernannte Futterapostel von Foren für gut befinden.

Langsam wird es echt absurd was hier geschrieben wird bzw. dass ihr denkt, dass fast alle Katzenhalter von Katzenhalting null Ahnung haben.
 

Kalintje

Registriert seit
04.09.2012
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Und was ist in euren Augen gute Quallität....was irgendwelche selbst ernannte Futterapostel von Foren für gut befinden.

Langsam wird es echt absurd was hier geschrieben wird bzw. dass ihr denkt, dass fast alle Katzenhalter von Katzenhalting null Ahnung haben.

Ehrlich gesagt bin ich überrascht, dass man jemanden mit 5000 Forumsbeiträgen noch erklären muss was gutes Katzenfutter ausmacht.
Weisst Du das wirklich nicht?

Eine Katze, ist ein hoch, spezialiserter Fleischfresser. Entsprechend braucht es hochwertiges, tierisches Protein, relativ viel Fett und ganz sicher keine hohen Anteil an pflanzlichen Proteinen oder Kohlenhydrathen, wie in RC & Co reichlich zu finden. Diese kann die Katze nämlich gar nicht verarbeiten (fehlende Amalyse, kurzer Darm etc. etc. etc.), dieser "Sondermüll" belastet u.a. Nieren und Leber und macht Katzen ausserdem noch fett. Barf wäre das Optimum, wer das nicht kann oder will weicht auf hochwertiges Nassfutter aus als second best.

Ich argumentiere mit dem Nährstoffbedarf eines Karnivoren und einem entsprechenden Organismus. Welche Argumente kannst Du denn für die Qualität von RC, Hills etc beibringen ausser, dass es teuer ist und die Hersteller Deiner Meinung nach kein Futter verkaufen würden was schädlich ist.
 
vilma

vilma

VIP+
Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.805
Gefällt mir
0
Ort
Nordharz
Qualität im Sinne von katzengerecht, also den Bedürfnisse der Feliden entsprechend, sind RC und Hill's tatsächlich nicht wirklich. Ich persönlich sehe das aber etwas weniger dogmatisch, zumindest im Falle von RC. Bei Hill's habe ich festgestellt, dass die Katzen es durchweg nicht mögen, also ist es für mich schlicht ein unbrauchbares Futter. Das RC kommt geschmacklich gut an und wenn man sich wie ich ein paar Jahre intensiv mit CNI beschäftigt hat, dann weiß man die Vorteile einer RC-Nierendiät zu schätzen (sehr niedriger Phosphatgehalt, hoher Fettanteil, sinnvolle Zusätze wie Kaliumcitrat und Omega 3-Fettsäuren). Dass die Zusammensetzung per se unter aller Sau ist, müssen wir nicht diskutieren, aber manchmal hat man nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Ich für meinen Teil betrachte zB Bozita und Grau (getreidefrei) als gute Nassfutter. Bei beiden stimmen neben der Zusammensetzung auch die Qualität der Rohstoffe, vorausgesetzt, man darf den Herstellern Glauben schenken. Auch Animonda Carny hat eine ordentliche Zusammensetzung, ebenso Leonardo. Die Biofutter, die hierzulande auf dem Markt sind, kann man sicherlich auch bedenkenlos füttern.
 
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Ehrlich gesagt bin ich überrascht, dass man jemanden mit 5000 Forumsbeiträgen noch erklären muss was gutes Katzenfutter ausmacht.
Weisst Du das wirklich nicht?

Eine Katze, ist ein hoch, spezialiserter Fleischfresser. Entsprechend braucht es hochwertiges, tierisches Protein, relativ viel Fett und ganz sicher keine hohen Anteil an pflanzlichen Proteinen oder Kohlenhydrathen, wie in RC & Co reichlich zu finden. Diese kann die Katze nämlich gar nicht verarbeiten (fehlende Amalyse, kurzer Darm etc. etc. etc.), dieser "Sondermüll" belastet u.a. Nieren und Leber und macht Katzen ausserdem noch fett. Barf wäre das Optimum, wer das nicht kann oder will weicht auf hochwertiges Nassfutter aus als second best.

Ich argumentiere mit dem Nährstoffbedarf eines Karnivoren und einem entsprechenden Organismus. Welche Argumente kannst Du denn für die Qualität von RC, Hills etc beibringen ausser, dass es teuer ist und die Hersteller Deiner Meinung nach kein Futter verkaufen würden was schädlich ist.
Erstaunlicher finde ich, dass du mit gerade 18 Beiträgen hier Vorträge hälst wo in jedem Posting von Dir RC oder Hills genannt werden.

Im Threadtitel kann ich auch nach langem lesen nichts finden was irgendwie als Frage rüber kommt "was haltet ihr von RC oder Hills"
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Zitat von vilma:
Ich für meinen Teil betrachte zB Bozita und Grau (getreidefrei) als gute Nassfutter. Bei beiden stimmen neben der Zusammensetzung auch die Qualität der Rohstoffe, vorausgesetzt, man darf den Herstellern Glauben schenken. Auch Animonda Carny hat eine ordentliche Zusammensetzung, ebenso Leonardo. Die Biofutter, die hierzulande auf dem Markt sind, kann man sicherlich auch bedenkenlos füttern.
Diese Sorten fallen für mich eher in den Bereich Mittelklasse, da sie keinen besonderen Sättigungswert haben was am hohen Anteil von Füllmaterial wie Lunge liegt. Mit diesen Sorten macht man nichts verkehrt.
Bei Grau weiß man inzwischen auch nicht mehr was drin ist (Verhältnis Fleisch zu Innereien) und hat dadurch für mich den Hochwertigkeitsstatus verloren, aber schlecht ist es nicht.

In vielen Biofuttersorten ist wieder zuviel pflanzliches Gedöns drin. Was nützt mir die Biomöhre wenn Katz nichts damit anfangen kann? Maximal 2-4% reicht an Pflanzlichem vollkommen aus. Ich gebe manchmal nichtmal das zum Futter. Wenn der Kotabsatz ok ist braucht die Katze keine Ballaststoffe.

Ich finde Catz Finefood und Om nom nom gehören zu den besten Sorten, Granatapet, Real Nature und Natural Cat sind auch sehr gut.

Ich vergleiche es eben immer mit der Zusammensetzung der Maus, wie man das beim Barf ja auch tut. Ist das Verhältnis von Muskelfleisch zu Innereien im ähnlichen Verhältnis wie bei der natürlichen Beute ist es ok, weicht es zu sehr ab oder ist Kram drin, den Katz in Natura nicht in diesen Mengen fressen würde, ist es nicht fütterbar. Eigentlich ganz einfach, wenn man darüber nachdenkt.
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Erstaunlicher finde ich, dass du mit gerade 18 Beiträgen hier Vorträge hälst wo in jedem Posting von Dir RC oder Hills genannt werden.

Im Threadtitel kann ich auch nach langem lesen nichts finden was irgendwie als Frage rüber kommt "was haltet ihr von RC oder Hills"
Kalintje mag hier wenige Beiträge geschrieben haben, was aber nicht heißt, daß sie nicht fundiert und richtig sind. Zumindest hat sie sich mehr mit dem Thema auseinandergesetzt als du Heiner und kann es auch noch begründen.
Du lenkst eigentlich immer vom Thema ab und trägst gar nichts dazu bei.
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Und was ist in euren Augen gute Quallität....was irgendwelche selbst ernannte Futterapostel von Foren für gut befinden.

Langsam wird es echt absurd was hier geschrieben wird bzw. dass ihr denkt, dass fast alle Katzenhalter von Katzenhalting null Ahnung haben.
Nun, manchen Posts hier zufolge, haben zig Katzenhalter wenig bis gar keine Ahnung von Katzenernährung.

Gute Qualität erschließt sich einem indem man nachdenkt, nicht weil andere das in Foren gut finden.
 

Kalintje

Registriert seit
04.09.2012
Beiträge
30
Gefällt mir
0
Erstaunlicher finde ich, dass du mit gerade 18 Beiträgen hier Vorträge hälst wo in jedem Posting von Dir RC oder Hills genannt werden.

Im Threadtitel kann ich auch nach langem lesen nichts finden was irgendwie als Frage rüber kommt "was haltet ihr von RC oder Hills"
Würdest Du bitte mal meine Fragen beantworten? Gerne können wir statt RC oder Hills auch von Supermarktfutter wie Sheba, Whiskas etc. sprechen, das tut sich qualitativ wenig.
 
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Kalintje mag hier wenige Beiträge geschrieben haben, was aber nicht heißt, daß sie nicht fundiert und richtig sind. Zumindest hat sie sich mehr mit dem Thema auseinandergesetzt als du Heiner und kann es auch noch begründen.
Du lenkst eigentlich immer vom Thema ab und trägst gar nichts dazu bei.
Wie bitte.

Ich hab seit dem 21 Lebensjahr immer Katzen gehabt....und dann muss ich mir sagen lassen, dass ich meine Katzen falsch ernähre nur weil die kein Barf, kein Grau oder was sonst noch in manchen Useraugen hochwertig ist.

Ok die haben auch keine Dosen für 19 Cent bekommen.....aber aus dem Mittelpreissegment.

Und zur Zeit bekommt Simba futter von RC wegen dem Struvitgedöns.

Und ich werd einen Teufel tun ein Risiko einzugehen einen weiteren Harnröhrenverschluss zu riskieren....zwei hatte er schon und ne verkrümmte Harnröhre noch dazu.....mit jedem weiteren Eingriff bei einem Verschluss vernarbt die Harnröhre immer mehr.

Ist immer einfach aus der Ferne mit erhobenen Zeigefinger zu posten und sich als Neunmalkluger in Sachen Futter aufzuspielen....ohne zu wissen was der Halter beim füttern für Probleme hat.

Ich schätze wenn irgendwelche hungernden Streuner mal einen Tag in Futterberatungsthread lesen könnten....würden die die Pfoten über dem Kopf zusammenschlagen.
 
Onkel Lou

Onkel Lou

Registriert seit
11.12.2008
Beiträge
8.038
Gefällt mir
0
Alter
62
Ort
Stolberg/bei Aachen und zeitweise bei Katzentreffe
Würdest Du bitte mal meine Fragen beantworten? Gerne können wir statt RC oder Hills auch von Supermarktfutter wie Sheba, Whiskas etc. sprechen, das tut sich qualitativ wenig.
Welche Frage soll ich Dir berantworten.

Ob ich Sheba, Whiskas als Billigfutter ansehe.

Preiswert ist Sheba oder Whiskas ja nicht gerade.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten