Zylkene bei Markieren?

  • Ersteller des Themas heike04
  • Erstellungsdatum
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Hallo,

Ich habe gelesen, dass Zylkene helfen soll wenn Katzen markieren. Hat jemand Erfahrung damit oder was könnte ich sonst tun?

Seit einiger Zeit beobachte ich, dass Herr Lehmann bestimmte Bereiche im Haus markiert : die Wand und der Vorhang an SEINER Fensterkiste, MEIN Sofa, Vorhang im Schlafzimmer auf MEINER Seite, den Couchtisch, den Bereich rund um die Katzenklappe von innen und "aussen"(=Kellerabgang, also noch
im Haus. Auch unsere Autos sind nicht vor ihm sicher.

Es ist aber definitiv Markieren und keine Unsauberkeit, denn es sind immer nur Tröpchen und die Stellen die er markiert "passen" zu gut zu seinem Verhalten Tante Käthe gegenüber. Es gefällt ihm nicht, dass sie auch bei mir im Bett oder auf der Couch liegt. Er versucht sie dann immer zu vertreiben und hört nur auf damit wenn ich ihm begreiflich mache, dass sie da liegen darf. Meistens zieht er dann Leine und kommt erst später wieder.

Ich kann ihn doch aber Tantchen nicht dauernd mobben lassen. Ich kümmere mich ja schon mehr um ihn als um sie, denn er ist der grosse (Mama)schmuser und fordert viel Aufmerksamkeit ein. Sie legt sich nur gerne auf meine Füsse, sonst will sie gar nicht angefasst werden oder schmusen.

Inzwischen untersuche ich fast täglich, bewaffnet mit einer Sprühflasche Biodor, alle möglichen Stellen im Haus nach gelben Tröpfchen und fast immer werde ich fündig.
Den Vorhang in der Küche kann ich fast täglich wechseln und waschen...gelb auf weiss macht sich nicht so gut.

Mir fällt nichts ein was ich dagegen tun könnte.
Ich wäre dankbar für ein paar Ratschläge.
 
Leira

Leira

Registriert seit
15.06.2009
Beiträge
1.544
Gefällt mir
0
Ort
Südwestdeutschland
Hallo Heike,

leider habe ich keine Erfahrung mit Zylkene. Versuche es doch einfach mal, wenn das Präparat nicht allzu teuer ist. Leider kann ich Dir auch keinen guten Ratschlag bezüglich des Markierens Deines Katers geben. Mein Sternenkater (natürlich war er kastriert) hat früher zeitweise stark im Keller und Treppenhaus markiert. Ich konnte nichts dagegen tun und war dauernd am Putzen.

Vielleicht meldet sich noch jemand mit einem guten Tipp.

:wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Hallo Heike,

leider habe ich keine Erfahrung mit Zylkene. Versuche es doch einfach mal, wenn das Präparat nicht allzu teuer ist. Leider kann ich Dir auch keinen guten Ratschlag bezüglich des Markieren Deines Katers geben. Mein Sternenkater (natürlich war er kastriert) hat früher zeitweise stark im Keller und Treppenhaus markiert. Ich konnte nichts dagegen tun und war dauernd am Putzen.

Vielleicht meldet sich noch jemand mit einem guten Tipp

:wink:
Zylkene soll bei Stress helfen und ich habe es bestellt wegen TA Besuchen, Silvester und Fastnacht.
Ich probiere nicht so gerne einfach mal was aus, wenn ich nicht weiss ob es für den Fall auch geeignet ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei Markieren sehr viel länger gegeben werden müsste als bei "kurzzeitigem" Stress beim TA.
Deshalb habe ich gehofft, dass jemand damit Erfahrung gesammelt hat und mich daran teilnehmen lässt;-)
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
0
Sind denn beide Katzen kastriert?
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Klar sind sie das. Herrn Lehmann habe ich mit 5 Monaten SOFORT zum TA geschleppt als ich die ersten Markiertröpfchen gefunden habe. Das war aber bevor Tante Käthe einzog. Die zog dann erst ca 4-5 Wochen später ein und wurde auch innerhalb der ersten zwei Wochen bei uns kastriert. Sie sind beide jetzt zwei Jahre alt.
 

Kiki

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.404
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
NRW [aus der Stadt mit dem See]
hallo!

ich musste grad mal rasch recherchieren, was zylkene ist. dachte, das ist ähnlich wie feliway...

hast du das schon mal probiert?

unsere merle ist auch so ein "teilzeit-markierer". übrigens als einziges mädel in unserem sonst-kater-haushalt. wahrscheinlich muss sie was kompensieren... ::?

und mit feliway ist sie dann immer recht gut "besänftigt". entweder verdampfer oder spray. klappt beides.

ansonsten kann ich auch nur raten, das du weiterhin bewaffnet mit reinigungsmitteln rumschleichst und versuchst, alles pipi zu entdecken welches irgendwo versprüht wurde!
das kenne ich nur zu gut!!!!! ::w
von der arbeit heim kommen und in sich rein denken "bitte bitte mach, das sie wenigstens nicht alles vollgepinkelt hat und das ich jedes pipi finde"!!!

bei merle hatte das auch nie eine organische ursache - man konnte richtig beobachten, das sie es paul "zuliebe" tut, die vorgehenden situationen waren immer ähnlich.
daher haben wir uns auch nur auf den einsatz von feliway beschränken können. alles andere hätte eine trennung der tiere zur folge gehabt.

allerdings sind deine zwerge freigänger, oder??? ich denke, da ist die revier-konstellation noch mal ne andere als bei uns. unsere dürfen ja nicht raus. könnte ja auch damit zusammenhängen.

in deiner küche würde ich vielleicht aber die vorhänge mal ganz weglassen. so ersparst du dir die tägliche reinigung der sachen und gibst dem kater zumindest hier mal keine pipi-gelegenheit!

ich weiß, das ist jetzt auch nicht DER rat der räte - aber mehr als reinigen der stellen mit ecodor und der grossflächige einsatz von feli kann ich jetzt auch nicht empfehlen.

vielleicht noch wer anders???

LG kiki
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Hallo kiki,

Erst mal danke für die Antwort.
Feliway Stecker und Spray hatten wir schon im Einsatz....irgendwie konnte ich keinen Erfolg feststellen.
Aber das ist schon über ein Jahr her und vvlt sollte ich es nochmal versuchen.
Herr Lehmann ist sehr auf mich fixiert, obwohl er auf Tante Käthe auch nicht verzichten möchte. Das hat man gemerkt, als sie mal ein paar Tage in der TK war. Da lief er rum wie Falschgeld und hat sie gesucht. Ansonsten leben sie eher so nebeneinander her.

Mit der Freigängersituation hast du natürlich recht.
Als meine Nachbarn vor ein paar Jahren mit zwei Katzen hier in die Gasse zogen, fing es an vor meiner Haustüre nach Pipi zu riechen.
Allerdings glauben sie mir bis heute nicht, dass es von ihren Katzen stammen muss.
Der Kater der Nachbarn ist hier den unangefochtene Chef, gleichzeitig ist es auch unter seiner Würde sich mit "Untergebenen" anzulegen. Er faucht mal kurz und geht, nachdem ein Jungspund das Weite gesucht hat.
Die Nachbarskatze hingegen ist ein Biest.
Wenn unsere am Fenster sitzen springt sie von aussen dagegen. Sie lauert unseren auch auf und manchmal wollen sie dann nur mit unserer Schützenhilfe nach draussen.
Tante Käthe ist allerdings schon ein paar Mal als Siegerin hervorgegangen.
Bei Herrn Lehmann weiss ich es nicht.

Nachdem das Nachbarbiest am Anfang ein paar Mal durch die Klappe in unseren Keller eingedrungen war und wir sie erfolgreich vertrieben haben, sitzt sie nun manchmal davor und haut mit der Pfote dagegen.:twisted:
Ich denke aber nicht, dass das Der Grund für das Markieren im Haus ist.

Den Küchenvorhang MUSS ich hängen lassen, denn Herrn Lehmann ist die Stelle wichtig, nicht der Vorhang. Wenn ich den Vorang weglasse, besprüht er die Wand und Pipi im Putz kriege ich gar nicht mehr weg.
Wir haben einen sehr groben Rauhputz im Haus und da kann man nicht eifach eine Platte gegenschrauben, denn die steht dann ca 2 cm von den tieferen Stellen ab.

Aber da meine Küchenvorhänge nur zusammengenähte IKEA-Küchenhandtücher sind, ist es nicht schlimm wenn ich sie dauernd waschen muss. Ich habe schon eiin paar mehr zusammengenäht und wechsle halt jeden 2. Tag.
 

Kiki

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.404
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
NRW [aus der Stadt mit dem See]
::teufel - schöner titel!!!!!

Ich denke aber nicht, dass das Der Grund für das Markieren im Haus ist.
hat es denn vielleicht im weitesten sinne etwas mit den anderen tieren draussen zu tun? ich muss gestehen, das ich mich mit der freigänger-materie nicht so arg gut auskenne, weil unsere mäuse halt nicht alleine raus dürfen...
aber ich musste gerade so daran denken, das vielleicht einige potente kater draussen rumschleichen momentan und vielleicht auch einige nicht kastrierte kätzinnen... weiß nicht, ob das dann auch bei kastrierten tieren zieht --- aber vielleicht ist grad draussen ein grosser "hormon-kuddelmuddel".
kannst du denn ein muster erkennen? gibt es auslösende situationen die man vielleicht vermeiden kann???

wobei ich dazu sagen muss, das wir bei merle auch nicht viel getan haben um ihr das pinkeln -abgewöhnen will ich nicht sagen- zu verleiden...
ich habe z.b. gerade heute morgen wieder ein bischen pipi im handwaschbecken im gästeklo gefunden. aber ich frag mich nicht mehr, WARUM sie jetzt wieder da hin gemacht hat. nach langer zeit ohne pipi..
wenn es allerdings -so wie bei euch- mal grad überhand nimmt und man vor pipi schon nicht mehr weiß was man machen soll... dann ist das natürlich kacke... und im haus lassen o.ä. ist ja wohl auch gar nicht angebracht. gerade wo es jetzt wieder wärmer wird und die katzen vielleicht auch mal öfter rausgehen als im winter. hm... kann es vielleicht daran liegen? das dein kleiner seinen "innersten kreis" bestäuben will? auch ohne, das eine fremde katze eingedungen ist. als vorbeugemaßnahme sozusagen?
oder siehst du den zusammenhang einzig und nur in bezug auf tante käthe?

Wenn ich den Vorang weglasse, besprüht er die Wand und Pipi im Putz kriege ich gar nicht mehr weg.
okay, das ist natürlich ein argument!!! verstehe ich auch vollkommen. grad in der küche!

Ich habe schon eiin paar mehr zusammengenäht und wechsle halt jeden 2. Tag.
dann ist es ja kein grosser aufwand!!!!
aber: es ist ja schon erstaunlich, das er genau diese stelle immer wieder bepinkelt und du das auch "bezeugen" kannst. das muss also ne stelle sein, die strategisch sehr wichtig ist! für ihn. sehr interessant! er würde immer wieder genau dort hin machen - egal, welches material da vor ist!
dann hilft natürlich auch keine platte und nichts...
da wäre wohl entweder ne aversionstherapie oder aber totale ausgrenzung aus der küche ein mittel um die pipi zu vermeiden. aber ich glaube, das ist auch nicht DIE lösung, oder?
ich würd vielleicht wirklich mal mit dem feli an seine lieblings-vorhang-stelle gehen. möglicherweise tut sich ja was (positives)?
LG kiki
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
In der Küche habe ich drei kleine Fenster zur Gasse raus. Auf der Fensterbank vom mittleren Fenster habe ich eine Holzkiste festgeschraubt als Herr Lehmann noch alleine bei uns gewohnt hat. Dann zog Tantchen ein und hat genau diese Kiste zu ihrem Lieblingapsplatz auserkoren.
Herr Lehmann hat sie auch immer wieder daraus vertrieben.
Ich habe dann am linken Fenster genau die gleiche Kiste nochmal festgeschraubt und danach war (fast) Ruhe. Die Wand, die er besprüht ist die zwischen den beiden Fenstern und die Stelle liegt näher an der alten Kiste.

Wenn ich aber am Küchentisch sitze (die neue Kiste ist direkt am Tisch), will er nicht in die alte, sondern muss in der neuen liegen, direkt an meinem Kopf.

Aber es sind auch die Fenster, die das Nachbarbiest von aussen anspringt.
Wenn sie das macht, machen hier zwei Katzen und zwei Menschen vor Schreck einen Satz.

Dass er draussen sein Revier markiert, stört mich auch nicht weiter und finde ich auch verständlich...aber drinnen::? Auch den Eingangsbereich und das Kellerfenster in dem die Katzenklappe drin ist kann ich nachvollziehen.

Es ist schon über 1,5 Jahre her, dass die Nachbarskatze bei uns im Keller war und da war er noch nicht mal 5 Monate alt.

Auch ist es nicht mehr geworden als im Winter, ich bin nur mehr genervt davon.

Ich kann es ja nocmal mit Feliwaysteckern probieren, allerdings ist es eine ganz schön teure Angelegenheit, denn da er in jedem Stockwerk markiert und davon haben wir 4, brauchen wir auch 4 Stecker.

Wenn es dann davon nicht besser wird kann ich immer noch Zylkene versuchen.
 

Kiki

Registriert seit
06.10.2005
Beiträge
1.404
Gefällt mir
0
Alter
40
Ort
NRW [aus der Stadt mit dem See]
Aber es sind auch die Fenster, die das Nachbarbiest von aussen anspringt.
Wenn sie das macht, machen hier zwei Katzen und zwei Menschen vor Schreck einen Satz.
das glaube ich gerne!!!!! 8O 8O 8O

Dass er draussen sein Revier markiert, stört mich auch nicht weiter und finde ich auch verständlich...aber drinnen::?
man steckt nicht drin in den pelzlingen - vielleicht ist ihm ein ganz bestimmter bereich -warum auch immer!- ganz besonders wichtig und er muss ihn ständig eingenebelt haben... ::?

kann ich total verstehen! gerade wenn es auf flächen ist, auf denen man irgendwie "arbeitet" oder auch auf polstern! wir leben seit einem jahr mit überwürfen auf der microfaser-couch, weil merle da so oft draufgestrullert hat, das man auch die flecken vom reiniger nicht mehr wegbekam... na ja, was soll´s!?
ist halt irgendein für die katzen sehr sinniges verhalten!

allerdings ist es eine ganz schön teure Angelegenheit
ja, das ist der grosse nachteil am feli!!! das ist echt fast teurer als gold! :x

würde mich interessieren, ob das mit dem zylkene geholfen hat (wenn feli nicht hilft!).

drück die daumen und LG ::w
kiki
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
kann ich total verstehen! gerade wenn es auf flächen ist, auf denen man irgendwie "arbeitet" oder auch auf polstern! wir leben seit einem jahr mit überwürfen auf der microfaser-couch, weil merle da so oft draufgestrullert hat, das man auch die flecken vom reiniger nicht mehr wegbekam... na ja, was soll
Ganz so schlimm ist es GsD nicht. Er versprüht immer nur ein paar Tröpchen, so dass es meistens nicht riecht. Erst wenn er die Stelle mehrmals bearbeitet hat nimmt man einen leichten Geruch war. Er pullert also keine Bäche;-)
Es nervt halt, weil er den guten Holzboden, das weisse Sofa und die weissen Vorhänge vergilben muss...grrrr
Überhaupt haben wir ziemlich viel Holz im Haus, auch möbel und fast alles ist nur geölt und nicht lackiert. Von Lack kann man ja problemlos alles abwischen, bei geölten Sachen dringt es zT ins Holz ein und das bekommt man nicht mehr raus.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten