Meine Siam Thai Katze (Seal Point)

  • Ersteller des Themas smoky-joe86
  • Erstellungsdatum

smoky-joe86

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Erstmal einen schönen guten Abend euch allen und natürlich auch an die Leitung von dem sehr aufschlussreichen Forum!
Ich habe eine etwas mehr als ein Jahr junge Siam Katze die jetzt "endlich"^^ mal langsam rollig wird. Bevor ich sie jedoch kastrieren lasse, möchte ich sie wenigstens einmal decken lassen, vorzugsweise natürlich auch von einer Seal point (ist aber nicht zwingend erforderlich, hauptsache es ist ein Siam Kater). Ich würde mir (falls möglich) hier gerne ein paar Anreize holen, wie ich da an seriöse (ich nenn es mal) "Züchter" komme.

Schonmal danke für hilfreiche Tipps! ::w
 
taggecko3

taggecko3

Registriert seit
17.06.2007
Beiträge
1.504
Gefällt mir
0
Ort
Stuttgart
na ja, wenn Du auch seriös bist-sprich in einem Verein- dann dürfte es ja nicht schwer sein- über das Deckkaterverzeichnis des Vereines oder eines anderes ein passendes Katertier zu finden. Wobei natürlich bei seal X seal nicht unbedingt seal rauskommt, kommt an was die Katzen sonst noch tragen- aber ein Blick in den Stammbaum dürfte dir das ja sagen...

gx
taggecko
 
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.547
Gefällt mir
0
Welchem Verein gehörst du denn an? Hast du eine Zuchterlaubnis vom Züchter deiner Katze? Hast du denn jetzt eine Siam oder eine Thai - das ist etwas diffus in deiner Beschreibung.

Ist die Kleine komplett durchgetestet?

Bist du fit in Genetik, Geburts- und Ernährungskunde, hast du die Rücklagen, auch einen 10-er Wurf komplett bis zur Abgabe (nicht vor der 12. Woche) zu versorgen - auch zeitmäßig?

Grüße, sauri
 

smoky-joe86

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
6
Gefällt mir
0
wow ihr seid ja krass^^

Also wo fang ich an..........
Durchgecheckt ist sie auf jeden Fall (gewurmt, geimpft)
In einem Verein bin ich nicht!!!
Einen Stammbaum von meiner Katze habe ich auch nicht! Jedoch habe ich als ich sie damals mit 13 Wochen gekauft habe bei dem Verkäufer einen Tierschutzvertrag unterschrieben. Ansonsten bin ich noch ein Rookie auf dem Gebiet. Mir geht es eigentlich nur da drum, sie wenigstens einmal decken zu lassen, bevor ich sie kastrieren lasse. Mir geht es dabei nicht um Geld oder sonstige Vorteile.

wollte eigentlich gerade noch ein bild anheften hat aber irgendwie nicht geklappt!

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.kingpic.net%2Fshow%2Fdsc00026.jpg&hash=f0668aa39c062f089217d9c992378451
 

Moo

Guest
Durchgecheckt ist sie auf jeden Fall (gewurmt, geimpft)
Das ist nicht "durchgecheckt".
Guck mal hier: Das sind alle Erbkrankheiten, die mehr oder weniger typisch für die Siamesen sind. Ist sie auf die allesamt getestet? FIV, FeLV?
Siamese

Dystocia

Familial hyperlipaemia

Gingivitis-periodontitis feline juvenile-onset

Mucopolysaccharidosis

Mucopolysaccharidosis VI

Nystagmus

Porphyria
http://www.dr-addie.com/breeds.htm
Das ist schlecht. Dann wird es nichts mit einem Deckkater von einem seriösen Züchter.
Einen Stammbaum von meiner Katze habe ich auch nicht!
Das ist ebenfalls schlecht. Dann weißt du weder etwas über die Erbkrankheiten ihrer Vorfahren, noch etwas darüber, welche Rassen irgendwann mal eingekreuzt wurden und was die wieder alles an Krankheiten gehabt haben könnten.
Mir geht es eigentlich nur da drum, sie wenigstens einmal decken zu lassen, bevor ich sie kastrieren lasse.
Da frage ich mich doch - warum?

Tierschutzvertrag? Ist sie denn eine Tierschutzkatze?
 

smoky-joe86

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Mit seiner Unterzeichnung verpflichtet sich der Übernehmer des Tieres gegenüber dem Übergeber
1. ...das Tier unter Beachtung des Tierschutzgesetzes ordnungsgemäß zu halten und zu pflegen, täglich frisches Wasser und seine Futterration zu geben, es im Wohnbereich zu halten und ihm liebevollen Familienanschluss zukommen zu lassen, jede Misshandlung und Quälerei zu unterlassen bzw. nicht zu dulden, das Tier nicht – auch nicht vorübergehend – im Freien zu halten oder dort anzubinden.
2. ...das Tier weder zu verkaufen, noch zu verschenken oder in die dauernde Obhut einer anderen Person zu überlassen, ohne schriftlich die Genehmigung des Übergebers. Falls das Tier aus irgendeinem Grund nicht mehr gehalten werden kann, so ist der Übergeber davon in Kenntnis zu setzen und behält sich das Recht vor, das Tier zurückzunehmen.
3. ...mit dem Tier nicht zu züchten, sondern es beim Eintreten der Geschlechtsreife auf eigene Kosten kastrieren zu lassen.
4. ...das Tier bei auftretenden Krankheitssymptomen unverzüglich beim Tierarzt vorstellig werden zu lassen und alle notwendigen tierärztlichen Behandlungen sofort sowie die erforderlichen Impfungen regelmäßig und auf eigene Kosten vornehmen zulassen. Eine evtl. vom Tierarzt für notwendig erachtete Euthanasie (z.B. aufgrund einer unheilbaren Krankheit) darf lt. Tierschutzgesetz ausschließlich vom Tierarzt schmerzfrei vorgenommen werden!
5. ...dem Übergeber zu ermöglichen, das Tier jederzeit (auch unangemeldet) zu kontrollieren und sich am Ort der Haltung vom Zustand des Tieres und der Einhaltung der Vertragsbestandteile zu überzeugen.
6. Die Übernahme des Tieres durch den Übernehmer erfolgt ohne Gewährleistungsverpflichtung seitens des Übergebers auf den Gesundheitszustand oder ähnliches. Der Übernehmer wurde über die bisherigen Behandlungen in Kenntnis gesetzt.
7. Werden die Vertragsbedingungen trotz Abmahnung nicht erfüllt, so ist der Übergeber berechtigt, die Herausgabe des Tieres zu verlangen.
8. Für den Fall einer Nichterfüllung der Vertragsbedingungen erkennt der Übernehmer eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,- Euro an. Dieser Betrag wird dann ausschließlich zu Tierschutzzwecken verwendet.
9. Der Übernehmer entrichtet eine Schutzgebühr in Höhe von: ..................................
10. Mündliche Abreden neben diesem Vertrag haben keinerlei Gültigkeit.
11. Durch etwaige Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.





Das der Vertrag den ich Unterschrieben habe!
Und ok, auf die ganzen Sachen ist sie natürlich noch nicht gecheckt! Wusste ich nicht.
Gibt es denn auch seriöse privatleute??
 

Moo

Guest
3. ...mit dem Tier nicht zu züchten, sondern es beim Eintreten der Geschlechtsreife auf eigene Kosten kastrieren zu lassen.
Meiner Meinung nach nicht.

Das ist eine Tierschutzkatze. Die ist im Tierheim gelandet, weil es schon viel zu viele Rassen-look-a-likes von Vermehrern gibt, die keiner haben will. Warum willst du ausgerechnet mit dieser Katze weitervermehren?
 

Lena06

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
12.629
Gefällt mir
0
Alter
41
Ort
Sigmaringen
herzlich Willkommen hier bei den Netzkatzen....


schau Dir mal Punkt 3 genauer an.
Fällt Dir da was auf???
 

smoky-joe86

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Meiner Meinung nach nicht.

Das ist eine Tierschutzkatze. Die ist im Tierheim gelandet, weil es schon viel zu viele Rassen-look-a-likes von Vermehrern gibt, die keiner haben will. Warum willst du ausgerechnet mit dieser Katze weitervermehren?
herzlich Willkommen hier bei den Netzkatzen....
Wieso Tierheim? Die ist nicht aus nem Tierheim 8O

schau Dir mal Punkt 3 genauer an.
Fällt Dir da was auf???
Und ja ich weiß, aber was genau versteht man unter Zucht? Ich meine mir geht es ja nicht um bereicherung, theoretisch könnte der Deckkater ja auch einfach ein BKH sein, aber das würde ja auch keinen Sinn machen oder?
 

Moo

Guest
Das was das Tierheim oder die Tierschutzorga mit Züchten meint, ist mit dieser Katze Babys zu produzieren. Also genau das, was du vorhast.

Das, was du vorhast, macht sowieso keinen Sinn, egal wie der Deckkater aussieht. Du weißt ja noch nicht mal, was in deiner Katze alles drinsteckt.
Lass sie so bald wie möglich kastrieren und hol' dir lieber noch eine zweite Look-a-like aus dem Tierheim, wenn es dir darum geht, mehr Katzen mit diesem Aussehen zu haben, dann hast du wenigstens ein gutes Werk getan :wink:
Oder eine von einem seriösen Züchter. Das ist dann auch keine Look-a-like, sondern eine echte Siamkatze :wink:

Du hast immer noch nicht beantwortet, warum du diese Katze unbedingt decken lassen willst.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
7.980
Gefällt mir
2
Alter
56
Ort
Hagen, NRW
Du hast einen Vertrag unterschrieben, der beinhaltet, dass Du die Katze bei Eintreten der Geschlechtsreife kastrieren lässt.

Warum häst Du Dich nicht an den Vertrag?
 

smoky-joe86

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Das was das Tierheim oder die Tierschutzorga mit Züchten meint, ist mit dieser Katze Babys zu produzieren. Also genau das, was du vorhast.

Das, was du vorhast, macht sowieso keinen Sinn, egal wie der Deckkater aussieht. Du weißt ja noch nicht mal, was in deiner Katze alles drinsteckt.
Lass sie so bald wie möglich kastrieren und hol' dir lieber noch eine zweite Look-a-like aus dem Tierheim, wenn es dir um mehr Katzen mit diesem Aussehen geht, dann hast du wenigstens ein gutes Werk getan :wink:
Alles klar, ich danke dir schonmal für deine Ratschläge!
Wie gesagt bin ich ein neuling auf dem Gebiet, deshalb entschuldigt meine Unwissenheit!
Aber dafür hab ich mich ja hier angemeldet, der aufklärung wegen unteranderem!
Wünsche euch noch einen schönen Abend!
 

Ziggie

Registriert seit
30.05.2008
Beiträge
6.304
Gefällt mir
0
Ort
Bienenbüttel (UE)
Mit seiner Unterzeichnung verpflichtet sich der Übernehmer des Tieres gegenüber dem Übergeber
1. ...das Tier unter Beachtung des Tierschutzgesetzes ordnungsgemäß zu halten und zu pflegen, täglich frisches Wasser und seine Futterration zu geben, es im Wohnbereich zu halten und ihm liebevollen Familienanschluss zukommen zu lassen, jede Misshandlung und Quälerei zu unterlassen bzw. nicht zu dulden, das Tier nicht – auch nicht vorübergehend – im Freien zu halten oder dort anzubinden.
2. ...das Tier weder zu verkaufen, noch zu verschenken oder in die dauernde Obhut einer anderen Person zu überlassen, ohne schriftlich die Genehmigung des Übergebers. Falls das Tier aus irgendeinem Grund nicht mehr gehalten werden kann, so ist der Übergeber davon in Kenntnis zu setzen und behält sich das Recht vor, das Tier zurückzunehmen.
3. ...mit dem Tier nicht zu züchten, sondern es beim Eintreten der Geschlechtsreife auf eigene Kosten kastrieren zu lassen.
4. ...das Tier bei auftretenden Krankheitssymptomen unverzüglich beim Tierarzt vorstellig werden zu lassen und alle notwendigen tierärztlichen Behandlungen sofort sowie die erforderlichen Impfungen regelmäßig und auf eigene Kosten vornehmen zulassen. Eine evtl. vom Tierarzt für notwendig erachtete Euthanasie (z.B. aufgrund einer unheilbaren Krankheit) darf lt. Tierschutzgesetz ausschließlich vom Tierarzt schmerzfrei vorgenommen werden!
5. ...dem Übergeber zu ermöglichen, das Tier jederzeit (auch unangemeldet) zu kontrollieren und sich am Ort der Haltung vom Zustand des Tieres und der Einhaltung der Vertragsbestandteile zu überzeugen.
6. Die Übernahme des Tieres durch den Übernehmer erfolgt ohne Gewährleistungsverpflichtung seitens des Übergebers auf den Gesundheitszustand oder ähnliches. Der Übernehmer wurde über die bisherigen Behandlungen in Kenntnis gesetzt.
7. Werden die Vertragsbedingungen trotz Abmahnung nicht erfüllt, so ist der Übergeber berechtigt, die Herausgabe des Tieres zu verlangen.
8. Für den Fall einer Nichterfüllung der Vertragsbedingungen erkennt der Übernehmer eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,- Euro an. Dieser Betrag wird dann ausschließlich zu Tierschutzzwecken verwendet.
9. Der Übernehmer entrichtet eine Schutzgebühr in Höhe von: ..................................
10. Mündliche Abreden neben diesem Vertrag haben keinerlei Gültigkeit.
11. Durch etwaige Ungültigkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Schöner Vertrag. Heißt in der Praxis, dass das Tierheim sich alle Eigentumsrechte vorbehält und der Besitzer der Katze quasi nichts weiter als "Pflegeperson" der Katze ist. Mag ja sein, dass solche Verträge üblich sind - hindert aber sicher manche Leute, eine Katze aus dem Zwinger eines Tierheimes zu sich zu holen.

Andererseits - wenn ich einen solchen Vertrag schon unterschrieben habe, sollte ich mich auch daran halten - und ebnen auch nicht mit der Katze züchten.
 
Modifee

Modifee

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
5.548
Gefällt mir
0
Ort
HaHa
wow ihr seid ja krass^^

Also wo fang ich an..........
Durchgecheckt ist sie auf jeden Fall (gewurmt, geimpft)
In einem Verein bin ich nicht!!!
Einen Stammbaum von meiner Katze habe ich auch nicht! Jedoch habe ich als ich sie damals mit 13 Wochen gekauft habe bei dem Verkäufer einen Tierschutzvertrag unterschrieben. Ansonsten bin ich noch ein Rookie auf dem Gebiet. Mir geht es eigentlich nur da drum, sie wenigstens einmal decken zu lassen, bevor ich sie kastrieren lasse. Mir geht es dabei nicht um Geld oder sonstige Vorteile.

wollte eigentlich gerade noch ein bild anheften hat aber irgendwie nicht geklappt!

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.kingpic.net%2Fshow%2Fdsc00026.jpg&hash=f0668aa39c062f089217d9c992378451
Hallo::w

erstamal herzlich Wilkkommen hier im Forum.

Ich würde gern ein Foto sehen......
Ich bin BKH- Fan, mag die Siamesen aber auch gern anschauen! *zwinker*
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.819
Gefällt mir
2
Ort
Nordharz
Hallo,

du bist jetzt wahrscheinlich erstmal abgeschreckt, weil dich hier alle deutlich darauf hinweisen, daß du mit deiner Katze besser nicht züchten solltest. :wink: Gründe dafür wurden ja schon genannt: Vorfahren unbekannt, evtl. Erbkrankheiten desgleichen, reine Vermehrung ohne Sinn und Verstand usw.

Ich selbst bin auch kein Züchter, werde auch nie einer sein, weil ich generell gegen jede Art von "Katzenproduktion" bin. Es gibt schon so viel Elend auf der Welt mit unerwünschten Katzen, die niemand haben will, man muß nur mal in die Tierheime schauen.

Ich nehme an, du wolltest einfach einen Wurf von deiner Katze haben, weil die Kitten halt süß sind und zudem ein Teil deiner Katze in ihnen weiterlebt. Rein emotional kann ich das gut verstehen. Wenn man aber eine Weile darüber nachdenkt, wird dir wahrscheinlich auch einleuchten, daß man mit Katzenvermehrung aus reinem Spaß an der Freude eigentlich (im Sinne des Tierschutzes) unverantwortlich handelt. Es gibt einfach schon zuviele Katzen und die Kitten bleiben nicht ewig Kitten - das sind irgendwann ganz "normale" Mix-Katzen mit ungewisser Zukunft. Selbst wenn du für alle einen Abnehmer findest, so sind sie doch weder von besonderem (materiellem) Wert wie echte Rassekatzen, noch hast du in der Hand, wie und wo sie später mal enden. Dieses Risiko, nur um ein Mal ein paar Wochen lang süße Kitten zu haben, würde ich nicht auf mich und die Katzen nehmen wollen.

Ich hoffe, du bist uns hier nicht böse und überdenkst deine Deckpläne noch mal. ::w
 

Kakis

Registriert seit
26.10.2007
Beiträge
467
Gefällt mir
0
Mal abgesehen von den anderen Gründen, die dagegen sprechen die Katze decken zu lassen und die ja hier schon genannt wurden sehe ich da auch noch eine rechtliche Konsequenz:

3. ...mit dem Tier nicht zu züchten, sondern es beim Eintreten der Geschlechtsreife auf eigene Kosten kastrieren zu lassen.
...

7. Werden die Vertragsbedingungen trotz Abmahnung nicht erfüllt, so ist der Übergeber berechtigt, die Herausgabe des Tieres zu verlangen.

8. Für den Fall einer Nichterfüllung der Vertragsbedingungen erkennt der Übernehmer eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,- Euro an. Dieser Betrag wird dann ausschließlich zu Tierschutzzwecken verwendet.
Solltest du die Katze decken lassen ist das Tierheim theoretisch berechtigt dir die Katze wieder wegzunehmen und dir eine Strafe von 500€ aufzubrummen.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten