Ernie hat's mit den Ohren... Hausmittel??

  • Ersteller des Themas Knopfauge&Langbein
  • Erstellungsdatum

Knopfauge&Langbein

Registriert seit
17.06.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Hallo liebe Leute,

mein Katerchen macht mir Sorgen und ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Ernie kam vor ein paar Tagen vom Freigang rein und fraß und saß dann ganz aufgeplustert rum, normalerweise ist er sehr anhänglich und aufmerksam und läuft in der Wohnung rum. Seine Ohren waren eiskalt. Ich habe ihn dann zugedeckt und dann
hat er auch nur noch gepennt. Am nächsten Tag hat er bißchen gehustet aber ihm ging es schon besser. Er hat auch die ganze Zeit gefressen. Jetzt scheint es ihm eigentlich so weit wieder gut zu gehen. Ich habe ihn noch nicht wieder raus gelassen, weil es ja so kalt war.

Und heute morgen hielt er sein Ohr leicht abgeknickt und hat auch im Ohr gekratzt. Ich habe mal so weit wie es mir möglich war ins Ohr geschaut, es war nichts zu sehen, sauber. Es stinkt aber aus dem einen Ohr und es scheint war rausgelaufen zu sein.
In seinem Verhalten ist er eigentlich ganz normal, das Ohr steht jetzt auch wieder am richtigen Platz und er will auch ganz dringend raus.
Wenn das nicht besser wird gehe ich mit ihm zum Tierarzt.

Nur meine Frage ist, gibt es etwas, dass man einer Katze ins Ohr träufeln oder so kann, so ganz unbedenklich?
Wie bei Menschen das Zwiebelsäckchen? Irgendein Hausmittelchen?

Wäre dankbar über Tipps.
Viele Grüße
Sonja
 
Santino

Santino

VIP+
Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.245
Gefällt mir
0
Alter
39
Ort
bei München
Hallo Sonja!
Oh weh, das hört sich aber nicht gut an, ich vermute, er hat eine Entzündung im Ohr, vielleicht von einem Kampf? Bitte geh heute noch zum Tierarzt!
Und bitte keine "Hausmittelchen" ins Ohr geben, das macht es meist nur noch schlimmer.
Gute Besserung!
 

ansiso

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
1.147
Gefällt mir
0
Ort
Berlin
Bitte gib nichts ins Ohr, solange der TA nicht festgestellt hat, ob nicht das Trommelfell durch die Entzündung perforiert ist. Sind da Löcher drin, spülst du sonst die Bakterien oder Viren nur kräftig ins Innenohr.

Wenn etwas aus dem Ohr rausläuft kannst du ziemlich sicher sein, dass es deinem Süßen ganz schön weh tut. Ich würde auch nicht lange mit dem TA-Besuch warten.
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.680
Gefällt mir
0
Alter
61
Ort
Gladbeck
oh, das seh ich erst jetzt..............

genau dasselbe Szenario wie bei uns vor ein paar Tagen.......... Caruso knickte auch das Ohr weg, schüttelte immer öfter den Kopf............abends flog gelbbraunes Zeugs aus den Ohren...........

wir sind mit ihm zum TA............. er hatte eine Mittelohrentzündung.......
Die wäre mit Hausmittelchen bestimmt nicht einfach so weggegangen.....

bitte geh zum TA. Ohrenschmerzen sind einfach grausam............

LG
Sabine
 

Knopfauge&Langbein

Registriert seit
17.06.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
wieder fast gesund

Hallo ihr Lieben,

wir waren gleich am nächsten Tag bei der Tierärztin und die hat eine Ohrenentzündung festgestellt, glücklicherweise war das Mittelohr nicht betroffen. Aber da lief der Eiter aus den Ohren, brrr, der arme Kleine...

Er hat 'ne Spritze bekommen und die ganze Woche jeden Abend Ohrentropfen, was er überraschend gut über sich ergehen ließ. Und nun geht es ihm wieder fast ganz gut, ein Ohr ist wieder ganz blitzsauber, das andere fast.
Ich freue mich schon,wenn ich ihn wieder rausalssen kann, denn die Tapeten haben ein wenig gelitten, aber was tut man nicht alles... Momentan pennt er tief und fest im Schaukelstuhl.

Also vielen Dank für eure Einträge
und viele Grüße
Sonja
 
Santino

Santino

VIP+
Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.245
Gefällt mir
0
Alter
39
Ort
bei München
Hallo Sonja,
schön, dass es ihm wieder besser geht!:lol:
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Krankheiten-Innere 54
Krankheiten-Innere 5

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten