Lauter offene Stellen am Kopf

  • Ersteller des Themas Lethra
  • Erstellungsdatum

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
Seit drei Tagen und ganz plötzlich. Meine Maus sieht schlimm aus. Die TÄ hat Abstriche gemacht und ins Labor geschickt. Sie
weiß auch nicht weiter. Ich behandle die Katze mit Surolan und Braunlösung. Und kann nur warten auf die Ergebnisse. Besser geworden ist es noch nicht. War allerdings gestern beim TA. Es wird zum Glück nicht mehr.
Hat hier jemand schon sowas gesehen?

Dazu: Lilly wurde vor kurzem noch mit Antibiotika behandelt wegen Blasenentzündung. Sie bekam Uropet und seit Feststellung der Blasenentzündung bekommt sie Spezialfutter.
 

kiki27

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Ort
München
kann es auch eine futterallergie sein da meine kleine auch lauter kleine offene wunden am kopf hatte hast du ein photo dann könnte ich es mal sehen
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Alter
46
Ich würde auch auf Allergie tippen.....wir haben hier auch eine Allergie-Katze, die auch solche Wunden/Stellen hatte/hat.
 

kiki27

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Ort
München
stelle das futter um und probiere es mal mit diprosone ist mit wasser und nicht mit öl verklebt das fell nicht so und mit Viacutan Plus das sind kaspeln zur unterstützung der hautfunktion , bei dermatosen und übermässigen haarausfall . die hat meine bekommen und 2 mal eine kortison spritze und musste jetzt gut 1 1/2 wochen eine krausetragen damit sie nicht kratz da es sonst nie besser wird und seit gestern schauen die wunden schon richtig gut aus man sieht nichts mehr´. du kannst ja mal auf der seite bei carlos hat einen pilzbefall da habe ich ein bild von meiner Polly und die wunde kannst ja mal schauen ob sie ungefähr gleich aussehen
 

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg296.imageshack.us%2Fimg296%2F8458%2Fpa170080qi7.th.jpg&hash=f59bacb81b6bea8f242c8312cf5e0b31
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg296.imageshack.us%2Fimages%2Fthpix.gif&hash=bd32cdb3b65428eccc262c9287c2704b


Hier ein Bild. Nicht besonders gut, weil Madame nicht stillhielt.

Ich warte auf die Ergebnisse. Mit einer Allergie gings ja noch. Im Moment hab ich echt Angst, dass sie mir meine anderen Tiere ansteckt. Darum hab ich sie ins Gästehaus umquartiert.

Das Futter kann ich nicht umstellen. Sie bekommt Spezialfutter, weil sie Struvitsteine im Urin hat. Über eine Halskrause hab ich auch schon nachgedacht.
 

kiki27

Registriert seit
12.10.2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
Ort
München
sehe es nur sehr schlecht leider aber hole dir eine halskrause glaube mir ist besser so . konnte deine ärztin pilz auschliessen? da ich es leider nicht genau sehe und ich auch kein ta bin. du kannst ja auch mal zu einem anderen ta gehen und dir eine 2 meinung holen
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

VIP+
Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.850
Gefällt mir
0
Alter
45
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Lethra,

herzlich Willkommen im Forum.::w

Kratzt sich die Maus an den Stellen? Oder haben die sich einfach so gebildet? Hast Du irgendwas mit dem Futter verändert oder etwas anderes zusätzlich gegeben (Leckerlies, oder irgendwelche anderen Lebensmittel, die sie sonst nie bekommt)?
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Alter
46
Habe jetzt auch nochmal das Foto gesehen: Pilz oder Allergie würde ich sagen!

Wenn möglich mach´ eine Halskrause drum.
 

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
Guten Morgen!

Heute morgen sah es schon richtig gut aus. Es wird nicht mehr und es beginnt zu heilen. Ich hoffe, das es keine Allergie ist. Kann die denn so plötzlich auftreten? Oder hat es mit der Vorbehandlung gegen Blasenentzündung zu tun?
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Alter
46
Hallöchen,

schön, daß es heute schon besser aussieht und heilt.Das wäre ja schön, wenn es einfach heilen und verschwinden würde.

Oh ja !
Eine Allergie kann ganz plötzlich anfangen.
Unsere Luna war schon 1/2 Jahr bei uns, und nachdem Minni zu uns kam, hat Luna plötzlich mit Wunden, Krusten, kahlen Stellen angefangen.

Vorger hatte sie gar nix, und nun hat sie eben ihre Hausstaub- und Futtermilbenallergie.

Ob das mit der Blasenentzündung zu tun haben kann, kannich nicht sagen.Aber vielleicht schon: weil ein Alergieschub auftreten kann, sobald mal das Immunsystem einer Katze runtergeschraubt wurde (durch Streß, Krankheiten, Antibiotika, Impfungen....).
 
Santino

Santino

VIP+
Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.245
Gefällt mir
0
Alter
39
Ort
bei München
Hm, auch nur eine Spekulation...allergische Reaktion auf den Wirkstoff im AB?
Wann genau hat sie das denn bekommen?
 

Elmo

VIP+
Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
0
Hallo,

wann genau hat sie denn das Antibiotikum bekommen und,
seit wann bekommt sie das Spezialfutter?

Und, welches Spezialfutter bekommt sie, welches Futter hat sie davor bekommen?

Hat der Doc sie mal mit einer Schwarzlichtlampe angeschaut?

Liebe Grüße
Andrea
 

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
Lilly hat das AB bis 8. oder 9.10. bekommen. Festgestellt hab ich die Quaddeln eine Woche später abends. Das Futter bekommt sie seit fast vier Wochen. Und das Uropet hat sie bis zum 14. bekommen. Das Futter ist von Hills, Urinary S/O. Davor bekam sie wie alle Katzen Josera.
 

Akira

Registriert seit
08.04.2007
Beiträge
1.240
Gefällt mir
0
Ort
Zürich
Sieht ein wenig so aus wie bei unserer Joy, wenn sie wieder einen Allergieschub hat.

Juckt es denn Deine Katze? Vielleicht ist es auch eine Nahrungsmittelallergie.

Bei Joy nützt nur eine Cortison-Depotspritze... aber zuerst müsste man bei Deiner Samtpfote abklären, wovon sie diese Wunden hat.
 

Elmo

VIP+
Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
0
Hallöchen,

Lilly hat das AB bis 8. oder 9.10. bekommen. Festgestellt hab ich die Quaddeln eine Woche später abends. Das Futter bekommt sie seit fast vier Wochen. Und das Uropet hat sie bis zum 14. bekommen. Das Futter ist von Hills, Urinary S/O. Davor bekam sie wie alle Katzen Josera.
Schade, vom zeitlichen Verlauf her kann man leider weder die allergische Reaktion auf das Antibiotikum noch auf das Futter ausschliessen...
Wäre ja auch zu schön gewesen.

Heilt denn ihr Kopf weiter ab?

Und dann, auch wenn es OT ist, ich bin mir nicht ganz sicher aber ich meine, dieses Futter wäre ein Trockenfutter?
Einmal könntest du mit dem TA darüber sprechen es langsam wieder zu wechseln (denn man soll diese harnansäuernden Futtersorten nicht mehr als etwa 1.5 Monate geben wenn ich mich da richtig entsinne) und dann ohnehin darüber nachdenken, ob es nicht sinnvoll wäre, eine Katze die zu Struvit neigt ganz auf Nassfutter umzustellen. Struvitfutter gibts beim TA auch in nass.

Alternativ könntest du einfach um der "Futtermittelallergie" auf den Grund zu gehen ein sortenreines Nassfutter füttern. Das ist einerseits nass (also auch günstig bei Struvit) und anderseits wäre es dann eine Information die du erhalten könntest. So gibts von VetConcept glaube ich Strauss mit Kartoffel, das ist nicht schlecht um so etwas zu testen.

Liebe Grüße
Andrea
 

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
Sie hat gestern doch noch Kortison bekommen. Es scheint zu heilen, wenn auch langsam.
Das Futter ist Trofu und man kann es über mehrere Monate füttern. Es soll ja nicht nur den Harn ansäuern, damit sich die Kristalle auflösen. Es kann auch ständig gefüttert werden, falls Tiere zu Harnsteinen neigen.

Evtl. gehe ich zum NF über, wenn es das Futter sein sollte. Ich hab aber eher die Streu in Verdacht. Sie fluoresziert und alle Katzen nießen neuerdings. Bis auf eine. Die Streu wird grad überprüft.
 

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
Es wird wieder schlimmer. Dienstag wird Blut abgenommen und evtl. eine Biopsie gemacht.
 
Öhrchen

Öhrchen

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
4.058
Gefällt mir
0
Oh :| Bekommt sie das Spezialfutter noch? Und weißt du Näheres in Bezug auf Eosinophiles Granulom (ich weiß anderes Forum, aber macht ja nix :lol: )?
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Alter
46
Lethra,

das tut mir leid, daß es wieder schlimmer wird.

Wenn Ihr aber noch bis Anfang der Woche Cortison gegeben habt, wäre ein Bluttest nächste Woche noch nicht angebracht....

Zwischen Cortisongabe und einem Test sollten mehrere Wochen liegen...da würde ich mit dem TA nochmal drüber sprechen.

Sonst bekommt ihr ein verfälschtes Ergebnis.
 

Lethra

Registriert seit
18.10.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Ort
Nienburg
Oh :| Bekommt sie das Spezialfutter noch? Und weißt du Näheres in Bezug auf Eosinophiles Granulom (ich weiß anderes Forum, aber macht ja nix :lol: )?
Macht ja nichts :) Das Futter bekommt sie noch. Meine TÄ hat nachgeforscht. Es sind keine Reaktionen auf das Futter bekannt. Und das Krankheitsbild passt nicht auf EG. Also weitersuchen.

@SilkePetra
Sie hat nur einmal Kortison bekommen. Darum müssen wir ja bis nächste Woche warten.
 

Ähnliche Themen

Seitenanfang Unten